Bundesliga

Wer kauft die Liga kaputt? BVB bedient sich öfter in der Bundesliga als der FC Bayern

Niklas Süle
Foto: IMAGO

Dem FC Bayern wird schon seit geraumer Zeit nachgesagt, dass man sich immer wieder bei anderen Bundesligisten bedient und die besten Spieler von der direkten Konkurrenz verpflichtet. Das Portal „Transfermarkt“ hat nun eine interessante Statistik veröffentlicht, die belegt, dass Borussia Dortmund sich deutlich öfter bei anderen Bundesliga-Klubs bedient als der deutsche Rekordmeister.



Mit Nico Schlotterbeck, Marcel Lotka, Niklas Süle, Anthony Modeste und Salih Özcan hat der BVB diesen Sommer fünf Neuzugänge von anderen Bundesliga-Klubs verpflichtet. Schaut man sich den kompletten Kader der Schwarz-Gelben an, hat Dortmund insgesamt 13 Spieler von der Konkurrenz verpflichtet – so viel wie kein anderer Klub im deutschen Oberhaus.

Interessant ist zudem: Der BVB hat in Summe rd. 186 Millionen Euro für diese Transfers ausgeben und liegt damit ebenfalls an der Spitze im „Transfermarkt“-Ranking.

Der FC Augsburg kommt auf elf Bundesliga-interne Transfers (18,4 Millionen Euro) und der 1. FC Köln liegt mit zehn Verpflichtungen (22,2 Millionen Euro) dicht dahinter auf Rang 3.

Bayern liegt nur auf Rang 8

Die viel gescholtenen Bayern haben „nur“ sieben Spieler aus ihrem aktuellen Kader von anderen Bundesliga-Klubs verpflichtet und belegen damit den siebten Platz. Mit 139 Millionen Euro hat man nach dem BVB jedoch am meisten Geld für diese Transfers ausgegeben.

Bayer Leverkusen kommt auf gerade einmal vier BL-interne Neuzugänge und hat sich damit am wenigsten bei der nationalen Konkurrenz bedient. Kurios ist zudem: Der VfL Bochum hat neun Spieler von anderen Bundesliga-Vereinen verpflichtet, dafür aber nur 1,1 Millionen Euro in Summe ausgegeben. Dafür hat man sechs Spieler ablösefrei in den Ruhrpott gelockt, genau so viele wie der FCA und Union Berlin.

Meiste Zugänge aus der Bundesliga: Die Transfers in der Übersicht

Foto: Transfermarkt
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
67 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Zeckenpack

Sowas sagt man nicht, sagt ein Bayern-Fan!
SORRY-Du möchtest doch auch nicht so genannt werden,
ist primitiv-Junge!
„Freundlichkeit ist des Menschen Zier,
daran sieht man seine Manier!!!“

Aber wo er Recht hat er Recht, denn Schwachmaten bleiben Schwachmaten.

Fritz

Julian sollte man mit deinen Ausdrücken hier aus dem Forum verbannen. Du nervst damit gewaltig!

Last edited 1 Monat zuvor by Name*

Hochintelligenter Kommentar!

Für Johann, Prolet ist Schimpfwort des Bürgertums für die Arbeiterklasse. Der deutsche Handwerker ist das Rückgrat der hiesigen Wirtschaft. Also immer schön höflich bleiben.

Ich bin seit Jahrzehnten bekennendes Bayern-Mitglied.
So wie jeder Fußball-Fan Anhänger oder Mitglied eines bestimmten Vereins ist. Und auch die gegnerischen Fans gehören zu jedem Verein
Darum sollte, nein muss, der Umgang untereinander immer fair bleiben
Ihr Kommentar ist jedoch nur noch beschämend, beleidigend und JEDES Fans unwürdig. Sie sind kein wirklicher Fußball-Fan sondern nur ein Prolet.
Schämen Sie sich „General 1“

Du bist ein Lappen

Mal wieder ein alter, aufgewärmter Artikel!
Wenn’s nix neues zu schreiben gibt, holt man halt die alten Sachen wieder raus.

Und wenn man nichts zu sagen hat, dann schreibt Herr K. hier einen Kommentar.

Trotzdem hat er Recht.

Kritik, sogar sachliche Kritik ist in diesem Forum schon ein verbrechen!
Da siehst du mal welch Arroganz hier an den Tag gelegt wird!

Genau so isses. Sind wahrscheinlich diejenigen, die jedes Jahr auf der JHV buhen und pfeifen im Bierrausch

Vermutlich ist kaum einer hier Mitglied im Verein oder hat eine Dauerkarte. Aber Hauptsache mal was geschrieben.

