FC Bayern News

Vertragsklausel enthüllt: Vorzeitige Nagelsmann-Entlassung wäre richtig teuer für den FC Bayern

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Nach der 0:1-Pleite gegen den FC Augsburg wächst die Kritik an Bayern-Coach Julian Nagelsmann. Während die Verantwortlichen in München bemüht sind die Trainer-Diskussion im Keim zu ersticken, nimmt der Druck auf den 35-Jährigen immer mehr zu. Aktuellen Medienberichten zufolge würde die Bayern eine vorzeitige Entlassung von Nagelsmann im Laufe dieser Saison viel Geld kosten.



Als Julian Nagelsmann im Sommer 2021 die Nachfolge von Hansi Flick beim FC Bayern antrat, wurde dieser als absoluter Wunschkandidat bezeichnet. Allein die Tatsache, dass der Jungtrainer einen 5-Jahresvertrag bis 2026 erhalten hat und die Münchner zwischen 20-25 Millionen Euro Ablöse bezahlt haben hat spricht Bände. Knapp ein Jahr später scheint der Trainerstuhl von Nagelsmann bereits zu wackeln. Nach vier sieglosen Spielen in Folger in der Bundesliga steht der 35-Jährige massiv in der Kritik. Die ersten Spekulationen über eine vorzeitige Entlassung machen bereits die Runde. Laut der „BILD“ wäre dies jedoch eine sehr teure Angelegenheit für die Bayern.

Nagelsmann-Abfindung ist vertraglich geregelt

Laut „BILD“-Informationen haben sich Klub und Trainer bereits vor Beginn der Zusammenarbeit Gedanken über ein vorzeitiges Ende gemacht. So soll es eine entsprechende Klausel im Vertrag von Nagelsmann geben, welche die finanzielle Entschädigung regelt, sollte der FCB-Coach den Verein vor dem Sommer 2026 verlassen. Demnach greifen erst nach Ablauf des zweiten Vertragsjahres eine festgelegte Zahlung, welche gestaffelt ist und nach jedem Vertragsjahr geringer wird. Sollte es jedoch zu einer Entlassung im Laufe dieser Saison kommen, müssten die beiden Parteien die Abfindung frei verhandeln.

Gerüchten zufolge verdient Nagelsmann zwischen acht bis neun Millionen Euro pro Jahr. Bei einer Restvertragslaufzeit von knapp 2,5 Jahren müssten die Bayern vermutlich deutlich mehr als zehn Millionen Euro Abfindung zahlen.

Mit Blick auf die jüngsten Aussagen von Klubchef Oliver gibt es derzeit keine Trainer-Debatte beim deutschen Rekordmeister. Der 53-Jährige betonte am Sonntag, dass man nach wie vor „voll überzeugt“ von Nagelsmann sei und man sich „im Moment mit keinem Trainer-Wechsel“ beschäftigt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
75 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Da kann sich nur wünschen, dass es nichts wird und man die Reißleine bei Nagelsmann ziehen muss.

Damit endlich der letzte kapiert dass der Hans-Wurscht vom Balkan nur Scheiße baut, die dem Verein schadet!

seit wann ist brazzo alleinentscheider beim fcb? vorstand, aufsichtsrat, präsidenbt, alle nix zu melden?

Geb ich dir absolut recht. Zumal ich mir sicher bin das JN nicht auf eine Ablöse pochen wird sondern wenn es soweit sein sollte der Vertrag in gegenseitigem Einverständnis aufgelöst werden würde.
Ich hoffe aber nach wie vor das er eine Lösung findet und wir ab dem Spiel gegen Leverkusen den selben Fußball spielen wie Anfang der Saison.

Nagelsmann wurde von Uli Hoeneß durchgedrückt! Er war sein Lieblingstrainer! Er hat ihn dem AR vorgeschlagen und seine Adlaten OK und HS haben dann finalisieren müssen!
Wer hier glaubt, daß die große Politik an der Säbener Str. gemacht wird, der glaubt auch daß ein Zitronenfalter Zitronen faltet!
Das Zentrum der Macht liegt immer noch am Tegernsee!

