FC Bayern News

Gerüchte um Bayern und Frenkie de Jong: Hat Barça bewusst Falschinformationen gestreut?

Frenkie de Jong
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wird schon seit geraumer Zeit mit einer Verpflichtung von Frenkie de Jong in Verbindung gebracht. Auch diesen Sommer gab es immer wieder Berichte, wonach die Münchner aktiv an einem Transfer arbeiten würden. Wie nun bekannt wurde, hat der FC Barcelona scheinbar diese falschen Informationen bewusst gestreut.



Anfang dieser Woche berichteten mehrere spanischen Medien, dass die Bayern sich intensiv mit einer Leihe von Frenkie de Jong beschäftigen würden. In Deutschland wurden diese Medienberichte (u.a. von Sky und BILD) prompt dementiert. Der 25-Jährige sei zwar ein interessanter Spieler, die Münchner sind im Mittelfeld aber bestens besetzt und haben aktuell keinen Bedarf.

Barcelona möchte de Jong unbedingt loswerden

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Wechselgerüchte rund um de Jong und die Bayern. Zumeist kamen diese aus Spanien und häufig vom Barça-Insider Gerard Romero, dem eine gewisse Nähe zu den Katalanen nachgesagt wird.

Wie „BILD“-Fußballchef Christian Falk nun enthüllt hat, sind die anhaltenden Gerüchte kein Zufall. Demnach soll ausgerechnet der FC Barcelona diese Falschinformationen ganz bewusst gestreut haben: „Barça soll dahinterstecken. Der Klub versucht Druck auf den Spieler auszuüben. Sie wollen ihn loswerden und von der Gehaltsliste bekommen. Der Klub streut bewusst Fehlinformationen und diese schwappen dann rüber zu uns“, erklärte dieser in seinem Podcast „Bayern Insider“. Solch ein Vorgehen ist nicht ungewöhnlich in der Branche, vor allem wenn es um Spielertransfers geht.

Interessant ist jedoch: Laut Falk finden die Bayern den niederländischen Nationalspieler interessant. Demnach kann man sich durchaus vorstellen diesen zu verpflichten, jedoch nicht in diesem Sommer und auch nicht zu der kolportierten Ablöse zwischen 70-80 Millionen Euro.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
27 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

ich hoffe brazzo macht ihn noch klar, das wäre noch die kirsche auf der sahne.

Die fangen jetzt schon an zu stapeln.

Mittelfeld ist sehr gut besetzt, was willst Du mit De Jong. Hat bei Barca bislang nicht überzeugt. Das zeigt auch schon die Tatsache, dass Barca ihn unbedingt loswerden will.

De Jong hat letzte Saison 42 von 53 Spielen wettbewerbsübergreifend bestritten, davon 38 in der Startelf. Rechnet man noch zwei Gelbsperren raus wären das > 80% Spielanteile.

Mit seinen 9 Punkten war er fünftbester Scorer bei Barcelona – nicht so schlecht für einen DM in einem Kader mit Aubameyang, Dembele, Depay, Torres.

Ne, wegen unzureichender Leistung werden sie ihn nicht abgeben wollen.

Eher aufgrund seines Gehalts. Er hatte dem Verein letztes Jahr noch unter Bartomeu einen Teil seines Gehalts gestundet um bei der Erfüllung der La Liga Statuten zu helfen.

Als Ausgleich gab man ihm damals a) eine Vertragsverlängerung, da sein gegenwärtiger Gehaltsanspruch auf die Zukunft gelegt wurde und b) als „Dankeschön“ eine Gehaltserhöhung mit Unterzeichnung der Verlängerung. Somit liegt er diese Saison Gerüchten zufolge bei gut 20 Mio Jahresgehalt.

Für Barca zuviel.

Last edited 30 Tage zuvor by Dosenravioli

Du hast wohl recht damit, dass man ihn überwiegend wegen seines Gehalts abgeben will. Aber man hatte sich bei Barca auch vielmehr von ihm versprochen. Man muss auch bedenken, dass Barca auf der Bank kaum Alternativen sitzen hatte, daher hat er viel gespielt. Außerdem wird schnell Kritik laut, wenn man so einen teuren Einkauf (fast 80 Mio.) auf der Bank versauern lässt.

Zu den Alternativen: Pedri, Gavi, Pjanic – jetzt noch Kessie.

Zu 80 Mio auf der Bank: absolut Deiner Meinung. Andererseits war das wenigste bei Barcelona die letzten Jahre über nachvollziehbar und sinnhaft.

Und wo soll er spielen .linker Verteidiger ??