Mitglied seit 1983 / Dauerkarte seit 1992 / und zuhause fast immer und auswärts so oft wie nur möglich dabei / soviel zu Ihrem Kommentar, ich darf mich sehr wohl als Bayern-Fan bezeichnen, der „mal was schreiben darf“

Last edited 1 Monat zuvor by Name*

Und das bedeutet für dich, dass wenn man keine Dauerkarte hat oder auch kein Mitglied ist, ist man kein richtiger Fan und darf hier auch nicht schreiben?

Bist du total bescheuert

Bescheuert ist eine beleidigung. Das man sowas hier im Forum schreiben darf, da sollten sich die Verantwortlichen mal brutal schämen!

Hochintelligenter Kommentar! Auf was sachliches einfach mal ne Beleidigung raushauen! Findest du gut, oder??

Was sind Sie, ein Mensch ohne Manieren,
vielleicht werden sie es irgendwann kapieren….??

Und was genau stimmt jetzt an meinem Kommentar nicht? Das stand vor Monaten schon in den Gazetten! Und wenn ich mir deine Kommentare so durchlese, sind die meisten auch für die Tonne!

Seit wann gibt es am Borsigplatz Internetempfang?

Seitdem Bayern Deutsch können

Aber so alt kann der Artikel auch nicht sein, denn ein modeste oder süle spielen erst seit diesem transferfenster bei Dortmund.

Es sind halt ned immer nur die bösen bösen Bayern

Sagt ja keiner!

Hab ich ja auch nicht behauptet! Ich hab nur gesagt, dass der Artikel aufgewärmt ist, da über genau das schon vor 2 oder 3 Monaten berichtet wurde!

Stefan mal überlegen: Dann halt nicht melden,dann haste noch Zeit gespart, für Dich!

Aber der BVB kauft nicht im obersten Regal ein, und jetzt soll keiner sagen das Süle oberstes Regal ist.

Aber das ja nur, weil sie einfach zu doof dazu sind… das zeigt doch eindeutig die Käufe und die Resultate der letzten 10 Jahre!

Meine Rede.

Mit Bellingham, vorher Sancho und Haaland, Gio Reyna, ganz früher Aubameyang und Dembélé, jetzt Adeyemi und Schlotterbeck (und Süle?) hat der BVB hervorragend eingekauft und, angesichts der Wiederverkaufserlöse, tadellos investiert.

dortmund macht es gut. etwas andere voraussetzungen, aber besser als wir in den letzten 3 jahren

allerdings gab es auch fuer 25+ mio Schulz Hazard Yarmolenko Diallo

Hazard ist kein Fehleinkauf. Mit Schulz ist das Problem „speziell“. Es war ja kurzzeitig sogar Nationalspieler!
Es geht allerdings um die Gesamtbilanz. Und da können sich die schwarzgelben Margen sehen lassen. Mittlerweile die unsrigen aber auch!

Was willst Du hier in diesem Forum. Du hast Dich verirrt, Schwätzer.

Und ist damit tadellos mehrfach Meister und Champions League Sieger gewonnen… Klar Wirtschaften sie gut…. Aber sport ist nicht nur Wirtschaft, Geld… Das vergessen viele mittlerweile…. Das ist kein online Mangerspiel… Kaufen, verkaufen… Gewinne machen…. Sportliche Erfolge…. Titel sind alles was am Ende zählt und wichtig ist und keine Bilanz v 2019….

Ein deutscher Nationalspieler ist nicht oberstes Regal?
Alter Schwede das sind aber Dünnschiss Aussagen.

Kein deutscher NSpieler ist zur Zeit oberstes Regal, außer Jarmal vielleicht.

Bullshit.

Süle jedenfalls nicht, sonst würde er jetzt in England spielen.

Mittleres,da haste Recht.

Süle kauft bei MäcFress immer im obersten Regal. Er kauft das Regal sogar leer!

Weil sie es nicht können, diese Looser.

Selber schuld

Last edited 1 Monat zuvor by Pearly

Ich bin aber froh, dass Bayern gute Spieler kauft (im Gegensatz zu Dortmund) ✌️😂

Last edited 1 Monat zuvor by Pearly

Ich verstehe nicht, wo das Problem ist. Die anderen Vereine müssen ihre Spieler ja nicht an den BVB, FCB usw. verkaufen und machen das freiwillig.

