FC Bayern News

Enthüllt: Die Bayern haben diesen Sommer bei Kai Havertz angeklopft

Kai Havertz
Foto: IMAGO

Mit der Verpflichtung von Sadio Mané haben die Bayern diesen Sommer einen der größten Transfer-Coups in Europa gelandet. Wie nun bekannt wurde, haben sich die Münchner davor auch mit DFB-Star Kai Havertz beschäftigt.



Auch wenn die Bayern lange Zeit (öffentlich) betont haben, dass man nicht gewillt ist Robert Lewandowski diesen Sommer zu verkaufen, hat man sich im Hintergrund intensiv mit diesem Szenario beschäftigt und Ausschau nach entsprechenden Nachfolgern gehalten.

Der FCB wurde mit zahlreichen Top-Stars in Verbindung gebracht. Wie „SPORT1“-Chefreporter Kerry Hau berichtet, stand auch Kai Havertz vom FC Chelsea auf der Liste der Münchner.

Bayern hat sich nach Havertz erkundigt

Laut Hau haben sich die Bayern-Bosse zu Beginn der Sommer-Wechselperiode bei der Berateragentur ROOF „nach der Situation und den Plänen von Kai Havertz“ erkundigt. Der 23-jährige Offensiv-Allrounder wird beim FC Chelsea oftmals als Mittelstürmer eingesetzt und wurde FCB-intern als möglicher Lewy-Nachfolger gehandelt.

Interessant ist: Wie Hau erfahren haben will, hätten die Münchner Lewandowski liebend gerne in einer Art Tauschgeschäft nach London transferiert: „Wir haben gehört, dass die Bayern Lewandowski sogar lieber bei Chelsea untergebracht hätten, um Havertz nach München zu holen.“

Am Ende blieb es jedoch nur bei „Gedankenspielen“ und das Thema wurde nie wirklich heiß. Während Lewandowski unbedingt zum FC Barcelona wollte, hat auch Havertz keinerlei Wechselabsichten gezeigt. Der DFB-Star fühlt sich sehr wohl bei den Blues.

Der Name Havertz ist aber nach wie vor ein Thema in München. Demnach bleibt der Offensivspieler auch künftig ein interessanter Spieler für den deutschen Rekordmeister: „Havertz ist ein Spieler, den die Verantwortlichen interessant finden. Salihamidzic hätte ihn gerne schon zu Leverkusener Zeiten geholt, Uli Hoeneß hätte ihn auch gerne in München gehabt“, betont Hau.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Langsam wird das schon sehr undurchsichtig.
Obwohl es das bekannte BASTA gab und Lewy da gar nicht hin wollte, wollten sie ihn nach Lindon transferieren. 🤔

Naja, anscheinend verstehen es die Bayern-Bosse ganz gut mit Lügen und Intrigen.
Kommt zumindest so rüber. Also ehrlich: langsam glaubt kein Mensch mehr das das alles nur Gerüchte sind/waren.
Auch als Bayern-Fan, finde ich, darf man ruhig etwas kritisch sein und nicht alles gut heißen was unsere Führungsspitze so treibt.
Warum kann man nicht ehrlich zu einem Spieler sagen: wir haben diese und jene Pläne.
Unserer Meinung sind wir zu ausrechenbar. Das kann man am besten oder nur durch andere Spieler ändern. Wir hatten eine gute Zeit, das trifft für beide Seiten zu. Könntest Du Dir vorstellen…? Das wäre ja auch eine Möglichkeit….

„ Auch als Bayern-Fan, finde ich, darf man ruhig etwas kritisch sein und nicht alles gut heißen was unsere Führungsspitze so treibt.“

Im Gegensatz zu vielen anderen stimme ich Dir an dieser Stelle vollkommen zu.
Aus meiner Sicht gibt es hier im Forum zwei zwei Meinungen über das Fan-Sein:
a) Man kann Fan sein und muss trotzdem nicht alles automatisch und kritiklos fantastisch finden, was Bayern macht.
b) Alles was Bayern tut oder nicht tut ist nicht weiter zu hinterfragen, man hat es automatisch toll zu finden. Und wenn mir heute Nacht ein Spieler oder jemand mit Verantwortung meine Autoreifen zersticht, ist das auch ganz toll, weil dann war ja jemand von denen in der Nähe meiner Reifen.

Wobei es für mich immer deutlicher wird, nicht nur in diesem Forum, dass Fan a)in der Unterzahl ist und gerne angegriffen wird! Jeder sollte sich doch immer ein eigenes Bild machen und nicht automatisch alles toll finden, was so entschieden wird!

‚Wie Hau erfahren haben will‘ bedeutet was?

