FC Bayern News

Dauerfehde geht weiter: Kroos stichelt erneut gegen Uli Hoeneß

Toni Kroos
Foto: Getty Images

Seit dem Abschied von Toni Kroos aus München im Sommer 2014 liefern sich der Ex-FCB-Spieler und Uli Hoeneß regelmäßig (kleine) Sticheleien in der Öffentlichkeit. Der Real-Profi hat nun erneut gegen den Ehrenpräsidenten der Münchner gestichelt. Kroos zweifelt an der Fachkompetenz des langjährigen Bayern-Managers.



Nach einer starken WM 2014 von Toni Kroos hatten die Bayern damals zunächst versucht den auslaufenden Vertrag zu verlängern. Allerdings konnten sich beide Seiten nach harten Verhandlungsrunden nicht auf eine Verlängerung einigen. Für die damaligen Bayern-Bosse Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge habe der Mittelfeldmann zu viel Geld gefordert, welches das damalige Gehaltsgefüge des deutschen Rekordmeisters gesprengt hätte. Daraufhin schloss sich Kroos für 25 Millionen Euro Real Madrid an, wo er nach wie vor unter Vertrag steht und unzählige Titel gewinnen konnte.

Schon beim Abgang des Mittelfeldstrategen hörte man auf Seiten der Münchener großes Bedauern, dennoch kam es in der Vergangenheit immer wieder zu Sticheleien zwischen dem Verein und dem Spieler. Bis heute.

“Hätte mehr Sachverstand erwartet”

Kroos erhielt diese Woche, im Rahmen des “Sport-Bild-Awards”, einen Sonderpreis der Chefredaktion. Allerdings konnte dieser krankheitsbedingt nicht bei der Preisverleihung in Hamburg anwesend sein und so wurde der ehemalige Nationalspieler per Videobotschaft zugeschaltet. Am Rande der Preisverleihung hatte Kroos die immer wieder aufkommende Kritik von Uli Hoeneß wieder mal gekontert: “Motiviert hat es mich definitiv nicht. Geärgert vielleicht anfangs nur kurz, weil ich doch etwas mehr Sachverstand erwartet hatte. Auch anhand der Fakten, die damals schon dagegensprachen und dem heute noch widersprechen.”

Mit der Aussage spielte Kroos auf das vernichtende Urteil von Hoeneß nach der EM im vergangenen Jahr an. Beim “Sport1”-Doppelpass kritisierte Hoeneß die Spielweise des 32-Jährigen und kam zu dem Entschluss, dass Kroos im modernen Fußball nicht mehr verloren habe: “Bei anderen Teams geht es mit Zug nach vorne und bei uns wurde quer gespielt, quer gespielt, quer gespielt. Seine Art zu spielen ist total vorbei”, urteilte dieser über seinen Ex-Spieler.

Doch nur ein Jahr später gewann Kroos, als bisher einziger deutscher Spieler, zum fünften Mal die UEFA Champions League. Diese erfolgreiche Saison bot für Toni Kroos die ideale Möglichkeit, nochmals gegen Hoeneß zurückzuschießen.

Kroos sieht seine weitere Zukunft bei Real Madrid

Angesprochen auf seine Zukunft äußerte sich der 32-Jährige zurückhaltend, schloss einen Vereinswechsel aber kategorisch aus: “Alles andere überlege ich mir noch. Ich habe ja noch ein wenig Zeit”, so der Mittelfeldstratege vom spanischen Meister. Der Vertrag von Toni Kroos läuft im kommenden Sommer bei den Königlichen aus.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
74 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Und was bringt das ganze Nachtreten? Ich denke, die Wenigsten haben den Stehgeiger in München vermisst.

Danke, sehr gut der stehgeiger Ausdruck, oder Querschieber genannt!

Die Auswertung seiner Pässe sagt was anderes.

Perfekt passende und total treffende Aussage 👍👍👍
Zudem ist weder der Zweikampf, noch das Laufen seine Paradedisziplin.
Der trabende Querpass Toni.
Gerade er, welcher zudem auch den Namen Söldner oder Raffzahn verdient hätte, reißt seine Schnauze auf.
Hat er schon mal drangedacht, wer ihn unter dem Stein herausgeholt hat und wem er letztendlich seine Karriere zu verdanken hat…????…..
So ein schmieriger Großkotz….
Und feige ist er zudem…. Jogi Löw weg und er Rücktritt… Warum wohl…. Unter Hansi Flick wäre er ganz sicher durchs Raster gefallen.
Der Spruch… Undank ist der Weltenlohn triift bei Traber Toni nahezu perfekt zu.

