Bundesliga

Cristiano Ronaldo in der Bundesliga? Nagelsmann: „Das ist mir wurscht“

Cristiano Ronaldo
Foto: Getty Images

Cristiano Ronaldo wird schon seit Wochen mit einem Wechsel in die Fußball Bundesliga in Verbindung gebracht. Während zunächst der FC Bayern als potenzieller Abnehmer galt, soll nun Borussia Dortmund ein mögliches Wechselziel für den Portugiesen sein. Julian Nagelsmann interessiert es wenig, ob der fünffache Weltfußballer künftig in der Bundesliga spielen könnte.



Wie die „BILD“ gestern berichtet hat, möchte Cristiano Ronaldo unbedingt in die Fußball Bundesliga wechseln. Nach dem die Bayern dankend abgelehnt haben, hat dessen Berater Jorge Mendes zuletzt versucht den Spieler bei Borussia Dortmund zu platzieren. Aber auch der BVB hat Abstand von einer Verpflichtung des 37-Jährigen genommen. Hans-Joachim Watzke äußerte sich am Freitag wie folgt dazu: „Ich liebe diesen Spieler, das ist sicher eine charmante Idee, Cristiano im Signal Iduna Park spielen zu sehen. Aber es gibt überhaupt keinen Kontakt zwischen den Beteiligten. Deshalb sollte man aufhören, darüber zu reden.“

„Ist nicht für mein Lebensglück relevant“

Während viele Fans, Medien und Experten einen Ronaldo-Wechsel nach Deutschland begrüßen würden, ist es Bayern-Trainer Julian Nagelsmann ziemlich egal in welcher Liga der mehrfache Weltfußballer künftig spielen wird: „Es ist mir wurscht, ob der zu Dortmund geht. Ob er jetzt zu Dortmund geht oder nicht, ist für mein Lebensglück nicht relevant.“

Nach den jüngsten Aufregern rund um die öffentlichen Aussagen von Nagelsmann zu Harry Kane und dem FC Barcelona, hat der 35-Jährige scheinbar keine Lust mehr Dinge zu kommentieren, die nicht im direkten Zusammenhang mit den Bayern stehen: „Ich habe gelernt, über andere Spieler spricht man nicht. Er ist ein guter Spieler, er hat viele Tore geschossen in seinem Leben. Er wird wahrscheinlich auch noch ein paar schießen, egal in welcher Liga.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Dem ist nichts hinzu zufügen.

Bochum steht auf dem Spielplan. Da gibt es sicher mehr zu bereden🤣🤣

Hat man nicht in Bochum letztes Jahr 2:4 verloren? Die sollte man ernst nehmen…

Allein modetechnisch wird der sich das safe nicht geben 😂

Mir a!

Der FC Augsburg hätte eventuell noch Bedarf an einem Goalgetter. Wenn Niederlechner mal verletzt ist…

Wenn man mal eine Sekunde seine Bayern-Fan-Brille abnehmen würde und nicht grundsätzlich alles und jeden Spieler, der nicht bei Bayern unter Vertrag ist, beschissen finden würde…DANN kann man nur sagen: Es wäre toll Ronaldo mal in der Bundesliga zu erleben! Großes Kino.

Toll schon, aber nicht realistisch. Bei Bayern ist das Thema durch; und Aki Watzke hat die Frage auch nachdrücklich beantwortet. Jetzt haben die grad erst Modeste verpflichtet und dabei wenig investiert – ein Ronaldo-Deal würde das alles ad absurdum führen.

Weder RB Leipzig noch Bayer Leverkusen werden ihn verpflichten. Und alle anderen 14 Vereine der Bundesliga können ihn sich schlichtweg nicht leisten.

Ein großer Name bleibt nur groß wenn man rechtzeitig den Ausgang findet
Das, was CLs Management jetzt macht, ist in gewisser Weise unwürdig. Von Haus zu Haus gehen und einen Weltstar wie Sauerbier anbieten, ist doch bestimmt nicht Wert steigernd!
Der Wunsch noch 1 oder zwei Jahre Fußball spielen zu wollen, ist ja verständlich, aber wenn alle abwinken, dann ist das doch sehr de-motivierend.
Ich, an seiner Stelle, würde mal mit dem portugiesischen Fußballverband ein Gespräch führen – Co-Trainer ist er dort de facto doch schon!

Der will nicht nur Fussball, sondern CL spielen ! Ansonsten hat er ja einen gültigen, sehr gut dotierten Vertrag bei ManU !

Das sehe ich grundsätzlich genauso wie Du.
Allerdings gibt es im Weltfussball einige Spieler, die so riesig sind, dass deren Name gar nicht kaputt zu machen ist. Aktuell sind das Messi und Ronaldo.
Oder schau Dir Beckenbauer (der sein letztes Jahr als Schatten seiner Selbst als Ergänzung beim HSV spielte) oder Gerd Müller (letztes Jahr als Mitglied einer besseren Hobbytruppe in den USA) an.

Deswegen (Fälle Beckenbauer, G.Müller) meine ich ja, dass er das nicht nötig hätte.
Die hätten es übrigens auch nicht nötig gehabt.
CR7 glaubt vielleicht selbst noch nicht daran, dass sein Ruhm schon für die Ewigkeit reicht.
Warum nutzt er nicht z.B. die WM in Qatar mit einer Glanznummer abzutreten ( wie z.B. Miro Klose 2014)?
In nicht allzu ferner Zukunft steht dann auch Messi vor dem Problem.
Pele haben wir in unserer Riesen-Aufzählung noch vergessen!

Beckenbauer hat für den HSV sogar noch Tore erzielt.
Das war damals ein Coup von Günter Netzer. Hinzu kam Kevin Keagan, und auf einmal war der Volkspark immer zum Bersten voll.
1979 hat man dann die erste Meisterschaft eingefahren; 1982 und 83 folgten weitere.

Die Goldene Ära des HSV hat Netzer eingeleitet, und Kaiser Franz war ein Mosaiksteinchen.

Die Show um CR7 würde den Rahmen sprengen. Der soll bleiben wo er ist.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.