Der Verfasser schreibt über Spekulationen, die sich bisher ganz offensichtlich in keiner Weise verifizieren lassen.
Deshalb tatsächliche Aussagen gleich als Lug und Betrug hinzustellen ist schon sehr weit hergeholt.

Es ist ganz offensichtlich eine Nachricht um der Nachricht Willen. Quasi heiße Luft.

Es soll ja Leute geben, die der Meinung sind, dass Journalisten eh alles nur erfinden und keinerlei Kontakte haben in die Klubs oder zu Beratern! Ziemlich schlicht gedacht!

Selbstverständlich darf man den Vorgängen in seinem Lieblingsverein auch mal kritisch ggü. stehen – wenn es dazu Anlass gibt.
Mal logisch betrachtet:

  • wenn ich nicht verhindern kann, dass jemand weggeht, dann versuche ich doch den Schaden so gering wie möglich zu halten
  • Option 1 wäre für mich möglichst eine Art günstiger Tausch, bei dem ich gleich einen ‚Ersatz‘ bekomme. Ob Havertz das gewesen wäre, daran scheiden sich bestimmt die Geister.
  • Option 2 wäre ein Pokerspiel, wie ich möglichst viel Kohle für den Abgang bekomme – so geschehen. Für diese Kohle kann ich mir dann anderswo einen ‚Ersatz‘ holen
  • in beiden Fällen ist natürlich allzu offene Kommunikation nicht gerade preis-mindernd. Intrige und Lüge muss es dann nicht gleich sein, wenn man nicht alles sofort weitergibt. Beim Poker spricht man vom ‚Bluffen‘. Wie jeder weiß, gibt es trotzdem im Verein und unter den Spieler-Beratern immer noch genügend Leaks, die zu früh und auf dem falschen Bein stehend ‚Hurra‘ schreien.
  • ich bin mir ziemlich sicher, dass es außer diesen Optionen noch eine ganze Reihe anderer Möglichkeiten gab, die man auch erwogen hat. Sie sind halt (noch) nicht bekannt geworden. Man muss ja auch nicht jede Sackgasse kennen.

Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass die hervorragendste Eigenschaft eines Vorstandes es ist, ungefragt die voll-umfängliche Wahrheit zu sagen wenn niemand danach fragt und wenn es dann auch noch schadet!
Bestimmt bin ich in den Augen einiger jetzt wieder einer der dem Vorstand das Wort redet, aber dem ist nicht so.
Ich möchte nur davor warnen, dass man nicht naiv sein darf in dem rauen Kampf um Spielertransfers. Naivität und guter Glaube kosten da richtig Millionen.
Ich glaube, Brazzo und OK haben gezeigt, dass sie auch ‚Schlitzohren‘ sein können.

100% d’accord!

Nööö lass mal gut sein. So wie es jetzt ist scheint es perfekt zu sein. 👍

Absolut,mit dem Kader können Sie viel erreichen. Nach so viel Schelte an SH ( auch von mir ) muss ich zurückrudern, und ziehe den Hut vor Brazzo. Gute Arbeit gemacht.

Last edited 1 Monat zuvor by Jürgen S.

Vielleicht sollte man mal ein paar Monate abwarten, wie sich das ganze entwickelt und nicht zu viele Vorschusslorbeeren verteilen! Die gab es schon bei gewissen Spielern in der Vergangenheit zur genüge! Was sagen 2 Spiele denn schon aus?

Genau, waren ja auch ganze zwei Pflichtspiele.

Mane ist mir lieber ,Havertz kann man in der Zukunft immer noch holen .

Wenn Havertz doch gar nicht zum FC Bayern will, weil er sich beim FC Chelsea doch so wohl fühlt, dann braucht man doch an einen Wechsel gar nicht denken.
Ist doch völlig absurd!

Sind die Themen ausgegangen ?
Das ist doch keine Neuigkeit. Es wurde über Monate mehrfach in verschiedenen Medien darüber berichtet. Vor allem dass er nicht nach München wollte.

Die Verantwortlichen finden immer irgendwelche Spieler interessant. Naja, die Medien müssen ja auch was zu schreiben haben.

Servus beieinander,

Brazzo hat wohl ein Herz für bei den Top-Clubs unzufriedene oder gescheiterte möchtegern Stars.
Das beste Beispiel sitzt ja mit Leroy Sane
zur Zeit auf der Bank.
Wundert mich dass er nicht auch Timo Werner nach München geholt hat.
Das gleiche Schicksal hat doch auch Kai Havertz, vor lauter Gier, falscher Beratung und maßloser Selbstüberschätzung zu früh gewechselt und jetzt da die Entwicklung stagniert wollen alle nachhause zu Mama, bzw. in die Komfortzone des FC Bayern.

