FC Bayern News

Nach Doppelpass-Auftritt: Bayern-Fans watschn Hoeneß für Katar-Aussagen ab

Uli Hoeneß
Foto: IMAGO

Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß hat mit seinem Auftritt beim „SPORT1“-Doppelpass zuletzt für viel Aufsehen gesorgt. Der 70-Jährige hat sich gegen die anhaltende Kritik am WM-Gastgeber Katar gewehrt. Die Anhänger des deutschen Rekordmeisters scheinen von seinem Einsatz für den umstrittenen Wüstenstaat nicht unbedingt begeistert zu sein.



Uli Hoeneß ätzte zuletzt im „SPORT1“-Doppelpass gegen die massive Kritik an der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Der langjährige Bayern-Manager verwies auf die positiven Effekte, welche durch das Turnier in dem Wüstenstaat entstehen würden und nahm auch das Engagement der Münchner in Schutz: „Eines ist sicher: Die WM, das Engagement des FC Bayern und andere Sportaktivitäten in der Golf-Region werden dazu führen, dass die Arbeitsbedingungen für die Menschen dort besser werden. Ich habe noch nie etwas über Dubai, Kuwait etc. gehört.“

Bei dem eigenen Anhänger kam der Auftritt des Bayern-Ehrenpräsidenten nicht wirklich gut an. Die FCB-Ultras brachten beim Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen ihre Meinung mit einem Banner deutlich zum Ausdruck: „Staatsbesuche, Trainingslager, Tausende Tote für WM-Jubel…besser geht’s nur dem eigenen Gewissen, Uli H.“, war auf dem Plakat zu lesen.

Zahlreiche Bayern-Fans, vor allem aus der Ultra-Szene, fordern schon seit geraumer Zeit, dass die Münchner die Zusammenarbeit mit dem Sponsor „Qatar Airways“ beenden. Gerüchten zufolge kassieren die Bayern bis zu 25 Millionen Euro pro Jahr durch den Sponsoring-Deal. Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach die Verantwortlichen an der Isar zu einer Verlängerung der Kooperation tendieren. Aktuell ist man vertraglich noch bis 2023 an die katarische Fluggesellschaft gebunden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
90 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Recht haben sie!

+1

Ich nehm lieber die 25 Millionen von Quatar Airways! Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen!

Ich auch ! Fussball ist nicht Politik und Bayern soll sich finanzieren koennen wie alle anderen Wettbewerber !

Wird aber überall politisch instrumentalisiert – Brot und Spiele der Neuzeit.

Also, Verantwortung übernehmen!

Mach ich ! Gehe Waehlen, spende !

Und die Politik entscheidet: Russland ist raus als Sponsor. Siehe Chelsea, Schalke (Gazprom) Frankfurt (Kaspersky). Das ist der Weg !

Und Sport ist Sport

„ich spende“! Damit ist deine gesellschaftliche Verantwortung getan 💪👍👍👍

Er sagt doch, das die Politik einen wichtigen Teil des Sports darstellt am Beispiel der Sponsoren.

Falsche Ansicht !!!

Sport ist schon seit jeher politisch. Friedenspolitik der olympischen Spiele und die Definition von Sportsgeist ist auch ein Politikum.
Wer behauptet, Sport habe nichts mit Politik zu tun, hat das Konzept Sport nicht begriffen.
Und wer vor Massenmord die Augen verschließt, hat ausnahmslos jede mögliche Beschimpfung verdient.

Was ein Stuss… aber zum Glück machen sich nicht alle das Leben so leicht wie du.

Die Bundesregierung reist nach Saudi Arabien (Drahtzieher von 9/11) um langfristige Verträge abzuschließen und hier brüskiert man sich über einen harmlosen Sponsorendeal. Eine gefährliche Mischung aus Scheinheiligkeit und Unwissenheit!

