FC Bayern II

Medien: Bayern tendiert zu einer Verlängerung des umstrittenen Katar-Sponsorings

Oliver Kahn
Foto: IMAGO

Auch wenn es zuletzt deutlich ruhiger geworden ist, rund um das Thema Katar-Sponsoring beim FC Bayern, bleibt dies nach wie vor ein großes Reizthema in München. Viele FCB-Fans fordern nach wie vor ein Ende des umstrittenen Sponsoring-Deals. Aktuellen Medienberichten zufolge tendieren die Verantwortlichen an der Isar jedoch zu einer Verlängerung.



Der FC Bayern ist vertraglich noch bis Ende 2023 an Qatar Airways gebunden. Ob und wie es danach mit der umstrittenen Partnerschaft weitergeht, ist stand heute offen. Die Bayern-Bosse haben diesbezüglich noch kein klares Statement abgegeben. Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach die Münchner erst nach der Fußball-Weltmeisterschaft eine finale Entscheidung treffen, ob und wie es mit dem Katar-Sponsoring weitergeht.

Wie die „Sport BILD“ berichtet, planen die Bayern mit einer Delegation nach Katar zu reisen, bevor man sich entscheidet. Laut dem Blatt gibt es jedoch eine Tendenz in Richtung Verlängerung. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Gerüchten zufolge kassieren die Bayern knapp 25 Millionen Euro pro Jahr von Qatar Airways. So viel Geld würde derzeit kein anderer Sponsor einspielen. Zum Vergleich: Vorgänger Lufthansa soll nicht einmal ein Zehntel dieses Betrags gezahlt haben, wie die „Sport BILD“ erfahren haben will.

Bayern reisen im Winter nach Katar ins Trainingslager

Klubchef Oliver Kahn hatte zuletzt noch betont, dass es aktuell keinerlei Tendenzen in Sachen Katar-Sponsoring gibt: „Ich kann gar nichts ausschließen“. Der 53-Jährige ist nach wie vor überzeugt davon, dass die Bayern mit ihrem Engagement im Wüstenstaat etwas Positives bewegen können. Der Vorstandsboss verwies auf die „große Strahlkraft des Fußballs“ und betonte: Ich glaube, dass das etwas bewirken kann.“

Während die Bayern im vergangenen Winter auf ein Trainingslager in Katar verzichtet haben, wird der FCB nach „Sport BILD“-Informationen Anfang des kommenden Jahres erneut nach Doha fliegen. Demnach ist nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 ein einwöchiges Winter-Trainingslager im Emirat geplant. Das Trainerteam rund um Julian Nagelsmann soll diese Entscheidung begrüßen, da man dort ideale Bedingungen vorfindet, um sich auf die zweite Saisonhälfte vorzubereiten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
68 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Zum Glück hab ich noch ein paar alte Bayern-Trikots, neue wird es keine mehr geben!

Wenn man weiterhin mittelmäßige Spieler mit Gehältern von 20 Mio beschäftigen will, braucht man jede Mark. Egal wir dreckig.

Sehr gut; da kommt Geld rein. Wo kämen wir denn da hin, wenn ein linksgerichteter Haufen, die sich ´Fans´ nennen, sagt wo´s lang geht.

Was hat das denn mit links zu tun, wenn man sich nicht für alles verkauft. Du bist ganz sicher kein Fan. Auf so einen Erfolgsfan kann der FCB verzichten. Wenn irgendein Milliadär ankommt und den FC Hinterdupfingen kauft mit paar Milliarden Weltstars einkauft,dann ist doch so einer wie du schon direkt weg. Auf solche „Fans“,die meinen der FCB soll sich verkaufen, kann mach verzichten.

sobald jemand gegen deine meinung ist, bezeichnest du ihn als erfolgsfan… ganz schlau…

Aha: Und du bist offensichtlich ein sog. Gutmensch, die eigentlich niemand braucht in der Republik.

