FC Bayern News

Alles auf dem Prüfstand: Bayern-Stars müssen nach Augsburg-Pleite zum Rapport!

Leroy Sane und Thomas Müller
Foto: Getty Images

Nach der 0:1-Pleite gegen den FC Augsburg brodelt es gewaltig beim FC Bayern. Während die Spieler fassungslos sind laut Thomas Müller, suchen die Verantwortlichen in München nach Antworten auf die derzeitige Krise beim Rekordmeister. Aktuellen Meldungen zufolge bittet Julian Nagelsmann seine Stars zum Rapport.



Die Achterbahnfahrt beim FC Bayern geht weiter. Nach den wichtigen Siegen in der Champions League gegen Top-Klubs wie Inter Mailand und den FC Barcelona, haben sich die Münchner in der Bundesliga zuletzt in katastrophaler Verfassung präsentiert.

Die 0:1-Niederlage gegen den FC Augsburg kommt nicht wirklich überraschend, sondern hat sich seit Wochen angekündigt. Der FCB hat seit vier Wochen kein Spiel mehr in der Bundesliga gewonnen. Saisonübergreifend ging man nur bei drei der letzten zehn Spiele als Sieger vom Platz.

Die spannende Frage ist: Warum können Sadio Mané & Co. im Liga-Alltag nicht mehr ihr Leistungsmaximum abrufen.

Nagelsmann will Antworten von den Spielern

Wie „SPORT1“ berichtet, beginnt Julian Nagelsmann mit der Aufarbeitung der aktuellen Lage bereits am Sonntagmorgen, noch bevor die Bayern-Stars sich kommende Woche auf den Weg zu ihren Nationalmannschaften machen.

Demnach bittet der 35-Jährige seine Spieler zum Rapport und will Antworten haben, Antworten darauf wie es so weit kommen konnte. Nagelsmann bemängelt vor allem die mangelhafte Chancenverwertung seiner Offensivspieler und die schlampige Spielweise im letzten Drittel. Laut dem TV-Sender nimmt der FCB-Coach seine Stars in die Pflicht, nach dem dieser auf mehrere „Wünsche in Bezug auf sein Training und seine Taktik eingegangen war“.

Nach „SPORT1“-Informationen gibt es aber auch auf Seiten der Spieler durchaus kritische Gedanken in Richtung Nagelsmann. Mehrere Spieler soll es stören, dass der Bayern-Trainer sich in den letzten Wochen nicht unbedingt selbstkritisch gezeigt hat und die Schuld, auch öffentlich, bei der Mannschaft gesucht hat.

Interessant ist: Nach dem Augsburg-Spiel hatte Nagelsmann angekündigt, dass er alles hinterfragen wird, auch seine Arbeit: „Ich mache mir meine Gedanken und dann gucken wir, wie es weitergeht. Ich denke über alles nach: Über mich, über die Situation. Über alles.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
83 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Bei den Bayern liegt einiges im argen. Wer nach einer miesen Saison nach Ibiza fliegt und den ersten auswartssieg feiert wie den dfb pokal, hat irgendwie seine Ziele aus den Augen verloren. Helden der kreisklasse.

Servus beieinander,
wieso wird erst jetzt alles hinterfragt?
Dafür wäre in der Vorbereitung genügend Zeit gewesen, denn die letzte Saison hätte schon genügend Anlass dazu gegeben.
Frage mich was in der Vorbereitung gemacht wurde.

Man hat in der Vorbereitung gefeiert, dass man Mane und de Ligt bekommen hat.

Man hat dabei aber gesehen, dass man mit Lewandowski und Süle 2 Spieler verliert.

Irgendwo habe ich heute gehört oder gelesen, dass man Mane nur wegen dem Namen geholt hat. Auf der Position hatte man ja nicht wirklich bedarf.

Vor lauter Freude über Mane hat man aber übesehen, dass der Abgang von Lewi viel mehr Verlust sein wird, als der Zugewinn von einem weiteren Flügelspieler.

Über Lewa kann man reden, aber nicht über Süle. Lewa ist weg, und damit Basta.

So a Schmarrn

Ömer du hast keine Ahnung.

Das ist natürlich ein stichhaltiges Argument. Es ist offensichtlich, dass sich Spieler derzeit weniger wegen möglicher Trophäen für Bayern entscheiden sondern wegen weicher Faktoren. Lockere Bundesliga, Lebensqualität in München, längere Winterpause, gemeinsam feiern (auch ohne anspruchsvollen sportlichen Erfolg)… War bisher nicht der Anspruch von Bayern aber gut..

Ja, genau richtig.
Rapport auf der „Wies’n“,
geht einen Trinken, werft euch alles an den Kopf und seit zum Leverkusen Spiel wieder eine Einheit!

Der wiesen Besuch ist ein Pflicht Termine

Schätze, er hat die Kabine längst verloren.
Vielleicht tritt er zurück, dann kann Tuchel kommen und den Sauhaufen aufräumen und ausmisten. Wäre die beste Lösung.
Ausser vielleicht für Kimmich…der sitzt dann nämlich endlich auf der Bank. Wo er auch hingehört.