Bin zu 100% deiner Meinung! Der Gipfel der Scheinheiligkeit und Unwissenheit ist erreicht, wenn Kritik von Leuten in Plastiktrikots geäußert wird, die durch Ausbeutung von Menschen, massiver Umweltverschmutzung und Vergiftung von Menschen und derer Lebensgrundlage hergestellt werden. Am besten noch viel Chinaschrott und Handys kaufen, deren Rohstoffgewinnung und Produktion bekanntlich in lupenreinen Diktaturen mit katastrophalen Menschenrechten erfolgt. Aber sich über einen mini Sponsorendeal aufregen, wäscht das Gewissen dieser Menschen scheinbar rein.

Mag sein, dass es bei Deinem konstruierten Quervergleich um Gemeinwohl von 80 Mio und nicht um Wirtschaftskraft eines Fussballvereins geht und dass im Vgl zu Deinem Beispiel Alternativen fehlen.

Wenn Qatar Airways nicht mehr Sponsor der Bayern wäre, dann würde ein anderer Geldgeber deren Platz einnehmen. Und selbst, wenn dieser dann nur die Hälfte der 25 Mio zahlen würde, würde der FC Bayern den Spielbetrieb nicht einstellen.

Steht ebenfalls im Ggs zu Deinem konstruierten Beispiel.

Servus beieinander,
es geht hier noch immer um Sport. Und Sport ist die falsche Bühne dafür.
Gesellschaftliche Themen müssen politisch gelöst werden.
Der Fußball kann das sicher nicht.
Fußball ist die schönste Nebensache der Welt, und das soll auch so bleiben.

Katar betreibt sportswaching und der liebe Uli ist drauf rein gefallen (oder lässt sich das schlechte Gewissen mit Geld wieder rein waschen). Fußball ist nicht die erste Sportart die sich dafür ausnutzen lässt, da brauch man nur mal in die Formel 1 gucken 🤷🏻‍♂️

Und auch von mir: Recht haben sie.

Wie immer Dampfplauderer aber Erfolge feiern wollen. Mit Seitenbacher als Sponsor geht vielleicht Kreisliga

Breitmachermüsli…

Erstens geht da nicht nur Kreisliga. Und zweitens wäre es sehr schön für den Verein und die echte Fanszene, wenn das räudige Pack, welche nur Umsatz und Titel lobt, sich vom Verein verpisst.
Und wenn wir wieder mehr Verein als Großkonzern wären.
Dafür mal absteigen? Liebend gerne, wenn dafür dann wieder Kampf und Emotion kommt und nicht Platz 5 in der Liga eine nationale Krise auslöst.
Seid nicht solche rockraschelnden Waschlappen.

Aha du Waschlappen

Dann geh doch nach Haching.

Du hast doch was an der Birne !

Qatar ist ein Sklaventreiberstaat. Das gehört dort zum Geschäftsmodell.

Wer gegen ausstehende Lohnzahlungen protestiert, wird verhaftet. Auch in diesen Tagen!

Nach der WM wird sich daran nichts ändern. Nur der Medienfokus verschwindet.

Uli H. ist ein Traumtänzer. Der soll nicht son Stuss reden wie Thomas Bach. Cringe!

Traumtänzer? Eher Lobbyisten-Wendehals

Der Gebrauch des Wortes „Cringe“ legt nahe, worin dein Problem liegt – du bist zu jung um vergleichen zu können. Ich konnte schon weit vor Vergabe der WM dieses Land öfter bereisen und kann dir versichern: die Lage der Menschen und die Arbeitsbedingungen dort, haben sich seither ganz klar und teilweise sogar fundamental verbessert. Das sind nun mal Fakten. Insofern ist deine Behauptung beweisbar und für jene mit Erfahrung auch erlebbar falsch.

Haben sie sich denn derart verbessert, dass die dem Leitbild unseres FC Bayern entsprechen?

