FC Bayern News

Salihamidzic: „Wir alle sind jetzt gefragt, nicht nur Julian Nagelsmann“

Hasan Salihamidzic
Foto: Getty Images

Der FC Bayern präsentiert sich in der Bundesliga Liga aktuell so schlecht wie seit 20 Jahren nicht mehr. Julian Nagelsmann gerät zunehmend unter Druck. Die Kritik an dem 35-Jährigen nimmt immer mehr zu. Die Verantwortlichen in München sind sichtlich bemüht den FCB-Coach aus der Schusslinie zu nehmen.



Wenn der FC Bayern wochenlang kein Spiel in der Bundesliga gewinnt und nur drei Punkte aus vier Spielen holt, herrscht Krisenstimmung an der Isar. Ausgerechnet zum Wiesn-Auftakt rutschen die Münchner in ihre obligatorische Herbst-Krise.

Besonders kurios: Während man in der Champions League gegen Top-Klubs wie Inter Mailand und den FC Barcelona zuletzt gewinnen konnte, tut man sich im Liga-Alltag schon seit geraumer Zeit schwer. Julian Nagelsmann zeigte sich nach der ersten Saisonpleite am vergangenen Wochenende gegen den FC Augsburg zunehmend ratlos: „Keine Ahnung, was die da auf dem Feld treiben. Ich habe ihnen das ganz sicher nicht befohlen.“

„Die Jungs müssen sich besser konzentrieren, fokussierter und gieriger sein“

Die Bayern-Bosse hingegen sind bemüht ihrem Cheftrainer den Rücken zu stärken. Zeitgleich werden Hasan Salihamidzic & Co. nicht müde die FCB-Stars in die Pflicht zu nehmen: „Die Jungs müssen sich besser konzentrieren, fokussierter und gieriger sein, die Spiele zu gewinnen. Wenn man aus vier Spielen drei Punkte holt, reicht das einfach nicht. Wir alle sind jetzt gefragt, nicht nur Julian Nagelsmann“, betonte Salihamidzic nach der Augsburg-Pleite. Der 45-Jährige betonte zudem, dass „man das nächste Spiel gewinnen muss“.

Aus Sicht des Bosniers ist die aktuelle Krise keine Qualitätsfrage: „Wir sind überragend gestartet. Jetzt habe ich ein bisschen das Gefühl, dass wir uns darauf verlassen, Top-Qualität zu haben. Aber jetzt bringen wir nicht die nötige Körperlichkeit, um die Spiele zu gewinnen.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
69 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Immer das gleiche Gelaber!
Jetzt sind alle gefragt…. Echt, jetzt erst? Bei welchem Club warst du denn die letzten 9 Monate?

„….besser konzentrieren, fokussierter und gieriger sein…“ mehr als 5.-€ für´s Phrasenschwein ist da nicht drin.

Solche Plattitüden erwecken leicht den Eindruck von Hilf-und Orientierungslosigkeit. Klarheit und Deutlichkeit wären jetzt eher gefordert.

Wisst ihr was komisch ist alleine haben Hasan gefeiert nun nun habt ihr den Kuchen ohne Sahne aber

Wir haben doch Sanè!

Der Null-EinsatzSpieler

Hier irrst Du Dich gewaltig:
Hier haben mitnichten alle Brazzo gefeiert.

Ein Trainer allein gewinnt beim FC Bayern keine Spiele. Und er verliert sie auch nicht allein.
Genau so wenig wie EIN Spieler. Oder ein Sportvorstand. Von daher: Was er sagt, ist zwar richtig. Aber halt auch von Tag 1 an das kleine Einmalseins des Fußballs. Alle an einem Strang ziehen und sich ZUSAMMEN aus der Ergebniskrise wieder rauskämpfen. Nur so gehts. Schon schade, wenn man an diese Grundtugenden erinnern muss. Naja, möge es was bringen. Dann darfs auch wieder „spielerisch“ schöner werden.