Gerüchten zufolge…

Die Debatte um Nagelsmann geht mir sowas auf den Keks Leute, er macht seine Sache sehr gut nur weil sie 3mal Remie eine Niederlage kassiert haben Bayern ist nicht Unbesiegbar und in der UCL sind noch Ungeschlagen haben Mailand und Barcelona geschlagen führen ohne Punktverlust die Tabelle an. Also schön die Füße stillhalten

Nein, in Punkto Taktik und Kaderführung macht er seine Sache augenscheinlich derzeit weniger gut – sonst gäbe es andere Ergebnisse sowie Tabellenplatzierungen.

Trotzdem stimme ich Dir bei, dass die Diskussion derzeit recht hitzig und verfrüht ist, es ist noch nichts Bedenkliches geschehen und alle Ziele sind noch erreichbar.

2019 unter Van Gaal gab es auch so eine Phase;
als man schon dachte, das wird nix, mussten sie in der CL zu Juve;
dort sind se dann explodiert und danach lief es rund;
wär schön, wenn es jetzt in Dortmund zum Feuerwerk kommt und danach so weiter geht🤔

sorry, Schreibfehler, natürlich 2010🙈🙈

Denke so eine Phase hat jede Mannschaft unter jedem Trainer ab und an. Van Gaal hatte die Erfahrung als Trainer die Mannschaft wieder auf die Erfolgsspur zu bringen.

Mal schauen, wie es bei Nagelsmann wird.

Da bin ich bei dir es wird sehr stark aufgebauscht und völlig übertrieben ,die werden es schon hinbekommen.

So wie sie das Rückspiel gegen Villarreal auch hin bekommen haben?

Man muss doch die Punktverluste immer genau analysieren. Gegen Gladbach massig Chance erspielt. Ein sensationeller Yann Sommer verhindert den Sieg. Gegen Union ein Freistoß der eine Schwalbe war führt zum Unentschieden. Gegen Stuttgart ein Elfer in der Nachspielzeit. Leute. Echt jetzt. Ja wir schießen zu wenige Tore. Ist manchmal so. Wenn du Scheisse am Schuh hast, haste Scheisse am Schuh. Das wird sich auch wieder ändern.

und was ist mit den anderen Spielen im Jahre 2022, die ebenfalls so verlaufen sind?

@Fcbforever

Prima analysiert.

@Wilfried

Da bin ich ganz bei dir.
Bei aller Kritik, die man an JN fachlich anbringen kann– taktische Fehler, Wechselfehler, etc.: Er hat in seinem ersten Jahr die Meisterschaft geholt.
Und diese Saison stehen wir in der CL bisher gut da.
Und in der Liga, was ist denn da schon großes passiert?? 3x remis und eine knappe Niederlage.
Wir sind gerade mal 3 Punkte hinter dem BVB. Das können wir schon wieder am 08.10. im Signal-Iduna-Park egalisieren.

Der FC Bayern spielt gerade mal wieder FC Hollywood.

Die Mannschaft muss ihre Chancen besser nutzen und die atmosphärischen Störungen in der Mannschaft müssen ausgeräumt werden.
Das ist eigentlich schon alles.

Das wäre eigentlich ein Fall für Thomas Müller.
Der hat in der Mannschaft ein überragendes Standing.
Kann der in der Kabine nicht mal alle ordentlich zusammenstauchen, damit man wieder an einem Strang zieht??

Der „Loddar“ und der „Effe“ haben das früher jedenfalls gemacht. Und es hat immer Wirkung gezeigt.

