Champions League

Vor CL-Auftakt gegen Inter: Müller ist immer noch „schwer beeindruckt“ vom San Siro

Thomas Müller
Foto: Getty Images

Der FC Bayern tritt am Mittwoch (21 Uhr, live auf DAZN) zum Champions-League-Auftakt bei Inter Mailand an. Für die ganze Mannschaft eine schwere, aber auch reizvolle Aufgabe. Einer freut sich sogar ganz besonders drauf. Thomas Müller, der „immer noch schwer beeindruckt von der Geschichte“ des legendären Stadions San Siro ist.



Inter Mailand ist für den 2-maligen Champions League Sieger kein unbeschriebenes Blatt mehr. Die Erinnerungen an die Nerazzurri selbst, dürften dagegen für Thomas Müller gemischt ausfallen. Zum einen wäre da die bittere Niederlage im Champions-League-Finale 2010, zum anderen das Aus im Achtelfinale 2011. Nach einem 1:0 Sieg im San Siro, unterlag man im Rückspiel mit 2:3 im eigenen Stadion und schied aus. Dennoch freut sich das Münchner Urgestein aufs Wiedersehen „Im San Siro durfte ich schon ein paar Mal spielen. Es ist zwar nicht mehr das modernste Stadion, aber ich war als Kind schon mal als Zuschauer dort und bin immer noch sehr beeindruckt von der Geschichte. Wenn Sie da mal im Oberrang gesessen haben, wissen Sie was los ist“, so der 32-jährige nach dem 1:1 gegen Union Berlin.

Müller betont den Stellenwert des Auftaktspiels

Mit Blick auf das enttäuschende Remis gegen die Eisernen, erhofft sich Müller eine entsprechende Reaktion der Mannschaft und vor allem einen besseren Ausgang des Spiels: „Ich hoffe auf jeden Fall auf ein besseres Ergebnis, ganz klar.“ Ihm ist dabei die Bedeutsamkeit des Auftaktspiels bewusst: „Es ist für beide Mannschaften ein ganz wichtiges, entscheidendes Spiel. Das Auftaktspiel ist in so einer Gruppenphase einfach ganz wichtig für das Gefühl und den weiteren Verlauf, um nicht unter Druck zu geraten.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Da brennt die Hütte. 2010 war ich live dabei. Ein imposantes Stadion und bestimmt mit den italienischen Fans ein Hexenkessel.

War 2001 im San Siro, im Finale gegen den FC Valencia – ein absolut geiles Stadion. Die Tribünen – sowas von steil! Da kannste die Allianzarena wirklich vergessen……
Die Milan – Fans alle pro Bayern gewesen – die Interfans alle pro Valencia…

Am Mittwoch Abend heißt es für die Hammermänner first time abkaken this season. It will be refreshing. 😂😂😂

Wird ein spannendes Spiel…Habe vorhin gelesen, dass es jetzt in den ersten Zeitungen gegen Mane losgeht. Finde ich etwas daneben.
Jeder, der den englischen Fußball in den letzten Jahren verfolgt hat, hat gesehen was Mane kann und was er halt auch nicht kann. Außer mit der rosaroten Fanbrille konnte man doch nicht ernsthaft erwarten, dass Mane in jedem Spiel 1 Tor macht, er hat nicht die Klassen von Lewandowski, Benzema oder Haaland. Bei Liverpool war ja nicht umsonst Salah die absolute Nummer 1 im Sturm. Das ist aber auch nicht schlimm und Mane hat er auch nie behauptet, dass er der große Megastar ist. Also bitte fair bleiben.

Ich hoffe und wünsche dem Verein, dass wieder die leistungsstärksten und motiviertesten Spieler auf dem Platz stehen, und nicht die, die nur ein paar Alibiläufe im Spiel bringen und damit im gesamten Defensivverhalten die geplanten Strukturen zu Nichte machen. Es geht immer noch um die Einstellung zum Beruf und um die talentfreien Bewegungen. Es kann absolut nicht sein, dass man einen Müller auf die Bank setzt und dafür jemanden spielen läßt, der im gesamten Spiel keinen gewonnenen Zweikampf und keine auffällige Aktion bringt. Man schaue nur auf die Torbeteiligungen von Müller. Auch Kovac hat mit solchen Aktionen Schiffbruch erlitten.

4-2-2-2, Davies Hernandez de Ligt Pavard – Kimmich Goretzka – Musiala Müller – Mane Gnabry

Eine sehr gute Aufstellung. Über Gnabry und Coman läßt sich diskutieren.

Würde Gnabry gegen Coman austauschen. Gnabry hat in den letzten Spielen nicht überzeugt.

Mane und Gnabry sind Torgefärlicher als Coman und Sane, Müller muss immer Spielen, und für mich ist Musiala besser als Sane und Coman. Das 4-2-2-2 hat hervorragend funktioniert bis sich Musiala verletzt hat. Upamecano muss auch rauß, er ist immer für einen Fehler gut. Man hat de Ligt für großes Geld geholt damit er der Neue Abwercheff wird.

An Henryk, über Coman und GnabrY lässt sich nicht diskutieren wenn man die Statistik anschaut: Letzte Saison Tore:
Gnabri 16, Coman 8, Torvorlagen, angekommene Pässe alle Werte sind bei Gnabri besser. Wie ich Gestern schon zum Union Spiel geschrieben habe: Bei Conan viel Lärm um Nichts.

Die Daten sind vom letzten Jahr. Aber dieses Jahr hat er gerade zwei Spiele gemacht. Bei beiden ist noch Luft nach oben , auch wenn es auf einem hohen Niveau ist

Letzte Saison ist Vergangenheit. Gnabry hat zuletzt nicht überzeugt. Coman hingegen schon eher.

Warum muss Müller immer spielen? Nagelsmann sollte nach dem Leistungsprinzip aufstellen.

Gerade dann, sollte er spielen. Da müsste man andere rausnehmen