Alle wollen immer riesen Transfers aber meckern bei einem Sponsor xD

Hier geht es darum einfach die Chance zu nutzen Flagge zu zeigen und den Hinweis geben, das man nicht alles unterstützt bzw. man nicht alles dann damit rechtfertigen kann, um noch einen Weltstar mehr kaufen zu können. Der FCB hat genug Möglichkeiten Sponsoren zu finden die einen ähnlichen, wenn auch ein wenig geringeren Geldbetrag, leisten können. Mich würde das deutlich mehr an den Verein binden, als davor die Augen zu verschließen und die Kohle zu nehmen. Umso bedenklicher finde ich den Zuspruch hier für Katar… „Gutmenschen“, linksversüfft etc.. beschäftigt euch doch mal in den Sky-Halbzeitpausen mit ein paar Artikeln zu den Vorfällen, die während ihr euer Bier aus dem Kühlschrank holen geht, wirklich passieren. Was ist nur mit euch los, dass euch das scheinbar null interessiert und ihr das dann in Kauf nehmt, damit EIN guter Spieler mehr im Kader ist?

Skype Sender ist BVB verseucht!

Irgendwie muss man sich das ja schön reden , sonst kann man nachts nicht mehr schlafen . Indemfall wird die strahlkraft als grund angegeben 😄
Solang ers selber glaubt .
Die kohle muss irgendwo her kommen , schon klar , aber muss doch auch andere wege geben . So gehts wahrscheinlich am schnellsten und einfachsten .
Aber jeder weiß das damit nichts erreicht wird in diesen ländern . Da steht religion an erster stelle , dann lange nichts und dann kommt irgendwann fußball . Auswirkung eines deutchen clubs auf die einstellung der dort lebenden menschen = 0 .

@Pancho

Ganz meine Meinung.
Okay, die Kohle muss irgendwo herkommen. Schon klar.
Aber dass das Ganze ein Geschmäckle hat, das dürfte unstrittig sein.
Und zu glauben, man würde mit solchen Partnerschaften in diesen Ländern etwas verbessern, das ist naiv.
Wir spielen in Katar bald sogar eine WM. Die überflüssigste WM aller Zeiten.
Mir wäre es recht, kein Spieler des FCB würde an diesem Turnier telnehmen, was aber eine naive Vorstellung ist.
Es ist aber nicht die erste WM, die fragwürdig ist. Das war bereits die WM 1978 unter der argentinischen Militärdiktatur.

Und warum sollten wir uns da einmischen, wenn dort Religion als erstes steht ? Sollte wir nicht andere Länder ihre Politik selbst bestimmen lassen.
Außerdem ist viel in unseren Medien auch nicht wahr und ja sie haben Gastarbeiter geholt die für zu wenig Geld die Stadien aufgebaut haben (auch die Bedingungen waren nicht gerecht) jetzt sagt ihr jeder das dies normal dort sei. Aber erkundigt euch Mal und dann wisst ihr, dass dort z.B. Tischler besser bezahlt werden als hier ! Sie haben keine heimischen Arbeiter genommen denn die bezahlen sie gut. In Deutschland bezahlt man die heimischen Arbeiter dagegen nicht gut genug !

Klar war das nicht gut mit den Stadion Bau !!

Und jetzt dazu das die WM gekauft war. Das liegt an dem System der WM !
So gut wie jede WM ist nämlich gekauft !
Die müssten jedes Land ermöglichen eine WM austragen zu dürfen (die Länder die mit machen). Als abwechselnd und dann gebe es keine Bestechung mehr weil jeder weiß wann er dran ist. Aber das System wurde doch mit Absicht so gemacht damit man Bestechungsgelder annehmen kann

„Das war nicht gut mit dem Stadiobau“ – Junge, erklär das mal bitte den Vätern&Müttern der Verstorbenen. Ein bisserl Anstand täte schon gut, oder?

Das ist absolut richtig. Vieles beruht auf deren Religion und wir in Deutschland predigen immer die Akzeptanz. Hier müssen wir deren Sitten und Gebräuche auch respektieren. Ich habe dazu schon mit Einheimischen diskutiert und musste da vieles an meiner Sichtweise auch anpassen. Natürlich sollte mehr für Arbeitssicherheit etc. getan werden, damit keine Arbeiter ums Leben kommen, allerdings geht es in der Katar Diskussion um so viel mehr, wo wir mehr Akzeptanz zeigen müsse.

