FC Bayern News

Gravenberch bleibt unzufrieden beim FC Bayern: „Die Situation ist nicht einfach für mich“

Ryan Gravenberch
Foto: Getty Images

Mit der Verpflichtung von Ryan Gravenberch haben sich die Bayern vergangenen Sommer eines der vielversprechendsten Mittelfeld-Talente in Europa gesichert. Der 20-jährige Niederländer konnte bisher aber noch nicht wirklich Fuß fassen in München. Während Julian Nagelsmann mehr taktische Disziplin von Gravenberch fordert, hadert dieser mit seinen Einsatzzeiten.



Bei der Wahl zum besten U21-Spieler der Welt landete Ryan Gravenberch diese Woche auf Rang 6. Der niederländische Nationalspieler hat bei Ajax Amsterdam in der Vorsaison gezeigt, dass er in der Lage ist auf absoluten Top-Niveau zu spielen. Beim FC Bayern läuft es bisher aber noch nicht wirklich rund. In den vergangenen sieben Bundesliga-Spielen stand Gravenberch gerade einmal 46 Minuten auf dem Platz.

Nach der Verletzung von Leon Goretzka zu Saisonbeginn sah es noch so aus, als hätte Gravenberch gute Chancen auf regelmäßige Spielzeiten. Mittlerweile ist der Youngster nur die vierte Option für Julian Nagelsmann im zentralen Mittelfeld, hinter Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Marcel Sabitzer. Der Frust beim Niederländer nimmt immer mehr zu.

„Ich will natürlich spielen“

Gravenberch hatte sich bereits Mitte September, während der Länderspielpause, kritisch über seine Einsatzzeiten geäußert. Im Gespräch mit der „Abendzeitung München“ machte der 20-Jährige erneut deutlich, dass er aktuell unzufrieden beim FC Bayern ist: „Die Situation ist nicht einfach für mich, natürlich will ich spielen. Ich kenne natürlich meine Qualität, aber es ist, wie es ist.“ Der Nachwuchsspieler will aber Ruhe bewahren: „Ich muss geduldig bleiben. Bayern ist ein großer Klub mit vielen guten Spielern. Ich muss ruhig bleiben.“

Auch Nagelsmann hat erst vor kurzem betont, dass Gravenberch „Geduld mitbringen muss“. Zeitgleich betonte der Cheftrainer der Münchner, dass Gravenberch noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen ist: „Er weiß an welchen Stellschrauben er drehen muss, um stabiler in die Struktur zu passen.“

Während Gravenberch in der Offensive über herausragende Qualitäten verfügt, wird vor allem die Defensivarbeit des Niederländers beim FCB kritisch beäugt, wie die „AZ“ erfahren hat. Demnach fehlt es ihm aktuell noch an taktischer Disziplin und defensiver Verlässlichkeit. Auch das Zurückerobern von Bällen ist noch nicht so stark ausgeprägt wie bei Kimmich & Co.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
104 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das haben sie doch schon vorher gewusst,warum holt man ihn dann.:-)

Man hat ihn geholt, um im MF genügend Personal zu haben. Jeder Spieler, der über längere Zeit kaum spielt ist unzufrieden. Auch Kimmich und Goretzka wären unzufrieden und würden das auch äußern, wenn sie auf der Bank Platz nehmen müssten.

genau – Goretzka hat es sogar öffentlich gemacht, als er nach seiner Verletzung nicht sofort wieder Stammspieler war. Insgesamt wird Hansi Flick in seiner Funktion als Bundestrainer hier auch eine Rolle spielen: Goretzka und Kimmich sind die Topbesetzung im Mf der deutschen Nationalmannschaft – die müssen eingespielt sein. Gravenberch muss warten

Goretzka hat gesagt, dass er wieder einsatzklar ist. Das wurde von Herrn Kescic als FORDERUNG interpretiert.

Das stimmt schon, ist aber trotzdem nicht gleichbedeutend mit ‚fordert seinen Einsatz‘.
Wenn man Sprache schon so genau bewertet, muss das auch so rüberbringen und nicht aus einem subtilen Hinweis eine knallharte Forderung machen.