Auszug hieraus:

„….Freiheit ist die Abwesenheit von Zwängen, bei kleinen wie bei großen Entscheidungen.“

„Dabei respektieren wir die Verschiedenartigkeit aller Menschen, nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung wahr und zeigen eine klare Haltung.“

https://fcb-leitbild.swhosting8b.de/fcb-leitbild/documents/de/FC_Bayern_Leitbild.pdf

Ach ja, warst Du da ?? Hast Du das Gesehen ?? Bullshit. Zahle doch einfach mehr für Dein Ticket, dann kannst Du auch hier dein Senf geben. Gibst Du den Indern, Pakistanis, Srilankis Arbeit damit sie ihre Familien ernähren können ??? Nein, Du nicht. Aber mit deinem Handy sorgst du für reichlich Kinderarbeit, nicht Wahr ??

Ich habe nur Fakten aufgelistet. Offenbar übersteigt das deinen kleinen Horizont.

Die Sklaven in Qatar sind vornehmlich Pakistanis und Nepalesen. Auch Bangladeshis (Bengalen). Inder kaum.

Und nein, ich beschäftige keine Pakistanis. Ich beschäftige hochqualifizierte Ukrainer.

Uli hat behauptet, die WM verbessere die Verhältnisse der Arbeiter. Das ist Bullshit. Dafür gibt es null Indizien. Für die Stadien sind mind. 6500 Menschen gestorben. Dehydriert, kollabiert.

Das ist schlimmer als 2018 in Russland. Dort wurden „nur“ Löhne geprellt.

Wenn Effe sagt: „Ich war schon in Qatar.“ ist das so dümmlich, wie wenn Boris Becker sich zum Pariskenner ausruft, weil er die Tennisanlage von Roland Garros kennt und ein 5Sterne-Hotel.

Wer dort sein Trainingslager abhält, kennt das Land nicht. Im Übrigen gibt es drei Qatars: Das der Al Thanis, das der Qataris und das der Sklaven. In der Relation 30.000/300.000/3 Millionen.

Genau so ist es, und womit er heizt und woher sein Strom kommt, das will keiner wirklich wissen.

Die Beteiligung mit einem Land, das Kindern und Frauen die Väter aufgrund bekannt und bewusst lebensgefährlichen und zynischen Arbeitsbedingungen raubt, ist inakzeptabel. Wosammadenn? Lieber Kreisliga als an deren Blut auf dem Sofa nach drei Augustiner Edelstoff mitschuldig. Als gebürtiger Münchner, Bayernfan seit 1974 und Familienvater sind für mich die Prioritäten klar. Ich hoffe auch mal, dass sich Größen wie der Franz, Katsche, Auge, Lothar und zahlreiche andere lebende von mir sehr respektierte Bayern-Granden, falls noch nicht geschehen, auch klar positionieren.
Andernfalls ist das nicht mehr mein geschätzter FCB nach 48 Jahren, dann ist man auch nur noch ein seelenloser „Scheichklub“ und ich „konvertiere“ zu Erzgebirge Aue ♥️

Ich wüsste nicht das Katar Zwangsarbeiter verpflichtet hat? So viel ich weiß kamen die Arbeiter freiwillig! So lange unser Bundeskanzler einem Botschaftsmörder Bin Salam huldigt, wäre es vermessen sich moralisch über den FCB zu erheben! Ich freue mich jedenfalls auf die WM im November und erwarte ein tolles Turnier!

Ob Arbeiter INS Land gezwungen wurden ist noch nicht abschließend geklärt. Fakt ist aber, dass alle gezwungen wurden im Land und an den zugeteilten Arbeitsorten zu bleiben.
Und völkerrechtswidriges Verhalten mit einem (thematisch unpassenden) Whataboutism entschuldigen zu wollen ist nicht nur erbärmlich und feige, es zeugt auch von einem bedenklich niedrigen Bildungsgrad.