Barça will gleich mehrere Spieler von der Payroll kriegen, darunter an prominentester Stelle FdJ. Auch Samuel Umtiti (WM 2018) und Martin Braithwaite sollen weg. Dabei greift der Club durchaus zu schurkischen Methoden und söderschen Schmutzeleien.

Von daher nimmt es nicht Wunder, dass sie den Weggang auch auf der Medienklaviatur beschleunigen wollen.

Da aber jeder weiß, dass sie ihn (um jeden Preis) loswerden müssen, wäre jeder Interessent, der mehr als 20 Mio Ablöse berappt, mit dem Klammerbeutel gepudert. Sommerschlussverkauf, Halali zur Schnäppchenjagd!

Umtiti ist bereits leihweise bis 2023 zu Lecce nach Italien gewechselt.

Es gibt Schurkenstaaten und es gibt Schurken Fußball Clubs wie Pleitelona !

Pleite sind sie nicht, haben halt nur mit 1,2 Mrd € einen Sack voll Schulden. Und liegen damit auch noch „nur“ auf Platz drei hinter Chelsea und Tottenham.

Wenn Barca jetzt die Gruppenphase der CL nicht übersteht, zieht sich der Sack noch enger zu.

Ja, richtig.

Den Bayern sind allein durch die Startgeld, Prämien und Marktpool um die 60 Mio aus der Gruppenphase sicher.

Barcelona wird aufgrund des niedrigeren UEFA Koeffizienten weniger erwarten dürfen, um die 50 Mio sollten es grob überschlagen aber trotzdem sein.

Barcelona ist auf Gedeih und Verderb auf das Geld angewiesen. Angesichts des diesjährigen Transferaktivitäten scheint man darauf auch risikoreich zu zocken.

Mal sehen, wie das ausgeht.

Dann verkaufen die Wahnsinnigen dort eben 100 % Ihrer zukünftigen Einnahmen für vielleicht 800 Mio….. und weiter geht’s!!! UEFA schaut wie immer weg .
Alles Gangster.

Die Spieler, die wir bisher verpflichtet haben, wollten allesamt unbedingt und nur zu uns. Solche Spieler willst du haben, diese Qualitäten sind es, mit denen du die CL gewinnen kannst. Genau deswegen hat sie PSG noch nicht gewonnen, das letzte halbe Prozent, das du brauchst, kannst du nicht kaufen, das kommt direkt aus den Herzen der Spieler.

de Jong will gar nicht weg von Barca, also macht es keinen Sinn, den zu holen. Basta…😉

Beste Antwort, absolut sachlich, Basta

Was für ein korrupter Bastard Verein…

Es ist mittlerweile gang und gäbe auf Spieler Druck auszuüben, wenn man sie loswerden will, siehe BVB in Sachen Schulz.

Wolfsburg und Pongracic / Kruse stehen in nichts nach.

Und die Journaille springt drauf … und „copy and paste“ hat Hochkonjuntur anstatt vernünftig zu recherchieren, aber zum Recherchieren gehört ja auch Nachdenken!!!

Wenn die ihn unbedingt loswerden wollen und dafür schon Gerüchte streuen müssen sollen ihnen die Bayern 35 Mio bieten. Dann wäre de Jong ein Schnäppchen. Vielleicht macht Barcelona das sogar mit.
Aber damit wäre der FCB im Mittelfeld überbesetzt.

Barcelona gehört in die Hölle. Nach lust und Laune einkaufen ohne auch nur ein Pfifferling
in der Tasche zu haben und Menschen wie Ware zu behandeln ist in meinen Augen FFP?

Er würde zur Zeit die jetzigen Strukturen stören.
Im Mittelfeld sind wir fast schon überbesetzt und das mit echt guten Spielern welche in jeder Liga bestehen könnten ,auch im Bereich junger Spieler rücken in Bälde einige nach vorne ..Also ,warum diesem Schuldenverein den Gefallen tun ihre Situation zu verbessern..

De Jong ist sicher ein Top Scorer, aber die mögliche Gehaltsdotierung viel zu hoch. Verstärkungs-Bedarf beim FCB sehe ich allerdings in der zentralen Abwehrformation beim FCB vor allem für die spielstarke CL (Upamecano viel zu langsam, verliert fast jeden Zweikampf und ist extrem fehleranfällig, de Ligt noch nicht eingespielt……).

Fehleranfällig leider ja siehe Gladbach gestern aber der Rest den du über upamecano schreibst ist Schwachsinn!!!

Der hat kein FCB – Niveau!!!

Jetzt soll der FC Bayern auch noch den FC Barcelona retten. Und deren fallobst kaufen? Bitte nicht. Egal ob de jong mal gut war, aber brauchen müssen wir ihn nicht.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.