FC Bayern News

Hinter Pavard und Stanisic: Neuzugang Mazraoui aktuell nur dritte Wahl beim FC Bayern?

Noussair Mazraoui
Foto: IMAGO

Noussair Mazraoui galt bei seiner Verpflichtung als „großer Heilsbringer“ für Bayerns Probleme auf der rechten Abwehrseite. Mit seinen unumstrittenen Offensivqualitäten hofften die Verantwortlichen des deutschen Rekordmeisters endlich das passende Pendant zu Linksverteidiger Alphonso Davies gefunden zu haben. Doch die Realität sieht derzeit anders aus.



In den letzten Jahren haben die Neuverpflichtungen des FC Bayern für die Außenverteidiger-Positionen nur selten Früchte getragen. Nur Alphonso Davies konnte sich nach einer längeren Eingewöhnungszeit fest in die Startelf spielen, in der er nun seit der Triple-Saison 2020 unverzichtbar scheint. Spieler wie Alvaro Odriozola, Omar Richards und Bouna Sarr konnten die Münchener nie qualitativ verstärken. Droht Noussair Mazraoui nun das gleiche Schicksal?

Derzeit kommt Mazraoui nur auf 44 Bundesligaminuten und kann noch keinen Startelf-Einsatz für den deutschen Rekordmeister vorweisen. Laut „kicker“ offenbart der offensive Außenverteidiger im Training Mängel im „Defensivbewusstsein“.

Pavard und Stanisic haben spielerisch derzeit die Nase vorn

Für Trainer Julian Nagelsmann führt derzeit kein Weg an Benjamin Pavard als Stammspieler vorbei. Der Leistungspfeil des Franzosen zeigt schon seit dem Saisonbeginn konstant nach oben und er hat bereits in der noch jungen Saison seine Torbeteiligungen aus der vergangenen Spielzeit eingestellt. Das erkennt auch Trainer Nagelsmann an: „Er ist ein fantastischer und wichtiger Spieler, er kann auf mehreren Positionen variabel eingesetzt werden.“

Des weiteren wird mit dem Verbleib von Josip Stanisic die Konkurrenzsituation für Noussair Mazraoui nicht kleiner. Laut „kicker“ hatte der FC Bayern durchaus konkrete Anfragen aus der Bundesliga und der Premier League für den Kroaten vorliegen. Doch die Münchener Führungsetage glaubt weiterhin an das Potenzial von des jungen Kroaten und auch er soll mit der aktuellen Konkurrenzsituation durchaus zufrieden sein.

Nach Angaben der „Abendzeitung München“ liegt Stanisic derzeit sogar vor Noussair Mazraoui, der sich nun auf Platz drei der Rechtsverteidiger einordnen muss.

Bayern gibt Mazraoui die nötige Zeit

Trotz des zurückhaltenden Starts von Noussair Mazraoui haben die Bayern volles Vertrauen in den Marokkaner und glauben an seinen baldigen Durchbruch. So gab nicht nur Nagelsmann vermehrt auf Pressekonferenzen die nötige Rückendeckung für den Rechtsverteidiger, sondern auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic sieht in Mazraoui die passende Verstärkung: „Nouz hat eine hervorragende Qualität. Er ist technisch stark und bringt gute Flanken von der rechten Seite. Ich bin froh, dass wir ihn haben.“

Auch wenn sich der Marokkaner vorerst einmal hintenanstellen muss, dürfte sich die Spielzeit für Mazraoui in den kommenden Wochen erhöhen, da der FC Bayern aufgrund der Winter-Weltmeisterschaft in Katar noch vor einigen englischen Wochen in diesem Kalenderjahr steht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Es gibt halt beim Fc Bayern nichts geschenkt. Der Transfer hat sich schon alleine deshalb gelohnt, weil Pavard dadurch ordentlich angestachelt wurde. Genau so soll es sein! Davon abgesehen würde ich den noch nicht zu früh abschreiben. Manche kommen mit Knoten und wenn der platzt, dann sieht man erst, was sie können.

kann man so sehen. nur immer wenn ein komplett neuer Alias („Phil“) blitzschnell ein ordentlich zusammengeschraubtes Statement parat hat, fragt sich der geneigte Bayern Fan, ob er hier wieder eine Interpretationshilfe mit dem Ziel „Transferkritik abmildern“ vorgelegt bekommen hat ?

alles nicht so einfach, in der Anonymität

Echt jetzt? Ganz ehrlich, machen Sie besser mal eine Pause vom Internet. Das könnte gegen Wahnvorstellung helfen.

nicht streiten, schön spielen!! wobei ich schon denke, dass dieser transfer nicht so wirkungsvoll sein wird wie die anderen. wird jedoch nichts an der wirklich sehr sauberen tansferstatistik 2022 / 23 ändern. ich denke auch, dass durch die fehlzündung ( bis jetzt ) von NM ja kein großer flurschaden entseht. null ablöse, überschaubares gehalt im gegensatz zu anderen. jung genug um sich zu entwickeln. wenn nicht, mit ablöse verkaufen und gut ist. soweit sind wir ja noch gar nicht! wir haben ja das glück, mit BP und Stani zwei hervorragende RV zu haben, die beide performen!

