FC Bayern News

Kein schwerwiegender Faserriss: WM-Teilnahme von Leroy Sane ist nicht in Gefahr

Leroy Sane
Foto: Getty Images

Mit Leroy Sane müssen die Bayern in den kommenden Wochen auf seinen formstärksten Spieler verzichten. Wie lange genau der 26-Jährige ausfällt, ist offen. Aktuellen Medienberichten zufolge hat sich der Offensivspieler keinen schwerwiegenden Faserriss zugezogen und wird rechtzeitig bis zur Fußball-Weltmeisterschaft wieder einsatzbereit sein.



Wie die Bayern am Montag offiziell bestätigt haben, fällt Sane mit einem Muskelfaserriss im linken, hinteren Oberschenkel vorerst aus. Die Münchner haben keinerlei Angaben zur Ausfallzeit gemacht. Nach Informationen der „BILD“ droht dem Offensivspieler eine Zwangspause von drei Wochen. Laut dem Pay-TV-Sender „Sky“ liegt die Bandbreite zwischen 2-4 Wochen, je nach Schwere der Verletzung.

WM-Teilnahme ist nicht in Gefahr

Wie „SPORT1“ berichtet, handelt es sich um keinen schwerwiegenden Faserriss. Demnach ist die WM-Teilnahme des DFB-Nationalspielers stand heute nicht in Gefahr. Bayern-Profi Kingsley Coman zog sich Anfang September einen Muskelfaserriss zu und feierte nach vier Wochen sein Comeback. Heißt: Mit Blick auf den bevorstehenden WM-Start am 20. November dürfte es für Sane gerade noch so reichen. Klar ist aber auch, dass es keinerlei Komplikationen beim Heilungsverlauf geben darf.

Unabhängig von der Frage wann Sane auf den Rasen zurückkehrt, der Ausfall tut dem FC Bayern definitiv weh. Der 26-Jährige hat in der laufenden Saison 15 Scorerpunkte in 16 Spielen gesammelt und gehörte zuletzt zu den formstärksten Spielern von Julian Nagelsmann. Bedingt durch die vielen englischen Wochen bis zur WM wird Sane zahlreiche Spiele für die Münchner verpassen. Neben dem morgigen Pokalduell gegen Augsburg, wird Sane auch in der Bundesliga gegen Hoffenheim (22.10) und Mainz (29.10) fehlen. Die beiden letzten Gruppenspiele in der Champions League gegen den FC Barcelona (26.10) und Inter Mailand (1.11) kommen ebenfalls zu früh. Auch ein Einsatz in der Liga gegen Hertha BSC (5.11) und Werder Bremen (8.11) sind eher unwahrscheinlich.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Sorry, aber ob er diese, aus vielerlei Gründen, verdammte & verf… WM spielen kann oder nicht ist so sehr unrelevant. Wichtig ist doch, das er schnell wieder auf die Beine kommt. P.S Als Fussballer würde ich mir wahrscheinlich sogar eine Verletzung gönnen , wenn ich nicht den Mut habe zu sagen das ich dort nicht teilnehmen will und die jeweiligen Verbände keinen Boykott wagen,um an dieser WM nicht teilnehmen zu müssen!

Last edited 1 Monat zuvor by Tom Meier

Verstehe worauf Du hinaus willst, befürchte aber nach der Qatar Airways Diskussion im Rahmen JHV machst Du gerade die Büchse der Pandora hier auf. Bin gespannt…

Für alle Interessierten ein guter Literaturtip zum Thema WM in Katar: „Menschenrechte sind nicht käuflich: Warum die WM in Katar auch bei uns zu einer neuen Politik führen muss (Atrium Zündstoff)“ – von Sebastian Sons.

Differenzierte Betrachtung, saubere Recherche und ohne politische Richtungsgebundenheit auch selbstkritisch in Richtung Westen.

Dank dir für den Buch Tipp.

@Dosenravioli

Danke für den Literaturtip.

Müssen Sie gleich so ordinär werden ?
Aber mal zum Thema.

Woher wollen Sie denn wissen das Sane´ NICHT an der WM teilnehmen will.
Sie können es nicht wissen !

Muss ein Nationalspieler eine Verletzung vortäuschen ?
Muss er nicht er muss nur nein sagen. Aber es geht ihm wie dem DFB und den anderen Nationalspielern im Endeffekt auch nur ums Geld.