@SasaFCB

Warum wir uns da einmischen sollten?? Na, weil die Menschenrechte universal gelten.
Natürlich ist Katar ein souveräner Staat.
Aber man kann nicht einerseits in den eigenen Stadien jede Woche einen Kniefall machen wegen der Ukraine, den Regenbogen hissen wegen der LGBTQ+-Community, alle möglichen Kampagnen gegen Rassismus und sich dann von einer Religionsdiktatur sponsern lassen.
Das passt einfach nicht zusammen.

Sportlich in der BL unter Erwartung, Vertragsverlängerung eines kritisch gesehenen Vorstands, angebliches Rumoren in der Mannschaft, ein Trainer der in der Diskussion steht, Katar Sponsoring verlängern… ausreichend Stoff für eine kurzweilige Jahreshauptversammlung.

Mal sehen, ob die Herren Hainer und Kahn aus der letzten etwas gelernt haben.

@ Dosenravioli: Gelernt haben sie sicherlich, aber ich fürchte eher technische als inhaltliche Dinge, nämlich:

  • Wie man glaubwürdiger den Eindruck erweckt den „normalen Fan“ ernst zu nehmen
  • Wie man besser als beim letzten Mal Konflikte einfängt

10 mal Meister ohne Schulden was wollen die Fans noch mehr? Ich bin seit 1965 Bayern Fan und der Verein ist sehr beliebt weiter so. Vertrag mit Katar verlängern, die BRD kauft Gas dann kann der FC Bayern auch Werbung für Katar machen.

Toll. Aber immer als moralische Instanz auftreten. Genau mein Humor.

Alter ihr deppen der Gesellschaft jeder Verein braucht Geld und 25 mio für 1 Jahr ist sehr gut tut bitte nicht so mit Menschenrechte und solche Sachen bevor die Bundesliga gar keine Chance mehr international hat wir brauchen solche Verträge um mit den anderen mitzuhalten!

Scheiß auf Menschenrechte, Kohle ist wichtiger!?
Auch ne Einstellung!

Menschenrechte sind das wichtigste auf der Welt wird es aber leider nie geben und dann sollten wir auch auf Erdöl und sonstige Sachen aus diesen ländern verzichten aber Autofahren und andere Sachen will mann doch unbedingt machen somit ist es Doppelmoral das eine ja das andere micht

Das mit der Argumentation der Doppelmoral ist auch etwas einfach!
Ich wohne, wie viele ländlich, muss aber trotzdem jeden Tag in die Arbeit um meine Familie versorgen zu können, da ist Tanken leider relativ alternativlos!
Für Bayern gibt es sicher Alternativen, 25 Millionen hin oder her!
Dann bist du europaweit halt nicht mehr der Club der die fünft höchsten Gehaltsausgaben hat, sondern nur noch die secht höchsten!
Doppelmoral ist für mich eher, wenn man sich ohne Not die Taschen vollmacht und dann so tut als würde man mit solchen Deals in den Ländern was ändern!

Die Geschichte lehrt: Wandel ist durch Annäherung und Dialog häufiger zu erzielen, als durch Boykott und Isolation.

Was hat denn in den letzten ca. 70 Jahren der Boykott und Isolation in Kuba, Iran und Nordkorea bewirkt? Nichts. Das ist nunmal die Realität, auch wenn einige es nicht wahr haben wollen.

Alter du Depp, der FCB war auch früher schon ohne so Deals international erfolgreich. Schau doch mal die Klubs an,die mit Milliarden vollgepumpt werden. Die gewinnen auch nicht jedes Jahr die CL. Nur wenn man irgendwelche Stars kauft, heißt das nicht,dass man gewinnt. Das nennt sich verünftiges wirtschaften, aber Vernunft gibts ja heutzutage nicht mehr.

Du bist sicher der erste, der zum Betriebsrat rennt wenn ihm nicht passt, was der Chef von ihm will!
Solche Typen sind mir am liebsten! 🤮

Man könnte als FCB ja auch etwas an den Gehältern sparen.
Wie du hoffentlich gelesen hast wird in England um einiges weniger bezahlt und trotzdem haben sie Top Teams mit internationalen Erfolgen.
Und Die Bundesliga must du da nicht vorschieben, nur der FCB holt sich sein Kohle dort, Union zb nicht.
Und auch nicht der Europapokalsieger Frankfurt

Also du glaubst ernsthaft die Zahlen aus England? Da lache ich mich ja schlapp! Jeder der das nachrechnet, sieht auf den ersten Blick, dass die veröffentlichten Billanzsummen keinesfalls mit den geschätzten Gehältern zu erreichen sind! Das ist geradezu lächerlich. Ich empfehle hierzu den Podcast des Bayerninsider, der das wunderschön vorrechnet.