Das du whataboutism schreibst sagt ja schon alles 👌🏻 opfer

Anfangs kommen die Arbeitskräfte freiwillig, mit Versprechungen gelockt.
Dann werden ihnen die Pässe abgenommen und die Löhne vorenthalten. Sie arbeiten für lau und werden gezwungen, dort zu bleiben. Das ist per definitionem Zwangsarbeit.

Die hoffen doch auf irgendeinen Job bei Bayern, warum sollten die sich äußern ? Siehe Effenberg.

So spricht der echte Fan mit Ehre.
Ich freue mich über jeden, sind leider selten geworden.
Aber wir sind schon längst zur Einkaufsfirma geworden, sonst würden nicht so viele Rückgratlose unsere Farben tragen.

Naja dann tschüss. Brauchen dich nicht

Dich braucht keiner! Du kannst eh nix.

Diesen Ultras sollteman klarmachen was in anderen europaeischen Vereinen passiert. z. B Paris, Liverpol, Manchester usw
Wenn du in dèr Spitze dabei sein willst kann mannicht anderst handeln. 25 MILLIONEN sind halt mal kein PAPPENSTIEL.

Wieviel weniger Fussball wäre denn konkret in München bei 12 statt 25 Mio eines alternativen Sponsors möglich?

Siehst Du….?!

Genau 13 Millionen! Das Jahresgehalt eines Top-Spielers!

Oder sogar mehr, je nach Verhandlungsgeschick.

Musiala 5, Pavard 5, Tel 3

Nur isoliert betrachtet richtig.

Die 13 aus der Annahme sind zwei Mio weniger als die Erhöhung der jährlichen Sponsoringmaßnahmen um 15 Mio von der Telekom seit Vertragsverlängerung im Sommer einbringt.

Somit wären dieselben Gehälter auch mit einem alternativen Sponsor bei halber Zahlung zu Qatar Airways möglich gewesen, da die Differenz durch die Telekom Anpassung aufgefangen wurde.

Gut und dazu wieder die 13 Mio zusätzlich. Warum potentielle Einnahmemöglichkeiten ablehnen? Geld schießt eben doch Tore!

Geh Monopoly spielen, beim Fußball bist Du falsch und besudelst nur die Fanszene

Verschwinde du hier. Geh 1860 gucken.

Du bezeichnest DICH als Fan?
Mich interessiert die Mannschaft, der Tabellenplatz, die Spieler und die (echten) Fans die ihren Verein Siegen sehen wollen. Wenn dir dein Heiligenschein zu eng ist, dann arbeite ehrenamtlich bei den Migrantenschleppern wie Sea Eye 4 oder anderen.

Das ist ungefähr das Jahresgehalt von Sané. Ob der nun mitspielt oder nicht, ist völlig wumpe. Man kann also drauf verzichten.

Falsches Forum?
Gelb-Schwarz ist Biene Maya-Forum!

Ist das Deine Lebensmaxime? Weil es Surenhöhne gibt, möchte ich auch ein Surenhohn sein?
Sowas verstehe ich nicht. Tut mir leid, wie Du offenbar erzogen wurdest.

Den Vertrag mit Qatar Airways will ich gar nicht so hoch hängen. Ist ja nicht so, dass der FC Bayern schuld ist, dass die Flieger frequentiert sind. Und die Stewardessen dort werden auch gut behandelt.

Mir geht’s um die Stadien, die mit Blut errichtet wurden und die auf Leichenbergen stehen. Dort zu kicken gäbe mir ein mulmiges Gefühl.

