FC Bayern News

De Ligt erntet erneut Kritik: „Fußballer schauen nie auf sich selbst“

Matthijs de Ligt
Foto: IMAGO

Matthijs de Ligt musste zuletzt viel Kritik aus Italien einstecken. Der Grund waren Aussagen über seine Zeit bei Juventus Turin. Zuletzt hatte sich bereits Milan-Legende Alessandro Nesta über den Niederländer aufgeregt. Jetzt meldet sich mit Andrea Barzagli der nächste ehemalige Verteidiger zu Wort.



Jüngst lies Bayern-Neuzugang Matthijs de Ligt seine Zeit bei Juventus Turin Revue passieren. Dabei zeigte sich der 23-Jährige enttäuscht darüber, dass er bei der Alten Dame nicht wie erhofft Verantwortung übernehmen konnte. Grund sei unter anderem die Konkurrenzsituation gewesen. Damit spielte der Niederländer vor allem auf Giorgio Chiellini und Leonardo Bonucci an.

Zudem spielte de Ligt auf die höhere Trainingsintensität in München im Vergleich zu Turin an: „In Italien geht es mehr um Taktik und das angestrebte System und weniger um Intensität, erst recht weniger um Sprints.“ verglich der 38-malige niederländische Nationalspieler vor kurzem seine Stationen.  Dies sorgte jetzt in Italien erneut für eine wütende Reaktion.

„Ich hätte darauf verzichtet zu reden“

Nachdem de Ligt für seine negativen Aussagen bereits einen Rüffel von Alessandro Nesta kassierte, zeigte sich nun auch Andrea Barzagli bei „DAZN“ enttäuscht: „Ich hätte darauf verzichtet zu reden. Leider neigen wir im Fußball, vor allem die Spieler selbst, dazu anderen die Schuld zu geben.“ so der 41-Jährige.

Der ehemalige Verteidiger zeigte sich außerdem skeptisch, ob de Ligt seine Zeit beim italienischen Topklub wirklich mit der richtigen Einstellung bewertet: „Wir schauen nie auf uns selbst und geben zu, dass wir hätten mehr geben können.“ so Barzagli weiter und mahnte: „Ich hätte nichts gesagt, anstatt schlecht zu sprechen. In ein paar Jahren wird er es wohl anders machen.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
34 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Naja. Die Inter-Spieler haben nach dem 2:0 im Hinspiel auch Statements abgegeben, dass sie so eine Intensität selten erlebt haben. Vielleicht ist halt auch einfach was dran. Hätte aber trotzdem einfach nix sagen können. Jetzt sind die Italiener halt bissal grantig 😉

Es ist auch sicher kein Zufall, dass KEIN italienischer Club international noch irgendetwas zu melden hat. Die sind einfach aus der Zeit gefallen. Intensität ist tatsächlich Trumpf, das hat Jürgen Klopp einst vorgemacht und viele haben es adaptiert – nicht aber die Italiener. Und anscheinend fehlt da bei einigen auch schlicht die nötige Selbstkritik, um sich das einzugestehen.

Dann empfehle ich Dir mal bspw. die Spiele in der CL Gruppe A zu schauen. Aber klar, wer Liverpool 4:1 abfertigt und Ajax 6 Stück einschenkt ist völlig aus der Zeit gefallen und hat nix zu melden.

Das ist doch schön für Neapel. Nach der Gruppenphase ist dann Schluss. Neapel ist einfach Liverpools Angstgegner und zudem Liverpool komplett außer Form. Lass Neapel gegen Real, Bayern oder so ran und das war’s. Gegen City aktuell könnte es sogar peinlich werden.

Amsterdam und Liverpool sind aktuell nicht schwächer als Inter und Barcelona. Von Spekulationen wird Niemand satt, warten wir also ab.
Gegen City kann es derzeit übrigens für jede Mannschaft peinlich werden, auch für unsere Bayern.

@Phil

So, kein italienischer Club hat mehr international was zu melden??
Der SSC Neapel ist schwer Kommen.
Hat am ersten Spieltag Liverpool 4:1 abgefegt und gestern bei Ajax 6:1 gewonnen.

Italien hat aktuell die meisten Pkt in der Champions League geholt ( 25 ) mit Deutschland.
PL 23 Pkt und La Liga lächerliche 15

Da würde ich nochmal nachrechnen. 🤣

DIe Intensitaet bei Bayern ist sehr hoch, das ist vielleicht die groesste Staerke. Und das geht von Kimmich und Mueller aus, den Leadern die ja zu Unrecht immer viel gescholten werden !
Die kommen uebers Laufen Kaempfen Schreien. Auch Neuer, selbst Nagelsmann immer viel unterwegs, machen unablaessig Druck auf den Gegner. Inter hats gespuert und ab Minute 70 aufgegeben.

Uebertraegt sich offensichtlich auf De Ligt. Gut !

Und das war es auch was bei Gravenberch im Vergleich gestern noch etwas fehlte. Gemaechlicher unterwegs.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass in Italien nicht so hart, für unser Verständnis trainiert wird. Die setzen mehr auf Krafttraining und Spielen.

Weniger Taktik bei Bayern.

Ja, das merkt man tatsächlich.

Bayern spielt gut! War gestern im Stadion. Der Geist von Lewa ist noch in den Köpfen. Jedes Mal wenn sie vor dem Tor stehen, nehmen Sie den Kopf hoch und suchen den Vollstrecker. Nur ist der Zeitpunkt gekommen, wo sie selber Tore schießen dürfen und müssen. Das wird auch noch einige Wochen dauern. Auch die Statistiken zeigen, dass die unentschieden und das verlorene Spiel von den Statistiken her völlig außerhalb der Lebenswahrscheinlichkeit lag.