Große Sponsoren ablehnen aber alle wollen die großen Stars in München haben. Irgendwie müssen De Ligt und so ja bezahlt werden.

Das ist das Problem. Der FCB sollte wieder zurück zu seinen Wurzeln und eigene Stars ausbilden. Ist es überhaupt sinnvoll irgendwelchen teuren Stars zu kaufen? Eher nicht. Sieht man an anderen Klubs. Die 100Millionen in einen Spieler steckt man doch besser in dieJugendarbeit und bekommmt dann später 3-4 Spieler,die auf dem Niveau sind. Allles sinnvoller jedenfalls als sich an diesen abartigen Ablösesummen zu beteiligen. Bayern hätte das gar nicht erst anfangen sollen und bei einer maximalen Grenze bleiben sollen. Man hat ja die letzen Jahrezehnte gesehen,dass man trotzdem sehr erfolgreich sein kann.

Es gibt doch auch zig andere milliardenschwere Unternehmen, die man für ein Sponsoring eines Weltclubs wie dem FCB anwerben könnte? Man muss nur wollen.

Wenn statt großer nun (etwas) kleinere Sponsoren kämen säße eventuell das Geld bei Vertragsverlängerungen und Durchschnittstransfers nicht mehr so locker wie seit einiger Zeit.

Charmanter Gedanke, eigentlich.

Wenn im Fussball die Menschenrechte beim Sponsoring wirklich eine Rolle spielen würden, dann wäre es vorbei mit Millionengehältern und Ablösesummen und jeder Fussballfan hätte seinen Sport zurück! Es klebt eine ganze Menge Blut am Ball und am Geld das im Fussball generiert wird! Allein 15000 Tote bei den Bauarbeiten zur WM in Katar! Frauenrechte? Nicht vorhanden, dafür latente Homophobie! Was nützen all diese sinnlosen PR Kampagnen des DFB, all diese ganzen Floskeln?! Hätte man ehrliche Absichten boykottiert der DFB diese WM (auch jetzt noch) und kein Klub der Welt würde Blutgeld annehmen, nur um sportlich erfolgreich zu sein und um persönlich immer mehr Geld einsacken zu können!

Last edited 6 Tage zuvor by Tom Meier

@Tom Meier

So ist es.
Es geht beim Fußball aber schon lange nur noch um die Kohle.
Und wir Fans machen mit und halten das ganze damit am Laufen.
Das Fan-Dasein ist irrational. Aber irgendwie trotzdem schön.

Ich würde mir wünschen, daß nur 1 Jahr kein Mensch mehr in die Stadien ginge, kein Trikot mehr kauft und kein Pay TV oder Streaming Dienst nutzt! Nur 1 kurzes Jahr,dann wäre der Spuk vorbei! Du hast vollkommen Recht, diesen Wahnsinn hat einzig und allein der Konsument mit seinem Verhalten zu verantworten! Die Liebe zum Spiel mag als Erklärung herhalten, entschuldigen tut sie nix!

Das stimmt schon, aber der Fan hat daran nicht die Schuld. Das sind die Vereine usw. die,die Schuld daran tragen. Kein Fan sagt ein Neymar muss 200Millionen kosten. Kein Fan zwingt die Fifa die WM in Katar auszurichten. Das ein Messi usw 100Millionen im Jahr verdienen muss. Das sind hauptsächlich die Vereine schuld, die sich an Scheichs etc. verkaufen. Es ist ja nirgends festgeschrieben, dass man für einen Spieler 100Millionen+ zahlen muss. Da muss es auch immer einen geben, der das bezahlt. Klar, hat man eine passive Schuld,aber die Verantwortung liegt bei den Vereinen, diesen gierigen Beraten, Spielern etc.

Ich denke, wo keine Nachfrage,da kein Angebot!

Unglaublich wer hat die 15.000 Tode gezählt? Was ist mit Saudi-Arabien den Emiraten? Geld regirt die Welt auch im Fußball!