Last edited 6 Tage zuvor by Cheech

Wenn Brazzo nicht jedes Jahr den besten Spieler aus dem Kader abgeben/vergraulen würde, dann hätten wir wirklich Top Qualität im Kader.

2020 Thiago
2021 Alaba
2022 Lewandowski

Der Fisch stinkt immer vom Kopf her!

Die Frage ist jetzt ja nur, wer ist Schuld?
Brazzo weil er inkompetent ist oder die Vereinsführung weil sie nen inkompetenten zum Sportvorstand gemacht haben?

Auch hier gilt die Geschichte mit dem Fisch 😉

So schaut’s aus!

Ich denke mal, dass der entscheidende Mann in dem Fall Uli Hoeneß ist!

Wenn es gehen würde, am besten alle freistellen und mit einem Blumenstrauß verabschieden!

Das Geld für die Blumen würde ich mir sparen!
Ein Ar…tritt tut’s auch! 😉

alaba gut das er weg ist. großteils waren seine letzten saisons bei uns nicht mehr gut.
ein thiago und lewa muss man halten, oder erling als lewa nachfolge holen

Es ist überhaupt nicht gut, dass Alaba weg ist! Das haben mittlerweile, dem Vernehmen nach, auch die Leute beim FC Bayern gemerkt!

Und nicht den Trainer zu vergessen, mit welchem wir 6 Titel in einer Saison geholt haben.

Völlig korrekt…
Mit den wichtigsten hast vergessen
Hansi Flick

Er hat es als erster erkannt… Wie sagte er zu seinem Chef:
Halt endlich dein Sch…. Maul
Dem ist nichts hinzuzufügen.

@Siralf
Bin mir sicher dass da Brazzo ziemlich mit den Haxn geschlackert und seine Haende voller Angst gezittert haben.

Oh Gott das ist so ewig gestrig und rückständig … es tut schon mehr als weh. Diese Randy Gush Troll Jünger Bande ist echt so unglaublich peinlich … das ist fremdschämen hoch zwei. Da kann ich nicht mal mehr ein Lachsmiley einsetzen. 😭

Thiago und Lewandowski wollten unbedingt weg

nach wenetsuela

Genau, Geld und die Macht der Berater.

Schämst du dich nicht, dich so zu blamieren?!

Wieso? Seine Kommentare sind faktisch richtig!

-Scherz🤣

Und? Soll man dann also jeden Spieler ziehen lassen, der woanders hin möchte?

@Bernd Mailand

Thiago wurde nicht vergrault.
Der wollte weg.

Ich hab vor 25 Jahren angefangen im Vertrieb zu arbeiten.

Wenn es Besprechungen gab, waren immer welche dabei, die großspurig gesagt haben, welche Aktivitäten sie in Zukunft planen und was sie alles vorhaben.
Wieviele Termine sie machen werden, wieviele Gespräche sie führen werden, etc..

Dann gab es welche, die waren still und haben einfach ihren Job gemacht und Ergebnisse geliefert.

Mein Ausbilder damals sagte schon:
Es gibt ARD und ZDF

ARD = allgemeines reden und diskutieren
ZDF = Zahlen Daten Fakten

Immer wenn Brazzo erzählt, dass sie ganz viel miteinander reden und er sich ständig mit dem Trainer und den Spielern austauscht, muss ich daran denken. 😁

Merk ich mir. Mega Sales Story 🙂

So ein Gespräch mit Brazzo würde ich gerne einmal selbst erleben. Außer ein zahlreiches
„ähm-ähm“ in jedem Satz wird bei diesem Rhetorikkünstler bestimmt nicht zustande kommen.

War bestimmt ein Familien Unternehmen.

