Transfers

Fortgeschrittene Gespräche: Tanguy Nianzou steht kurz vor einem Wechsel zum FC Sevilla!

Tanguy Nianzou
Foto: IMAGO

Trennt sich der FC Bayern in der laufenden Sommer-Wechselperiode von einem weiteren Reservisten? Aktuellen Medienberichten zufolge steht Tanguy Nianzou kurz vor einem Wechsel in die spanische La Liga.



Der 20-jährige Franzose gilt schon seit geraumer Zeit als Wechselkandidat beim deutschen Rekordmeister. Durch die Verpflichtung von Matthijs de Ligt hat sich der Konkurrenzkampf in der Innenverteidigung nochmals verschärft. Die Chance regelmäßige Einsatzzeiten in München zu erhalten sind für Nianzou dadurch deutlich gesunken. Dem Vernehmen nach möchte der Youngster sein Glück bei einem anderen Verein versuchen.

Nianzou soll Kounde beim FC Sevilla ersetzen

Wie der Transfer-Insider Fabrizio Romano berichtet, befinden sich die Bayern in fortgeschrittenen Gesprächen mit dem FC Sevilla. Nianzou soll in Andalusien die Nachfolge von Jules Kounde antreten, der den Verein vor kurzem in Richtung FC Barcelona verlassen hat.

Laut Romano befinden sich die beiden Klubs im „fortgeschrittenen Gesprächen“. Die Verhandlungen schreiten gut voran. Demnach hofft Sevilla, dass der Deal noch diese Woche über die Bühne geht.

Nianzou wechselte im Sommer 2020 ablösefrei von Paris Saint-Germain an die Isar und hat seitdem, auch aufgrund von zahlreichen Verletzungen, nur 28 Spiele (1 Tor, 1 Vorlage) für die Bayern absolviert. Vertraglich ist dieser noch bis 2024 an den FCB gebunden. Sein aktueller Marktwert wird auf neun Millionen taxiert.

Klar ist: Sollten die Bayern ein attraktives Angebot erhalten, wird man den Abwehrspieler sicherlich keine Steine in den Weg legen. Gerüchten zufolge würden sich die Münchner jedoch gerne eine Rückkaufklausel sichern, da man nach wie vor von dem Spieler und dessen Fähigkeiten überzeugt ist. Aktuell kann man Nianzou aber nicht ausreichend Spielzeit auf Top-Niveau anbieten. In Sevilla hätte er hingegen die Gelegenheit regelmäßig bei einem Champions-League-Klub zu spielen.

Neben Sevilla wurde Nianzou zuletzt auch mit Nizza, West Ham United und Stade Rennes in Verbindung gebracht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

20mio, nächster Top Deal von Hasan !

die verkaeufe passen weil der markt ueberraschend viel aufnehmen kann dieses jahr

hasan und team soll aber vor allem gute spieler fuer Bayerns erste Elf finden, um die abgaenge der weltklasse spieler ueber die jahre zu kompensieren

da hakt es

verankert man hier keine Rückkaufklausel, wird das eim Fehlverkauf historiach Ausmaßes. Nianzou hat unter Nagelsmann nie eine richtige Chance bekommen. Ich halte extrem viel von ihm. Der Junge hat eIn wahnsinns Potential. In Sevilla wird der explodieren.

Nianzou hatte letzte Saison 900 Spielminuten unter Nagelsmann. Das sind in Summe 10 Spiele in denen er sich zeigen konnte, davon 5 Startelf Einsätze. Chancen hat Nagelsmann ihm schon gegeben, denkt man aber an die Spiele von Nianzou hat er diese eben nicht genutzt.

Mich würde interessieren, was genau Du ihn ihm siehst und wo er Dich von Deiner Meinung überzeugt hat. Denn in den letzten zwei Jahren bei Bayern gab es wenig Lichtblicke, das Spiel Genen Union letzte Saison war eigentlich fast sein stärkstes (der kicker hatte ihm damals eine 3 gegeben).

Völlig Richtig beurteilt, 1x befriedigend, der Rest…????
Gut und teuer verkaufen, das ist ein -Gewinn!

Das Potenzial alleine genügt nicht, es muß auch in die Mannschaft passen,
da hat der FC Bayern im Moment viele gute FC Bayernspieler, die weitaus besser sind,
und auch noch auf der Bank sitzen, sogar 67 Millionen-Mann…!

Gut so, das wird auch nichts mehr mit Nianzou. Weder hier noch bei einem anderen Topverein. Dauerhaft verkaufen und gut ist. Habe auch nie verstanden, welches Potential da erkannt wurde. Außer Stellungsfehlern, Geschwindigkeitsdefiziten, unnötigen Fouls und Fehlpässen ist da nichts zu erkennen.

Abwarten. Gibst du einem jungen Spieler nicht das nötige Vertrauen über mehrere Spiele hintereinander wird es schwer für ihn in einen spielfluss zu kommen. Das ist bei Bayern momentan schwierig. Rückkaufklausel ist hier optimal

Letzte Saison 900 Spielminuten, in Spieltag 27-33 in 7 Spielen 5 Startelf Einsätze und eine Einwechselung.

Es gab Gelegenheit sich zu zeigen….

Ich seh’s nicht ganz so pessimistisch. „Das wird auch nichts mehr mit Nianzou beim FC Bayern.“ wäre die korrekte Aussage.

