FC Bayern News

Matthäus glaubt nicht an Nagelsmann-Aus: „Käme einem Schuldgeständnis gleich“

Lothar Matthäus und Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Julian Nagelsmann steht nach vier sieglosen Partien in der Bundesliga in der Bringschuld. Zwar verfolgen die Münchner mit dem 35-Jährigen eine langfristige Zusammenarbeit, jedoch müssen nach der Länderspielpause gegen Leverkusen, Dortmund und Freiburg dringend Erfolge her. Lothar Matthäus ist Stand jetzt allerdings noch nicht der Meinung, dass der Trainerjob des gebürtigen Landsbergers in Gefahr ist.



Oliver Kahn hat im Rahmen des Oktoberfest-Besuchs Trainer Julian Nagelsmann zuletzt den Rücken gestärkt, was „Sky“-Experte Lothar Matthäus absolut für “genau das richtige“ hält. Der Rekord-Nationalspieler erwartet, dass der Trainer “viel nachdenken und die richtigen Schlüsse ziehen wird“. Zudem ist sich Matthäus sicher, dass Nagelsmann “nicht die Kabine verloren hat oder die Mannschaft gegen ihn spielt“, sondern allgemein “fahrlässig mit den Chancen und der Leistung umgegangen wird“. Wichtig sei es nun, dass der “FC Bayern keine Wohlfühl-Oase für Spieler wird, die keine Leistung bringen. Demnach müsse Nagelsmann genau überdenken, “wer bislang in jedem Spiel an die Grenzen gegangen ist und wer nur 40, 50 Minuten das wahre Gesicht eines Bayern-Spielers gezeigt hat“.

„Ich glaube nicht, dass Nagelsmann wackelt“

Matthäus setzt also auf Problemlösung und nimmt die Bayern-Akteure energisch in die Pflicht. An ein Nagelsmann-Aus glaubt er so schnell nicht: “Weder glaube ich, dass Julian Nagelsmann wackelt, noch dass man sich mit Thomas Tuchel auseinandersetzt“, so der frühere Bayern-Spieler. Dies käme schließlich “einem Schuldeingeständnis“ gleich. Man habe den Trainer nicht umsonst “einen Fünfjahresvertrag gegeben viel Geld für ihn bezahlt“. Schon allein deshalb ist Matthäus absolut überzeugt davon, “alle miteinander versuchen werden, aus dieser Situation wieder herauszukommen“.

Dem 61-Jährigen ist aber auch klar, dass es “richtig ungemütlich wird“, wenn es nicht am besten direkt nach der Länderspielpause mit Erfolgen weitergeht. Noch setzt er jedoch darauf, dass “in ein paar Wochen anders über ihn und den FC Bayern gesprochen wird“. Es ist jedoch sicherlich kein Geheimnis, dass insbesondere das Match gegen Dortmund der Gradmesser schlechthin sein wird.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
43 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schuldgeständnis weniger, eher einer weiteren geschiedenen Ehe…sollte er doch wissen!

Warum hört man eigentlich keine arroganten und überheblichen Sprüche mehr vom Tegernsee?
Wahrscheinlich im Urlaub 😏

Das Frag ich mich auch 🙂

Das täuscht. Der Herr wirkt im Hintergrund und das nicht zu knapp. Wie sein Zoegling B. erfrischend ehrlich erklaerte, laeuft Alles! am Ende! ueber seinen Tisch. Wenig ueberraschend. Das koennte auch der Grund sein, warum Tuchel kein Thema wird. Selbst Kovac wurde da vorgezogen. Der Patriarch mag Tuchel und alle ähnlichen Typen nicht und danach, nicht nach der Qualifikation, wird entschieden.

Natürlich läuft alles über seinen Tisch. Schließlich sitzt er im Aufsichtsrat. Und genau dazu ist ein Aufsichtsrat in jedem Unternehmen dieser Welt da. Was soll also diese Ausrufezeichen-Polemik? Zusammen mit ihm sitzen übrigens noch 8 weitere Personen im Aufsichtrat.

Das sieht er wohl richtig. Eine Woche nach dem Dortmund Spiel steigt die Jahreshauptversammlung. Kulminationspunkt

Auf man dann zwei Rauchwolken zur Ablenkung zündet: Transfersommer sowie notfalls Katar Sponsoring, damit bekommst Du die JHV schon beschäftigt.

Ich werde als Scheich angezogen zur JHV gehen und laut fragen ob das die WireCard-Versammlung hier ist.