Du interpretierst die Intention von Goretzkas Satz nach Deiner Art – und zwar aus Distanz zum Spieler und ohne Kenntnis, welche Intention der Spielers selbst hatte; oder hast Duz mit Goretzka darüber gesprochen?

Vielleicht war es tatsächlich seine Forderung zu spielen, vielleicht war es aber auch die schlichte Feststellung wieder einsatzbereit zu sein. Die drei Sätze vor und nach Goretzkas Aussage sind nämlich unerwähnt, genauso wie die vorangegangene Frage des Journalisten auf der PK.

Missverständnisse fangen mit der Interpretation von Aussagen aus, vor allem, wenn der komplette Kontext und Gesprächsverlauf nicht offenliegt.

…. im Fußballersprech…, alles klar. 🥴

….der gute Vjeko mit quietschenden Reifen um die Argumentationskurve gefahren, würde ich sagen.

@Dosenravioli

Ich finde, Vjeko hat diese Kurve gut genommen,

Ja, Du bist der Einzige auf der Welt dem das aufgefallen ist. Wahnsinn!!! Du Großer Du!!! König + Kaiser, Legende, Captain Kirk, Gott, Führer, Herkules, !!!!!!!!!!!!!!👣🛌🤹🛀🏋⛹️‍♂️🚴⛷️🤺🧗‍♀️🏇

Solche Aussagen braucht kein Mensch!

Herr Kescic versucht hier immer mal etwas zu Hetzten und die Dinge aufzubauschen.
Das steigert die Klicks

Das hat ER schon von Anfang an gewusst. Warum kommt er dann?

Doch nicht um auf der Bank zu versauern

Seine Einsatzzeiten sind recht überschaubar, aber es herrscht nun mal eine große Konkurrenz im Mittelfeld. Nagelsmann setzt zudem auf Kimmich und Goretzka, die zur Zeit gut spielen. Und da gibt es auch noch einen Sabitzer, der natürlich auch gern mehr Spielzeit hätte.
Es ist eine schwierige Situation für einen jungen Spieler, der zum FCB gekommen ist, um zu spielen. Meines Erachtens hatte er bislang noch nicht so viele Möglichkeiten, sich zu zeigen. Ich glaube, er hat was drauf und kann eine Bereicherung für das Team sein.
Aber es ist nun mal Bayern München, wenn du da in der 60. Minute eingewechselt wirst und nicht performst, sitzt du das nächste Spiel wieder auf der Bank, bis du irgendwann die nächste Chance für 30 Minuten bekommst.
Der FCB hat sich wieder gefangen und die kleine Krise überstanden, vielleicht wäre es sinnvoll, ihn gegen schwächere Gegner mehr Einsatzzeit zu gewähren. Ich fände es äußerst schade, wenn Gravenberch ein zweiter Fall Sanches wird.

Genau – auf den Punkt da sein ist etwas, dass ihm z.B. Chupo aktuell voraus hat. Selbst sein ehem. Vereinskollege, Mazraoui, macht es hier besser. Der ist sofort da, wenn ran muss.

Naja, über den Saisonstart hinweg wurde Mazraoui doch auch schon kaputtgeschrieben bzw. hier im Forum als Fehlereinkauf abgestempelt. Nun hatte er einige ordentliche Spiele sowie ein Highlight gegen Barca und schon hat sich der Wind deutlich gedreht, dabei kann Mazraoui sogar noch deutlich stärker spielen, als er das bisher getan hat.
Man sollte Spieler einfach mal fundiert nach ihrem Können und Potenzial beurteilen und nicht mit in der Eingewöhnung in eine neue Situation sofort niedermachen. Das Gravenberch kicken kann, sieht ein Blinder auf Krücken ! Er ist aber noch verdammt jung und hat riesige Konkurrenz auf seinen möglichen Positionen, u.a. durch einen wieder erstarkten, hier ebenfalls bereits als Nichtskönner abqualifizierten Sabitzer.
Gebt der Sache doch einfach ein bißchen Zeit. Gravenberch hat das Zeug zu einem herausragenden Spieler für uns zu werden. Der Stress von seiner Seite entsteht vor allem, weil die WM vor der Tür steht. Ansonsten wäre er sicher entspannter.