Das hätten Sie sich besser zuvor überlegt.

Aber bekanntlich frisst Gier ja Hirn.

Einfach mal kurz überlegen und dann schreiben 😏

Havertz hat das Golden Goal im Champions League Finale erzielt

Oliver Bierhoff auch – aber seit wann gibt es das Golden Goal im Champions League Finale?

Wenn’s das einzige ist.

An deinem Beitrag ist quasi jeder Satz falsch. Außer „Servus beieinander“ – das kann man grad noch so durchgehen lassen…

Da spricht der Blinde von der Farbe 😀

Havertz ist in England weder unzufrieden noch gescheitert!!

wo ist bei Bayern Komfortzone, da ist Konkurrenzkampf pur.
Und vor Du Deinen nächsten Kommentar verfasst, schau mal lieber ein paar Fussballspiele, damit Du weisst, über was Du schreibst.
Aber ein Trostüflaster ist Dir gewiss: Deine Gier hat nichts zu fressen

Hoffentlich hast Du im Winter noch genügend zu essen …
Aber die dümmsten Bauern, haben ja bekanntlich die größten Kartoffeln…

Das Komma gehört da nicht hin.

Auch wenn man Themen wie z.B. Werbeverträge. kritisch sehen kann, und sich auch als absoluter FCB Fan ärgert über so manches Verhalten, so kann man normales Transfermanagement doch nicht kritisch sehen! Der Havertz hat 14 Tore geschossen und 6 Vorlagen, ob das jetzt wirklich der absolute Top-Stürmer ist, das kann man sehen wie man will.
Das man bei Ihm anfragt ist doch ganz normal, und ob Sie das vor dem Mané gemacht haben, ob Sie nicht noch bei einem anderen angefragt haben, ob Sie sich mit Ronaldo beschäftigen usw. das ist ganz normale Transferarbeit. Wenn er nicht zu Bayern will, kann ich das doch auch positiv sehen – der hat ja bis 2025 Vertrag und wenn jeder Wechselwillig ist nur weil jemand mit dem Geldbündel wedelt, dann wird bald kein Vertrag mehr was Wert sein.
Auch das „Basta“ ist doch immer eine Frage der Politik, wenn man in Verhandlungen steht wird man sicherlich nicht sagen „logisch für an 50ger kannst ihn mitnehmen“, da wird gemosert, aufeinander geschimpft und vor allem ist jeder Schuld. Auch wenns doch manchmal schwer nachzuvollziehen ist, es ist ein Geschäft, und das das nicht schön durchsichtig und Blütenweiß ist, das weiß doch wirklich jeder. Schön ist es doch, wenn man sich drüber aufregen kann und nebenher in der Formel 1 die 400derste Briefkastenfirma auf den Bahamas gegründet wird. 😉 Ich wünsche allen eine schöne Urlaubszeit, viele tolle Schlagzeilen und das der FC Bayern mindestens Meister wird 🙂

endlich mal ein vernünftiger Kommentar. So ist das Geschäft und als Fan sollte man viel mehr Optimismus verbreiten und nicht über jeden und alles rummosern, wie es leider allzu oft der Fall ist.
Sind wir doch mal ehrlich, von den paar Spielen im Fernsehen kann sich doch keiner von uns eine fachliche Meinung bilden. Wer von uns hat die jungen Talente in Kanada, Frankreich, Kroatioen und wo sie alle herkommen, schon mal spielen sehen. Wer von uns kennt die Gesprächsinhalte und die Verträge. Niemand.
Und von den angeblichen heißen Transfergerüchten, von denen die Presse tagtäglich berichtet, ist doch das allermeiste nur heiße Luft, über die dann auf allen Nutzerseiten noch heißer diskutiert wird und jeder Hobbyfachmann seine fundierte Meinung abgibt.
Freuen wir uns auf die anstehenden Spiele und drücken die Daumen, daß alle Neuen in der Mannschaft Fuß fassen und wir viele schöne Spiele erleben dürfen.

Das ist doch normal. Es war zu befürchten, dass Lewandowski geht, da musste man schon an mehreren Stellen nach Ersatz suchen.

Der Pyjama auf dem Foto steht Kai Havertz richtig gut! Und so fühlt er sich offenbar auch als wichtiger Akteur in Südlondon.

Man hätte Havertz doch vor dem Wechsel zu Chelsea problemlos haben können, er selbst hat sein Interesse ja mehr oder weniger öffentlich lanciert.
Das Management hat sich halt für Sané entschieden…

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.