Kroos Kritik ist verständlich, nachvollziehbar und berechtigt.

Nach seinem Wechsel zu Madrid hat er 4x die CL gewonnen, wurde 4x Clubweltmeister, hat maßgeblich zum WM Pokal Deutschlands beigetragen und wurde verdient Fussballer des Jahres. Kroos ist der bis dato erfolgreichste deutsche Fussballspieler. Damit hat Kroos jegliche Zweifel an seiner Qualität und seinem Wert als Spieler widerlegt.

Bei Kroos lag Hoeneß schlichtweg falsch. Das passiert manchmal und ist nicht weiter schlimm, wenn man es auch so eingesteht. Das hat Hoeneß im FIlm “Kroos” auf seine eigene Art getan, in der er gesagt hat, das begrenzte finale Angebot an Kroos sei eine harte und vielleicht auch die falsche Entscheidung gewesen. Mehr “Entschuldigung” wird bei Uli Hoeneß schwer zu bekommen sein.

Und das sollte Kroos, der Hoeneß sehr gut kennt, mit seiner Lebenserfahrung von 32 Jahren als Familienvater dreier Kinder auch wissen und akzeptieren und einfach mal gut sein lassen.

Kroos hat immer gut gepasst, wenn mit ihm zwei defensiv staerkere Mittelfeldakteure spielten

Schweinsteiger/Khedira 2014 oder Casemiro/Modric bei Real

als Loew versucht hat, den Fussball neu zu erfinden und Kroos zu einem 6er zu machen, ging es furchterlich schief (2018,2020)

und wenn man mal auf Bayern 2013 schaut, zur Maschine wurde diese Mannschaft, nachdem sich Kroos verletzt hat und Martinez komplett fuer ihn uebernommen hat

so gut er ist, bei Bayern, mit Schweini/Martinez sowie Mueller Robbery MS davor also in der perfekten Mannschaft kein Platz fuer ihn

Modric tut weniger für die Defensive als Kroos oder Casemiro. Modric ist der Assistkönig und schießt auch mehr Tore als Toni.

ging es furchterlich schief (2018,2020)” – du meinst 2021?

Last edited 1 Jahr zuvor by Fritz Wert

naja. Modric ist weder Assistkoenig, noch ist Kroos defensiv besser

insgesamt ist Modric, wie Casemiro, klar wertvoller als Kroos
Weltfussballer, nie waere Kroos in die Naehe so eines Titels gekommen

Kroos ist ein feiner Spieler, aber er passt eigentlich nur in ein ganz spezielles Schema zwischen 2 Defensiv- und 3 Offensiv Entscheider, wenn man so will

Schnee von gestern
In der Champions League werden wir sie nach Hause schicken.

Größe Sprüche, nachdem wir letztes Jahr von Villarreal nach Hause geschickt wurden.

Villarreal ist gerade Tabellenführer! 😉

Kroos ist Vergangenheit und Spieler wie Musiala ist die Zukunft. Ein Spielertyp wie Kross hätte heute so seine Probleme mit seiner Art zu spielen. Das Spiel muss schnell und vertikal sein. Warten wir mal ab wie es Kross geht wenn auch Modric aufhört. Casemiro ist ja schon weg.Im Moment ist ja auch noch Onkel Carlo Trainer von Real Madrid.

“hätte heute Probleme…” – vor drei Monaten hatte er ersichtlich keine beim CL-Triumph.

Einfach mal Klappe halten.

Ich bin kein Fan von Kroos, aber da hat er einfach zu 100 % recht. Allen, die ihn als „Querpass-Toni“ bezeichnen, fehlt einfach jegliches Know-how zum Fußball.

