FC Bayern News

Bericht: Ajax-Star Jurrien Timber bleibt weiterhin ein Thema beim FC Bayern

Jurrien Timber
Foto: Getty Images

Aufgrund des Abgangs von Nationalspieler Niklas Süle suchte der FC Bayern im vergangenen Sommer intensiv nach einem neuen Innenverteidiger. Nach zahlreichen Spekulationen und Transfergerüchten wechselte der Niederländer Matthijs de Ligt zum deutschen Rekordmeister. Aktuellen Meldungen zufolge könnte im Sommer 2023 direkt der nächste niederländischen Innenverteidiger folgen.



Schon im vergangenen Sommer wurde Jurrien Timber vermehrt mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht. Dem jungen Abwehrtalent von Ajax Amsterdam gelang insbesondere bei der Europameisterschaft 2021 der Durchbruch. Timber spielte sich mit starken Leistungen auf die „Einkaufszettel“ vieler europäischer Top-Klubs. Trotz der zahlreichen Interessenten blieb Timber bei Ajax und hat eine tragende Rolle beim niederländischen Serienmeister übernommen. Ob der talentierte Innenverteidiger auch nach der aktuellen Saison weiter unter Ajax-Trainer Alfred Schreuder spielt, ist völlig offen.

Timber als möglicher Pavard-Ersatz?

Die Gerüchte um Jurrien Timber und dem FC Bayern nahmen spätestens mit der offiziellen Vorstellung von Matthijs de Ligt ein Ende. Allerdings könnten die Gerüchte im nächsten Sommer wohl wieder an Fahrt aufnehmen. Denn wie das Transfer-Portal „Calciomercato“ berichtet, beschäftigen sich die Verantwortlichen an der Säbener Straße wieder mit dem 21-Jährigen Niederländer. Zusätzlich könnte auch die ungeklärte Zukunft eines weiteren Bayern-Verteidigers wieder Bewegung in die Transferspekulationen bringen.

Benjamin Pavard zeigte sich zuletzt relativ offen, was seine weitere Zukunft an der Isar angeht. Der Franzose gab sogar öffentlich zu, dass er sich schon im vergangenen Sommer mit einem vorzeitigen Abschied vom deutschen Rekordmeister intensiver beschäftigt habe. Bei einem Abgang von Pavard müssten die Münchner wieder personell nachlegen. Für einen möglichen Ersatz könnten die Münchner wieder die Fühler in Richtung Ajax Amsterdam strecken, wo Jurrien Timber derzeit groß aufspielt. Allerdings wecken die starken Leistungen des Niederländers auch die Begehrlichkeiten anderer Spitzenklubs.

AS Roma in der Pole Position

Denn laut „Calciomercato“ werde Timber derzeit besonders intensiv bei der AS Roma gehandelt. So haben die Scouts des Hauptstadtklubs Timber schon mehrfach beobachtet und die Beziehungen zwischen Ajax und der Roma werden als „positiv“ beschrieben.

Wir werden sicherlich nicht das letzte Mal zur „Causa Timber“ berichten. Es bleibt abzuwarten, wie sich der Spieler mit seinem gültigen Arbeitspapier bis 2025 und die um ihn buhlenden Klubs entscheiden werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Es ist ja jetzt schon die teuerste Abwehr der Welt, was spielen da weitere 40-50 Mio für eine Rolle 😉

Stimmt. Frag mich wirklich warum der FCB noch ein IV braucht *lach
wozu? achja wir schwächen nun auch in Europa die Gegner *lach
jedoch hat der dann wie De Ligt ein Fitness Defizit

Ajax ist ne Geldmaschine
Van Dyk De Ligt Robben Van Nistelrox Maakay usw.

FC Ajax München

man braucht ja jemanden, den man auf die Bank sitzen kann.