Es gibt keine athmosphärischen Störungen innerhalb der Mannschaft. Die Spieler verstehen sich untereinander blendend.
Es gibt nur ne Störung zwischen Brazzo/Nagelsmann und den Spielern. Das kann nicht mehr ausgeräumt werden

Was soll Müller also machen? Er/kimmich/neuer und Goretzka werden sich im Falle einer klaren Niederlage gegen dortmund mit Kahn, Brazzo, Uli und Kalle zusammensetzen, und denen erklären was der Trainer aus ihrer Sicht falsch macht und weshalb die Mannschaft auf dem Platz nicht funktioniert. Da Brazzo dann Angst um seinen Kopf hat, ist er der erste der seine schützende Hand vom nagi nimmt und den Tuchel anruft

Last edited 6 Tage zuvor by René

die bekommen in Dortmund keine Klatsche – höchstens unentschieden🤷🏽‍♂️

Andere Spieler als Spieler Zusammenstauchen kann eigentlich nur jemand,der vorneweg geht und Leistung bringt

Da sehe ich Müller aktuell nicht als geeigneten Spieler.

Er kann einen Appell halten und sich da gleich mit einbeziehen, als Spieler der weit unter seinen Fähigkeiten zurück bleibt.

Aber mir fällt aktuell keiner ein, der es sich anmaßen dürfte andere zusammenzustauchen.

Welche Fähigkeiten meinst du? Das Ausspielen von 3 Gegnern auf einem Bierdeckel. Oder die pfeilschnellen Antritte.
Oder die herrlichen 3m Quer- und Rückpasse.
Wenn da Mal Fähigkeiten vorhandenen waren, sind sie längst passe.

WAS macht er denn gut?
Nachdem Flick weg war hat er als 4. in der Rückrunde abgeschnitten!
Da paßt der 5. Platz jetzt ja richtig gut!

Er rotiert die Mannschaft kaputt und hat keinerlei Lösungen parat!

Gegen Barca hätten wir verlieren MÜSSEN! Nur Schwein gehabt!
( Die haben ja auch einen JUNGEN TOP TRAINER)

Er reflektiert sich selbst nicht! Weil aus seine Fehlern nicht sieht!
Die Mannschaft erreicht er nicht mehr.

Es sind einige Spieler die sich mit dem Gedanken tragen, deswegen abzuhauen! ( Lewa hat gemerkt, daß mit dem kein Blumenpott zu gewinnen ist)

Daß wir alle von Beginn an Nagelsmann alles Beste gewünscht hatten und auch gehofft, daß er die Stufen zur FCB Maßtabelle erreicht, ist selbstverständlich!
Er erfüllt aber nicht mal die Basis!
Und das mit einer richtig guten Mannschaft!
Ohne Rückendeckung durch UH, wäre er schon Geschichte!

In der Rückrunde 4. PLATZ – jetzt 5. PLATZ – das passt eh! JN braucht man deswegen nicht gleich entlassen, kann ja den Platzwart machen oder die Regionalliga Mannschaft übernehmen oder Kings Brazos Chaffeuer werden…..

Aha, knappe 10 Mios um JN „gehen zu lassen“ und nochmal 30-40 für „unseren BILD“ Vorschlag Tuchel. Da bleibt ja nur zu hoffen, das der FCB den Spielern ordentlich auf die Füße tritt oder anfängt Euros in einem Bierfass zu verbrennen💪🏻

@LastGentleman
Das Festgeldkonto des FC. Bayern ist immer noch gut gefüllt. Ich denke, dass es an den paar Millionen nicht scheitern wird. Das waere sogar ein Klacks im Vergleich zu dem, was Brazzo bisher sinnlos an Kohle verbrannt hat. Den Betrag bezahlt der Vorstand von der Portokasse.

1x nicht CL sind mindestens MINUS 60 M!

Die einzigen die von einer Entlassung reden bzw schreiben ist die Presse. Andere Vereine die viel größere Probleme haben Leverkusen, Leipzig, Wolfsburg können sich freuen das wir angeblich die einzigen sind die eine Krise haben. BvB 89 Minute noch 2:0 geführt und noch 2:3 verloren wenn uns das passiert wäre hätte es damals schon eine Trainer Diskussion gegeben.