Stimmt Kimmich gehört mal raus ,der spielt schon monatelang unterirdisch. Er ist kein guter 6er ! Verlangsamt das Spiel und wenn er einmal bei 100 Ecken eine eigenen Mann trifft wird er gefeiert.Sein Kumpel Gnabry das gleich.

Stimmt, der gehört schon lange auf die Bank.

Exakt. Aber man merkt es ja hier, was der für ne Lobby hat. Kritisiert man seine indiskutablen Leistungen, hagelt es Dislikes. Nicht, alss wenn’s mich stören würde.

Natürlich stört es ein bisschen. Jeden stört sowas. Nur du liegst da vermutlich einfach falsch: Kimmich ist als Klassespieler gesetzt und auch Tuchel würde ihn sicher immer spielen lassen.

Er braucht einen richtigen 6er a la Alonso oder Martinez hinter sich, dann wäre er ein absoluter top Spieler!

Das mit Kimmich ist richtig, man muss aber auch sagen Thomas Müller ist nicht besser zu langsam, ungenau und eigensinnig. Aber durch die Aussage von mehreren Seiten das Müller und Kimmich gesetzt sind denken die Sie haben einen Freifahrtsschein

Kimmich müsste halt nur eine Position spielen, nicht 6,8 und 10 auf einmal. Müller gehört in die Regionalliga – zumindest für ein Match!

Was will man mit Tuchel?

Endlich wieder abgeklärten, überlegten und souveränen Fussball spielen. Oder dass mal wieder nach Leistung aufgestellt wird. Mal so als Beispiel.

Langweiligen Fußball der nicht zum Team passt?

Wie viele Trainer auf dem Markt gibt es denn, die in der Lage sind, einen solchen Klub zu trainieren? Nagelsmann ist es definitiv nicht!

ev Adi Hütter! Oder zumindest wieder Hermann Gerland als Co

Zidane

Er wird niemals zurücktreten! Sein Ehrgeiz wird ihn davon abhalten und sicher auch sein Vertrag bis 2026, der ihm viel Geld (Abfindung) einbringt! Dazu würde ein Rücktritt seiner Karriere gewaltig schaden, er selber sieht sich ja auf top Niveau bei einem top Klub! Wenn er bei seiner ersten richtig großen Trainerstation hinschmeißen würde, was würde das für seinen Ruf bedeuten…

Habe den Eindruck, Nagelsmann ist charakterlich tadellos. Schätze ihn nicht als geldgierig ein, ausgesorgt hat er nach 2 Jahren RB und nun im zweiten Jahr Bayern eh schon.

Er ist noch jung und für seiner Karriere wäre es kein Problem festzustellen, dass es derzeit für die Bayern noch nicht reicht.
Würde nicht ausschließen, dass er zu gegebener Zeit wenn unausweichlich auch selbst gehen würde, auf Abfindung verzichten würde und so seine Reputation im Vereinsfussball sowie seine Chance auf eine Rückkehr zu Bayern mit mehr Erfahrung erhalten würde.

Nagelsmann hat keine Stammelf.Die Mannschaft ist jedes Spiel auf teilweise 5-6 Positionen verändert. Das bringt Unruhe in die Mannschaft. Keiner weiß was er tun soll, das entschuldigt aber nicht die Chancenverwertung. Die Jungs sollten wieder das Tor treffen, dann läuft es auch wieder.

Faktisch falsch

Chancenverwertung ja aber ich sehe eigentlich ein ganz anderes und größere Problem das ich die letzte Spiele beobachte habe es sind einfach zu viel Offensiv Spieler auf den Platz die entweder die gleiche Laufwege haben so das Sie sich über den Haufen rennen oder erst gar nicht wissen wo Se hinlaufen sollen und wenn Se mal das letzte drittel bespielen will jeder durch die Mitte spielen will und das hat der Gegner mitbekommen der macht einfach die Mitte zu da dann kommt Bayern nur sporadisch durch und wenn se durchkommen wird einfach der Letzte Pass schlampig gespielt das der Gegner es abwehren kann es hinterläuft auch keiner mehr so wie es damals noch bei Riberry oder Robben der fall war das Sie mal über die Grundlinie kommen und verwertbare Flangen in den 16er kommen nein dann wollen alle durch die Mitte Mane bekommt nix gerissen und wird fast immer aufgestellt Sane ist mal Weltklasse und dann wieder Kreisliga und so kann man keine Spiele gewinnen bzw. International was reißen

Du hast zu 100 % recht und auch ich habe das hier schon mehrfach beschrieben. Der Spielaufbau paßt seit der letzten Rückrunde komplett strukturell nicht mehr. Es kommt sehr oft das falsche Abspiel oder die Laufwege passen nicht. Gerade diese Dinge (Automatismen, etc.) halte ich prinzipiell für Nagelsmanns Stärken. Er muss sie durchsetzen, trainieren, einfordern. Genau darauf freute man sich doch vorher, ein kreativer Fussballtaktiker, der außerdem gut mit Menschen umgehen kann.
Zudem ist für mich klar, das mit diesem Personal das System mit 2 Spitzen knallhart durchgezogen werden muss. Müller oder Mane können alleine vorne Lewas Körperlichkeit nicht ersetzen. Das war jedem klar. Keine Ahnung warum sie davon abweichen. Coman als bester Flügel hat doch bereits gezeigt, das er auch in diesem System funktioniert. Ansonsten fällt mir kein Grund ein. Auch Gnabry ( der bis jetzt furchtbar kickt, aber eigentlich ein geiler Zocker ist ) würde so aufblühen können.