Wenn Nagelsmann die Kabine teilweise verloren hat, dann liegt es schon am Trainer, die ersten Spiele waren gut, es scheint fast so daß als Mane nicht mehr getroffen hat, der Rest auch nicht mehr trifft, vielleicht ist Mane auch nicht so glücklich wie es am Anfang den Eindruck gemacht hat. Die Mannschaft braucht vielleicht diesen einen Superstar der den Rest mitzieht. Ich finde Nagelsmann hat eine gute Mentalität aber im Moment macht aus meiner Sicht bemerkbar das er sehr jung ist und vielleicht einige nicht mehr erreicht, in so einer Situation muss die Mannschaft entweder Eier zeigen und auf dem Rasen alles geben, gelingt das nicht, muss man auf dem Trainerposten etwas verändern und ehrlich gesagt bin ich der Meinung das einer wie Tuchel mit seiner Energie und seiner Mentalität die Spieler in die Spur bringen, rot steht ihm sicher auch gut und ich glaube nicht daß Brozzo für ihn ein Grund ist nicht zu kommen. Es wird interessant zu sehen sein ob die Mannschaft jetzt für oder gegen Nagelsmann spielt.

Tuchel und Brazzo, wird nie funktionieren.

Nein das wird niemals funktionieren. Aber Tuchel wird einen hervorragenden Draht zu Kahn pflegen und bei entsprechendem Erfolg sehr mächtig werden. Sodass Brazzo eigentlich über wäre, was wiederum Uli ins schwitzen bringen würde. Aber er muss auch mal lernen loszulassen

Flick hatte einen hervorragenden Draht zu Karl Heinz Rummenigge! Hat am Ende auch nichts gebracht, Brazzo hat anscheinend den wichtigsten Draht, dem zu Uli Hoeneß und damit zum Aufsichtsrat.

JA DAs stimmt. Der alte Machtkampf zwischen rummenigge und Uli wird in einem stellvertreterkonflikt noch mal auf aufflammen. Zu groß sind die Schatten dieser beiden Legenden im Verein.

Nagelsmann wird zurücktreten.
Dann können beide Seiten das Gesicht wahren.
Für Bayern wäre es langsam, auch bei Suche nach einem neuen Trainer, schwierig zu erklären warum man soviele Trainer verschlieisst.

Hielte ich für die wahrscheinlichste Variante, wenn zu irgendeinem Zeitpunkt nichts anderes mehr möglich wäre.

Halte ich für sehr unrealistisch, dass Nagelsmann zurück treten wird! Lassen wir das Geld mal außen vor, er sieht sich ja sicher auch zukünftig bei einem großen Klub, ein Rücktritt wäre da für seine Reputation eine Katastrophe! Es wäre das Eingeständnis, bei einem top Klub gescheitert zu sein.

Ob nun der Trainer von sich aus geht oder der Verein den Trainer entbindet ist in der Außenwirkung zweitrangig – in beiden Fällen ist offensichtlich, dass es in der Konstellation zum Tätigkeitszeitpunkt nicht gepasst hat.

Wichtiger betrachten potentielle neue Arbeitgeber das Geräuschniveau und die Anzahl/Höhe der Austrittshürden, je einfacher, pragmatischer und geräuschloser – desto besser und desto niedriger die Hemmschwelle für andere vereine als nächsten Arbeitgeber.

Und Scheitern ist keine Schande, jede erfolgreiche Führungskraft ist im Laufe der Karriere mindestens ein mal gescheitert. Das bleibt nicht aus, wenn man in der Verantwortung steht. Wichtiger als das Scheitern ist das reflexive Aufarbeiten des Scheiterns und die Ableitung von „Was würde ich das nächste mal anders machen“ Lektionen.