Laut Amnesty International.

Scholz und Habeck betteln in Katar um Gas aber Bayern darf dort nicht Fußball spielen, obwohl dort auch die WM stattfindet. Ich habe ein Schleudertrauma vom Kopfschütteln.

Es gibt schon nen Unterschied, ob man etwas aus Not oder Geldgeilheit macht!
Meinst nicht auch?

Ach so. Aber das Geld kommt ja so oder so zu denen; Ob das Geld jetzt vom FCB kommt oder vom deutschen Staat – wo ist da der Unterschied ?
Aber der Moralapostel dreht sich´s halt immer hin wie er´s grad braucht…

Was ist deiner Meinung nach wichtiger?
Zur Arbeit zu kommen um seine Familie zu ernähren oder Werbung zu machen um 70 Millionen Ablöse bezahlen zu können?
Bayern könnte es sich durchaus leisten ein Zeichen zu setzen, aber da ist Geldgeilheit dann doch wichtiger!

BVB Fan oder Kopf angestoßen?

Warum sind die Bayern immer die bösen?
Unsere Regierung macht mit denen auch Geschäfte, wo ist der Unterschied?

Weil Energieversorgung wirtschaftlich und gesellschaftlich sicherlich relevanter ist als Fussball! Man muss das nicht gut heißen, aber Fussball und Energieversorgung, besonders in Krisenzeiten miteinander zu vergleichen ist mehr als unpassend!

lass Brazzo4Ever doch einfach labern.
Der duldet keine kritischen Stimmen, gegen den FC Bayern.

Ja den Unterschied versteht er auch erst dann, wenn Mama und Papa seine Rechnungen nicht mehr bezahlen, wenn er es selbst machen muss!

Es ist passend.

nur weil eine handvoll ultras gegen das sponsoring von einer fluggesellschaft ist soll sich der ganze verein dieser meinung unterwerfen? genau diese ultras, die auch gegen die verpflichtung von neuer waren? genau die gleichen ultras, die alle in der südkurve anfeinden, die nicht ihre meinung haben? genau mein humor…

Die Ultras die Pyro auf eigene Fans werfen 2013 in London brüllen am lautesten.

👍👌
Auf dem Niveau wo Bayern sich bewegt ohne Vereinsmonogarchen muss man froh sein solche Sponsoren zu haben …!

Außerdem betreibt Bayern ja auch Werbung, wie man anders mit der Bevölkerung umgeht…!
Deshalb würde ich vorschlagen ins Sponsoring 2 Flieger ausgewählter Fans kostenlos mitfliegen zu lassen zu Trainingslagern mit Sonderpreis-Unterkunft…! Dann ist das Sponsoring perfekt ..!👍👍👍👌

Blutgeld!

Was für ein Schwachsinn!

Denke die Mehrheit akzeptiert es. Laut werden vor allem die Gegner. Wenn man jetzt nachgibt wird vermutlich von anderer Seite vereinschaedigendes Verhalten beklagt. Denn Geschaeftsbeziehungen mit Katar sind Wirtschaftsstandard und Bayerns Vorstand hat auch die Aufgabe, so viel Geld wie in diesem Rahmen moeglich zu beschaffen.

Man kann es doch als Komprom iss sehen, andere Vereine nehmen diese Laender als Hauptsponsor. Das wird bei Bayern nicht passieren.

Man wirft halt alle moralischen Grenzen über Board.

Aber ist ja egal. Man ist ja selber nicht von den Mißständen betroffen.
Also einfach die Augen zu machen.

Hauptsache, es läuft CL Halbfinale mit Bayern dabei.

Ja Bayern hasser weiter so.

wir machen die augen nicht zu. bei Bayern und hier wird es diskutiert, und wenn kahn mit denen spricht ist es natuerlich auch thema

Deutschland nimmt alles von Katar und warum der Club nicht? Gas ,Oel und alles . Was wird damit bewirkt. Der Fussball bringt mehr. Grundlegend ändern wird sich nichts , weil es die Kultur ist. Ich bin für eine Verlängerung.

„…etwas Positives bewegen.“ – Glaubt der das ernsthaft? Oh Mann, Oli Kahn, wo sind nur deine Eier hin?