Was soll denn das? Alles auf den Prüfstand? Das hatte man doch schon nach dem Stuttgart-Spiel.
Es gibt nur 2 Erklärungen für diesen Auftritt gestern in Augsburg: Entweder die Mannschaft kann es nicht besser oder sie will mit diesem Trainer nicht mehr.
Anders sind solche Auftritte nicht zu erklären.

Bei a) ist JN entschuldigt. Da muss man sich halt eingestehen, dass man die Truppe nach den ersten guten Auftritten überschätzt hat.
Trifft b) zu, dann ist JN eigentlich nicht mehr zu retten.

Was nützen Brandreden des Vorstands, wenn die Spieler gar nicht mehr hinhören.

Und ehrlich gesagt sieht es mir genau danach aus.

Stimmt alles.
Und sind wir ehrlich – Frankfurt und Bochun haben wir überrollt. Gegen Wolfsburg ging das Gegurke schon los. Das hochgelobte Gladbach-Spiel war ein Offenbarungseid unserer Offensive. viel Glück gegen Union, Stuttgart und Barca.
Die Spieler sind weit weg vom Trainer, Und die Fans sind stinkesauer auf den Trainer und die Mannschaft.

Klar , nagelsmann macht den ein oder anderen fehler . Aber man darf nicht außer acht lassen , dass in der offensive momentan viel chancen nicht gemacht werden , die normalerweise versenkt werden . Da kann ein trainer auch nichts machen . Die sind alle grad ohne viel selbstvertrauen unterwegs und machen die einfachsten dinger nicht . Man lässt sich gegen augsburg ein bisschen vorführen , ist jetzt aber auch nichts neues . Das wusste man schon vor dem spiel , dass das in die hose gehen kann . Defensiv sind wir schon schlimmer gestanden , aber offensiv war man selten so unfähig wie die letzten spiele . Wäre man ein tick effektiver gewesen in allen spielen , gäbe es heute keine diskussion .

Im großen und ganzen richtig. Aber….. die Art und Weise wie Megachancen vergeben werden deutet auf ein Konzentrationsproblem hin. Wieviel eins gegen eins hatten wir gestern?
Nur EIN Lupfer und schon verlierst du so ein Spiel nicht

Den einen oder anderen Fehler ist sehr sozial ausgedrückt.

Da gebe ich dir komplett recht . So sehe ich das auch. Warum aber ,frage ich mich, klebt beim Abschluss in der Quantität die Seuche am Schussbein ? Schafft es ein guter Trainer , die Beine (den Kopf!) Fürs nächste Spiel wieder locker zu bekommen ? Ich denke ja ! Und ich denke im Umkehrschluss : Nagelsmann hat die Gefahr der Dynamik die das annehmen kann nicht gesehen und/oder unterschätzt.

Vielleicht liegt es auch an der Abschluss Qualität der Spieler! Die ganzen offensiven Spieler haben in ihrer Karriere nicht als Torjäger geglänzt!

Der Konjunktiv hat im Fußball wenig bis nichts verloren! Es zählen Ergebnisse und die Leistungen auf dem Platz! Diese war in der letzten Rückrunde schon äußerst mies und setzen sich mit wenigen Ausnahmen, Bochum und Frankfurt, die selber tüchtig mitgeholfen haben, in der aktuellen Saison fort!

Ja and woran liegt es, dass Spieler nicht so viel Selbstvertrauen haben ? JN soll ja auch Mal sich analysieren und nicht nur ganze Schuld an seinen Spielern geben. Ich stelle mir vor, der ist bei den Spielern dermaßen demütigend und lässt denen nicht Mal gut gehen. Spieler scheinen auch von dem genervt zu sein und wollen ihm loswerden, vll auch der Grund warum die Spieler sich trotzdem für CL spiele etwas zusammenreißen aber nicht mehr für BuLi.

Last edited 18 Tage zuvor by FCB Fan

Man hat einfach nicht das Gefühl, dass die da vorne überhaupt Tore schießen können. Gestern waren es mehr als 6 Großchancen, die kläglich vergeben wurden. Der beste Gegner ist stets der Torwart und selbst bestenfalls mittelmäßige Torwärte zeigen gegen Bayern angebliche Weltklasse-Leistungen. Vielleicht sollte man einfach etwas präziser schießen?
Letztlich fehlt dort vorne offenkundig ein Torjäger. Jemand, der bei jeder Aktion nur daran denkt, wie er den verdammten Ball ins verdammte Tor befördern kann. Alle anderen überlegen, wo sie abspielen können, wen sie ausdribbeln können etc. Niemand denkt dort vorne so wirklich an den Abschluss. Und dann kommen solche Gurkenschüsse raus, die der Torwart nur dann nicht hält, wenn er aktiv ausweicht…

das stimmt halt nicht. halb- oder viertelchancen, mehr ist es meist nicht mehr. augsburg hatte gestern insgesamt vergleichbare torgefahr