Als müsste Bayern den sich bewerbenden Trainern iwas erklären, warum man einen Nagelsmann oder Kovac gefeuert hat 😅 ich denke ein Tuchel, Klopp, Zidane denken eh dass sie besser sind als Nagelsmann Oder Kovac und andersrum. Jungs das ist Leistungssport. Jeder würde sofort bei Bayern unterschreiben wenn persönliche Eckdaten (Gehalt, Kader, Einfluss) stimmen. Und dann ist jedem bewusst, dass man nur noch an den Titeln und den Siegen gemessen wird. Aber das wollen die doch auch!

ja Scheitern ist keine Schande, wenn damit aber ein Verlust von weiß nicht, aber alles in allem round about 40 – 50 Mio, dann hinterlässt das Spuren🙄
besser für den Verein wäre es, sie würden schleunigst zurück auf die Erfolgsspur kommen🤔

Sehe ich anders! Trainer werden reihenweise entlassen, aber kaum einer tritt freiwillig zurück! Und es ist schon ein großer Makel, wenn man bei der wirklich ersten großen Trainerstation hinwirft, weil es nicht läuft.

Bei welchem großen Club??? Der ist danach durch. Bleibt noch der DFB.

Aha! Der soll mit Mitte 30 durch sein und seine Hoffnungen auf große Klubs begraben? Mei oh mei!

Wo ist der Brazzo4ever, wo is er?
Komm Leckerlie, komm Brazzo4ever 🤡

Der ist mit seinen imaginären Freunden auf’m imaginären Kindergeburtstag…..😂😂😂

Keine Bange, der ist uns nicht verloren gegangen. Der diskutiert das Pavard Thema mit seinen vielfachen Ichs alleine aus; quasi eine Art Forums-Solitair.

Hab ich gesehen! 😂
Einfach witzig der Typ! 🤭😉

@ Dosenravioli
Habs mir grade beim Pavard Thema angeschaut, ich lach mich schlapp 🙂 🙂 🙂
Sieht so aus als ob er von 12:30 bis 13:00 Uhr Mittagspause hatte

Meinste, der arbeitet??
Schätze eher, der kniet 24/7 vor seinem Brazzo-Schrein.

Schreib einfach, dass HS eine ahnungslose Wurst ist, der bis auf Musiala und Davies noch nix gebacken gekriegt hat.
Dann kommt er aus’m Busch gesprungen.

😂😂😂 ~ weil nur ein 😂 zum reagieren einfach nicht genug war!

Aus dem Fußball-Phrasen-Katalog

…wir werden das jetzt genau analysieren

…wir müssen jetzt alle an einen Strang ziehen

…wir werden jetzt jeden Stein umdrehen

…es darf jetzt keine Ausreden mehr geben

…wir sind jetzt alle gefragt

…wir müssen uns jetzt alle fokussieren

…jetzt muss sich jeder selbst
hinterfragen ob er das beste für…gibt

…jetzt muss jeder beweisen, dass er zurecht dieses Trikot trägt

…jeder muss sich jetzt allein auf das nächste Spiel konzentrieren

Last edited 6 Tage zuvor by Randy Gush

Allein der Satz : Wir sind überragend gestartet“ verrät das Problem, unterstellt, er ist ernst gemeint. Als die Gegner ernsthaft Widerstand leisteten, begannen die, natuerlich schon angelegten, Probleme sichtbar zu werden. Bis auf Mané spielen die, die die Rueckrunde spielten, die bereits die Probleme zeigten. Seinerzeit und bis heute wurden und werden sie offenbar an der Person Lewandowski festgemacht, was offenbar schon damals nicht richtig war und immer noch nicht richtig ist. Da werden auch die ueblichen Sprüche „wir muessen oder wir werden oder wir duerfen nicht…..“ nichts helfen, uebrigens nicht nur im Profifußball. Es beginnt beim „wir“, dass es so ueberhaupt nicht gibt. Vor allem dann nicht, wenn hier eine inzwischen erkleckliche Zahl von Egos herumlaeuft, beim Trainer angefangen, den es ans Licht drängt. Da wird verbal ein „Wir“ bemueht, was immer schon misstrauisch machen sollte, und praktisch permanent das Gegenteil veranstaltet. Offenbar wusste man im Verein nicht, dass es nicht damit getan ist, eine gewisse Anzahl von Talentierten zu holen. Uebrigens hat Nagelsmann eine funktionierende Mannschaft uebernommen. Allein die Ersatzoptionen haben Flick gefehlt.