Kroos ist ein feiner Fussballer, aber im Ansatz ist etwas dran an der Kritik, insbesondere als er aelter wurde

er erzielt kaum Tore, hat wenig Assists und ist defensiv sicher kein Plus. und nur mit einer hohen Passquote wertvoll zu sein ist schwierig

im Vergleich zu Casemiro, der defensiv Weltklasse ist UND mehr Tore erzielt hat, aber auch Modric Schweinsteiger, geht er unter

finde daher Kroos hat immer sehr von den Topspielern, die vor und hinter ihm agiert haben, profitiert

Absolut lächerlich das Hoeneß ihn für 25Mio abgegeben hat nur um nicht Nachgeben zu müssen. So führt man keinen Club

So führt man keinen Club? Was stimmt bloss nicht mit Dir?

Ich denke Uli hat bewiesen, dass er sowohl Sachverstand als auch Führungsqualitäten hat. Um so einen Mann zu kritisieren, muss man selbst eine beeindruckende Vita haben.

Dann hau mal raus welchen Club Du zu absoluter Weltklasse geführt hast.

Na,
Ihr solltet euch mal Gedanken machen wer diesen Club dazu gemacht hat was er heute ist!!! Wenn man die englischen Clubs mal aussen vorlässt mit Ihren von irgendwelchen Millionaries gesponserten Mannschaften, dürften die Bayern trotz einer hervorragend besetzten und nicht gerade günstigen Mannschaft einer der wenigen Clubs in Europa sein die wirtschaftlich gesund sind und zudem in den letzten Jahren sportlich äußerst erfolgreich waren/ sind!! Auch andere Mannschaften sind in den Jahren mal gegen so genannte “kleine” ausgeschieden. Herr Kroos soll mal in Madrid seinen “Alibifussball” spielen und einfach Ruhe geben. Er hat in München seinerzeit gut verdient, hat sportlichen Erfolg gehabt und dann, wie einige andere nach ihm, auch den Hals nicht vollgektiegt!!!

Kroos ist der erfolgreichste und beste deutsche Spieler der letzten Jahre.
Daran gibt’s keinen Zweifel, seine Titel und alle Statistiken sprechen für ihn. Und er war bei allen Trainern gesetzt, alle Weltklasse Trainer bei Real haben auf ihn gesetzt.
Ich glaube, Hoeneß weiß, dass der FCB versuchen hätte sollen ihn zu halten, aber das ist doch alles Schnee von gestern.
Sowohl Höness als auch Kross können auf eine erfolgreiche Karriere zurück blicken.

Kroos hat als Stammspieler mit Real unfassbare 4 X die Champions League gewonnen und unfassbare 4 x die Club Weltmeisterschaft. Davor kann und muss man den Hut ziehen!

Ich kann dieses ständige sticheln gegen Spieler, die den Verein verlassen haben, obwohl der Verein sie gerne behalten hätte, nicht mehr hören. Wenn man schon beleidigt ist, sollte man das Beleidigtsein doch als Persönlichkeit des öffentlichen Lebens im engsten Kreis halten.

Hier lobe ich mir das – inzwischen souveräne – Verhalten des jetzigen Vorstands in der causa Lewandowski. Obwohl es wesentlich populistischer wäre, wenn man in das Verhalten vieler Fans einstimmt und Lewandowski verbal anpinkeln würde. Bravo.

Da ist er wieder, der Unterschied zwischen dem kritischen Fussball Fan und dem Fanboy der keinerlei Kritik zulässt und dessen Verein fast schon überirdisch alles immer richtig macht.

Dein Beitrag ist ein tolles Beispiel dafür, dass es noch einige weitere kritische und trotzdem faire und objektive Fussball Fans hier gibt. Danke dafür!

Ich kann Dir nur voll beipflichten!

Und du weißt nix und willst trotzdem alle belehren. Da ist die Luftblase bereits geplatzt.

Also ich war mehr Hoeneß Fan als bei Kroos, aber ich glaube die Bayern wissen selber das Sie damals ein eigen Gewächs nicht genug Wertschätzung entgegengebracht haben und beißen sich da ein wenig in den Hintern. Das merkt man auch immer wieder das die Leute wie Hoeneß dann immer ein wenig nachtreten, wenn es nur geht. Kroos jetzt vorzuwerfen das er das nicht ruhen lassen kann finde ich nicht Akzeptabel da auch er einstecken musste im Nachhinein, und er hat bewiesen das Hoeneß nicht ganz richtig lag mit seiner Einschätzung. Klar hat Kroos die Titel bei real Madrid nicht alleine gewonnen aber er gehört seit Jahren zur Stammformation und das bedeutet etwas.