Dass es Millionen braucht, um wettbewerbsfähig zu bleiben, ist klar. Aber bitte nicht so scheinheilig tun. Man kann doch auch einfach sagen, wir nehmen gern die Millionen, auch wenn daran Blut klebt, weil es eben alle so machen. Das wäre wenigstens ehrlich.

Oder man holt sich einfach einen (am besten deutschen) Waffenzulieferer aufs Trikot. Hab gehört, da schnellen die Umsätze gerade in die Höhe… Würde gern ein Heckler&Koch auf dem Trikot sehen. Vielleicht trifft dann die Offensivreihe wieder ins Schwarze ;))

Was für ein Schwachsinn BVB Fan oder Bayern hasser?

Lieber HaJo, sehr gutes Gegenargument, muss ich schon sagen. Und noch ein dezenter Hinweis: Man kann Bayern-Fan sein UND zeitgleich das ein oder andere Handeln der Verantwortlichen mal hinterfragen. Aber das passt vermutlich nicht in die schwarzweiße HaJo-Welt ;))

Wenn man in Rußland eine WM und olympische Spiele und in China olympische Spiele
durchführt, ohne ein Wort über Menschenrechte zu verlieren, kann man auch eine WM
in Qatar veranstalten und Trainingslager dorthin legen und einen Sponsorenvertrag mit der dortigen Fluggesellschaft schließen.

Heuchlerisch sind die DFB-Granden Flick und Bierhoff, die große Bedenken gegen
den Austragungsort vorgeben, aber natürlich trotzdem lieber dorthin fahren als
die WM zu boykottieren.

Bei der JHV des FCB sollten die Kritiker doch konsequent fordern:

Der FCB beendet den Sponsorenvertrag mit Qatar Airlines

Alle sportichen Beziehungen zu Qatar werden beendet; also keine Freundschaftsspiele
gegen Qatarische Clubs und keine Trainigslager in Qatar mehr.

Der DFB wird aufgefordert die WM in Qatar zu boykottieren.
Kommt der DFB dieser Aufforderung nicht nach, stellt der FCB keine Spieler
für diese WM ab.

Auf der Basis eines solchen Antrags müßte dann eine offene und ehrliche Grundsatz-
debatte stattfinden und dann würden wir sehen, wie weit das Engagement für die Menschenrechte bei einem Teil der Mitglieder wirklich geht und ob die Mehrheit da mitmacht.

Ich bin dafür, dass wir als FCB weiter Beziehungen zu Qatar und dessen Fußballvereinen
pflegen, Trainingslager dort durchführen und so viel wie möglich in Kontakt mit Qataris treten.
So kann Vertrauen und so können Freundschaften entstehen.

Ob der Vertrag mit Qatar Airlines verlängert wird, sollte von den finanziellen und wirtschaftlichen Bedingungen abhängen.

Ok guter Beitrag, Vertrag mit Katar verlängern.

Kein Problem
Die Bundesregierung hat Panzer an den Katar geliefert.
Habek hat neuerdings Verträge mit Katar abgeschlossen.
Dann kann der FCB das mit Sicherheit und ohne Bedenken das auch. tun .
Man soll doch nicht heiliger sein als der Papst (oder die Regierung)

Vertrag verlängern. Oder die Moralapostel hier in der Runde sollen, soweit sie Mitglied im Verein sind, zur nächsten Jahreshauptversammlung einen neuen Sponsor präsentieren.
Qatar ist übrigens eine der besten Airlines mit denen ich geflogen bin. Vor allem streiken die nicht zu Ferienbeginn oder Ferienende oder am 23.12.

Ich gebe Dir vollkommen Recht. Ich wünsche mir außerdem bei der JHV einen größeren Widerstand gegen die pöbelnde Minderheit. Kritik muß sein, sollte aber konstruktiv und vor allem Dingen sachlich sein. Das war bei den letzten beiden Veranstaltungen nicht der Fall.

Ich begrüße die Verlängerung! Das trägt mehrere Vorteile mit sich…
1. Gutes Geld durch Sponsoring
2. Vermarktung des Vereins nach Katar
3. Perfekte Winter Vorbereitung
4. Weitere Globalisierung durch eine internationale Marke
Etc…

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.