FC Bayern News

Mazraoui verrät: „Der Lewandowski-Block war wichtig für mich“

Noussair Mazraoui
Foto: IMAGO

Noussair Mazraoui hatte keinen einfachen Start beim FC Bayern und musste sich zum Saisonbeginn, auch aufgrund von körperlichen Problemen, mit einer Reservistenrolle zufriedengeben. Gegen Stuttgart und den FC Barcelona hat der Marokkaner zuletzt starke Leistungen gezeigt. Der 24-Jährige hat nun verraten betont, dass vor allem eine Szene gegen Ex-Bayern-Stürmer Robert Lewandowski wichtig für ihn persönlich war.



Im Champions-League-Topspiel gegen den FC Barcelona am vergangenen Dienstag saß Mazraoui zunächst auf der Ersatzbank, wurde jedoch nach 20 Minuten ins kalte Wasser geworfen, nach dem Benjamin Pavard angeschlagen vom Platz musste. Viele Fans hatten ein mulmiges Gefühl bei der Einwechslung des Marokkaners, doch der 24-Jährige spielte groß auf und gehörte zu den besten Bayern-Akteuren auf dem Platz. Mazraoui schaltete sich nicht nur immer wieder ins Offensivspiel der Bayern ein, sondern präsentierte sich vor allem in der Defensive bärenstark.

„Von diesem Moment an habe ich mich super gefühlt“

Vor allem eine Szene, kurz vor der Halbzeit, gab dem Rechtsverteidiger das nötige Selbstvertrauen. Mazraoui blockte in der 43. Minute einen Abschlussversuch von Ex-Bayern-Stürmer Robert Lewandowski mit einer perfekt getimten Grätsche im eigenen Strafraum: „Ich kam kalt rein für Pavard, hatte zuvor keine Zeit zum Aufwärmen. Dann muss man sofort da sein, was schwierig ist. Aber ich hatte einen sehr guten Start in die Partie, der Block gegen den Schuss von Robert Lewandowski hat mir geholfen, ins Spiel reinzukommen. Das war wichtig. Von diesem Moment an habe ich mich super gefühlt“, verriet dieser im Gespräch mit der „AZ“.

Der marokkanische Nationalspieler scheint spätestens nach dem Barcelona-Spiel richtig angekommen zu sein beim FC Bayern. Mazraoui selbst möchte an die starke Leistung gegen die Katalanen anknüpfen: „Angekommen? Ich weiß nicht genau. Nach zwei guten Spielen gegen den VfB Stuttgart und Barcelona ist es vielleicht zu früh, das zu sagen. Ich denke aber, dass es ein sehr guter Start von mir beim FC Bayern war. So will ich weitermachen.“

Bedingt durch den längeren Ausfall von Lucas Hernandez wird Mazraoui in den kommenden Wochen deutlich mehr Spielzeiten erhalten als zu Saisonbeginn, da Benjamin Pavard sicherlich mehr in der Abwehrmitte benötigt wird. Gegen den FC Augsburg wird Mazraoui definitiv in der Startelf stehen: „Er wird morgen beginnen und kann zeigen, was in ihm steckt“, betonte Julian Nagelsmann auf der Abschluss-PK am Freitag.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der Block von ihm beim Lewandowski Schuss war wirklich unglaublich wichtig, vielleicht sogar mit spielentscheidend.

Es ist wirklich immer ganz erstaunlich wie sehr Spiele von solchen Spitzenteams und deren Heldengeschichten durch Kleinigkeiten entschieden werden. Lewandowski hätte zu dem Zeitpunkt ja schon 2 Tore haben müssen, das wäre ohne den Block von Mazraoui dann ein lupenreiner Hattrick gewesen und Lewandowski der König von Europa. So ist er der Looser des Spiels weil er 2 Hundertprozenter vergeben hat und zudem beim Eckball von Kimmich und dem Tor von Hernandez auch noch unter dem Ball durchspringt.

Warum hätte RL ohne den Block einen Dreierpack erzielt?

Ich habe nicht geschrieben, dass RL ohne den Block einen Dreierpack erzielt hätte
SONDERN
ohne den Block und wenn er seine beiden 100./. davor genutzt hätte, einen Dreierpack hätte erzielen können.

Alles Fiktion!
Bleiben wir bei den Tatsachen!
RL hat KEIN Tor gemacht, weil er nicht in der Lage war, mehrere sehr gute Gelegenheiten zu verwerten.

Man könnte deshalb auch sagen, dass er deshalb die Niederlage von Barca zu verantworten hat. Das ist aber auch Blödsinn.

Solltest nochmal nachrechnen

Tom Tom, Turnier around…..
..

Gefällt mir, seine zurückhaltenden, bescheidenen Aussagen. Mich freuts mega für ihn, nach der mal wieder viel zu früh aufkommenden und haltlosen Kritik. Ich hab richtig Bock drauf mehr von ihm zu sehen!

Bin ganz deiner Meinung. Ist leider bei einigen Usern hier so üblich, relativ schnell ein Kritik abzugeben. Gerade bei neuen Spielern, die sich erst eingewöhnen und in die Mannschaft einfügen müssen ist das extrem unfair. Wieviel Kritik musste allein die Führung dafür einstecken, Tel für 20 Mio. verpflichtet zu haben. Jetzt loben alle den Transfer.
Ich finde Kritik sehr wichtig, aber manchmal ist sie tatsächlich deplatziert.
Ich wünsche dem FCB, dass Mazraoui die Verstärkung wird, die man sich gewünscht hat.

Den hat er aber auch Weltklasse geklärt, dafür gab es zurecht Standing Ovations.

Diese Aktion war wirklich wichtig, vielleicht sogar tatsächlich spielentscheidend, wie „Randy Gush“ schreibt.
Mazraoui hat jedenfalls gezeigt, dass auf ihn Verlass ist.
Wer Barca kann, der kann auch Augsburg.

Stimmt, mit jeder Aktion haben sie Lewa den Zahn gezogen. Noussair ist volles Risiko gegangen, wie man auf der Foto sieht. Das kann auch einige Vollcrash geben.

Es scheint in dieser Saison kein Fehleinkauf dabei zu sein. Wahnsinn!

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.