Warum soll er nicht den Mut haben seine Teilnahme an der WM in Katar abzusagen.
Wenn er seine Teilnahme aus persönlichen bzw. gewissensbedingten Gründen absagt und es auch begründet, wäre das für die meisten zumindest nachvollziehbar.

Muss ein Nationalspieler an einem Turnier teilnehmen ?
Nein, muss er nicht.
Er wäre nicht der erste der aus irgendwelchen Gründen absagt

Noch eine persönliche Anmerkung.
Ich werde mir, obwohl ich ein absoluter Fußball-Fan bin, kein Spiel oder Veranstaltung dieser Kommerz-WM anschauen. Genau so wenig wie ich mir die Winter-Olympiade in irgendeiner Wüste in der es noch nie Schnee gab, anschauen werde. Es ist einfach nicht mehr mein Sport

Interessieren sich wirklich noch Menschen für diese unerträgliche WM? Da schau ich mir lieber Eiskunstlauf oder Hallenhalma an.

Moritz der war gut, sehe ich genauso.

verstehe nicht, wieso da jemand den Daumen nach unten gesetzt hat…

@Moritz

Bin ganz deiner Meinung!

Ich musste in unseren beiden Fanclubs ebenfalls feststellen, dass keiner so richtig im „WM-Fieber“ ist. Kein einziger hat sich um Karten bemüht, obwohl sie früher zu Spielen um die halbe Welt geflogen sind. Man sieht auch nirgendwo Spielpläne, Werbung, Flyer, Sonderhefte o. ä. Bin mal gespannt wie sich das entwickelt.

Ich denke, dass viele Menschen diese WM für nicht gut halten und einen Boykott befürworten. Aber ich denke auch, dass sich viele dieser Menschen trotzdem die Spiele anschauen werden… so sind sie halt, die Menschen.

Klar, es wird sein Ziel sein, in Katar dabei zu sein, eine WM – ob kritisch gesehen oder nicht – möchte wohl jeder Spieler gern spielen…
Ich selbst wäre aus Bayernsicht rein gar nicht traurig gewesen, wenn er sich den Riss erst am 08.11. gegen Bremen geholt hätte. Dann hätte er die Zeit der WM zum Auskurieren gehabt und wäre danach wieder fit für die Spiele im Club gewesen.
So sehe ich eher die Gefahr, dass er nicht zu 100% auskuriert zur WM fährt und sich seine Verletzung dort erneut zuzieht bzw. sie wieder aufbricht, weil man alles gibt, um dabei zu sein…

Kein Spieler hat die Eier zu sagen, da fahre ich nicht mit.

Geld kassiert sie am Ende des Tages alle ein.

Sieht man ja beim FC Bayern selber.
Für Sportswashing sind auch die zu haben, wenn nur der Scheck groß genug ist.

Kann man es ihnen denn wirklich verübeln? Sie können nichts dafür dass die WM dort stattfindet, noch für deren Umstände. Als Fußballer hat man im Leben meist nur 0-2 (wenns ganz gut läuft 3) Weltmeisterschaften, bei denen man teilnehmen und den größten Titel im Fußball gewinnen kann. Bei der nächsten WM ist er 30, bei der danach ist er schon wieder zu alt.

Das ist immer das Totschlagargument. Natürlich können die Sportler nichts für den Ort an dem ein sportliches Großereignis stattfindet. Aber sie wissen um die Geschehnisse um die WM herum. Könntest du in einem Stadion gegen den Ball treten, wenn du weißt, daß für dessen Errichtung tausende von Menschen aufgrund unwürdiger Arbeitsbedingungen gestorben sind, und du nichts anderes bist als Imagepolitur? Würdest du dich ernsthaft dafür hergeben wollen? Ich hätte richtigen Respekt vor den Sportlern, die auch mal „Nein, mit mir nicht“ sagen können, als vor erfolgsbessesenen Sportlern mit Verdrängungssyndrom!

Selbstverständlich können die Fußballer nichts für die WM.
Ob ein Spieler daran teilnimmt oder nicht ist aber einzig und allein die Entscheidung des Spielers.

Gut das zu lesen.

Man man habt ihr Probleme, schnappt euch eure Frau Freundin oder Geliebte geht in ein schönes Lokal am See und genießt den Tag da habt ihr mehr von.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.