FC Bayern News

Bericht: VfB Stuttgart beschäftigt sich mit Bayern-Co-Trainer Dino Toppmöller!

Dino Toppmöller
Foto: IMAGO

Der VfB Stuttgart sucht aktuell einen neuen Cheftrainer. Die Schwaben wurden in den vergangenen Tagen mit vielen Namen in Verbindung gebracht. Aktuellen Meldungen zufolge steht auch Bayern-Co-Trainer Dino Toppmöller auf der Wunschliste der Stuttgarter.



Die Suche nach einem Nachfolger für den entlassen Pellegrino Matarazzo verläuft sehr schleppend beim VfB. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge haben mit Domenico Tedesco und Zsolt Löw bereits zwei Kandidaten dem Klub eine Absage erteilt.

Wie die „BILD“ berichtet, haben die Verantwortlichen in Stuttgart nun auch ein Auge auf Bayern-Co-Trainer Dino Toppmöller geworfen. Der 41-Jährige hat bereits als Cheftrainer in Belgien (Royal Excelsior Vorton) und Luxemburg (F91 Düdelingen) gearbeitet. 2019 folgte dann der Schritt zu RB Leipzig ins Trainerteam von Julian Nagelsmann. Im Sommer 2021 wechselte der ehemalige Bundesliga-Profi gemeinsam mit Nagelsmann zum FC Bayern.

Bayern will Toppmöller nicht ziehen lassen

Nach „BILD“-Informationen stehen die Chancen der Stuttgarter aber eher schlecht. Grund: Die Bayern wollen Toppmöller nicht ziehen lassen. Der Sohn von Trainer-Legende Klaus Toppmöller genießt ein sehr hohes Ansehen an der Säbener Straße und wird als eine Art „Spielerflüsterer“ angesehen. Toppmöller kann fließend Französisch und hat vor allem zu der „French Connection“ in München einen guten Draht. Auch Julian Nagelsmann hat keinerlei Interesse seinen Co-Trainer Mitten in der Saison zu verlieren.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wäre für ihn eine tolle Chance…

Ja und JN wird dort sein Co

Der war gut.😂👍

Wohl war….eine Chance für einen jungen Trainer, denke wenn er will sollte man ihn gehen lassen, auch wenn es ein herber Verlust wäre!!!!

Ich finde auch, dass man ihm eine solche Chance nicht verbauen sollte, wenn die ihn wirklich wollen.

Nachtrag, wie kleingeistig und kindisch kann man eigentlich sein, sachliche Kommentare zu disliken?

Es soll sogar Leute geben, die sich mit dem VfB Stuttgart beschäftigen!

Mit Stuttgart wird er dann super erfolgreich sein.

Stuttgart ist zur Zeit ja auch so ein einfaches Pflaster. Sebastian Hoeneß hat seine Chance in Hoffenheim auch genutzt, wo ist er heute Trainer?

Welches Pflaster in der ersten und zweiten Liga ist denn einfach? Wenn man dir folgt, sollte besser kein Trainer mehr einen Posten in der Bundesliga anstreben 🤦

Ob die Medien Dino mit Didi verwechseln?
Der Hamann ist doch frei.
Wäre doch bestimmt eine 1A Lösung.
Was Didi alles auf den Sky-Stühlen gelernt hat reicht aus um mindestens noch den VFB zur Vizemeisterschaft zu führen, wenn man seine Kommentare der letzten Monate revue passieren lässt.

Wer klaut da meinen Namen?

Ansonsten hab ich nichts dagegen, wenn Didi Trainer beim VfB wird. Dino sehe ich lieber bei uns. Hoffe, er bleibt.

Ich bin erst seit wenigen Wochen hier.
Fidel ist Aufgrund meines Nachnamens seit 40 Jahren mein Spitzname.
War also keine Absicht, Namesvetter.

🙂

In Stuttgart kann man sich nur seinen guten Ruf versauen. Dino, bleib dort weg.

Topmöller soll ja angeblich ganz gut Nagelsmann geringere Kommunikationsintensität mit manchen Spielern auffangen und ausgleichen, dazu spricht er französisch. Er hat in Richtung Mannschaftskommunikation eine Aufgabe über den Co hinaus und ist immens wichtig..
Selbst wenn er wollte, bekäme Topmöller mitten in der Saison mit Sicherheit keine Freigabe der Bayern, er wird gebraucht und geschätzt.
Vom Kader her ist Stuttgart gefühlt eher eine Mannschaft für einen einstelligen Tabellenplatz mit Sosa, Silas, Mavropanos und Guirassy.
Mislintat wird weiter suchen müssen und eher bei Sebastian Hoeness oder Adi Hütter fündig werden.

Last edited 1 Monat zuvor by Dosenravioli
Bennjamin Haas
Die erste Liebe rostet nicht, so ist es auch bei Benni und dem FC Bayern. Der gebürtige Münchner geht nicht nur regelmäßig in die Allianz Arena, sondern schreibt auch mindestens genau so gerne über den deutschen Rekordmeister.