bayerns expected goals bundesliga liegen bei 18,6-6,4
tatsaechliches torverhaeltnis 19-6. passt

die abschluesse waren zuletzt schlecht, aber was noch viel schlimmer ist: zu wenig qualitaet, um richtig grosse chancen herauszuspielen. da fehlt auch lewa der schafft raum weil er viel verteidigungsarbeit bindet

die meisten der 19 torschuesse gestern waren aus ungefaehrlichen positionen, ausser bei neuers kopfball musste gikiewic fast nichts selbst machen

zusaetzlich wurde es hinten schlechter, seit mazraoui spielt scheint die balance gekippt zu sein. was nicht verwundert, er ist offensiver als pavard
stuttgart barca augsburg haetten je 3 tore machen koennen.

Gut beobachtet und beschrieben.

Das ist Quatsch. Gestern gab es mindestens 4 1gg1 Situationen mit dem Torwart.

Erinnert mich alles, an die Zeit von Kovac und Ancelotti. Da fing es auch so an. Absolute Lustlosigkeit und Blutleer. Das sie es anders können, haben sie ja gezeigt. Also muss irgendwas intern nicht stimmen. Wie gesagt: Bei Kovac und auch Ancelotti, fing es ebenfalls so an.

Seh ich genau so, irgendwo muss da zwischen Mannschaft und Trainer ein Bruch entstanden sein.
Wahrscheinlich sogar schon letzte Rückrunde!?
Da haben die drei, vier guten Spiele auch etwas drüber hinweg getäuscht.
Dann wird über JN Erfolgsrezept, über Energielevel und Trainingsspiele gesprochen.
Über Unentschieden die besser sind als unzufriedene Spieler, über Handbremse-Parkbremse.
Wer nicht liefert ist raus, und am Ende stehen genau die nicht liefern wieder auf’m Platz!
Kann mir nicht vorstellen, dass sowas in der Mannschaft gut ankommt!
JN und Brazzo sollten einfach viel weniger reden und sich um ihre Aufgaben kümmern!

Da hat sich ein kleiner oder größerer Konflikt aufgebaut, den ein Mediator moderieren müsste. Das war bereits unter Kovac so, hat sich bei Flick fortgesetzt und ist nun bei Nagelsmann angelangt. Man verpulvert jedoch lieber Millionen, anstelle den Weg über eine professionelle Konfliktlösung zu versuchen.

Wie soll die aussehen? Der Verein hat eine richtig gute Truppe zusammengestellt. Beste Zutaten, nur der Koch taugt nichts.

Alle in der Truppe sind in irgendeiner Weise – ungewollt – selbst Teil des Problems geworden, das beginnt schon bei der Personalauswahl und geht über unglückliche Kommunikation bis zur Leistung auf dem Platz und der Spielidee. Da alle von Natur aus involviert sind, sitzen sich stets problembelastete Parteien gegenüber, die alle eine eigene Position und Sicht auf die Dinge haben. Oft sind persönliche Kränkungen oder Probleme im Spiel, die sich im Unterbewusstsein leistungsmindernd auswirken. Meist hilft es, wenn die Ursache für alle Positionen von einem Außenstehenden freigelegt werden, immer mit dem Ziel, die verschiedenen Interessenlagen zu einer gemeinsam ! vereinbarten Lösung zu bringen. Die Methode braucht keine Vorlaufzeit, man kann sofort anfangen. Bin ebenfalls überzeugt, dass das Personal vorhanden ist, um eine lösungsorientierte Kommunikation in Gang zu bringen.

Bei 25 Mio. Ablöse und langem Vertrag bleibt dem FCB eigentlich nur eins: Den Koch so lange wie möglich zu halten.

Muss er eigentlich auch zum Rapport beim Vorstand? Seine Erklärungen würden mich auch einmal interessieren. Interessant ist ja, dass Salihamidzic für seine Neuzugänge gelobt und mit einem neuen Vertrag belohnt wurde. Jetzt spielen die entweder schlecht oder gar nicht. Hat er falsch eingekauft? Da wir wissen, dass alle Spieler eigentlich besser sind als sie aktuell spielen, liegt es wohl eher am Trainer, der es nicht schafft die Spieler in Form und ein gescheites System zu bringen. Kann er leider nicht wie wir dieses Kalenderjahr gesehen haben. Es geht nur mit einem neuen Trainer, auch wenn es sehr sehr teuer wird. Klar wird das die Vereinsführung in die Kritik geraten wegen der bezahlten Ablöse und dem riesigen Vertrag verbunden mit einer hohen Abfindung. Geht es weiter wie bisher, Dan wird sich die Kritik dann auf Salihamidzic wegen der schlechten Einkaufspolitik konzentrieren, und dass obwohl er im Simmer noch so sehr dafür gelobt wurde. Ich glaube nicht, dass er das riskieren will.


Sehr gutes Posting. Genau so ist es!!! Prima geschrieben.

Vielleicht könnte man bei der Gelegenheit mal bei Josuah Kimmich nachfragen, wie er die 6er Position defeniert? Für mich ist er klar ein offensiv ausgerichteter 8er. Auf der 6 organisierst du die Defensive, gibst Takt und Tempo vor und ich finde genau das tut er nicht!