Geh‘ ich bei vielen Dingen mit. Aber wenn das mit der WM so ist, muss man ihm einfach sagen, dass er schlecht beraten wird. Dann wechsel ich nicht n halbes Jahr vorher zu einem der besten Vereine der Welt, bei dem in der Regel Kimmich und Goretzka ein gewaltiges Wörtchen mitzureden haben was meine Position angeht. Das er da als 20-jähriger in seinem ersten Bayern- Jahr jetzt nicht auf Anhieb Stammspieler wird, hätte man auch vorher wissen können..

So ist es! Aber da hat das ungefähr 10 fache Gehalt sicher auch eine gewichtige Rolle gespielt.

Mazrauoi hat bisher auch alles andere als überzeugt und bei choupo sollte man die Kirche im Dorf lassen, wenn er Mal alle paar Monate ein gutes Spiel macht!

Denke mal, dass er, indem er seinen Unmut über zu wenig Spielzeit der Presse mitgeteilt hat, hier bei JN in Ungnade gefallen ist.
Da finde ich muss JN lernen, hier über seinen Schatten zu springen.
Er ist jung und darf auch mal sagen, wenn er unzufrieden ist.
Zudem bin ich auch der Meinung, dass er mehr Spielzeit bekommen muss.
Was er bis dato bekommen hat, ist eindeutig zu wenig.
Daher verstehe ich seine Unzufriedenheit vollumfänglich.
Irgendwie der gleiche Zirkus wie bei M. Rocca, dem das selbe Schicksal bei JN getroffen hat.
Würde mir ehrlich gesagt wünschen, dass er hier endlich alle zufrieden stellt und bei großen Namen (was nicht unbedingt automatisch bessere Leistung garantiert) Ausnahmen macht.
Könnte man auch als einknicken bezeichnen.
Bringt nur unnötigen Stunk und Ärger ins Team.
Und ehrlich gesagt, wenn ich 3:0 führe, macht das die Kuh ned fett, wenn ich ihm ein paar Minuten gebe.
Zumindest wird er sich ein Szenario wie bei M. Rocca nicht gefallen lassen.
Tut mir irgendwie leid der Junge.
Dachte eigentlich, dass JN als Förderer ein Händchen für solche Dinge hätte.

Wenn man den Elber fragt ist der genauso Weltklasse wie Tel also ein mega Deal von Brazzo

Da geht’s primär nicht um einen Mega Deal, welchen Brazzo getätigt hat und auch dafür kein Schulter klopfen bekommt, weils schlichtweg sein Job ist.
Da geht’s schlichtweg um Spielzeit und Förderung eines Talents beim F. C. Bayern. Kann sich ein Spieler ohne Spielzeit entwickeln… Nein und Niemals !!!!!!!!!!!!!!
Auch ich bin Fussball Trainer. Mir wurde beim DFB Trainerlehrgang gelehrt, dass sich ein Spieler nur entsprechend entwickeln kann, wenn er entsprechend Spielzeit bekommt.
Weiss ehrlich gesagt nicht, wo JN grundlegende Basics zur Förderung junger talentierter Spieler erlangt hat. Sicher nicht beim DFB,weil dies hier ein elementar wichtiger Baustein ist.
Und immer wieder sagen er ist noch nicht soweit, es fehlt da und dort, ist auch nicht zwingend förderlich für sein Selbstbewusstsein… Psychologie ist im übrigen auch ein Baustein bei der Ausbildung zum Fussball Lehrer.
Also lieber Herr Nagelsmann….. Die Förderung junger Spieler steht vor dem eigenen Ego und vor dem eigem Erfolg.