Was für eine Scheinheiligkeit
Wie man von Watzke in etlichen Interviews immer wieder hören konnte sind doch die Bayern die Bösen und diejenigen die die Bundesliga bewusst totkaufen.
Jetzt hat Watzke ja nur noch das Argument das die Überlegenheit des FCB die Bundesliga uninteressant macht.

Bayern kauft schon seit einiger Zeit relativ wenig in der BL. Warum das wohl so ist?

Upamecano und Sabitzer vor 1 Jahr aus welcher Liga?

Manchmal sind die angepeilten Kicker auch zu teuer (Havertz, Schick, Haaland, jetzt Laimer.)
Zum Glück operiert der FCB mit wirtschaftlicher Vernunft!

Last edited 1 Monat zuvor by Fritz Wert

das stimmt leider

lewandowski kimmich goretzka neuer, alle auch zu guten preisen
ein traum

da kam in den letzten jahren weniger, und wirtz nkunku wird teuer

Ach johann anton, der watzke begegnet dir wohl öfter im schlaf.
Bayern, bvb, usw. machen doch alle das gleiche und das mal mehr mal weniger.
Und was sind denn bei dir etliche Interviews?
Ich hab 2 gefunden….
Aber sobald der watzke, fc bayern in den mund nimmt, was in diesem obrigen artikel ja nicht mal vorkommt, bist du beleidigt….😘

Das ist doch schon immer so gewesen, das Thema das Bayern sich in der Liga bedient. Gerade wenn die Bayern mal ein Spieler von Dortmund gekauft haben, dann wurde das Fass neu aufgemacht.
Es ist eigentlich egal was die Bayern machen es ist immer falsch, wenn sie im Ausland einkaufen gehen dann heißt es das man den deutschen Nachwuchs nicht fördert.

Ist nochmals eine schöne Zusammenfassung.. interessant;)

„Wer kauft die Liga kaputt?“ ist die falsche Frage. Spieler zu kaufen oder abzugeben macht die Liga nicht „kaputt“ – das ist absurd.Etwas anderes ist es, wenn man gezielt einen Konkurrenten schwächt. Was aber zumeist der Paranoia des Vereins, der seine Topleute abgeben muss, geschuldet ist. Etwa in den Zehner Jahren Dortmund mit Götze und Lewandowski; oder in jüngster Zeit die Dosenkicker mit Upa und Sabitzer und jetzt Laimer.
Es ging jedoch nie um „kaputt“ kaufen, sondern allein darum, einen guten Fußballer zu erwerben. Was ja mit Upa und Sabi erwiesenermaßen gelungen ist.

Das Problem liegt darin, dass die finanziellen Mittel in der Liga zu unterschiedlich sind.
Auch wenn hier Augsburg ganz oben steht, können Sie ja doch nur die holen, die woanders abgegeben werden.
Natürlich ist es bei den großen Vereinen auch ein netter Nebeneffekt, dass man direkt Konkurrenz schwächen will, was glaube ich, Herr Hoeneß sogar mal so bestätigt hat.
Aber auch so wäre Bayern Serienmeister, vielleicht wäre es etwas spannender.

Das wussten wir zwar schon alle, aber nette Tabelle, die man den Dortmundern unter die Nase halten kann, wenn sie wieder anderes behaupten 😂

Diese ganze Diskussion „wer kauft die Liga kaputt“ ist völlig schwachsinnig. Niemand kauft die Liga „kaputt“.

Ich mach mal ein Beispiel, um zu zeigen, warum innerhalb der Liga kaufen, mehr Sinn ergibt. Marcel Sabitzer, ein Spieler für eine Position, die wir im letzten Sommer verstärken mussten, weil wir zu Saisonbeginn gemerkt haben, dass es dünn wird. Jetzt holst du kurz vor Transferfensterschluss einen Spieler, der unbedingt funktionieren sollte.

Da ist es doch nur logisch, dass man in dieser Situation einen Spieler holt, der die Liga kennt, der das Land kennt und auch ggf. den Verein und die Mannschaft durch vorangegangene Begegnungen bereits kennt. Außerdem „schwächt“ man einen Konkurrenten und schiebt sozusagen das Problem weiter. Das ist doch das wettbewerbstechnisch klügste was du als Verein machen kannst!

Wenn du aber einen Spieler aus dem Ausland holst, (mit ca. der gleichen Qualität) zahlst du gleich mal das Doppelte und hast nicht die Rückendeckung, dass der Spieler in der Liga funktioniert.

