Bundesliga

Kampf um die Tabellenspitze: Dortmund vs. FC Bayern – Vorschau, Team News und Prognose

Jude Bellingham
Foto: Getty Images

Der FC Bayern ist heute Abend (18:30 Uhr, live auf Sky) zu Gast bei Borussia Dortmund. Damit kommt es in der Bundesliga bereits am 9. Spieltag zum „deutschen Clásico“. Die Fans dürfen sich auf ein spannendes Spitzenspiel freuen, da sich beide Teams unter der Woche in echter Baller-Laune präsentierten.



Obwohl keiner der beiden Topteams momentan die Bundesliga anführt, erwartet ganz Fußball-Deutschland heute Abend nichts Geringeres als das Spiel der Spiele. Während die Münchner derzeit nur den dritten Rang belegen, grüßt der Gastgeber Borussia Dortmund punktgleich von Platz vier. Eine ungewohnte Situation für die beiden „Leuchttürme“ des deutschen Fußballs. Interessant: Erstmals seit 13 Jahren kreuzen sich die Wege beider Teams, ohne das sich einer der beiden Kontrahenten unter den Top 2 der Liga befindet.

Allerdings meldeten sich beide Klubs zuletzt mit Nachdruck zurück. Während sich der FC Bayern in den letzten beiden Spielen sehr spielfreudig zeigte und zwei Kantersiege einfuhr, konnte auch der BVB nach dem blamablen 2:3 gegen den 1. FC Köln Wiedergutmachung betreiben. Mit einem deutlichen 4:1 fertigte man in der Champions League den FC Sevilla ab.

„Dortmund wird ein Top-Gegner sein“

Julian Nagelsmann lies auf der gestrigen Abschluss-PK gleich mal aufhorchen: Obwohl Kimmich und Müller nach ihrer Corona-Infektion rechtzeitig freigetestet wurden, wird heute nur einer von beiden im Kader stehen: „Thomas Müller ist nicht 100 Prozent fit und wird nicht mitfahren“, so der 35-Jährige. Sportlich erwartet Bayerns Trainer heute eine echte Herausforderung: „Der BVB ist eine spielstarke Mannschaft, mal verteidigen sie hoch, mal gegen spielstarke Mannschaften tief. Sie spielen eine gute Saison und werden ein Top-Gegner sein.“

Team-News FC Bayern: Spielt Kimmich von Anfang an?

Joshua Kimmich
Foto: Getty Images

Personell gibt es beim Rekordmeister nicht viel neues. Lucas Hernandez (Muskelbündelriss) und Bouna Sarr (Knie-OP) fallen weiterhin aus. Ärgerlich ist dagegen der Ausfall von Thomas Müller. Nach seiner Corona-Infektion ist er noch nicht bei 100 Prozent. Bayern-Talent Paul Wanner, der zuletzt krankheitsbedingt kürzertreten musste, stand am Mittwoch erstmals wieder auf dem Trainingsplatz und absolvierte individuelle Einheiten.

Erfreuliche Nachrichten gibt es dagegen bei Kingsley Coman. Der Franzose steht gegen Dortmund wieder im Kader und könnte für 30 bis 40 Minuten eine Option sein. Auch Joshua Kimmich ist, trotz Trainingsrückstand ein Kandidat für die Startelf.

Team-News Dortmund: Mit Hummels, aber ohne Reus

Jude Bellingham

Foto: Getty ImagesAuch Borussia Dortmund sammelte unter der Woche neues Selbstvertrauen. Mit einem klaren 4:1-Erfolg in Sevilla, stieß man die Tür in Richtung Champions-League-Achtelfinale weit auf. Dennoch bereitet Dortmunds Trainer Edin Terzic vor allem die Defensive weiter sorgen. Am vergangenen Wochenende war der 1. FC Köln problemlos in der Lage, drei Tore gegen die Dortmunder Hintermannschaft zu erzielen. Nicht das erst mal in dieser Saison. Auch beim CL-Erfolg in Andalusien lies der BVB einige hochkarätige Chancen aufs eigene Tor zu. Um gegen den FC Bayern zu punkten setzt Terzic heute Abend vor allem auf die eigenen Fans: „Wir werden diesen Funken brauchen, aber müssen auch zeigen, dass wir von Beginn an daran glauben, als Sieger vom Platz zu gehen.“ verkündete der BVB-Coach auf der Abschluss-PK.