Ich muss dir hier absolut Recht geben , dieser sogannte FC Bayern 2022 greift hier jeden Fan an .
Er akzeptiert nicht Meinungen anderer und hat obendrein noch “ Likes Neid “
Und jetzt hier auch noch Rum.
Sorry FC Bayern 2022 Klick dich aus und such dir anderen Verein . Bist nicht Bayern Like

Ich meinte er jetzt rum

ja. Brazzo4ever usw

da muss selbst Mazraoui, der als No 1 kommen sollte und aktuell leider nur No 3 ist, als Erfolg umgedeutet werden

paranoid. denn insgesamt läuft es passabel und nicht jeder Transfer kann ein „Winner“ sein

Bei seinen bisherigen Einsätzen fiel mir v.a. auf, dass Mazraoui sich irgendwie merkwürdig bewegt. Zudem meine ich, deutliche technische Defizite bei ihm ausmachen zu können. Ich bin äusserst gespannt und hoffe nicht, dass er sich als Bouna Sarr 2.0. entpuppt.

Dann Schau dir mal im Rückblick seine CL Spiele der letzten Jahre an, und. A. gegen Dortmund. Dann sind deine Bedenken unbegründet. Und schau dir ein Paar Spiele vom Afrika Cup an, dann siehst du, was Sarr wirklich kann.

Die Gefahr von der rechten Seite bei Ajax kam zu 80% von Antony Matheus dos Santos.

Bitte nicht immer vorschnell urteilen! Gebt dem Spieler Zeit sich zu akklimatisieren und zu entwickeln. Einige Spieler brauchen länger als andere. Ich würde Mazraoui nicht zu schnell abschreiben. Bei Ajax hat er gut performt, sonst hätte man ihn nicht verpflichtet.

Den Eindruck teile ich nicht. Ich erinnere mich noch an die ersten Auftritte von Sarr. Das war grauenvoll, bei Mazraoui war das nicht so.

Gegen RB im Supercup: Mehr Grauen geht gar nicht!

Die Position würde schon mal passen.

Alles recht und schön, aber bestimmt jetzt die Münchner Abendzeitung und der kicker, in welcher Reihenfolge die Spieler qualitätsmäßig eingeordnet werden? Und das dann noch in der Rekordzeit von 3 Spieltagen.
Da benötigen oft die Trainer länger, obwohl sie täglich mit diesen Spielern zusammenarbeiten. Ich frage mich auch, dem Namen dieser Seite folgend, wo hier bei FCBINSIDE die Insiderinformationen sind, wenn nur aus dem Sommerloch von diversen Journalien abgeschrieben wird.
Soviel zum hier getätigten Journalismus, welcher schon wieder Spieler nach unten schreibt, nach dem althergebrachten Muster: ein gutes Spiel, dann ist ein neuer Weltstar geboren, aber wenn die Eingewöhnungsphase nicht gleich in kürzester Zeit mit bravour überstanden wird, dann gleich als Fehleinkauf, Versager etc. abstempeln.
Liebe Freunde der schreibenden Zunft, wie heißt es immer an Weihnachten ? Früher war noch mehr Lametta…. Man könnte das auch umdrehen und sagen: Heute verdeckt das Lametta den ganzen Baum

Diese Seite ist ein Sammelsurium aus der Medienwelt für uns Bayernfans (bei manchen zweifelt man) zusammengestellt!
Hier wird kein eigener Journalismus zu Tage gebracht!

Manche verstehen Sinn und Zweck von dieser tollen Seite nicht!

Danke für Deinen Hinweis. Du hast auch recht, diese Seite ist toll – sonst wäre ich als Bayernfan seit 1966 -da war ich noch ein kleiner Junge und hab die Spiele im Stadion an der Grünwalder Straße angeschaut- nicht hier.
Aber auch wenn kein eigener Journalismus zu Tage gebracht wird, oder gerade deshalb, muß man ja nicht die Sensationsgerüchte so vordergründig thematisieren. Man könnte gerade auf solch einer Seite die Beweggründe des Vereins in den Vordergrund stellen und über die Sensationshascherei der Medien etwas kritischer argumentieren. Aber vielleicht sehe ich das auch nur unter der FC-Bayern-Fanbrille und dem Eindruck des nahenden Altersstarrsinns.