Ein Schuldeingeständnis
Naja eher einer sachlichen Analyse
Außerdem dürfte Tuchel der bessere Trainer sein. Ein Schuldeingeständnis wäre das höchstens für die Führungsetage, da man für diesen Trainer 25 Mille Ablöse gezahlt hat aber die Fakten kann man nicht weg diskutieren, es zeigt halt einfach das von der Brazzo Installierung über den Flick Abschied bis hin zur Nagelsmann Entlassung das maximale an möglichen Fehlern gemacht wurde.
Mia San Mia 😅

Last edited 9 Tage zuvor by Bro

Tuchel nein danke , beim BvB und Chelsea sind sie froh das er weg ist und auch in Paris hat er nichts gerissen und wurde vom Hof gejagt , dieser Blender hinterlässt nur verbrannte Erde !!! 😕

Muss mal eine Lanze für den polarisierenden Typen Thomas Tuchel brechen: bei allem Respekt vor den Vereinen sind das Chelsea unter Todd Boehly mit seinem klasse Vorschlag doch 4-4-3 spielen zu lassen und das – wie sage ich´s politisch korrekt – nennen wir es Pariser Kaschperltheater aber alles andere als Qualitätsmaßstab wenn es um Trainer und deren Entlassungen geht.

Bei Dortmund lasse ich mit mir reden, die sind seriös und wissen was sie tun. Ausschlaggebend war damals, dass der BVB auf Antritt des Europapokalspiels nach dem Anschlag auf den BVB Bus beanstanden hat, während Tuchel die Mannschaft nicht antreten lassen wollte. Da versteh ich beide Positionen und mag nicht urteilen, aber dass so konträre Pole nicht passen ist einfach so.

Lässt man Meinungen und Sympathien/Antipathien weg und schaut sich rein die Fakten an, so stellt man schnell fest, dass überall wo Tuchel Trainer war auch sehr schnell sehr großer Erfolg war. Das kommt nicht zufällig von irgendwo her.

Last edited 9 Tage zuvor by Dosenravioli

Ob man Tuchel mag oder nicht mag (ich find ihn richtig gut), keiner kann seine Erfolge in Frage stellen.
Da wo Tuchel ist, muss Nagelsmann erstmal hinkommen.
Drum bin ich auch hier wieder sehr nah an deiner Meinung!

Wo hast denn Du rechnen gelernt?
Schule?
Hatte den 2 besten Punkteschnitt aller Paris Trainer.
Zur Zeit einer der besten Trainer der Welt.
Viele sogenannte Experten haben prognostiziert das mit Chelsea nichts zu gewinnen ist.
Das Ergebnis dürftest sogar Du
mitbekommen haben.
Einzige Problem er lässt sich nicht in seine Arbeit reden von Ahnungslosen, und deshalb völlig fehl am Platz bei Bayern.
Wenn wieder nüchtern bist denk
Nochmal Bach über deinen Post.

Herzlichst
der Sir

Blender??? 😂😂😂

Beim FC Chelsea ist keiner zufrieden, dass er weg ist, abgesehen vom neuen Eigentümer, der der Meinung ist, Fußball wird mit 12 Mann gespielt 😉 der sogenannte Blender ist 2 Jahre in Folge mit 2 verschiedenen Klubs ins Champions League Finale eingezogen und hat die CL gewonnen, neben diversen weiteren Titeln und Finals! Ob Nagelsmann das jemals schafft…

Ich bin auch der Meinung, dass man die Alibispieler auf die Bank setzen muss. Die taugen höchsten als Einwechselspieler. Es hat ohne diese Störfaktoren in den ersten Spielen wunderbar funktioniert.

Wen konkret meinst Du mit Alibispieler?

Wahrscheinlich meint er Müller, Gnabry und Kimmich. Dem Mane sollte man auch ne Pause gönnen.

Aber die von Dir Genannten haben doch in den ersten Spielen gespielt – er schreibt ja es wäre in den ersten Spielen auch ohne sie gegangen.

Daher bin ich auf seine Antwort gespannt.

Den Namen darf man ja nicht sagen, da gehypet und er hat ja gegen Inter nach 2 Jahren mal nen Top Spiel in Gänze gemacht. Aber ohne Sané läuft es meist besser. Die Offensive und Defensive Balance stimmt einfach nicht mit Sane, Mane und Musiala gleichzeitig. Da ist 1,5 mal zu wenig Mentalität auf dem Platz. Das reicht nicht auf dem Niveau paar Kunststücke zu machen. Auch wenn Coman ausfällt schwimmen wir hinten, weil er permanent den Gegner beschäftigt und verlorenen Bällen nachgeht (alte Fronk Schule). Müller rennt permanent an und legt 100 prozentige auf, die einfach verballert werden und am Ende ist er der Depp hier. Früher bei Lewa waren die Dinger drin. Sané dagegen kann sich bei Augsburgs Tor mal wider jeder anschauen. Offensive also: Coman, Müller, Musisla, Gnabry… dann kommt ganz lange nichts