Danke. Es beruhigt, dass hier tatsaechlich ein paar fuer die mittelfristige Entwicklung nicht ganz unwichtige Aspekte erwähnt werden. Das allerdings sind genau die Aspekte, die ich nach wie vor sehr kritisch sehe, auch unabhängig von Gravenberch. Der Mann steht nur pars pro toto fuer das m. E. duenne und brüchige Eis, auf dem Herr Nagi in der Beobachtung und Wahrnehmung der Akteure laeuft. Dabei es auch, aber weniger um rein fachliche Fragen, sondern um die Beziehungs – und Persönlichkeitsebene. Und richtig ist, dass es ohne entsprechende Wettkampfeinsaetze keine Entwicklung geben wird. Richtig ist auch, dass auch das „Establishment“ sichtbar alles andere als fehlerfrei agiert.

Nagelsmann ist aber nicht der Jugendtrainer des FC Bayern. Deshalb ist es auch nicht sein Job, NUR darauf zu schauen, ob ein talentierter Spieler genügend Einsatzzeiten bekommt.
Gravenberch war das klar als er gekommen ist. Er war ja bei Ajax noch nicht mal der unverzichtbare Spieler im Mittelfeld.

Dann fehlen van Gaal, Pep, Flick und zig andere sozusagen der Sachverstand, wenn diese Talente einbauen.
JN will auf Teufel komm raus Erfolg,welchen er auch zudem dringend benötigt.
Doch bei einer 3:0 Führung würde ich als Trainer ganz anders handeln und reagieren.
Damit meine ich…… muss er Grafenberch, Tel und andere Talente bringen, weils die schlichtweg brauchen um sich weiter entwickeln zu können.Das ist elementar unabdingbar, um nicht jede Saison 200 Mio für Neuverpflichtungen auf den Tisch zu legen.
Warum wird dann überhaupt ein JLZ für 80 Mio gebaut… Doch nicht um Kids zu bespaßen.
Hier müssten rein Theoretisch jedes Jahr 1 – 2 Jungs den Sprung schaffen.
Sonst brauch ich doch den Campus samt Zirkus ned.
Bayern laufen viel zu viel Talente weg.
Die ganze Ausbildung (z. B. A. Stiller) für die Katz.
Und genau hier muss ich zuerst den Fokus legen und nicht Weltweit auf Teufel komm raus Weltstars zusammen kaufen.
Hier kann ich ordentlich Kapital aus der eigenen Reihe generieren.

Das alleroberste Ziel eines jeden Trainers ist es, Erfolg zu haben und sonst nichts, ansonsten ist man ziemlich schnell weg vorm Fenster! Aber da wir beim Thema DFB Ausbildung sind, da sollte die Frage erlaubt sein, weshalb wir seit Jahren Probleme mit dem Nachwuchs auf vielen Positionen haben, eigentlich mittlerweile auf fast allen und weshalb so wenig top Trainer aus der Ausbildung hervorgehen! Da ist sehr viel im argen!

Nicht Nagelsmann muss über seinen Schatten springen. Was ist denn das für ein Zeichen an die Mannschaft? Wer sich bei der Presse beschwert, darf spielen. Geht’s noch?

Und die Stelle im Artikel, wo Gravenberch sich „beschwert“, hast Du WO gefunden?

Wieso muss Nagelsmann über seinen Schatten springen ?
Er ist doch derjenige der in der Mannschaft am meisten unter Druck steht. Und gerade für ihn zählt zuerst einmal der Erfolg. Und das was im momentan Goretzka an fußballerischer Qualität abliefert mehr als gut. Warum soll Nagelsmann ihn zugunsten von Gravenberch aus der Mannschaft nehmen.
Und warum soll Nagelsmann akzeptieren dass Gravenberch sich an die Presse wendet. Wenn jeder in deer Mannschaft tun würde wäre das Fiasko da. Das geht beim FCB einfach nicht. Ich glaube Gravenberch muss da noch lernen was „Mia san Mia “ heißt.
Aber in einem gebe ich Ihnen recht. Etwas mehr Einsatzzeiten würden Gravenberch guttun.