Tất cả là do Salihamidzic

Das wird nichts mehr
Zu hoch gelobt
Was hat er bis jetzt erreicht
Nix
Er soll einfach das Handtuch werfen

@Die Trainer-Frage

Von wegen Thomas Tuchel als möglicher Nachfolger von JN: Erstens wäre das (zu) teuer.
JN-Abfindung plus Tuchel-Gehalt.

Zudem finde ich es fraglich, ob sich Tuchel oder sonst ein prominenter Trainer den FC Bayern im Herbst 2022 wirklich antun will??

Ich jedenfalls würde es nicht tun.

Die Bayern ramponieren ihr Image mit ihrem Sirenengeheul, wenn es mal ein wenig klemmt.
Und sie ruinieren ihr Image noch mehr, wenn sie alle anderthalb Spielzeiten den Coach wechseln.

Real Madrid hatte in den letzten 25 Jahren 25 Trainer und es hat weder Image noch Erfolg (8 CL Titel) geschadet. Bayern wechselt im Schnitt alle 1,5 Jahre. Bewaehrtes und sinnvolles Mittel, wenn es nicht laeuft.

Und Tuchel wuerde selbstverstaendlich kommen, denn so viel Talent wie bei Chelsea mit denen er die CL innerhalb 6 Monaten gewonnen hat findet er hier auch (noch) vor.

Dass du nicht als Trainer fuer Bayern zur Verfuegung stehst ist wiederum sehr beruhigend 🙂

@Torsten Krause

— Real Madrid

Dann schau dir mal an, wie viele nationale Titel Real in den letzten 25 Jahren gewonnen hat.
Wie viele Titel sie in den letzten 25 Jahren je Saison gewonnen haben.
Wie oft die Meisterschaft. Wie oft das „Double.“ Wie häufig das „Triple.“
Zidane hatten sie 3 Jahre. Er hat 3x hintereinander die CL gewonnen.
Wahnsinn.
Aber spanischer Meister wurde er nicht jedes Jahr. Und auch nicht immer spanischer Pokalsieger.

Wie gesagt, wenn du dir die letzten 25 Jahre von RM ansiehst, dann wirst du feststellen, dass es durchaus Jahre gab, wo gar kein Titel geholt wurde.

10 spanische Meistertitel hintereinander, so wie es der FCB in Deutschland geschafft hat?
Sind bei RM nicht zu finden.

Im Gegensatz zu unserem aktuellen Sportdirektor Brazzo herrscht bei Real Madrid trotz allem Anspruch auch noch so etwas wie Realitätssinn.

Unserem Sportdirektor „Brazzo“ hat das „Triple“ 2020 ganz offensichtlich das Hirn vernebelt, sodass er einzig und allein das CL-Abschneiden als Indikator für eine gelungene Saison als Indikator heranzieht und eine Saison, wo die zehnte Meisterschaft in Folge geholt wurde nur mit einer 3 Minus bewertet.

Fehlt nur noch, dass Brazzo das „Triple“ als Minimalziel für eine erfolgreiche Saison festlegt.

Ich denke, das werden wir aber auch noch erleben.

Die derzeitige FCB- Führung hat keine Ruhe im A***
Null Souveränität. Null Gelassenheit.

So kann man keinen Umbruch gestalten.

Der Vergleich Real – Bayern anhand von Meisterschaften und Doubeln hinkt. Im Gegensatz zu Bayern hat Real seit 25 Jahren mit Barcelona und Atletico jährlich Wettbewerber auf Augenhöhe – phasenweise kamen noch Deportivo La Coruña, FC Sevilla und Valencia dazu. In der BL gab es außer Dortmund unter Klopp keine Mannschaft, die bereits vor Saisonbeginn Favorit über Bayern war.