Kimmich und Müller auf die Bank, lass die neuen spielen. Desweiteren JN hat als Trener die Mannschaft nicht unter Kontrolle.
Hade das Gefühl die spielen machen in der BL
Pause.
Wergebene Schansen ja klar aber das ist ne Frage der Konzentration und nicht der Technik
Denn wenn die fokussiert , gierig und konzentriert wären dann würden auch 80% treffen.

Auch wenn es den Anschein hat, man würde Hamann zitieren: Zuviele Künstler, zu wenig Kämpfer. Was spricht dagegen aus einer Distanz von 10-20 Metern mal einfach draufzuhalten anstatt noch den eleganten Lupfer nach rechts/links oder halb hinten zu spielen? Was spricht dagegen, aus vollem Lauf abzuziehen, anstatt noch einen Haken zu schlagen, und noch einen, und noch einen………
Wir wissen doch Alle,dass sie das können und bei 4:0 hat wohl auch keiner was gegen solche Stückchen. Man hatte -und das nicht zum ersten Mal- in Augsburg das Gefühl, man wolle den Ball ins Tor zelebrieren, einem Touchdown beim American Football gleich.
Wenn man Tempo und Technik als Vorteil hat und die Hälfte davon rausnimmt (Tempo) muss man sich nicht wundern, wenn die gesamte gegnerische Mannschaft sich zwischenzeitlich zum Pressen und Blocken am eigenen 16er versammelt hat. Und ja, unsere lieben Stars, das müsst IHR euch anrechnen lassen. Dann beleidigt auf öffentliche Kritik (die wohlgemerkt kaum namentlich war) zu reagieren, sich fast in Tränen dafür aufzulösen,weil sich der Trainer öffentlich nicht dafür selbst zerfleischt, das ist mehr als nur mimosenhaft. Was neue oder vorgegebene Taktiken angeht: So kann ich wohl von einer elitären Gruppe an Ballkünstlern, die in einem Monat mehr verdienen als manch ihrer Fans im Leben, erwarten dass sie in der Lage sind solche umzusetzen. Ansonsten müsste man sich wirklich Gedanken darüber machen, ob man nicht im wahrsten Sinne, fehl am Platz ist

Gute und bayerntaugliche Trainer gibt’s nicht auf dem Markt. Es fehlt die Konzentration im Abschluss. Es wird zu kompliziert und zu oft der Nebenmann gesucht und die Verantwortung abgegeben. Die 2 freien Tage Belohnung waren das falsche Zeichen.

Wird Zeit für einen Trainerwechsel! Thomas Tuchel muß kommen!

Ev auch an Ralph Hasenhüttel denken, der hätte mit Leipzig Erfolg und hat jetzt in England bei einem mäßigen Verein Gutes geleistet und hat mehr Empathie als Tuchel.

Da wird man auch in die Mannschaft hinein hören und die Spieler zur Situation um den Trainer befragen, ob sie dessen Spielstiel kritisieren oder befürworten, sicherlich geht es auch darum was der Spieler leistet aber der Trainer gibt nun Mal die Philosophie vor und wenn mehrere Spieler sagen das System muss verändert wären oder es liegt ihnen nicht, dann wird man das zur Kenntnis nehmen. Offensichtlich ist die Idee Lewandowskis Tore auf das bestehende Personal zu verteilen, nicht aufgegangen, das ist offensichtlich, ich vermute in dieser Situation kann der Vorstand nicht mehr lange an Nagelsmann festhalten, sogern sie das auch wollen. Und sie können noch froh sein das man in der C L so da steht. Der Vorstand holt Nagelsmann für 25 Mio gibt ihm einen 5 Jahres Vertrag und jetzt braucht man Ersatz. Hatte man Brazzo gehen lassen und Flick behalten und vielleicht Eberle oder Sammer zurück geholt wäre das womöglich besser gewesen aber hinterher kritisiert es sich leicht. Wir werden alle gespannt in den nächsten 3 Wochen nach München blicken und auch die Entscheidungen der Vorstandsetage mit großem Interesse verfolgen.

@Bro
Super Posting. Wie immer!!!

Last edited 18 Tage zuvor by Wolfgang

Spieler müssen nach einem Bundesligaspiel gegen – bei allem Respekt – den FC Augsburg zum Rapport. Da würde ich mich als Trainer aber fragen, was verdammt nochmal schief läuft.
Der Trainer ist für die Einstellung der Mannschaft verantwortlich.

Ohne echten guten Stürmer geht es einfach nicht das war von Anfang an klar wie kann man so in eine Saison gehen dafür gibt es keine Entschuldigung wenn so ein Verein nicht in der Lage ist einen topstürmer zu verpflichten dann gute nacht absolut unverständlich da kann Trainer sein wer will

Zumindest mal nicht im Brazzo-Wunderland!
Ich freu mich drauf, wenn Brazzo Sportdirektor beim HSV wird, dann muss ich ihn nicht mehr sehen und von dir nix mehr lesen!
Und die wirklichen zwei Loser sehen wir gerade bei Bayern, Brazzo und Nagelsmann!
Und jetzt leg dich wieder hin und Schlaf deinen Rausch aus!