Was ich sage und schreibe, zu dem stehe ich auch. Ja, ich habe Julian Nagelsmann schon vor Monaten keine gute Zukunft prognostiziert und kritisierte ihn auch in den letzten Spielen des öfteren. Trotzdem halte ich Julian Nagelsmann nach wie vor fuer einen sehr guten Trainer mit einen tollen Charakter. Fachlich gesehen absolut Top. Nur an seiner Durchsetzung im Kader und Umsetzung des Systems fehlt es ihm einfach noch. Nur, und das ist das Entscheidende daran, ich halte ihn in seinem jetzigen Alter einfach noch nicht fuer geeignet. Sein bisheriges Verhalten zeigt seine Unreife, sich in einem solchen Kader mit so vielen Stars und noch mehr Möchtegern-Stars durchzusetzen und sich zu behaupten. Letztlich auch wegen der fehlenden Unterstützung durch den Vorstand.
Das ganze Bla Bla Bla von Brazzo sollte man jetzt auch nicht ganz so ernst nehmen, von wegen,“Jetzt sind wir alle gefragt, nicht nur Julian Nagelsmann“. Weil wenn es hart auf hart kommt, wird Brazzo die Hauptschuld am Versagen und all der Ergebnisse Julian Nagelsmann geben. Und nur, um seine eigene Haut zu retten. Dabei war es er, der in seiner Kaderplanung weitgehendst versagt hat.
Meiner Meinung nach wäre der FC. Bayern gut beraten, sich auch nicht im Bösen mit Julian Nagelsmann zu trennen und ihm die Alleinschuld fuer die gegenwärtige Situation und der schlechten Ergebnisse zu geben. Ich kann mir vorstellen, dass er in einigen Jahren gereift
sein wird und vielleicht dann der passende Trainer fuer den FC. Bayern sein kann, sein wird.

Doch von einer voreiligen Verpflichtung von Tuchel oder Zidane rate ich strikt ab. Sicherlich sind beide Trainer Weltklasse. Doch ich denke, dass sie nicht zum FC. Bayern passen und es über kurz oder lang zu den selben Problemen kommen wird, wie es auch bei Hansi Flick der Fall war und jetzt bei Julian Nagelsmann der Fall ist. Sicherlich, kein Spieler würde sich bei diesen beiden Trainern das erlauben können, als wie es jetzt oftmals der Fall ist. Aber ein Zerwürfnis waere trotz allem vorprogrammiert, sofern es den jetzigen Sportvorstand in selbiger Konstellation wie es jetzt (noch) der Fall ist, geben sollte.

Ich persönlich habe keinen direkten Namen, wer als Nachfolger fuer Julian Nagelsmann am besten geeignet waere. Doch ich glaube, dass es nicht unbedingt ein Trainer mit großen Namen sein muss. Ich denke, ein ehemaliger Spieler, eine Vereinslegende die den FC. Bayern durch und durch kennt, der mit dem Verein alles gewonnen hat, könnte meiner Meinung nach eventuell durchaus als Uebergangsvariante dienlich sein. Vielleicht auch zwei ehemalige Spieler, ohne dabei irgendwelche Namen nennen zu wollen. Ich könnte mir auch vorstellen,
dass vielleicht auch Hansi Flick und Hermann Gerland nach der WM wieder zum FC. Bayern zurückkommen wuerden, sofern bis dahin der jetzige Sportvorstand nicht mehr da waere.

Wie gesagt, ich will mir nicht das Recht rausnehmen, hier den best passendsten Trainer zu bennennen oder jemand anderen ins Spiel zu bringen, doch ich glaube, dass Thomas Tuchel oder Zinédine Zidane keine gute Wahl waere.

@ Wolfgang

Prima Beitrag.
Bei Nagelsmann sehe ich es ähnlich: sehr guter Trainer, interessanter und intelligenter Typ aber Bayern eine Nummer zu groß für ihn.