Es liegt ganz an dir, wie du unseren Namen deuten willst. In keinem Satz auf unserer Website oder unseren Social Media-Kanälen geben wir vor Insider-Infos zu haben, die sonst keiner besitzt. Wie „aim“ bereits richtigerweise erklärt hat: Unsere Aufgabe/Wunsch war es ein Portal „Von Fans für Fans“ zu schaffen, wo wir diverse Medienberichte aufgreifen, herunterbrechen & einordnen. Dabei sind sind wir stets bemüht die wichtigsten News für euch an einem Ort (FCBinside) zusammenzufassen, damit ihr als Fans den Überblick behalten könnt.

Im letzten Absatz kann man klar unsere fachliche Meinung raushören: „Auch wenn sich der Marokkaner vorerst einmal hintenanstellen muss, dürfte sich die Spielzeit für Mazraoui in den kommenden Wochen erhöhen, da der FC Bayern aufgrund der Winter-Weltmeisterschaft in Katar noch vor einigen englischen Wochen in diesem Kalenderjahr steht.“

„hinten anstellen“ bitte nicht zusammen schreiben!

Im ersten Spiel der Saison wurde Nouz eingewechselt und spielte grottig. Beim VfL durfte er wieder ran und war schon deutlich besser.
Danach brachtet ihr ein kolportiertes Gerücht über fehlendes Standing – das konnte man akzeptieren. Jetzt sind drei Tage vergangen – wieder ein kolportiertes Gerücht ohne neue Inhalte. Also zwischen zwei Spielen zweimal einen Spieler quasi abschreiben ohne substanzielle Hintergründe und ohne dass der Spieler erneut gespielt hätte, ist schon etwas übertrieben. Eine Luftblase hätte gereicht!

Und das sage ich als jemand, der es für wahrscheinlicher hält, dass Mazraoui in dieser Mannschaft scheitert als dass er reüssiert. Bislang konnte er mich nicht überzeugen.

Keskic, auch Ihnen ein herzliches Danke für die Rückmeldung. Es ist so ein Thema, bei welchem der Blickwinkel doch eine gewichtige Rolle spielt. Dementsprechend sind dann die Erwartungen, Versprechungen und auch die Handlungen.
Ich denke, aus meiner kritischen Anmerkung könnte sicherlich auch für sie als Autor dieser Seite etwas positives dabeisein.
Und aus Ihrer Rückmeldung und auch von aim ist auch für mich ein guter Denkansatz vorbei.
In diesem Sine freuen wir uns über unseren FC Bayern und heute abend auf ein hoffentlich schönes, interessantes und erfolgreiches Spiel.

Verstehe ich gar nicht, dass er nicht auf Anhieb Stammspieler ist. Die ganzen Experten hier schrieben doch im Vorfeld was er für ein Klassemann ist, fast schon ein Weltklassespieler. Haben sie doch alles in den 120 Sekunden YouTube beste Szenen von ihm gesehen. …Spaß beiseite, so ist es dann halt in der Realität. Wäre schön, wenn beim nächsten Transfer nicht mehr diejenigen von den üblichen Verdächtigen hier im Forum blöd angemacht werden, wenn man zumindest darauf hinweist, dass die niederländische Liga nicht Topniveau hat.

Für Dortmund hat es gereicht.

Hat Mazraoui Dortmund alleine besiegt?

Die niederländische Liga hat sicherlich kein Top-Niveau, aber Ajax würde ich da herausnehmen. Nicht umsonst haben sie in der CL einige große Mannschaften geschlagen. Ajax war schon immer eine Mannschaft, die großartige Spieler hervor gebracht hat.

Allein, dass er dadurch den Konkurrenzkampf anheizt macht ihn doch schon wertvoll. Und wenn er sich rankämpft oder vorbei ist es doch sportlich gesehen eine tolle Entwicklung und wir brauchen Top-Leute auch in der 2. Reihe. Ich denke und hoffe, er wird noch kommen.. is ja noch bissle Zeit und ein paaar Spiele sinds ja noch 😅

Hier möchte ich Dir etwas widersprechen, alles unter dem Hinweis, dass man einen Spieler unmöglich nach so kurzer Zeit schon final beurteilen kann:
Er ist als Stammspieler und mit der Erwartung, dass damit die Probleme rechts sofort gelöst sein, geholt worden. Dahinter finde ich es etwas unambitioniert Zusagen, prima, der bisherige Stelleninhaber ist jetzt motiviert und es wäre doch toll, wenn er auch mal das Niveau für die Stammelf erreichen würde. Dafür wäre ein hoher einstelliger Millionenbetrag als Gehalt ein bisserl viel.