Jetzt hör doch zu weinen auf, hilft doch nix!
Schlaf deinen Rausch aus, such dir jemanden zum reden und geh morgen wieder brav in deine Hauptschule.

Fakten legst du auf den Tisch?
Ich lach mich schlapp! 😂😂😂
Fakt ist, dass Brazzo der größte Geldverbrenner ist den Bayern je gesehen hat!
Natürlich feier ich, wenn Bayern gewinnt! Bin Fan vom Club und der Mannschaft, nur nicht von den zwei Selbstdarstellern!
Eigentlich sollte man auf solche Hirntote wie dich gar nicht reagieren, ich versuchs in Zukunft!

Richtig erkannt, nicht reagieren. Lass den Bub schreiben und mit dem Fuss aufstampfen.

Seit wann interessieren denn im Profifußball die Verträge? Insbesondere bei Trainern? Seit wann interessierst du dich für Fußball, muss erst seit kurzer Zeit sein!

@Brazzo4Ever
Du erinnerst dich wohl hoffentlich noch daran, was ich schon vor einigen Monaten hier geschrieben und zu deinem „Besten Mannschaftskader aller Zeiten“, dem Trainer und deren zukünftigen Ergebnisse prophezeit habe.

Ich habe geschrieben, dass schon nach wenigen Spieltagen in der neuen Saison, aber spätestens nach dem sechsten oder siebten Spieltag der erhoffte Erfolg und gesetzten Ziele ausbleiben werden, man den Trainer und die Mannschaft kritisieren wird, Julian Nagelsmann in Frage gestellt werden wird und der FC.Bayern in dieser Saison auch keine Titel holen wird. Ich habe ebenso geschrieben, dass Julian Nagelsmann spätestens zu Weihnachten nicht mehr Trainer des FC.Bayern sein wird. Du warst einer derjenigen, der mich immer nur belächelt und Hassparolen gepostet hat und zudem jeden User, der anderer Meinung als du war, beleidigt und ihnen jeglichem Fußballverstand abgesprochen hat.

Doch es ist alles genau so gekommen, wie ich es hier schon vor Monaten geschrieben habe. Und daran wird sich auch am Ergebnis am Ende der Saison nichts ändern. Du siehst immer nur alles mit deiner rosaroten Brazzo-I-Love-You-Brille. Und jetzt schreibst du, dass die Mannschaft nach der Länderspielpause zurückkommen und mit viel Feuer und Elan von Sieg zu Sieg eilen wird und sich dann all die ganzen Möchtegern-Kritiker schämen müssen. Warum erst dann? Warum nicht jetzt schon?
Immer nur die große Klappe haben.

Du bist es, der absolut keine Ahnung hast. Ich habe dir schon einmal geschrieben, ich kenne dich nicht und ich habe auch nichts gegen dich. Aber mich stört deine ewig abwertende Haltung und deine beleidigenden Postings gegen andere User. Nicht jeder ist deiner Meinung, so wie deine zahlreichen Fake-Nicks und dein neuer Freund BrazzoFan.

Und nein, ich halte wenig davon, dass Zinédine Zidane oder Thomas Tuchel neuer Trainer beim FC.Bayern werden sollte. Aber ich bin der festen Meinung, dass Julian Nagelsmann der falsche Trainer fuer den FC.Bayern ist und schon bald nicht mehr Trainer sein wird. Warte nur ab.
Gegen Leverkusen und den BVB wird es aber auch nicht besser werden. Heute Abend, nach dem letzten beiden Bundesligaspielen werden es 5 bzw. 4 Punkte Rückstand auf den 1. und 2. Tabellenplatz sein und nach dem 9,Spieltag werden es dann 8 bzw. 7 Punkte Rückstand sein. Aber du siehst ja immer alles anders und laesst keinerlei Kritik zu. Außer deine eigene Kritik gegen solche User, die den derzeitigen Saisonverlauf, die gegenwärtige Situation, Julian Nagelsmann und deinen Brazzo kritisieren. Glaub‘ mir, Julian Nagelmanns Tage sind angezählt. Da kennst du Uli Hoeneß schlecht.
Und meine Hoffnung liegt auch darin, dass hoffentlich irgendwann auch dein Busenfreund Brazzo gefeuert wird. Glaube mir, nichts ist unendlich. Schließlich ist Brazzo dafür verantwortlich, bei der Zusammenstellung des „Besten Mannschaftskaders aller Zeiten“ zig Millionen sinnlos in die Luft geblasen zu haben, fuer die „irrsten Vertragsverlängerungen und den absurdesten Gehaltserhöhungen aller Zeiten“ verantwortlich zu sein und zu guter Letzt er auch die Hauptschuld daran hat, die rechtzeitige Vertragsverlängerung mit unserer ehemaligen „Nr.9“ verschlafen, boykottiert und diesen Spieler vergrault zu haben. Nur diese Folgen, die daraus noch entstehen werden, sind dir einfach (noch) nicht klar in deinem Kopf. Bei dir zählt immer nur Brazzo/Brazzo/Brazzo.
Wer Scheisse sät, wird auch nur Scheisse ernten. Und die Ernte von
Julian Nagelsmann und Brazzo wird sein:

  • Keine Meisterschaft 2022
  • kein DFB-Pokal-Sieg 2022
  • frühes CL-Aus 2022/2023
  • keine Qualifikation zur CL 2023/2024

Ich frage mich nur wie der FC.Bayern dann seine hohen Gehaltskosten bezahlen soll, wenn all diese viele Millionen ausbleiben. Durch deine Jugend-Dauerkarte oder billigen Stehplatzkarten mit Sicherheit nicht.