Prinzipiell soll er spielerisch sehr stark sein, weshalb er im Aufbauspiel performen kann. Dann ist er hoch gewachsen; wenn die Athletik stimmt, gewinnt er die meisten Kopfballduelle. Stellungsspiel kann man einstudieren und wird mit der Spielpraxis von selbst besser.

Bleibt die Frage Grundschnelligkeit: Die kann man nur bedingt antrainieren. Andererseits kann er sich als IV auch gut und gern aus langen Laufduellen raushalten.

Sevilla wäre ein gutes Ziel für Nianzou, da sprechen einige Französich, der Kader ist eine gesunde Mischung aus Routine und Talent und Lopetegui ein sehr guter Trainer mit klarer Spielidee. Ambitionen sind da, der Verein hat in den letzten 10 Jahren die EL 4x gewonnen.

Dieses Niveau um die EL statt um die CL zu spielen ist für Nianzou eine Chance zur Weiterentwicklung.

Kann mir vorstellen, dass man sich auf einen fixen Transfer in Höhe von 15 Mio inkl. Vorkaufsrecht ab 2024 (Vertragsende Hernandez) in der Größe 35 Mio verständigt.

Wäre für beide Vereine sowie den Spieler eine vernünftige Lösung.

ja vernünftig.

35 Millionen ist ein guter Preis, das kann Bayern für einen Stammspieler in der Abwehr ausgeben

Mich hat Tanguy nie überzeugen können.. Bei fast jedem Tackling Gelb- bzw. Gelb-Rot verdächtig. Da fehlt es an Übersicht und Timing, was schon die Grundtalente für einen IV sein sollten, auch wenn er erst 20 ist. Insgesamt eine ziemliche Enttäuschung, nachdem er als Jahrhundert Talent angepriesen war.

Ich denke in dieser Kategorie gibt es reichlich Talente auf dem Markt. Wir brauchen eher kein Rückkauf Recht. Eine Beteiligung bei Weiterverkauf wäre sinnvoller, sollte man nicht den Wunschpreis erzielen können. Bin gespannt welchen Preis Brazzo erzielt. Wenn es 15+ werden hat er zumindest finanziell wieder alles richtig gemacht.

Gut teuer verkaufen, der sitzt ja sonst nur auf der Bank, ansonsten müßte er verliehen werden!!

Den Verkauf finde ich sinnvoll. Aufnehmender Verein paßt. Ich würde auf die Rückkaufoption grössten Wert legen. Zwar hat mich Nianzhou auch noch in keinem Spiel wirklich überzeugt, ich glaube aber auch nicht, dass sich die komplette Expertenriege rund um Rangnick & Co. so sehr geirrt hat.
Also lieber 2-5 Mios weniger einnehmen, dafür RK-Option. Er kam ablösefrei. So what

Was haben sich die Verantwortlichen und Experten überschlagen, als der Junge zu Bayern gekommen ist: „Größtes Verteidigertalent Europas2, „In 12 Monaten Stammspieler“, „Wird ein Weltklassespieler“…Schon irgendwie erstaunlich, dass man ihn nun für – gemessen an den damaligen Aussagen – kleines Geld verkauft.

und jetzt überschlagen Sie sich, auch hier im Forum, mit „toller Verkauf“

da er wenig gespielt hat sind 15 plus aber okay

Schlotterbeck, der viel spielt und das Niveau hat für Bayern, kostete nur etwas mehr als 20

@ Torsten: Da hast Du Recht 🙂

Das Problem hier ist, dass viele manche kaum bekannten Spieler, für die sich Bayern interessiert, kaum kennen, sich deswegen bei Google ein 3-Minuten-Best-Of ansehen und dann schreiben, was für ein fantastischer Spieler jetzt kommt.

Möchte beispielsweise behaupten, dass das diese Saison bei unseren beiden Ajax Zugängen so war. Dann überschlagen sie sich was für ein toller Spieler kommt und verstehen dann gar nicht, warum die beiden gegenwärtig kaum zum Einsatz bei Bayern kommen.

Ja, der Vergleich mit Schlotterbeck ist angebracht und richtig.

Aber seit gut 5 Jahren hat man den Eindruck, dass französische Talente/Talente aus der Ligue 1 international stärker gehypet werden, was sich im Transferpreis niederschlägt. Anders lassen sich Transfersgebühren wie bei Kalimouendo, Onana, Tel, Doucouré, Tchouameni, Botmann und Co nicht erklären. Schätze, da zahlt man den Equipe Tricole Aufschlag mit. Jetzt profitieren die Bayern halt davon – uns soll´s recht sein!

Wen könnte Schlotterbeck den sicher verdrängen. Ich meine jetzt nicht von einem Platz auf der Bank. Auch er hat letzte Saison krasse Fehler produziert. Nur wurde das in Freiburg nicht so krass gesehen wie bei Bayern. Da geht immer gleich die Welt unter und der Spieler wird zum Totalversager abgestempelt.

Süle und Nianzou weg, nur de Ligt neu

wir sind personell dünn besetzt in der Innenverteidigung

Süle wäre momentan auch nur Ersatz bei uns.
Ein Verkauf nach Spanien wäre der nächste Topdeal von Hasan.

Zur Not verpflichten wir Ozan Kabak von der TSG.

Auch wenn Nianzou geht sind mit de Ligt, Upamecano, Hernandez und Pavard 4 gelernte IV im Kader. Zudem kann Stanisic ebenfalls IV spielen. Sind dann 5 Kandidaten für 2 Plätze. Passt schon, denke ich.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.