Ich könnte mir extrem gut Tuchel vorstellen – leider aber nichtig Zusammenspiel mit Brazzo. Dafür sind die beiden Egos zu groß und der Intellekt von einem der beiden gegenüber dem anderen zu klein (denke Du weißt wen ich meine).
Rummenigge & Tuchel hätte ich mir wiederum hervorragend vorstellen können.

Wen könntest du dir im Team mit Brazzo vorstellen, viele Trainer kommen allgemein nicht in Frage, vor allem nicht, wenn man dabei bleibt, einen deutschsprachigen Trainer haben zu wollen! Ein konsequenter und meinungsstarker Trainer wie Hansi Flick hat war Brazzo anscheinend schon ein Dorn im Auge, mit wem könnte es funktionieren?

In der Tat wird man den Eindruck nicht los, dass Nagelsmann noch nicht reif genug für die Bayern ist. Er wirkt bei 3 Unentschieden und einer Niederlage schon recht dünnhäutig und auch antwortlos.

Zudem scheint er Schwierigkeiten zu haben den Kader zu moderieren, anders lassen sich öffentliche Einsatzforderungen von Spielern, Verweigerung des Positionswechsels von Spielern, fragwürdige Aufstellungen bei denen die in der der besten Form dann im nächsten Spiel nicht von Beginn an spielen sowie teils mehrfache Systemwechsel sogar innerhalb einer Halbzeit nicht erklären.

Erinnert man sich an bspw einen Ancelotti der bei einem 1:0 Rückstand im Halbfinale der CL in Minute 80 trotzdem noch ruhig und vor allem souverän dasteht und max die rechte Augenbraue lupft, weil er in all seiner Erfahrung gelernt hat, dass ein Spiel dann vorbei ist wenn der Schiri es beendet und bis dahin noch alles drin ist – dann sieht man den deutlichen Unterschied.

Nagelsmann ist ein talentierter Trainer und wird seinen erfolgreichen Weg gehen, jedoch ist Bayern kein Ausbildungsverein.

Da fallen mir auf Anhieb Schweini und Effe ein.

Das System Nagelsmann stinkt doch schon seit der letzten Rückrunde !
Jetzt verstärkt durch Abgang RL um so mehr !
Mane Einkauf bisher absoluter Flop !
Ja schier unglaublich wie der spielt !
JN ist nicht der richtige Trainer für Bayern , nicht taktisch , nicht als Respektsperson ,einfach zu jung und zu unerfahren im Umgang mit den vermeintlichen Stars !
Reicht für Hoffenheim , Leipzig , aber nicht für FCB !
Bayern hatte immer große Trainer ! Jupp , Van Gaal , Pep, ancelotti , Flick und dazu mit Peter Herrmann und Gerland Super Typen als Cotrainer , also Respektspersonen!
Es kann nicht sein , wenn es stimmt , das ein Rotzlöffel wie Kimmich Anweisungen des Trainer verweigert !
Hätte er das bei Pep oder Jupp gemacht ?
Das System Nagelsmann passt nicht zu Bayern !
Wenn sich nicht grundlegend was ändert wird’s in CL bald vorbei sein und in der Liga nicht für CL Platz ausreichen !

@Brazzo Salihamidzic
Du sagtest, „Wir alle sind jetzt gefragt, nicht nur Julian Nagelsmann“.
Meiner Meinung nach sollte dann gerade der Sportvorstand als bestes Beispiel vorangehen und zum Wohle des Vereins tätig werden. Ohne Rücksicht auf (eigene) Verluste. Stimmt das?

Also bitte räume dann doch deinen Schreibtisch leer, lege deine Kuendigung dem Vorstand auf den Tisch, verzichte auf jegliche Abfindung und weitere Gehaltszahlungen und handle zum Wohle des Vereins. Fuer diese Tat wirst du fuer immer unvergessen bleiben.