Und jetzt heul‘ wieder rum, geh‘ zu deinem Brazzo und weine dich bei ihm aus.

Wie ich geahnt hatte.
Nun schon 5 Punkte Rückstand auf den 1.Tabellenplatz.
Und das schon am 7.Spieltag.

1.FC.Union Berlin : VfL Wolfsburg 2:0

Lass gut sein, er kann einfach nicht über sein Niveau. Es ist nicht seine Schuld, er ist limitiert. Nicht reagieren, sind ausrechend ernstzunehmende Diskussionspartner hier in der Runde.

Da der Kader aktuell keinen hochqualitativen Mittelstürmer aufweist, dafür aber pfeilschnelle und durchaus viele torgefahrliche Offensivakteure, muss ja zwingend aus dominanten Ballbesitzfussball ein schnelles, auf Balleroberung basierendes Umschaltspiel gemacht werden. Dazu brauchst du funktionierende Automatismen bei den Laufwegen und eine durch und durch gut organisierte Defensive. Gegen Augsburg war davon wenig zu sehen. Viel Arbeit… Übrigens, warum stellt man nicht mal Pavard auf die 6?

Wie viele Mannschaften tun denn dem FC Bayern den Gefallen und lassen sich darauf ein? Viel Ballbesitz Fußball ist doch für den FC Bayern alternativlos, da ist der Trainer gefordert, Lösungen zu finden!

Man sollte mal wieder statt Tiki-Taka Abschlüsse trainieren, 1 gegen 1 bis zum Umfallen, daran hapert‘ s nämlich, an der Konsequenz vor dem Tor

Nagelsmann, Game over…..

Es liegt nicht am Trainer. Die Stars sollen sich mehr anstrengen.

Das stimmt wohl.Betrachten wir es neutral und sachlich: Bis auf diese Transferperiode hat sich der Kader in den letzten Jahren langsam aber stetig verschlechtert.Thiago,Alaba,Süle und Lewandowski sind weg.Hierfür wurde in der Vergangenheit fast nur zweitklassiger Ersatz geholt,der sich nicht durchsetzen konnte.Auch wenn diesen Sommer viel Geld ausgegeben wurde,lassen sich die Abgänge nicht kompensieren.Hierfür trägt der Sportdirektor die Verantwortung und nicht der Trainer. Das viele Geld wäre besser in einen 9 er der Extraklasse investiert worden.Den gibt es eben nicht zum Angebotspreis.Lewandowski spielt sehr gut in Barcelona,schließt wieder Tore am Fließband.Er oder gleichwertiger Ersatz fehlt.Mane ist Flügelspieler und kein Torjäger.
Die Verantwortung für die momentane Misere ist demzufolge bei Salihamidzic und leider auch bei Kahn zu suchen.Nagelsmann ist in dieser Konstellation der schwächste Part und wird die verfehlte Transferpolitik wohl letztendlich ausbaden müssen.

Und man hätte alle von dir genannten noch im Kader haben können plus einen top Trainer wie Flick! 3 Kapitale Fehler sind begangen worden, Flick von Brazzo weggemobbt, die Wichtigkeit von David Alaba gnadenlos unterschätzt, als Spieler und Führungsperson und zum Überfluss den besten Stürmer der Welt vergrault, ohne halbwegs adäquaten Ersatz zu haben!

Was ist denn mit unseren Stars dir jetzt tolle Verträge mit ca 17 Mio im Jahr haben, und scheitern kläglicher vorm Tor als kreisklassen fussballer! Ich Würde erstmal diese sinnlosen Gespräche lassen und stattdessen jeden Tag 3 Stunden Torabschluss trainieren. Lächerlich wenn man sieht was für Chancen verballert werden!

Es ist klar, dass viele das unterschiedlich sehen. Aber die Geschichte wiederholt sich ganz einfach. Wir haben es vor ein paar Jahren alle erlebt. Man holt Kovac, er gewinnt sehr knapp den Titel, gockelt am Spielfeldrand rum, man redet schlechte Spiele schön. In der neuen Saison verliert er Spiele, er jammert, weil ihm gute Spieler fehlen.

Man wartet eh zu lange und gibt dem Co eine Chance, genannt Hansi Flick. Mit den gleichen Spielern holt er in der Bundesliga Spiel für Spiel auf und gewinnt mit den gleichen Leuten alle erreichbaren Titel.

Es liegt immer am Trainer. Wenn man Spieler nicht mehr erreicht, deren Stärken nicht rauskitzelt, sie in Einzelgesprächen stark macht, dann versinken diese Sensibilchen ganz einfach in nicht erklärbaren Schwächen. So viele leichte Ballverluste wie gestern, habe ich lange nicht mehr gesehen. Dazu Spieler auf falschen Position, kuriose Aus- und Einwechslungen usw.

