FC Bayern News

Abschied im Winter rückt näher: Demichelis möchte Bayern vorzeitig verlassen

Martin Demichelis
Foto: IMAGO

In den vergangenen Tagen machten bereits erste Meldungen die Runde, wonach Martin Demichelis den FC Bayern im Winter verlassen könnte. Wie die „BILD“ berichtet, nimmt der Abschied des Argentiniers vom Bayern-Campus immer konkrete Formen an.



Seit dem Sommer 2019 ist Ex-FCB-Profi Martin Demichelis als Jugendtrainer am Bayern-Campus aktiv. Im April 2021 wurde der 41-jährige Cheftrainer der FCB-Amateure. Auch wenn Demichelis vertraglich noch bis 2023 an die Münchner gebunden ist, steht ein Wechsel im Winter bevor.

Demichelis zieht es zu River Plate

Wie die „BILD“ berichtet, steht Demichelis kurz vor einem Wechsel zu seinem Traumverein River Plate. Der argentinische Traditionsklub sucht derzeit einen neuen Cheftrainer und Demichelis gilt als Top-Favorit für den Posten. Der ehemalige Innenverteidiger spielte einst selbst für River Plate und träumt schon seit geraumer Zeit von einem Trainerposten in seiner Heimat. Laut der „BILD“ werden die Bayern „Micho“ keine Steine in den Weg. Demnach soll dieser nach Ende der Hinrunde in der Regionalliga Bayern Anfang Dezember den Klub in Richtung Argentinien verlassen.

Nach „BILD“-Informationen soll Holger Seitz als Interimstrainer die zweite Mannschaft der Bayern übernehmen. Der 48-Jährige war bereits Cheftrainer der FCB-Amateure und führte diese 2019 in die 3. Liga. Seitz ist aktuell Sportlicher Leiter des FC Bayern Campus.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Die Chance darf man ihm nicht verbauen.
Viel Glück bei RP, Micho!

Alles gute, treuer Freund!

Du bist mit ihm privat befreundet??? Megacool!!
Bitte grüße ihn von mir wenn ihr euch das nächste Mal trefft. Ich fand ihn als Spieler echt mega, er war ein knochenharter Treter, einer der besten Defensives die wir jemals hatten!

Die sind doch gar nicht befreundet, er ist jemand der „Freunde“ hat, die er noch nie in seinem Leben gesehen oder gesprochen hat 😁😉

Guter Typ und ehemals ein toller Spieler den es wieder nach Hause zieht!
Viel Erfolg bei River und jede Menge spannende Superclassicos.

Auch wenn er sicher nie hier reinschaut😉, alles gute in der Heimat!

Viel Erfolg!

Da ich leider nicht mit ihm befreundet bin, was auch fuer alle anderen im Verein gilt, um die es hier geht, und meine Gefühle sich hier, im Unterschied zu denen anderer, deshalb naturgemaess in Grenzen halten, sehe ich es, aus Sicht des Vereins, positiv. Die Ergebnisse, um die es auch hier geht, um ein „bisschen Geld“ vielleicht auch, scheinen mir durchaus fragwürdig zu sein und falls das Management irgendwann einmal versteht, dass auch ein zweifellos hoher Einsatz als Aktiver allein nicht zu jeder Funktion im Verein befähigt, waere sogar ein erstaunlicher Lerneffekt moeglich. Zumindest beim Nachfolger scheint dieser Effekt eingetreten zu sein. Anders formuliert : Man muss nicht gegen den Ball getreten haben, auch nicht bei Bayern, um einen guten oder sogar sehr guten Job als Trainer oder Manager zu machen. Da gibt es noch etwas Anderes, was auch nicht ganz unwichtig ist. M. W. hat Herr Nagi nie in der ersten Mannschaft der Bayern gespielt. Heynckes, Hitzfeld und Guardiola m. W. auch nicht und selbst beim nicht gerade erfolglosen Flick gab es hier gewisse Grenzen. Die Versorgung ehemaliger ist zwar aller sozialer Ehren wert, aber ganz sicher nicht immer der Weisheit letzter Schluss. Es kann im Nachwuchsbereich nur deutlich besser werden, sollte es auch, ohne dass damit eine Alleinschuld ausgedrückt werden soll.

Demichelis macht im Nachwusbereich also schlechte Arbeit? habe ich das zwischen den Zeilen richtig gelesen?
Und darum ist dann River Plate auf ihn aufmerksam geworden?

Aller sozialeN Ehren wert.
Alle schöneN Frauen – viele schöne Frauen. Viele ist ein Numeral. Alle ein Indefinitpronomen.

Aber keine Sorge – das machen sogar prominente Journalisten dauernd falsch.

Es geht hier um Nachwuchs. Sowohl bei Spielern und in gewisserweise ja auch im Trainerbereich
In so einer Nachwuchsmannschaft in der die besten Spieler immer wieder hoch zur Ersten Mannschaft berufen werden für Training und Ersatzbank (manchmal auch Einsätze) und Spieler die nicht nicht als gut genug für die Erste betrachtet werden zu anderen Buli oder 2. Liga-Clubs abgeben werden ist vorprogrammiert und einkalkuliert das es immer wieder mal rauf und runter geht.
Da kannst auch einen Pep oder Hansi oder Streich hinstellen bei denen wird es beim gleichen Spielermaterial das zur Verfügung steht nicht großartig anders ausschauen.

Dass Nagelsmann niemals selber professionell Fußball gespielt hat, erkennt man in vielen Bereichen! Da kann er sich noch so akribisch vorbereiten und Matchpläne erstellen!

Interessante Ansicht, die auch bedeuten könnte, dass je besser der ehemalige Profi gespielt hat um so besser ist er als Trainer.

Ein Porteño kehrt zurück an den Rio De La Plata. Mehr Heimat geht nicht.

Mal schaun, was er dahoam reißt!

Die Erfolge und dem generellen Einsatz, seit er sich als Nachwuchstrainer bei Bayern engagiert , sind wirklich aller Ehren wert und auch durchaus anzuerkennen.
Nichts desto trotz könnte ich mir gut vorstellen, dass die 2. Mannschaft unter Holger Seitz bessere Ergebnisse einfährt…..

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.