@Dosenravioli

Ich finde nicht, dass mein Vergleich hinkt.
Der FC Bayern hatte durchaus Konkurrenz.
Der BVB, Leverkusen und seit 2016 auch RBL hatten die ganze Zeit über gute Mannschaften, die auch titelfähig waren.
Sie hatten nur das Pech auf eine überragende FCB-Truppe zu treffen.
Und das ist augenblicklich meines Erachtens der Punkt: Die aktuelle Bayern-Mannschaft hat nicht mehr die Klasse früherer Jahre.
Nicht mehr die Klasse als bei uns noch ein Robben, ein Ribery, ein Alaba, ein Martinez, ein Alonso, ein Thiago, etc. spielten.

Wenn schon eine Ursache gesucht wird– von „Schuld“ oder einem 2Schuldigen“ will ich jetzt nicht sprechen– dann muss man sie in der Einkaufspolitik des Vereins suchen.

Ich glaube, es war Stefan Effenberg, der schon vorige Saison gesagt hat, seit der Triple-Saison 2019/20 ist der Bayern-Kader permanent schlechter geworden.

Damit hat er recht.
Und das hat sich auch durch die Einkäfe dieses Sommers nicht geändert.
Er ist nicht mehr so schlecht wie vergangene Saison. Aber er hat noch lange nicht wieder die Klasse wie die Kader unter Jupp, Pep und Flick.

Also, das sind Dinge, die man Nagelsmann eigentlich nicht anlasten kann.

Der 2019er Kader war mit Leihspielern wie Coutinho, Perisic und Lewandowksi, Müller, Neuer und Thiago im Schaffenszenit schon bemerkenswert und schwer vergleichbar. Wenn dann die Leihen abgelaufen sind und ein Spieler wie Thiago auf dem Höhepunkt seiner Karriere den Verein wechselt, dann wird der Kader per se erstmal nicht besser, das ist schon so.

Die Schere der Einnahmen und damit der Budgets ist so weit auseinander, dass seit – würde mal sagen mindestens 2010 die Bayern alljährlich einen Kader haben mit dem sie alleine darüber entscheiden ob die Deutscher Meister werden oder nicht.

Das gilt meiner Meinung auch für diese Saison. In Spitze, Tiefe und auch wieder Breite ist der Kader der Bundesliga schlichtweg entwachsen. Das spiegelt sich auch im Marktwert wieder wo der Marktwert des Bayernkaders der addierten Marktwerte der Dortmunder und Leipziger zusammen entspricht. Wenn die Bayern wollen und sich auch so verhalten, dann werden sie und niemand anderes auch dieses Jahr wieder Meister – da hält kein anderer Kader in der BL mit.

Und international stehen erstmal 6 Punkte aus zwei Spielen im Buch – erste Halbzeit gegen Barcelona hin oder her.

@Dosenravioli

Da bin ich ganz deiner Meinung: Der Kader hat die Klasse, um Deutscher Meister zu werden.
Und nicht nur das.
Er müsste es eigentlich völlig problemlos werden.

Eben.

Und nun geht´s um Kaderführung, Spielsystem/Automatismen, Abschlusstraining und eine Portion Selbstbewusstsein und Fortune.

Mal schauen, wie Nagelsmann das bewerkstelligen möchte,

@Dosenravioli

JN ist noch sehr jung.
Dass er Fehler macht,– und zwar in allen Bereichen, die du nennst–, das ist wohl normal.
Es war vielleicht fahrlässig, einem so jungen und recht unerfahrenem Trainer einen so langfristigen Vertrag zu geben.
Aber man hat es nun mal getan und muss jetzt gemeinsam da durch.

Richtig, der Verein wusste auf wen mit welcher Erfahrung er sich einlässt und hat entschieden ihm einen Fünfjahresvertrag zu geben.