Tuchel ist ein streitbarer aber erfolgreicher Trainer. Ein van Gaal-Typ, der in München vielleicht Probleme bekäme. Zidane ist einer der erfolgreichsten und erfahrensten Trainer, So einem hört auch ein Mane zu, oder ein Müller. Der erklennt mit einem Blick, wer etwas taugt, oder dass er vielleicht nur an dem einen Tag nichts taugt.

Jeder von denen kann Fußball spielen. Nagelsmann hat nie richtig Fußball gespielt und mit RB gar nichts erreicht. Ich habe nie verstanden, warum man ihn holte. Ich sage immer, dass Dortmund erst dann ein ernsthafter Gegner in der Bundesliga wird, wenn sie eines Tages einen guten Trainer holen.

Ich bin ja kein Freund davon sofort eine Trainerdiskussion vom Zaun zu brechen, aber langsam muss der Nagelsmann mal liefern: Letzte Saison erbärmliches Scheitern im DFB-Pokal und in der CL, eine schlechte Rückrunde gespielt und in dieser Saison vier Spiele am Stück ohne Sieg. Augsburg hat bis jetzt gar nichts gerissen.
Mane steht den eigenen Leuten im Weg, und wenn er den Ball hat verliert er ihn. Offensiv von allen Spielern reihenweise ungenaue Pässe, beste Chancen werden versiebt und man ist immer für ein Gegentor gut. Da gibt es sehr viele Baustellen und es muss sich langsam mal was ändern.

Wenn die Sache nicht relativ ernst wäre, könnte man sich über die Mehrzahl der Kommentare hier köstlich amüsieren – vor allem die vorgeschlagenen Universalrezepte sind lustig!
Brazzo feuern und schon trifft Sane wieder besser, Nagelsmann feuern und schon gelingen Gnabry wieder Tore, Tuchel holen, der zieht ihnen die Hammelbeine lang!
Also wenn es wahr ist, das die Mannschaft JN nicht mehr will, wer glaubt dann ernsthaft, dass Tuchel beliebter sein wird bei Müller, Kimmich &Co? Und wer glaubt, dass die Jungs mit langgezogenen Hammelbeinen besser spielen werden?
Einfach wird die Lösung nicht, denn einerseits soll JN ja auf Wünsche der Spieler eingegangen sein, andererseits kommt angeblich Kritik aus genau diesen Spielerreihen.
Ich glaube, dass JN gerade lernt, dass eine ‚Everybody’s Darling -Strategie in der Personalführung nicht greift und das eine Tablet-Taktik in der Realität nicht ausreicht.
Die momentan erfolgreichsten Trainer, Streich und Fischer, fahren hier genau gegenläufig!
Einfache Strategie ( ’schaut, dass ihr den Ball erobert und haut in unter allen Umständen rein‘) und sind aber andererseits klar in ihrer Ansage (‚ich bestimme, wo’s lang geht und wer spielt‘) und haben aber trotzdem das langfristige Vertrauen der Mannschaft.
Jeder Trainer, ob JN oder nicht, wird so ansetzen müssen- gerne auch in dieser Reihenfolge.
Bei Tuchel hätte ich das schlechteste Gefühl dabei – er ist der Typ der Autorität verlangt ohne Vertrauen zu schaffen, deswegen geht es langfristig immer mit ihm bergab – bei den selbstbewussten Bayern-Stars eher früher.

Guter Beitrag!

Hallo …..da ist er wieder unser Großkotz 4Ever….
Höre endlich auf die Leute auf dieser Plattform zu beleidigen.
Du brauchst wohl mal wieder ne ordentliche Rasur, damit Du wieder geerdet bist.
So langsam kotzt Deine Art viele hier an.
Also bitte zuvor Hirn einschalten, auch wenns schwer fällt…….

Die haben wohl gedacht, sie kommen mit ihrem Stehgeigerfußball von der Rückserie 2021/2022 weiter. Es kommen wieder neue Spieler aus der dritten Schublade. Man kann sich schön auf seinen Stammplatz zurücklehnen. Wenn der Vorstand jetzt nicht reagiert … wird das Chaos noch größer. Es muss eines klar sein … Leistung zählt … keine Namen. Und das muss für alle gelten.

Mangelhafte Chancenverwertung ist der entscheidende Punkt.
Als erstes würde ich im Training jeden der Stürmer 10 mal allein auf den Torhüter zulaufen kassen. Wer nicht alle Bälle versenkt, fängt wieder von vorn an. Bis die Quote bei 100 % liegt. Das ist machbar. Man kann den Torhüter ausspielen und muss nicht zu früh abschließen.
Zweitens Schusstraining. Selten sieht man platzierte Schüsse in die Ecke. Das kann man doch trainieren. Und man darf auch mal die Schusshärte üben. Die lauen Schüsschen mit der Innenseite parieren die meisten Torhüter. Ist Vollspann heutzutage verboten? Und was ist mit den Flatterbällen? Auch die kann man trainieren.
Drittens: Was ist aus den schnellen Doppelpässen der ersten Saisonspiele geworden?

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.