Liebe Fußballfreunde, ich könnte…. und jetzt festhalten…. ganz ganz festhalten……!
Nein. Ich weiß als Fußballfan seit 1974 gar nicht, wie ich es sagen soll….. Vielleicht so!?:
Kataris und Fifa mit ALLEN geschmierten HANDLANGERN: Nur noch auf die Fr…
Lieber einmal Badminton WM in Grönland statt Fußball WM Katar glotzen, aber ein Zeichen gesetzt für die Waisenkinder der in Katar gestorbenen Bauarbeiter, die ihre Papas nie mehr wiedersehen. Wie schlimm!!!
War doch ganz einfach zu sagen, weil es so einfach zu sagen ist.
Schickt mir Eure Kommentare vom Sofa nach drei Augustiner Edelstoff, wahlweise Wa(h)rsteiner, und einer großen Packung Pringels!
Ich kenne keine typischen Vornamen von Nepalesen und Bangladeschis, aber kein Tod war gerechtfertigt und ist mit Blut geschrieben. Mein TV bleibt diesmal aus, lieber alle Folgen von ‚Im Angesicht des Verbrechens‘ oder ‚Tatort München‘, so schwer es fällt, liebe Becks-Franzen, Blätter-Seppen und Infanterie-Giannis.

Vui Spaß Besserwisser

Jeder wie er will! Mir ist es „Wurscht“ wo diese WM stattfindet. Von mir aus auf den Garagentor-Inseln! Mich ko**t es schon an, wenn Fußballspieler zu politischen Statements gedrängt werden. Politik hat im Sport nix verloren!

Maximal naiv wer glaubt, dass etwas „nicht politisch“ sein könnte… ALLES ist politisch, und wenn es nur das ignorante Wegsehen bei Problemen wie Menschenrechtsverletzungen und Klimazerstörung ist, so wie du das praktizierst, und womit sämtliche bestehenden Missstände legimitiert werden!

Ach so. Na dann geht’s jetzt ja nur noch darum den Politikern rund um den Globus zu erklären, dass sie im Sport nichts verloren haben.

Kannst Du das bitte übernehmen?

Last edited 1 Monat zuvor by Dosenravioli

Solche Subjekte wie Du haben bei Sport nichts verloren. Fairness und Ehre sind die Grundlagen jeglichen Sports.

Das glaubst du dir doch selber nicht!!!
Hier den grossen Menschenrechtler markieren
und im November WM in Katar anschauen, denn wer von uns kann es überprüfen, ob du dich an deine grossen Reden hälst!!!
Ich mag keine Phrasenschwinger, die Sport und Politik vermischen, wenn es unseren Regierenden recht ist, sollte es unser eins billig sein!!!
MIA SAN MIA und ewig lebe der FC BAYERN MÜNCHEN

„Ich mag keine Phrasenschwinger“
Und dann
„MIA SAN MIA“
Burschi, Du weißt doch gar nicht was mia san mia für eine Bedeutung hat.
Das war mal mehr als ein Aufdruck auf Glump aus dem Fanshop und den Trikots.

Sport ist immer auch Politik. Da gibt’s nix zu „vermischen“.

Ohne uns verblödete Konsumnarren müsste Infanterie-Gianni einer geregelten Arbeit nachgehen. Und Linienflug statt Charter! Wir finanzieren den ganzen Scheiß.

Toller Kommentar! Mit Herzblut geschriam. ¡Felicidades!

Jaja die scheinheiligen Gutmenschen hier

Nette haltlose Behauptung… aber wer „Gutmensch“ unironisch als Beleidigung nutzt, steckt mit dem Kopf eh so tief im Sand, dass er ihn noch zwischen den Zehen rauspuhlen muss

Du verwechselst den FC Bayern mit Greenpeace oder Human Rights Watch! Beim Fußball zählt Erfolg und keine Befindlichkeiten! Vielleicht sollten sich manche in ihrer Freizeit anderweitig umorientieren. Oder man geht besser als „Fan“ zu St. Pauli. Minimaler Erfolg, aber maximales Gewissen!

Naja, es gibt eben unterschiede in Fankulturen.

Es gint die Fans, die ihrem teils unterklassigem Verein unabhängig von Erfolg oder Misserfolg verbunden sind, das Gemeinschaftsgefühl schätzen und sich mit den Werten ihres Vereins identifizieren.