🤔🙄also erstens stimmt das mit Sane so nicht, denn wenn er nach Vorne gut performed, dann meist auch nach Hinten;
bei Coman geb‘ ich dir zu 100% Recht;
bei Müller😵‍💫😵‍💫nicht;
ja, er arbeitet permanent; ja, er legt fast immer min. Einen auf, aber haste mal gezählt, wieviele Angriffe er zunichte macht, durch falsche Entscheidungen, durch Bälle verstolpern, durch sch… Passspiel oder einfach nur deshalb, weil z. T. die einfachsten Bälle schlecht verarbeitet 🤔
er spielt z. T. auf Gnabries Niveau und das ist derzeit unterirdisch;
also nein, bei Müller hast du, habrn sehr viele, die Vereinsbrille auf🤔
dazu kommt dann noch, dass Mane, als auch Gnabry, derzeit mehr mit sich beschäftigt sind, als gut für das Team ist;
auch Musiala trifft noch zu oft die falschen Entscheidungen, aber bei ihm kannst du immer mit Toren oder Torvorlagen, zumindest aber mit entscheidenden Zuspielen rechnen🤔

Wenn die nächsten beiden BL-Spiele gegen Leverkusen und den BVB daneben gehen, dann dürften die bekannten Mechanismen der Branche greifen, hohe Abfindung hin oder her.

Kann ich mir kaum vorstellen, dazu müsste schon ein frühes CL Aus drohen. Selbst bei keinem Punkt in den kommenden von Dir erwähnten beiden Spielen wäre es erst der 9. und nicht der 29. Spieltag und alle Saisonziele wären noch erreichbar.

Sehe ich genauso. Wenn es weiter bei CL läuft, wird sich bis 15. Spieltag (vor WM) nichts passieren.

Mal angenommen man verliert die nächsten 2 Spiele, dann sind’s wahrscheinlich 9 Punkte Rückstand auf den BVB. Da wird’s mit den Saisonzielen dann schon schwierig.
Kann mir nicht vorstellen, dass es dann mit JN weitergeht.

seh zu 100% genau so;
da werden dann selbst für Oli und Brazzo die Stühle zu heiss…

Sehr entscheidend wird sein, wie die Mannschaft ihm folgt, es kommen täglich immer mehr Dinge an die Öffentlichkeit! Wenn davon einige Dinge der Wahrheit entsprechen, dann wird es eng für Nagelsmann!

sorry, dass ich dir da widersprechen muss, ich weiss, wir hatten erst ne längere Debatte …
ich geb‘ dir zwar Recht in Bezug auf den 9. Spieltag, aber ich glaube, ich hab ‘s schon mal erwähnt;
wenn JN‘s Team nicht die drei schweren Spiele mit Minimum 7 Punkten übersteht, wird‘s sehr schwer werden, eine Weiterbeschäftigung zu argumentieren, wobei der Punkt nicht gegen Dortmund geholt werden darf🤔

Bayern wird diese 7 Punkte holen!

Nicht dein Ernst?
Wenn wir aus den beiden Spielen nicht mehr als einen Punkt holen brennt der Baum . Und das wissen wir alle hier.
Denn : Für Erfolg gibts kein Ersatz ‼️

Du hast sicherlich Recht. JN sitzt noch relativ fest auf seinem Stuhl. Der FCB kann es sich zurzeit noch nicht leisten, einen Trainer, der 25 Mio. Ablöse gekostet hat und bei einem jetzigen Ausstieg auch noch knapp 10 Mio. erhalten wird zu entlassen. Soll heißen, es müssen noch ein paar Niederlagen dazu kommen, bevor man Handlungsbedarf sieht.

Was sollte sich ohne JN ändern ?! 🤔

Hatten doch bereits alle von Pep bis Flop ,
mit noch einer Entlassung machen wir uns lächerlich , den Millionäros an die Geldbörse und freie Tage bis zur Besserung streichen das wird 100% helfen !!!
👍👍👍👍👍

Last edited 9 Tage zuvor by Dieter Albrecht Meyer

Klar ist, dass eine Entlassung aktuell viel zu früh käme. Es gab unter allen Trainern des FC Bayern Ergebniskrisen. Klar ist, dass das aktuell schon eine schwere Krise ist, insbesondere wenn man die Art und Weise der letzten Spiele anschaut. Und klar ist auch, dass Nagelsmann jetzt definitiv liefern muss. Leverkusen, Pilsen, Dortmund – drei wichtige Spiele, wo eine deutliche Leistungssteigerung und auch mehr Zählbares kommen muss. Wenn sich die Serie allerdings fortsetzt und keine Trendwende festzustellen ist, dann kann es durchaus sehr schnell gehen. Falls das passiert, wäre ich mir aber gar nicht so sicher, dass sie Tuchel holen. Auch Zidane wäre zu haben…

Ich werde nicht überrascht sein wenn FCB gegen Leverkusen noch mal remis spielt, aber gegen Dortmund werden wir bestimmt gewinnen!