Dann hast Du dich noch nicht mit Timber befasst. Unser Freund und Experte van Gaal baut auf ihn in und gibt ihm in der IV der Elftal in Kombination mit Virgil van Diijk klar den Vozug vor bspw De Ligt, Ake oder de Vrij.

Nicht wenige sehen in ihm einen der kommenden IV in Europa.

Würde er bspw für Pavard kommen wäre das kein Qualitätsverlust, perspektivisch sogar ein Upgrade.

Holland spielt erfolgreich Dreierkette (eine sehr schoene Idee :- ) mit Ake links, vDijk Mitte und Timber spielt rechts statt de Ligt

Das sagt zunaechst mal etwas ueber De Ligt, und nicht das was wir hoeren wollen. Da hinten schon wieder so viel hinlegen, perspektivisch (ganz richtig gesagt, denn aktuell ist Timber das und nicht mehr) ?

Und Innenverteidiger, das ist doch nicht unbedingt eine Talentposition. Irgendwann rutscht doch da mal wieder einer rein der es kann und nichts kostet. ein Babbel, Badstuber

Mittelstuermer, Wirtz, Sechser. Die naechsten 200 Mio sind doch eigentlich schon fest verplant.

wir köönen uns es ja leisten, wo ich sagen muss tranfsermarkt behandeln die englische liga höher da sind die Spieler teuerer/ höherer MRKwert als in einer anderen LIGA daher Transfermarkt.de ist bullshit

Es sagt aus, dass van Gaal in einer Dreierkette im Moment auf Timber setzt. Ob er das in einer Viererkette auch machen würde, steht auf einem anderen Blatt.

Ich frage mich, warum man sich für De Ligt entschieden hat und nicht für Timber. Wäre bestimmt die günstigere Variante gewesen.

De ligt hat den größeren Namen…

Wieder ein Ajaxspieler für die Bank.

Warum sollte pavard gehen?

Wird er auch nicht, Pavard ist solide, sein Wunsch IV zu spielen sollte mal der Trainer akzeptieren und ihn auch mal da spielen lassen.

Julia Nagelsmann wird sich nun die nächsten 8 Wochen beweisen müssen was er für klasse Trainer ist. Ansonsten ist er weg . Basta .

So wie jeder andere Trainer auf der Welt. Es gibt nur einen Trainerjob auf der Welt, da kannst du verlieren und Scheiße bauen und du wirst nicht entlassen und das ist der Job des Bundestrainers.

Der Trainer kann nicht alle Wünsche der Spieler erfüllen! Neuerdings möchte auch Coman in der Mitte spielen, Gnabry und sane sowieso! Ist doch kein Wunschkonzert und einige der Jungs scheinen sich auch falsch einzuschätzen…

Kommt noch ein weiterer Aspekt hinzu. Mögen die top ausgebildeten Spieler von AJAX auch noch so gut sein, spielen sie doch bei Nagelsmann entweder lange gar nicht (Mazraoui), nicht immer (deLigt) oder so gut wie nie, wie der von mir sehr hoch geschätze Gravenberch.Bitte Timber aber nur, wenn Gnabry und Pavard gur verkauft werden können. Was Brazzo und Co. in dieser Periode im Übrigen ausgezeichnet gelungen ist. Dann müsste man aber über Kane und oder Nkunku sehr laut nachdenken.

Die anderen hochgelobten Ajax Jungs der Vergangenheit haben auch woanders nicht unbedingt überzeugt! De ligt nicht bei Juve, van de beek nicht bei united, de Jong nicht in Barcelona, zyiech nicht bei Chelsea! Ist dann noch noch was anderes als die holländische Liga.

Jonas Gerhartz
Jonas ist seit klein auf leidenschaftlicher Bayern-Fan. Wo der FC Bayern ist, ist Jonas nicht weit. Er verfolgt intensiv die aktuellen Entwicklungen rund um den FCB und hat durch sein laufendes "Sportjournalismus & Sportmarketing" Studium eine Leidenschaft fürs Texten über seinen Herzensverein entwickelt.