Jeder Trainer durchlebt Krisen bei Vereinen, jetzt wird sich zeigen, wie Nagelsmann damit umgeht. Ihm als Mensch kann man nur wünschen, dass er Unterstützung und Rückmeldung vom Verein bekommt, alles andere wäre nicht fair!

Tut mir leid, aber du hast keine Ahnung wie Leistungssportler und trainer Denken.
Ein zinedine Zidane geht nicht zum fc Bayern und (hinter)fragt erstmal warum sie nagelsmann entlassen haben
Der denkt: „nagi wurde entlassen weil er nicht so geil ist wie ich. Und mit mir gewinnen wir wieder Pokale. Ihr habt den zu spät gefeuert und ihr hättet mich mal vorher fragen solllen“
So einfach ist das
Also auf die Frage ob Bayern aktueller trainerverschleiß zukünftige top-Trainer Abschreckt? Klares Nein!

Last edited 6 Tage zuvor by René

@Rene

Kann schon sein, dass du richtig liegst, von wegen wie Trainer denken.
Gut wäre es für den Club trotzdem nicht, schon wieder den Coach zu wechseln.
Aber es wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch nicht passieren, da sich der FCB eine vorzeitige Trennung von JN finanziell nicht leisten kann.

Nehme es Brazzo immer noch übel, dass er Flick vergrault hat.

Das war vor allem auch das Dümmste, was der FC Bayern in seiner ganzen Vereinsgeschichte gemacht hat!

Ja, das stimmt, der war der beste Trainer, den die Bayern je hatten, noch besser als Pep und Jupp. Aber hilft alles nix, der Hansi is weg.

Mir macht aktuell am meisten Angst, dass Jogi Löw nirgendwo unter Vertrag steht.

Last edited 6 Tage zuvor by WBerger

@WBerger

Der beste Trainer, den die Bayern je hatten, das war Pep Guardiola.
Nie haben wir schöneren und besseren Fussball gespelt als unter ihm.
Unter Flick waren wir defensiv bereits sehr anfällig. Nur Klasse-Spieler wie Boateng, Alaba und Martinez haben verhindert, dass das schief ging.

und das Er auch Lewi a no vergrault hod, der scheiß Brazzo, Brazzo muss weg und Nagelsmändchen auch gleich noch,Wir schaffen das

Teambuilding Maßnahme
Mal schauen ob es was bringt
Dann schauen wir doch Mal beim der National Mannschaft wie die Bayern Spieler sich verkaufen und dann schauen wir ob die Ansage von Brazzo “ das jetzt alle zusammen etwas reißen müssen “ fruchtet

Vielleicht muss man einfach mal wieder nach Ibiza fliegen?

Wie kann man einen 35jährigen, unerfahrenen Trainer, der noch dazu keine Erfolge voeweisen kann, so einen FREIBRIEF ausstellen ?? Wahnsinn !

Haargenau meiner Meinung

Für mich ein Indiz, dass JN nicht entlassen wird: Ein Uli H.-Interview kurz nach Ende der vergangenen Saison, wo reihenweise die Trainer flogen, u.a. Marco Rose beim BVB nach nur einem Jahr (der Junge wurde „nur“ Vizemeister; das war sein „Vergehen“): Uli bezog sich zwar konkret auf den Fall Marco Rose, machte aber deutlich, dass seine Aussagen auch Allgemeingültigkeit haben.
Uli machte klar, dass er die schnellen Trainer-Entlassungen für kontraproduktiv hält.
Und damit hat er recht.
Mit dem Hire-and-Fire-Prinzip kann man nichts langfristig aufbauen und keinen Umbruch strukturieren.

Dem FCB fehlt schon länger die Ruhe im A***
Da der Fisch immer vom Kopf her stinkt müssen sich vor allem Oli, Brazzo & Herbert H. hinterfragen.

Vielleicht gar nicht so schlecht, dass sich die Bayern aus finanziellen Gründen eine JN-Entlassung nicht leisten können und gezwungen sind, an diesem Trainer festzuhalten.