Dann siehst du es für den sportlichen Erfolg als Missverständnis, sollte er es nicht in die erste Elf schaffen, das Team aber alles holt? Da ist das Gehalt doch gerechtfertigt 👍Sofern ich betont habe, dass ich glaube, er kommt noch 🙂

Ich gebe dir da absolut Recht, auch wenn der blöde ThumbsUp-Button wieder nicht funzt.

Seine Zeit kommt, genau wie bei Phonzie.

Servus beieinander,
seit dem Karriereende von Philipp Lahm sucht man nun vergeblich nach einem Nachfolger.
Leider hat sich Hasan Salihamidzic bei der Suche bisher nicht gerade mit Ruhm bekleckert!!!
Vielleicht sollte man es doch mal wieder mit dem eigenen Nachwuchs versuchen und Stanisic mal das Vertrauen geben.
Das gesparte Geld könnte man dann für eine richtige Mittelstürmer, den wir sichern noch vermissen werden investieren.

Es hat nichts mit Ruhm zu tun. Es gibt halt wenig gute Verteidiger. Und auch wenn ein Verteidiger bei einem Club gut performt, heißt es noch lange nicht, dass er bei einem Wechsel dort auch gut performt. Im Fall Mazraoui glaube ich, dass von ihm noch was kommt.
GEBT DEM JUNGEN EINFACH EIN WENIG ZEIT!

Oh Gott, welch ein schwacher Beitrag.

Der Bursche ist noch nicht richtig angekommen , braucht noch Eingewöhnung .
An Parvard in dieser Superform kommt er und Stanisic momentan eh nicht ran .
Stanisic absolute zweite Wahl und super Backup für Parvard .
In den englischen Wochen jetzt dann wird auch Parvard Mal pausieren und dann zeigt sich ja was er drauf hat !Stani kann auch links rotieren , für Bundesliga reicht’s allemal !
Außerdem wer Stani gegen Mbabe/Coman gesehen hat , das war schon Weltklasse .
Jeder wird jetzt dann gebraucht , Liga , Champions League, WM .
Verletzungen kommen noch genügend dazu , die Spieler sind ja anfällig wie Rennpferde ..

Welch eine unsinnige Diskussion. Ausser Neuer hat keiner einen Stammplatz. Da müssen Leute wie Coman, de LigtGnabry, Müller, Musiala um ihre Einsätze kämpfen und wir diskutieren über den Jungen, der gerade neu vonAjax kommt. Drei Spieltage und irgendwelche Schlaubeutel wollen schon technische Schwächen, taktisches Unvermögen und sonstiges ausgemacht haben. Wer bei Ajax ausgebildet wurde oder einige Zeit dort gespielt hat, ist in der Regel bestens in Schuss.

Vor zwei Jahren hätte man beinahe Serginho Dest eingetütet. Bis sich rausstellte, dass der ein Faible für Schulden und unsicheres Gehalt hatte…
Ob jener der neue „Heilsbringer“ auf der rechten Seite geworden wäre?

Der Prophet gilt ja bekanntlich nix im eigenen Lande. Aber dass man mit Stani eine wirklich starke Alternative für diese ominöse Position im Kader hat und schon länger hatte, hätte man des Öfteren schon erkennen können.

Benji ist „versatile“ und von daher ein Pfund. Andererseits sind seine Pässe und Flanken im lateralen Offensivspiel nicht gerade das Gelbe vom Ei. Eher Glückssache.

Solange auf Nouz defensiv kein Verlass ist, kann man ihn nicht von Anfang an bringen. Er muss da an sich arbeiten und sich verbessern. Tut er das nicht, wird man ihn eines schönen Tages weiterveräußern müssen.

In seinem Land gilt Mazraoui als Heilbringer. Sie müssen nur noch ihren „Jogi“ feuern.

Sorry, da hab ich zu wenig Informationen. Gibt’s da ein Forum „Marokko Inside“ oder sowas? Wie heißt denn deren Jogi?

Aktueller Stand der Neuzugänge, für die sich die Oberen gegenseitig huldigen:
Einer davon ist zu gebrauchen, die anderen werden Bankdrücker.

Jonas Gerhartz
Jonas ist seit klein auf leidenschaftlicher Bayern-Fan. Wo der FC Bayern ist, ist Jonas nicht weit. Er verfolgt intensiv die aktuellen Entwicklungen rund um den FCB und hat durch sein laufendes "Sportjournalismus & Sportmarketing" Studium eine Leidenschaft fürs Texten über seinen Herzensverein entwickelt.