Und es gibt die Erfolgsfans, die Niederlagen stärken diskutieren als sie Siege feiern, die Vereinsgröße nach Titeln und weniger nach Aktivitäten außerhalb des Spielfeldes bewerten und denen jedes Mittel zum Zweck recht ist; auch Mäzentum und Abgabe der Vereinseigenständigkeit zwecks Erfolg. Wobe8mman zweiteres eher Sympathiesantentum als Fantum bezeichnen mag.

Jeder trifft seine Wahl des Fantums für sich.

Deine Wahl sei Dir zugestanden – gut, dass ich meine eigene treffen kann!

Übrigens: hatte mal das Glück ein St.Pauli Heimspiel zu sehen – unbeschreibliche Atmosphäre, von der ich mir 50% auch in unserer Allianz Arena unter uns Bayern Fans wünsche. Probier’s mal aus, wirst es nicht bereuen, wenn Du wirklich Fussballfan bist!

Last edited 1 Monat zuvor by Dosenravioli

Dann müssen diese asozialen Schickeria-Ultras raus aus der AA- dann hätte man auch richtig gute Stimmung…
Das einzige was dieser linksradikale Haufen kann, ist Plakate malen.; und richtigen Fans den Platz wegnehmen.

Dieses Forum sollte ein unpolitisches, neutrales Fachforum für den Fußball sein.
Ansichten von Ökofaschisten und Genderidioten haben hier nichts zu suchen.
Ansonsten kannst du gleich sagen: Feuer frei für alle politischen Richtungen.

Lieber Uli S,
Deine Meinung zu Dingen bleibt Dir selbst überlassen.
Aber damit Andersdenkende als „Ökofaschisten und Genderidioten“ zu bezeichnen disqualifizierst Du Dich für jegliche weitere, auch auf Fußball im engeren Sinne bezogene Diskussion.

Dass beim Fußball Jedermann, unabhängig von Einstellung und Meinung , gleichermaßen willkommen und Teil ist, hast Du leider nicht begriffen, sondern rufst gezielt dazu auf Andersdenkende hier auszuschließen.

Fußball bringt Menschen zusammen und nicht auseinander!
Denk mal drüber nach.

Wie neutral würdest Du Deine Aussage bewerten auf einer Skala von Null bis gar nicht?

Du bist eine Schande.

Wenn Du ein menschenfeindlicher Nazi sein willst, dann bist wohl beim Vierzahlenverein besser aufgehoben.

Kann mal jemand diesen Ökofaschisten entfernen? Das Gelaber dieses Genderschwadronisten ist ja peinlich! Kauf dir eine regenbogenfarbene Kapitänsbinde und spiel FIFA auf der Playstation.

Bin ganz deiner Meinung , Didi

Lieber Didi, setz dich mit deiner eigenen Homosexualität auseinander, statt deine intrapsychischen Spannungen, die aus der Abspaltung resultieren, aggressiv an Dritten auszuagieren.

Such dir nen guten Therapeuten!

Wenn Politik im Sport nix zu suchen hat, dann sollte es Vereinen nicht erlaubt sein verstaatlichte Unternehmen als Sponsoren zu haben.

Da wir zum Glück in einer Demokratie leben kann jeder seine Meinung frei äußern. Ich finde es nur ärgerlich, wenn Ultras die sehr häufig Regeln übertreten und sich über dem Gesetzt stehend wähnen (gegen jegliches Stadionverbot protestieren, Pyros, Raketen), dann moralisch argumentieren.

Dürfen die zur Abwechslung nicht auch mal was Gutes tun?