Vielleicht werden sie ihm eines Tages noch dankbar sein dafür.

Flick war schon ein großes Verlust für den FCB…
Anscheinend wollen die Bayern Bosse nur jemand als Trainer haben der mit denen immer einverstanden ist und nicht viel an eigene Meinung haben darf. Das macht es natürlich schwierig einen guten Trainer zu finden.

@FCB Fan

Du triffst den Nagel auf den Kopf.
Das Problem ist die aktuelle Vereinsführung.

mit Brazzo und Kahn Die ober Luser, hoffe Bayern wird nur 8 ter bei der Meisterschaft oder noch schlechter und Augsburg Gewinnt a im Pokal a noch, und Lewi haut beim Rückspiel 3 Dinger rein, dann Passt alles, dann ist alles Ok

Nagelsmann ist beim führen einer Mannschaft heillos überfordert.. wenn du dann noch solche Egos hast wie kimmich,die sich zu schade sind Mal Rechtsverteidiger zu spielen obwohl er gegen Stuttgart grottenschlecht war hast du keine Chance.. an unseren Egos ist auch Ancelotti gescheitert

Sage Ich Auch Nagelsmändchen hod keine Eier mehr bei Seine Spieler beim FCB mehr, Er muss so schnell wie möglich weg, und Brazzo der ober Luser und Kahn auch noch

Bayern und Julian Nagelsmann wird nix mehr werden. Spätestens nach Dortmund ist Schluss! Meiner Meinung nach wäre am besten gestern schon Schluss gewesen…

Was sind 10 Mio. für den Ärger nach 1.5 Jahre Taktig vorgaugeln, abzocker wie Chancentod Gnabry jetzt schon ins Schaufenster stellen für 50 Mio für die Wintereinkäufer. Dann haben sie gleich einen Störenfried weniger, denn der ist der nächste, der nach einem Stammplatz schreit. Dann holt endlich Streich, oder doch Klopp im Winter.
War nur so eine Idee.
Eigendlich habe ich die Schnauze voll, und möchte gerne anständigen Fussball sehen.

Tuchel muss her!!!

@Marcipan

Tuchel, Oli & Brazzo– was glaubst du wohl, wie lange das gut gehen würde??

ganz einfach Tuchel holen und Brazzo und Kahn Rausschmeißen, dann geht es wieder, vorher auf keinen Fall

Tuchel muss am Fr schon auf Bank am besten Sein

@Ecki R

So, du möchtest wieder anständigen Fußball sehen??
Was haben wir denn die letzten 10 Jahre gesehen bzw. die letzten 13 Jahre seit Louis Van Gaal 2009/10???

Tollen Fußball und viele Titel.

Bei dir klingt das so,. als würden wir seit Jahren erfolglosen Gurken-Fußball spielen.

Ja, wir Bayern-Fans sind ganz offensichtlich zu sehr verwöhnt und rufen nach 3 remis und einer knappen Niederlage gleich den Super-GAU aus.

Die Ansprüche in den letzten 2 Jahren wurden doch nicht erfüllt oder doch?
Glaubt jemand, dass Nagelsmann die Spieler noch erreicht?
Das gleich läuft gerade in Wolfsburg ab.
Die Bosse versuchen noch zu beschwichtigen, und suchen schon den neuen.

Komisch, das es gerade jetzt rauskommt, wenn es überhaupt stimmt.

Wie kann man nur solche Verträge abschließen.

Ich bin seit einiger Zeit stiller Mitleser auf dieser Seite. Jetzt jedoch ist der Punkt gekommen, an dem ich auch mal einen Kommentar loswerden möchte.

Ist das hier im Forum euer Ernst? Ich meine, wenn ich hier lese: NL soll seine Koffer packen, Brazzo out, ich habe es immer gesagt.