Hummels, Wolf und Reyna befinden sich wieder im Training befinden und dürften bis auf letzteren auch für eine Startelfeinsatz in Frage kommen. Verzichten muss der BVB dagegen auf Reus (Außenbandanriss im Sprunggelenk), Bynoe-Gittens und Dahoud (beide Schulterverletzung) sowie Haller (Hodenkrebs)

Direkter Vergleich

Bereits zum 107. Mal kommt es heute in der Bundesliga zum Prestige-Duell zwischen dem FC Bayern und seinem Dauerrivalen aus Dortmund. Kaum eine Paarung im deutschen Profifußball sorgt wohl für so viel Begeisterung und knistern unter den Fans. Obwohl der FCB auch schon bittere Niederlagen bei diesem Gipfeltreffen einstecken musste, liest sich die Bilanz dennoch positiv. Denn in den bisherigen 106 Partien gingen die Roten 52-mal als Sieger vom Platz. 25-mal mussten sie dem BVB den Vortritt lassen (52-29-25 aus FCB-Sicht).

In der letzten Saison konnte der FC Bayern nach einem 3:2-Erfolg in Dortmund, auch das Rückspiel mit 3:1 für sich entscheiden. Der letzte verlorene Vergleich gegen die Westfalen datiert aus der Hinrunde 2018/19, damals musste sich die Münchner auswärts mit 2:3 geschlagen geben.

Voraussichtliche Aufstellungen

Dortmund: Kobel – Meunier, Süle, Schlotterbeck, Guerreiro – Özcan, Bellingham – Adeyemi, Brandt, Malen – Moukoko

FC Bayern: Neuer – Pavard, Upamecano, de Ligt, Davies – Kimmich, Goretzka – Gnabry, Musiala, Sané – Mané

Prognose

Nach den jüngsten Erfolgserlebnissen könnte beim FC Bayern endlich der Knoten geplatzt sein. Die Mannschaft wirkt seit der Länderspielpause sehr fokussiert und dürfte weiterhin auf Wiedergutmachung aus sein, daher geht der FC Bayern auch im Dortmunder Signal Iduna Park als leichter Favorit ins Spiel. Gerade die bayerische Offensivpower sollte, der oftmals nicht sattelfest wirkenden BVB-Abwehr öfters Probleme bereiten können.

Nichtsdestotrotz können die Fans ein Spitzenspiel auf hohem Niveau mit Chancen auf beiden Seiten erwarten. Trotz aller Kritik in dieser Saison bewiesen die Münchner vor allem gegen starke Gegner stets ihre Klasse und werden auch in Dortmund den positiven Trend fortsetzen können.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

sehr geschmeidige aufstellung. schön wenn man mal den namen müller nicht lesen muss.

Hatte den gleichen Gedanke. Müller würde ich vorschlagen, seine Karriere, als Komiker fortzusetzen. Er ist sooooo lustig.

Von der Geschwindigkeit her, sollten wir klar im Vorteil sein. Hummels und Süle unter Druck setzen, dann sind beide für den ein oder anderen Fehler gut. Bellingham sollte man gut stellen im Mittelfeld. Wenn es normal läuft, sollten wir am Ende mit 3 Zählern nach Hause fahren.

Was soll dieses Müller bashing hier ? Bitte mods räumt mal auf. Müller ist für mich der wichtigste Bayern spieler All Time Schaue seit über 35 Jahren Bayern Spiele, die Legenden davor habe ich nicht live erlebt daher Müller wichtigster Mann ever. Bin gespannt ob kimmich fitt genug ist für die Startelf ist. 3:1 für die roten auf nen Sieg!

Es ist doch eigentlich ganz einfach: Wenn Müller Leistung bringt, sollte er spielen, bringt er keine Leistung, sollte er auf die Bank.
Nur weil er eine Legende ist, sollte er trotzdem an seiner Leistung gemessen werden.

Du weißt schon das Müller heute nicht spielt, oder? Die Frage ist warum sich dieser Thread aber wieder zu einem Müller-Bashing hin „entwickelt“???

Das ist hier momentan leider in fast allen Threads so … aber es sind fast immer die Gleichen. Wenn es nach denen ginge wären zudem mind. 6 Spieler der o.g. voraus. Startaufstellung gar nicht dabei – weil entweder verkauft oder gar nicht erst verpflichtet.

Des san auf alle Fälle koane FCB Fans die den Müller so niederschreiben, zumindest null Fussballverstand, san eh immer de gleichen. Bitte raus dem Forum diesen Typen. Nur Hetzer

Gehe davon aus, dass Hummels statt Schlotterbeck gemeinsam mit Süle die IV bildet. Zudem fehlt mit Müller einer der Routiniers im Angriff, im Hexenkessel der Dortmunder Süd ist das ein echter Nachteil. Beides macht´s nicht einfacher für die Bayern.

Mal schauen, ob es die Jungs schaffen Bellingham aus dem Spiel zu nehmen.

Auf Kimmich im MF und Sané im Angriff wird es ankommen.