Niemand braucht dich, niemand will dich und niemanden wirst du fehlen. Außer vielleicht Hainer, Kahn, Uli Hoeness und Brazzo4Ever.

Die können gleich mit gehen.

Das glaubst aber nur du. Wenn wir nach 15 Spieltagen immer noch da unten rumkrebsen, möchte ich von dir hier einen Kommentar lesen. Außerdem sehe ich für das WM- Turnier schwarz.

Haltet doch alle mal den Ball flach, es ist Herbst, und da kriselt es doch immer ein bißchen. Viele tuen jetzt aber so, als stünden wir auf einem Abstiegsplatz. Es sind gerade mal 3 Unentschieden und eine Niederlage, immer noch Platz 5. Und immer noch die beste Tordifferenz. Alle vier Spiele hätten auch gewonnen werden können, die Chancen waren doch da. Wenn die Stürmer das Tor nicht treffen oder der gegnerische Torwart super hält, kann doch Nagelsmann nichts dafür. Klar hat der Trainer Fehler gemacht, verstehe auch so manche Auswechselung nicht, verstehe den Systemwechsel nicht, kann auch nicht immer verstehen, wer in der Startelf steht. Aber grundsätzlich hat er mein Vertrauen, er wird jetzt in der Pause mit seinem Team und dem Vorstand viel nachdenken und diskutieren und die schlechten Spiel aufarbeiten. Aus meiner Sicht sollte er einfach mal rein nach aktueller Leistung aufstellen, nicht nach vergangenen Erfolgen. Aber dazu braucht er das uneingeschränkte Vertrauen des Vorstands. Vielleicht sollte er auch mal De Ligt als 6er ausprobieren und Tel als 9. Bin fest davon überzeugt, dass wir zur Herbstmeisterschaft in der BL wieder oben stehen und in der CL Gruppensieger werden.

Es hat die ganze letzte Rückrunde gekriselt. Gegen villareal ist man auch nicht im Herbst ausgeschieden, war es schon Herbst, bei der 0:5 Klatsche im Pokal gegen Gladbach? Man muss doch wohl die gesamte Zeit bei der Bewertung von Nagelsmann betrachten!

Es fehlt ein Spielgestalter Typ Thiago , ein Sechser Typ Martinez und ein Zielspieler vorne .
Kimmich wie er spielt momentan ist ein Risiko für die Mannschaft , er möchte 6 er , 8er und 10er in einer Person sein und vergisst eigentlich seinen eigentlichen Job , den des 6ers !
Gegen Barca , Stuttgart auch Augsburg jetzt waren eklatante Fehler von Kimmich zu sehen , Gegner bekamen durch das Zentrum viel zu viele Chancen. Bei Barca Spiel wirklich krass durch Gavi , Pedri dann Lewy !
Kimmich muss sich auf seine eigentliche Aufgabe wieder konzentrieren, sonst wird das nix ! Das hat auch etwas mit Disziplinlosigkeit zu tun !
Er kann nicht machen was er will im Spiel . Bei jedem anderen Trainer wäre er ausgwechselt worden ! Er hat keinen Freifahrtschein !
Und vorne bei den zig Chancen pro Spiel, unglaublich was da abgeht ! Hälfte dieser Hochkaräter müssen halt rein !
Im Training hauens die Dinger serienweise rein !
Gegenpressing gefällt ihnen auch nicht , Ballverluste serienweise , Fehlpässe aus Bedrängnis serienweise !
Gegner wissen jetzt , wie man gegen Bayern spielen muss und zwar Körperbetont , das schmeckt den Bayern-Stars überhaupt nicht !
Viel Arbeit zu tun und bitte zur Disziplin zurück !

Vielleicht sollte man die Mannschaft aus den ersten Spielen einsetzen, klar ohne die Verletzten. Dann wäre wieder eine Kompaktheit und Giftigkeit vorhanden. Die Alibispieler könnten dann wieder auf der Bank etwas Aggressivität aufbauen

Brazzo muss weg,Wir schafen das

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.