Schaut euch bitte eure Kommentare von vor ein paar Wochen, Monaten an. Ihr dreht euch wie die Fahne im Wind. Das soll unsere Fankultur sein?

Es heißt nicht ohne Grund: In guten wie in schlechten Zeiten. Wir sind nicht mals bei schlecht angekommen, ihr möchtegern Erfolgsfans.

Genau richtig, ihr seid die jenigen die den Zeitungen jeden Tag ihr Futter geben.

Echt traurig. Ich meine, was ist denn passiert? Sind wir irgendwo ausgeschieden oder haben die Meisterschaft verloren. Es sind eine Hand voll Spiele gespielt. Wir sind 3 Punkte hinter dem einzigen echten Konkurrenten. Also was genau ist euer Problem?

Aus meiner Sicht hat Brazzo einen hervorragenden Job gemacht und auch NL stellt die Mannschaft gut ein.

Für mich ist die Mannschaft in der Bringschuld und das zu 100%. Die Chancen werden erspielt, also kann es nicht die Taktik sein. Es ist die Verwertung und da hat die Mannschaft zu agieren und reagieren.

In diesem Sinne: Einfach mal Klappe halten und den Medien kein zusätzliches Futter geben.

@UrlauberPB

Chapeau!
Das unterschreibe ich voll und ganz!

Noch teurer ist , wenn man alle drei Titel verpasst mit dem Grünschnabel und weiter an ihm festhält.
Was kann er vorweisen, dass man so hohl ist , ihm einen 5 Jahresvertrag hinten rein schiebt ?

Ich bin immer wieder erstaunt, wie leichtfertig hier manche über Geld sprechen.
10 Millionen Abfindung für JN? Was ist das schon?

Ist immer einfach, das Geld anderer Leute auszugeben.

JN zu entlassen und so mit dem Geld umzugehen, das wäre von der sportlichen Leitung fahrlässig.
Dann kann man die Kohle auch gleich in die Isar werfen!

Bei JN hat die Selbsteinschätzung versagt, als er sich so jung den Job bei den Bayern zugetraut hat, jetzt hängt er hoffnungslos in den Seilen und wartet auf das KO – mit jedem Statement seinerseits macht er es nur noch schlimmer. Und zudem liefert Salihamizic mit seinen Ähm-Aussagen den Spielern jede Menge Ausreden. Ralph Hasenhüttel damals mit Leipzig ähnlich erfolgreich wie JN, hat sich richtig dingrschätzt, als er nach dem Heynckes Abgang zur Disposition stand und gemeint, dazu sei es zu früh und er noch zu unerfahren. Dies ist die richtige Reflexion, JN hingegen hatte die Scheuklappen auf und hat weder links noch rechts geschaut. Hasenhüttel hat sich im Stahlbad er PL etabliert und mit einer mäßigen Mannschaft nun bereits 5 Jahre gehalten. Ich denke jetzt wäre er ein Kandidat für die Bayern.

@Juliao

Wenn du recht haben solltest, dann hat aber nicht nur die Selbsteinschätzung von JN versagt, sondern auch vor allem auch die der FCB-Verantwortlichen, die ihn (langfristig) verpflichtet haben.

Meine Güte, in der Chefetage des FCB sitzen doch keine Doofen.
Die müssen sich doch vorher Gedanken gemacht haben auch über einen eventuellen Worst Case.

Na, mal schauen, was passiert.

Manche Trainer passen einfach nicht zu Bayern.
Bestes Bespiel ist Ancelotti mit Real gewinnt er jetzt alles.

@florian

Bei Ancelotti bin ich nach wie vor anderer Meinung.
Aber Ancelotti ist bei uns schon lange Geschichte.
JN und die Mannschaft müssen schauen, dass sie schnell wieder in die Spur kommen.

Der muss sich keine Sorgen um die Energie Preise machen 😂 … Verflixt und Zugenäht, was dass für Summen sind 🤯

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.