FCB Frauen

Rückspiel in der UWCL-Qualifikation: FCB Frauen empfangen Real Sociedad

FC Bayern Frauen
Foto: IMAGO

Heute Abend (19 Uhr auf fcbayern.com/Youtube) geht es für die FC Bayern Frauen um den Einzug in die UWCL-Gruppenphase. Nach dem knappen 1:0-Erfolg im Hinspiel gegen Real Sociedad und dem gelungenen Heimspiel-Auftakt gegen Werder Bremen gehen die Münchnerinnen mit Rückenwind ins Rückspiel. Zusätzlich fühlen die Bayern sich gut vorbereitet und wissen um die Bedeutung dieser Partie.



Vor neun Tagen gewann die Bayern den offenen Schlagabtausch im Baskenland mit 1:0 und verschafften sich somit eine gute Ausgangslage für das heutige Rückspiel. Mit einem Unentschieden oder einem Sieg kann die Mannschaft von Trainer Alexander Straus heute den wichtigen Einzug in die Gruppenphase der UEFA Women’s Champions League feiern. Dass diese Partie eine große Bedeutung für den Verein, die Spielerinnen und die Verantwortlichen hat, bekräftigte auch Linda Dallmann: „Die Bedeutung des Spiels steht außer Frage – für uns als Verein und als Mannschaft. Wir wissen alle, worum es geht. Da gibt es keinen Zweifel und es sollte auch der Anspruch sein, sich für die Gruppenphase zu qualifizieren.“

Duell der Vize-Meisterinnen

Dass Real Sociedad ein durchaus unangenehmer Gegner sein kann, zeigten die Baskinnen auch schon im Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde. Insbesondere im zweiten Durchgang ließ Real Sociedad ihre spielerischen Qualitäten aufblitzen und stellten die Münchnerinnen vor größere Probleme. Zudem legten die amtierenden spanischen Vize-Meisterinnen, wie auch die Bayern, einen guten Saisonstart hin und holten vier Punkte aus den ersten zwei Liga-Spielen.

Auch wenn die Münchnerinnen das Hinspiel durch den goldenen Treffer von Lea Schüller gewinnen konnten, war der 1:0-Endstand am Ende ziemlich glückliches Ergebnis für die Bayern. Trotz des spielerischen Verlaufs im Hinspiel blickt Linda Dallmann selbstbewusst auf das anstehende Rückspiel: „Ich habe ein sehr gutes Gefühl für morgen. Das Hinspiel war wichtig, um für morgen bessere Lösungen zu finden. Es ist von Vorteil, dass wir schon gegen sie gespielt haben und ich glaube, dass wir es morgen um einiges besser machen werden und auf alles eingestellt sind.“

Vor den spielerischen Qualitäten der Spanierinnen warnte auch Trainer Alexander Straus vor dem Rückspiel. Allerdings sieht der Norweger, wie auch Dallmann, seine Mannschaft für das Rückspiel gut vorbereitet: „Wir haben großen Respekt vor Real Sociedad. Es ist wieder alles offen, auch wenn es ein Vorteil ist, dass wir in San Sebastián gewonnen haben. Wenn wir Morgen nicht 100 Prozent geben, wird es schwierig werden. Das ist das Spannende an der Champions League. Aber wir sind zuversichtlich, dass uns das gelingen wird.“

Kapitänin Lina Magull fällt vorerst aus

Bei der wichtigen Partie gegen Real Sociedad kann Trainer Alexander Straus weiterhin nicht auf den ganzen Kader zurückgreifen. Weiterhin fehlen die Langzeitverletzten Cecilía Rán Rúnarsdóttir, Karólina Lea Vilhjámsdóttir (beide Reha) und Hanna Glas (Knie-OP). Außerdem wird auch Ivana Rudelic nach einem Eingriff am Meniskus den Bayern länger fehlen. Neben den Langzeitverletzten muss Straus auch auf seine Kapitänin Lina Magull verzichten, die mit einem positiven Corona-Befund vorerst ausfällt. Nach einer Corona-Infektion ist Laura Benkarth allerdings wieder dabei und auch Janina Leitzig ist wieder einsatzbereit.

Das Rückspiel in der UWCL-Qualifikation gegen Real Sociedad wird kostenlos auf fcbayern.com sowie via Livestream auf dem YouTube-Kanal der FC Bayern Frauen übertragen. Anstoß der Begegnung ist heute Abend um 19 Uhr.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Let’s goo! Das Rückspiel kriegen sie auch noch gewuppt. Sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie sich diese Saison mit dem Kader direkt qualifizieren müssen. Vielleicht werden sie nicht Meister (vielleicht doch) aber direkte CL quali sollte schon drin sein.

Und wenn interessiert es ? Ein paar wenige Freaks…Hört endlich auf damit.

Na, Peter. Wieder Langeweile in deinem Leben? Du solltest dir wirklich andere Gesprächspartner suchen als mich.

Ok Ömer, sag ich doch, Freaks wie Dich…

Mir scheint, du hast niemanden gefunden. Wundert mich nicht. Weiß ja nicht, was du unter freak verstehst. Jedenfalls hast du außer persönlichen Angriffen nichts zu bieten.

Ach Ömer, es freut mich für dich, dass dir Frauenfußball gefällt. Für mich ist dies eine andere Sportart und interessiert mich Null Komma Null. Diese Plattform ist einzig wegen der Männer Profimannschaft interessant. Ohne diese würden nur ein paar wenige Freaks wie Du auf dieser Plattform sein, was soviel heißt, dass es diese Plattform nicht geben würde. Das sind Facts.

Schön, dass du mich eines besseren belehren willst und es mir nochmal erklärst. Ich verstehe zwar immer noch nicht, warum du bei dem Ausdruck freaks bleibst aber das bleibt dir überlassen. Am meisten interessiert mich allerdings, warum es dir so wichtig ist, den Autoren dieser Plattform vorzuschreiben, über was sie berichten sollen. Einen gewissen Rücklauf scheint es ja zu geben, sonst würden sie nicht darüber berichten. Deine alternativen Fakten sind für mich jedenfalls kein Grund. Looking forward to your answer.

Ich habe ja geschrieben, dass es mich nicht interessiert und als Konsequenz werde ich diese Plattform streichen. So einfach ist es.

Du wirst sicher sehr vermisst. Zum Glück hast du noch deine neun anderen Accounts hier.

Zwei Null Bayern bis jetzt. Hainer guckt zu. Wirkt nachdenklich, wenn er eingeblendet wird 😉

Jonas Gerhartz
Jonas ist seit klein auf leidenschaftlicher Bayern-Fan. Wo der FC Bayern ist, ist Jonas nicht weit. Er verfolgt intensiv die aktuellen Entwicklungen rund um den FCB und hat durch sein laufendes "Sportjournalismus & Sportmarketing" Studium eine Leidenschaft fürs Texten über seinen Herzensverein entwickelt.