Hast aber schon mitbekommen, wie der Gegner hieß und welches Niveau der hat?

Was meint jetzt Eros Ramazotti zu der ganzen Thematik? (Nachdem sich schon Nesta und Barzagli geäußert haben…)

…bespricht sich noch mit Tina Turner

@Fritz Wert

Und vor allem: Was meint Didi Hamann dazu???

🤣👍

Oder Babbel..🤭

Ganz verstehe ich nicht was De Ligt sagen will.
Er hat es einfach nicht zum Stammspieler geschafft, weil dort bessere Spieler waren.
Vielleicht hätte er intensiver trainieren sollen.

Er war doch Stammspieler.

Was hier passiert ist:
DeLight ist ein geborener Leadertyp. Der war mit 18 Kapitän bei Ajax. Großgewachsen, kommunikativ, blond, körperlich robust und vom Typ her halt einfch ein Leader. So einer will was zu sagen haben . Dann wird er für ne Rekordablöse zun nem Traditionsverein geholt. Und? Dort sind schon 2 Platzhirsche. Chiellini, der absolute Leader. Bonucci, auch, vielleich noch ein wenig direkter und kantiger vom Typ her. Und der hat halt grad so noch einen Chiellini neben sich geduldet, der auch was zu sagen haben durfte. Auch weil die zwei sich menschlich leiden haben können. Nun kommt der blonde Leader daher und will denen sagen wie sie mit 33 und 36 Fußball spielen zu haben?
Xas war einfach ein misfit. Nun kommt DeLight zu Bayern. Und da hast du den schüchternen Upa. Da hast Du den aggressive Leader Hernandez, der aber auch keiner ist, der lautstark kommandos geben will. Auch weil er oft als Linksverteidiger gespielt hat. Und von dort aus gibt man keine Kommandos. Dann noch Pavard, der zwar Biss hat, aber eigentlich auch nichts zu sagen hat. An schlechten Tagen sind die rgelaufen wie die blinden Hühner. Vor allem Upa an einem schlechten Tag eine KörperspannUng wie ein Flummi. Und der sympathische Hernandez, der den lieben Upa einfach nur den lieben Upa sein lässt und nicht zuammenstaucht oder anfeuert, wenn der wieder den Flummi gibt und sich von Embolo vernaschen lässt.
Und dann kommt der geborene Leader aus dem Taktikland Italien undacht auf einmal Ansagen in der Abwehr.
Das nennt man einen Fit. Und das in Italien waren 3 Alphatiere, die einfach per Definition aneinandergeraten müssen. Und sowas passiert dann halt.nicht ganz geräuschlos. Ganz eInfach.

Und was hat das bei de Ligt mit der Haarfarbe zu tun?
Mit schwarzen Haaren wäre er kein Leader? Mit Glatze auch nicht?

„Alphatiere“ 😀 Du glaubst wohl auch noch, dass Wölfe Rudeltiere sind, oder?

schreibst an ganz schön schmarrn, und auch noch so viel davon.

Komisch, dass sogar die Inter-Spieler in der Kabine gegen die Bayern gesagt haben, dass diese in puncto Fitness und Sprintstärke haushoch überlegen seien (Aussage von Gosens).
Da können wohl einige gekränkte Egos in Italien die Wahrheit nicht ertragen und statt sich selbstkritisch zu hinterfragen wird mit De Ligt der Sender des Problems angegangen.
Achja, falscher Stolz kann solch ein Gefängnis sein…

In der italienische haben früher Mega Weltstars gekickt: Maradona, Platini, Rummenigge, Van Basten, Gullit, Zico und Brazzo. Die Zeit ist finito.

Einer war kein Mega Weltstar 😉

Last edited 1 Monat zuvor by David terGorden

Dann schau mal welche Spieler in den letzten, sagen wir 1-3 Jahren, aus der Seria A zu irren Ablösen gewechselt haben bzw aktuell dort noch spielen: Ronaldo, Lukaku, Pogba, Higuain, Vlahovic, Hakimi, Cancelo, Allisson, Dybala, Koulibaly…

Da ist noch jede Menge Glanz in der Seria A, die Kader von Milan, Inter und Napoli sind noch geschmückt mit einigen Spielern, die auch viele der ganz Großen gerne hätten.

Zudem wird in der Seria A noch gutes Geld verdient, nicht zuletzt aufgrund des Steuervorteils für Ausländische Spieler.

Cazzo Italia de ligt spielt nun beim bessern Verein wo er zu alter ajax stärke zurück kommen wird und alls leader performen kann, die ittaker verraten halt die Wahrheit nicht. Tom hier aus dem forum bist etwas trottelig, deine Aussage ist absoluter Schmarrn und nur forum getrolle. Wir werden noch ganz viel Freude an de ligt haben ist jetzt schon mein Lieblings Spieler , nur der FCB !

Los Stronzos! Mamma Mia.. 🤪

Tutti gli stronzi.

Aha, Signore Importante Barzagli hätte lieber nicht geredet als schlecht. Warum, bloß, hat er dann hier gesprochen?
Ein kapitaler Selbstschuss , den er da von sich gibt!

Ist ja egal die Diskussion , wahrscheinlich hat de Ligt nicht nachgetreten , sondern ist das von der Presse wieder total dramatisiert worden ( kleine Schlagzeilen Findung ).
Und wenn’s so ist ?Dann wird schon was dran sein!
Hauptsache er bringt bei uns Leistung und wird ein Abwehr Leader wie erwartet !
Wird von Spiel zu Spiel besser .

Sehe ich ganz genau so. Außerdem sind Italiener doch immer irgendwie beleidigt,egal wen was