In der Nationalmannschaft wird Tony Kroos nicht vermisst. Aber der 4 Monate ältere Thomas Müller ist dort wieder Stamm- und Führungsspieler. Sollte Thomas in Katar zum 2 mal Weltmeister werden, wird das die Erfolge von Kross in den Schatten stellen.

Im Gegensatz zu dir sind das Fussballer und auch faire Sportsmänner.
Müller spielt nicht um Kroos in den Schatten zu stellen.

Kroos!!!
Stehgeiger, Schönwetterfussballer, Pässe zu 85% quer oder nach hinten!!!
Diese Dumpfbacke soll seine Goschen halten und mit seiner Geldgeilheit passt er nach Spanien. Obwohl ich glaube wenn auch nur 1 Cent mehr als 25 Mill.€ gefordert worden wären , dann hätte Real ihn nicht geholt.

Kross?

Wohl und Wehe des Tournierausgangs an einem Spieler festzumachen ist falsch.

Nicht Kroos alleine, sondern die gesamt DFB 11 haben bei den letzten Tournieren ein jämmerliches Bild abgegeben – inkl. der damals im Kader stehenden Bayern Spieler und des gesamten DFB Trainerteams. Da ist Niemand positiv herausgestochen.

Unabhängig davon wie man Kroos´ Spielweise sieht, wie man sein Auftreten bewertet oder seine öffentlichen Äußerungen – Toni Kroos ist der erfolgreichste Spieler Deutschlands. Punkt.

Seit 2014 steht er als Konstante bei Real im Kader. Das ist erst mal eine Leistung.
Wenn man sich Namen wie Kovacic, James, Bale, Varane, Jovic, Llorente, Coentrao, Hakimi, Morata, Kedria, Illaramendi, Alonso, di Maria, Sahin und noch viele andere anschaut die sich in dieser Zeit nicht bei Real gehalten haben dann scheint Kroos der klassische Prophet zu sein, der überall sonst aber nur im eigenen Land nichts wert ist.

Für Real hat er hohen Wert. Und Real scheint angesichts von 5 Champions League Siegen in 9 Jahren zumindest mal mehr richtig zu machen als die (meisten) andere Vereine und die Real Macher scheinen mehr zu wissen, als viele anderen Experten – und auch Nicht-Experten.

Vielleicht können wir uns darauf einigen, dass Kroos weder überragender Ballartist noch überragender Kämpfer ist – dass er aber über eine überragende Spielübersicht sowie überragende Schusstechnik verfügt. Und dass er mit diesen Qualitäten jedes Team, solange er fit ist, verstärken kann.

Es liegt auf der Hand, dass das Bayernmanagement 2014 zu stingy – altbair. “gschtingert” – war. Sie haben sich verzockt und waren nicht restlos glücklich darüber, ihn an Madrid verloren zu haben.
Andererseits konnte man das gut kompensieren; kurze Zeit später verschwand auch Schweini, und Götze konnte nie Fuß fassen.
Die Décima, Undécima und Duodécima nebst Décimotercera wurden ja noch mit Ramos und Ronaldo erreicht. In der Zeit war Real die stärkste Vereinsmannschaft; und wenn das nicht reichte, versetzte Ramos halt dem gegnerischen Torwart (Karius) einen Ellbogencheck gegen die Birne. Kroos’ Beitrag zu dieser Serie würde ich jetzt nicht als wesentlich einstufen.

Deiner Einschätzung zu Kroos teile ich, seine Stärken/Schwächen würde ich ähnlich beschreiben. Er ist kein defensiver 6er und kein dynamischer 8er – er spielt irgendwie dazwischen. Ist aber nicht schlimm, denn Thomas Müller spielt auch “irgendwie dazwischen”.

Und genauso wie Thomas Müller bei den Bayern scheint Kroos bei Real in dieser Konstellation das passende Puzzlestück zu sein.

Mir liegt der Spieler Kroos offen gesprochen nicht sonderlich, zu oft habe ich mich zu Bayern Zeiten über ihn geärgert – seinen Abgang habe ich nie richtig bedauert.

Trotzdem muss ich ihm seine Erfolge anerkennen.