Außerdem ist es doch auch völlig normal, dass jetzt bspw. Bayern Spieler von Leipzig o. Dortmund kauft. Und Dortmund u. Leipzig bei der Klasse dadrunter. Das ist doch eben diese Klassengesellschaft bei Vereinen. Der „kleine“ Fisch Gladbach wird vom „größeren“ Fisch Dortmund und dann vom Haifisch Bayern München gefressen. Das ist eben der Lauf der Dinge und daher ist diese Diskussion völliger Unsinn!

Diese Statistik kann man auch anders deuten. Die Buli ist für internationale Ansprüche zu schlecht bestückt…..

Wir müssen ja nicht mehr die BL schwächen. Jetzt werden halt die CL Teilnehmer geschwächt 😉

Verstehe die Diskussion nicht ....es heisst hier fcb inside verstehe nicht warum Dortmunder nichts besseres zu tun haben als hier zu sein .....komisch so schlecht kann der fcb also gar nicht sein oder sind eure chats so langweilig das ihr hier seit......beleidigen sollte man deswegen trotzdem niemanden aber das sind meistens diejenigen die eh keine ahnung vom fussball haben 

Lass doch die andern schreiben, oder ist dies verboten? Nein!!
Sagt ein langjähriger FC Bayern-Fan.
T-Online ist frei für alle, oder..???

Moin zusammen,

ich finde es erstaunlich, wie hier was geschrieben wird. Man kann durch normal diskutieren und seine Meinung beitragen, ohne jemanden zu beleidigen.
Aus meiner Sichtweise gibt es kein Verein, der irgendwem kaputt kaufen kann. Es liegt natürlich auch an den Spielern, wobei die überwiegend kein Stolz haben, sondern an die Kohle denken. Allgemein ist es derbe überbezahlt und viele Schauspieler sind vorhanden. Wenn jemand woanders mehr verdienen kann, dann macht man sich schon Gedanken, egal in welchen Beruf und nimmt eventuell keine Rücksicht auf dem Arbeitgeber. BVB hat sich gut verstärkt, Bayern ist eingespielt, Mane braucht keine Zeit durch seine Erfahrung und durch das offensive Spiel wie Bayern es spielt, bei den anderen denke ich schon, aber es wird am Ende abgerechnet. Ich persönlich finde es gut, dass diese Spieler in der Liga bleiben würden und dadurch es eventuell mal interessanter wird. Eine Meisterschaft am 34 Spieltag zu entscheiden zwischen 3-4 Teams wäre genial. Das kann auch international dann eher was werden. Ich gönne jede Mannschaft den max. Erfolg und das die Spieler alles geben und ehrlich sind. Meinungen sollten gesagt werden dürfen, Regeln sollten man einfacher sein und man sollte auch Zeit stoppen, bei Auswechslungen, Verletzungen oder Zeitspiel. Für Schauspieleinlagen muss man auch bestraft werden und es sollte vllt. nur der Kapitän mit dem Schiri reden dürfen. Allgemein ist es nicht mehr so wie früher. Zuviel Geldgier….
Sorry war mal allgemein geschrieben.
Das sagt ein Hamburger der in Berlin lebt und Union Fan ist.

Inzwischen ist sogar von Verhandlungen der Dortmunder mit Ronaldo die Rede.
Ich weiß zwar nicht was die mit Ihrer verhältnismäßig jungen und guten Mannschaft mit diesem selbstverliebten 38jährigen Fußball-Methusalem wollen.
Den kann doch niemand mehr gebrauchen, weil er inzwischen einfach für das Fußballspiel das eigentlich 11 Mann umfasst nicht mehr geeignet ist.
Durch seine narzistisch angehauchte Lebenseinstellung glaubt er das dieses Spiel in dem Verein in dem er spielt nur noch aus 1 mal Ronaldo und 10 mal Wasserträger für CR7.besteht.

Quelle? AS?
Lächerlich sowas aufzugreifen!

Jeder große Verein bedient sich bei anderen Vereinen. FCB beim BVB und RBL; BVB beim FCB und Freiburg. Dieses Jahr hat sich der BVB am häufigsten bei Buli-Mannschaften bedient, letztes Jahr war es eine andere Mannschaft und nächstes Jahr ist es vielleicht der FCB.

Ja, aber Bayern kauft immer die ganzen guten Spieler. Dortmund ja wohl offensichtlich eher nicht.

Auf dieser T-Online Seite dürfen alle Ihr Kommentar abgeben, sie ist frei für alle,
nur sollte er gegeneinander fair und Sportlich bleiben,

„Beleidigungen sind unerwünscht!“

Sportfans morgen feiern wir wieder den FCB.-Sieg in Bochum.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.