Scheinheiligkeit 🙈🙉🙊 Wenn es um Gas oder Öl geht halten Sie den Mund. Fakt ist Saudis und Araber alle zusammen ticken anders und leben teilweise wie im Mittelalter. Das weiß jeder, der sich dafür interessiert. Die Kriminellen, die die WM nach Katar verkauft haben, sollte man an den Pranger stellen. Durch die Geschäftst ätigkeit des Vereins mit Katar ist der Focus auf die Katarer wodurch sie besser beleuchtet mehr achten müssen. Es ist wie eine Schlangengrube, die erst im Dunkeln vor sich hin gammelt und plötzlich kommt ein Lichtkegel darein. Alles flüchtet vor dem Licht und erst wird nichts sofort besser aber wenn man den Kegel ausbreitet und länger scheinen lässt verschwinden mit der Zeit die Schlangen….aber es dauert halt Geduld. In Europa vor 150Jahren gab es noch die Leibeigenschaft. Nur weil wir es geschafft haben können wir nicht erwarten,dass es über all so ist. Denn was die Araber da mit den Arbeiter machen ist nicht viel anders als früher. Leider….Fakt ist die Arbeiter brauchen das Geld, damit sie ihre Familien daheim durchbringen. Achtet darauf was passiert,wenn der Putin die Atomwaffen einsetzt. Dann sind wir alle wieder im Mittelalter.

Das mit der Leibeigenschaft vor 150 Jahren war in Russland.

Spannende Frage: würde der FC Bayern auch nach Katar gehen, wenn sie woanders MEHR Geld bekommen würden? Würden sie dann sagen: „Wir müssen trotzdem dorthin gehen, damit ‚die Arbeitsbedingungen für die Menschen dort besser werden'“..?
Am Ende des Tages kann man sich alles gut reden, dabei geht es ja doch nur ums Geld. Ich kann das gut nachvollziehen im Sinne der Wettbewerbsfähigkeit. Aber dann sollte man dazu stehen und es auch so sagen!

Warum nicht dahin wo es noch mehr gibt und wenn es zeitlich möglich ist zusätzlich noch nach Katar? Wenn dir morgen einer 5000 Euro netto monatlich bietet damit du bei ihm arbeitest, ist es dir auch egal ob saudische, russische oder deutsche Firma! Dieses moralischen Schwachsinn verzapft doch nur jemand, der selbst alles „mitnimmt“!

Didi du sollst doch nicht von dir auf andere schließen.

Was wollt ihr Moralapostel eigentlich?
Wenn selbst die Ampel bei den Scheichs zu Kreuze kriecht und wir eine WM dort spielen…….Ihr Scheinheiligen

Vielleicht haben die – im Gegensatz zum FC Bayern – aktuell keine Alternativen?

Wie „unser“ Kanzler?
Kriecht dem Mörder Prinz Bin Salman in den Allerwertesten um (genau ausgerechnet) für einen halben Tag Rohstoffe zu erhalten. Genau dieser Bin Salman der unliebsame Journalisten in der eigenen Botschaft in der Türkei töten und zerstückelt läßt! Tja liebe Rot/Grün-Lemminge! Euro Moralvorstellungen möchte ICH nicht verstehen müssen!

HOENEß hat 100% Recht wir kaufen ja auch Gas von Mörder Putin ansonsten würden eure Kinder ja frieren ,
das ist immer die DOPPELMORAL von einigen FCB AFFEN !!! 🤮

Richtig!
Ich bin Bayern-Fan seit 1966! Mit meinen 62 Lenzen habe ich Höhen und Tiefen des FCB miterlebt! Ich als Pfälzer war früher oft beim FC Kaiserslautern! DAS sind echte Fans! Die linken Schickeria-Fuzzis braucht kein Mensch! Wenn die alle ihre Dauerkarte zurückgeben würden, wäre die AA trotzdem jedes Heimspiel voll. Außerdem würde die Fan-Unterstützung für die Mannschaft deutlich besser! Wir sind Bayern-Fans, keine Weltverbesserer und keine Öko-Terroristen!

In erster Linie seid ihr Menschen.

Als wären nur bescheuerte A…löcher „echte“ Bayernfans.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.