Kroos war einer unsere Spieler, stand mit im verlorenen Finale 2012 auf dem Platz und hat durch seine beiden starken Auftritte in den 1/8 gegen Arsenal (Tor und Top Leistung im Hinspiel, im verlorenen 0:2 Rückspiel war er bester Bayern Spieler und der einzige in Normalform) seinen Beitrag zur erfolgreichen CL Saison 2013 geleistet.

Ich finde es unsäglich, wenn wie aktuell bei Lewandowski und jetzt hier bei Kroos auf (verdienten) Spielern herumhackt wird sobald sie den Verein verlassen. Umso mehr, wenn Nörgler durch ihre Kommentare fehlenden Fussballverstand beweisen und nur Populismus und Polemik mitbringen. Das zeugt von ganz schlechtem Stil.

Last edited 1 Jahr zuvor by Dosenravioli

Ich weiß nicht auf wen sich die Bemerkungen ‘fehlender Sachverstand’ und Populismus/Polemik beziehen.
Ich gehe mal davon aus, dass damit nicht Uli Hoeneß gemeint ist!
Es ist von Toni schon ein Ding, dass er Uli so etwas Haltloses vorwirft.
Uli war schon lange Nationalspieler als Toni noch um den Sitz seiner Windeln besorgt war. Und seine Erfolge als Bayern-‘Boss’ brauchen ja wohl nicht näher erläutert zu werden.
Was Uli sagt ist, dass sich der Fußball gewandelt hat und er glaubt, dass jeder sich dieser Wandlung anpassen muss – auch wenn man schon viele Titel geholt hat. Und damit hat er wohl recht.
Ich würde sogar sagen, Real hat 3 der 5 CL-Titel auch wegen Toni geholt und die beiden letzten trotz Toni. Den letzten nur weil Benzema plötzlich seine geniale Seite entdeckt hat.
An der Aussage von Uli ist nichts verkehrt, dass er es an Toni Kroos festmacht ist seine Art und hat bestimmt noch mit den Verhandlungen von damals zu tun.
Wie man heute spielen muss, kann sich Toni gerne im Spiel gegen Frankfurt oder Bochum ansehen. Er wird nur noch wenig Ähnlichkeit mit seinem Spielstil erkennen – hoffe ich.

Es war natürlich ärgerlich, Kroos damals gehen zu lassen. Passiert aber. Was er natürlich geflissentlich unterschlägt, ist, dass Real viele der CL mit viel Spielglück und unverdient gewonnen hat. Vom Finanzgebaren der „Königlichen“ mal ganz abgesehen…

>>Toni Kroos erhielt am diese Woche Abend […] einen Sonderpreis der Chefredaktion.<<

Wann jetzt genau?

Bin genau bei Hoeness damals als Kroos gefühlt 100 Bälle pro Spiel quer gespielt war echt froh als er weg war , zudem ist er ein Geldgeier wie Alaba ! 🤮

Bitte einfach auch mal ruhig sein, wenns um Sachen geht, wo du augenscheinlich überhaupt keine Ahnung hast.

Also ich bin auch Bayern Fan aber das gesteht man nicht richtig ein. Der sogenannte Querpass Toni, ist der Beste den man je hatte in Deutschland, aber er kommt ja aus Greifswald…..Osten, wie einst Ballack. Toni Kross ist seit Jahren bei Real unumstritten und wird für sein Spiel und als Dirigent geliebt, er ist die Achse und er setzt um, was der Trainer sagt. Also……..alte Schule und es bestätigen seine geholten Titel.

Ach Toni, dich nimmt doch eh keiner ernst….

Auch Uli Hoeneß hat sich schon hin und wieder geirrt. So auch in Toni Kroos. Er hätte sehr gut zu Bayern gepasst. Auch wenn ihn immer wieder Leute für überbewertet halten, sehen das vor allem seine Trainer anders. Oder glaubt jemand, dass Heynckes, Ancelotti und Zidane Ahnungslose sind? Warum wollte ihn Real? Weil er es nicht kann? Er ist einer, von denen die immer spielen.

Jonas Gerhartz
Als gelernter Sportjournalist verfolgt Jonas intensiv die Entwicklungen rund um den FC Bayern. Dabei deckt er schriftlich nicht nur die News über den deutschen Rekordmeister ab, sondern berichtet auch über die Frauenmannschaft des FC Bayern.