Das ist nicht Mal ein Thema, denn FCB spielt ganz anders gegen BVB als mit anderen und BVB ist auch nicht so gut wie in letzte Saison. Also wir schaffen das schon!

Ich denke von 16. – 26 .Oktober wird es bisschen schwieriger mit

Bundesliga gegen Freiburg, Hoffenheim,
Pokal gegen Augsburg und
CL gegen Barca.

und damit vielleicht auch entscheidend für JN. Entlastet wird er aber trotzdem nicht bis WM denke ich.

Wenn Nagelsmann zu wackeln anfängt, könnten die Verantwortlichen einen 2.Trainer (z.B. tuchel) verpflichten ODER versuchen gleich Kloppo loszueisen/einzukaufen – und JN einstweilen die 2. Mannschaft trainieren lassen bis DER NEUE auch nicht mehr funzt und dann dem neueren die 2. Mannschaft übergeben und JN wieder die erste überlassen und so weiter und so fort – bis die langfristigen Verträge ausgelaufen sind. Da sparen „wir uns“ die Abfindungen.

Was für eine wunderbare Idee! Sehr schlau, gleich mehrere Trainer zu beschäftigen. Tuchel würde man für Umme bekommen und dann vielleicht noch Kloppo aus seinem Vertrag beim LFC mit 20 Mio. herauskaufen. Es versteht sich natürlich, dass alle Trainer nur darauf warten, beim FCB anzuheuern.

Übrigens setzt Nagelsmann genau um, was er angedeutet hat in der letzten Rückrunde: „wie jedes DAX Unternehmen muss man sich immer wieder neu erfinden“.

Er hat sich nur leider Wirecard als Vorbild raus gesucht.

Welcher Trainer bei Bayern hätte sich solche 24 Spiele leisten können?
Da bezahlt man 25 Millionen Ablöse und gibt ihm nen 5 Jahresvertrag!
Fakt ist, das ist die teuerste Bayern-Manschaft aller Zeiten!
Und Fakt ist auch, dass die letzten 9 Monate die schlechtesten seit vielen Jahren sind!
Und dann wird immer alles nur schön geredet, alles und jeder in Schutz genommen und dämliche Parolen rausgehauen!
Wie lang will man das denn so laufen lassen?

Einem der hauptverantwortlich hat man gerade erst seinen Vertrag vorzeitig bis 2026 verlängert…

Mal ehrlich. Nagelsmann ist der beste Trainer für Bayern. Es haben so einige große Trainer den Fc Bayern Trainiert und jedesmal war der Trainer schuld weil die Offensiv Kräfte des Tor nit treffen? Ich würde mal einige Weltklasse Spieler auf die Bank setzen und zum Nachdenken bringen.

Mal aus Neugier, wie kommst du darauf, dass Nagelsmann der beste Trainer für Bayern ist, da würden mich die Argumente dafür sehr interessieren!

Ein Satz, der die Abgründe unserer kaputten Perfektionismus-Gesellschaft so gut beschreibt wie kaum ein anderer…
Bloß keine Fehler machen, und wenn dann schön unter den Teppich kehren, und niemals Schuld auf sich laden!

Der Loddar hat schon recht: Die Leistung muss stärker bewertet werden.

Was er allerdings übersieht, ist die Gruppendynamik. Seit Mané nicht mehr an Gnabrys Seite spielt, wird er regelrecht ausgebootet. Auf dem Platz ist er ein Maverick. Drum wirkt er so traurig und findet kaum ins Spiel.
Als Sané im spitzen Winkel vor Gikiewicz stand, ballerte er den Torwart an, statt auf Sadio zu passen. Der war besser postiert und hätte einlochen können.

Wenn Nagel Gruppenhygiene und Teamspirit nicht in den Griff bekommt, nützt ihm sein ganzes Fachwissen nix.

Dominik Hager

Dominik Hager

Redakteur
Der FC Bayern begleitet Dominik bereits seit vielen Jahren durch sein Leben. Als gelernter Sportjournalist hat Dominik den FCB sogar zum Teil seines Berufs gemacht. Auf fcbinside.de deckt Dominik alle relevanten Themen bei den Profis ab.