Schön und gut. Mia san mia kann aber nicht entstehen, indem man ständig dieselben Jungs draußen lässt. Und „warum jemanden für einen anderen rausnehmen“? Weil immer derselbe Spieler nicht spielen kann. Der Rhythmus erlaubt das ja gar nicht und außerdem ist noch ne kleine WM zwischendurch. Was noch dazu kommt: Lass mal einen Spieler wie Gravenberch halbe Ewigkeiten außen vor und schmeiß ihn DANN in ein Spiel. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, das dieser Spieler sofort Weltklasse spielt?

Erstens. Gerade Mia san Mia bedeutet dass auch ein 20jähriger Spieler seine Aussagen nicht in der Presse macht.
Zweitens. Gravenberch kannte mit Sicherheit die vereinsinterne Konkurrenz beim FCB und wusste daher das Kimmich und Goretzka auch seine Position spielen können. Und die beiden spielen momentan außergewöhnlich gut. Warum sollte also momentan Nagelsmann einen dieser beiden auf die Reservebank setzen. Aber gerade bei Goretzka hat sich in der Vergangenheit auch gezeigt dass sich das verletzungsbedingt sehr schnell ändern kann.

„Ich muss geduldig bleiben. Bayern ist ein großer Klub mit vielen guten Spielern. Ich muss ruhig bleiben.“

Ja dann sei doch mal ruhig! Kaum 3 Monate beim fc Bayern angestellt und jetzt schon das zweite mal, dass er seine Unzufriedenheit nach AUẞEN trägt.
Nagelsmann hat gesagt, dass der taktisch noch zulegen muss, dh der kapiert Anweisungen noch nicht. Wie steht’s denn bereits zB um seine deutsch Kenntnisse?
Alphonso Davies war zu seinen Anfangszeiten sa beim Auswärtsspiel mit der ersten Mannschaft und hat Sonntag, wenn er nicht eingesetzt wurde, am Sonntag bei der zweiten Mannschaft gekickt. Das könnte der gravenberch auch machen
Er muss sich mehr anbieten. Und mit goretzka und kimmich ist Bayern in der Zentrale halt auch überragend besetzt

Von einem 20jährigen Spieler erwarte ich dass er hungrig und lernwillig ist und keine Mimose. Fängt ja gut an mit dem ey

Woher weißt du, dass er nicht hungrig und lernwillig ist?

Von einem Foristen erwarte ich, das er VOR dem schreiben nachdenkt und nicht irgendwas Sinnloses raushaut. Fängt ja gut an mit Dir ey.

Nagelsmann hat auch gesagt, dass er im Training überzeugt. Er wurde von Nagelsmann in der Vorbereitung sogar zusammen mit Sabitzer als Gewinner bezeichnet. Vielleicht ist es nicht richtig, seine Meinung öffentlich zu machen, aber machen das nicht auch Kimmich und Goretzka?
Gravenberch ist sicherlich nicht gekommen, um in der zweiten Mannschaft zu kicken, dann hätte er auch woanders hingehen können. Ihm wurde bei Vertragsunterschrift sicherlich nicht gesagt, dass er sich erst einmal über die zweite Mannschaft hocharbeiten muss.
Außerdem sind Training und Spiel etwas ganz anderes. Um sich mit der Mannschaft einzuspielen (was auch Taktik anbelangt) braucht er Spielzeit.
Zum Thema „Deutschkenntnisse“: Wie lange haben beispielsweise Coman und Ribery gebraucht, bis sie einmal einen halbwegs vernünftigen deutschen Satz herausgebracht haben.

Ich denke nicht dass der fc Bayern den Herrn gravenberch iwas schuldig ist. Er bekommt hier seine Chance sich bei einer Top Adresse in Europa zu beweisen. Dafür sollte dem herrgott jeden Tag danken!
Aber bis auf 2x meckern in 3 Monaten kam da von ihm noch nix.
Natürlich würde ich an seiner Stelle auch mal die 2. Mannschaft nutzen um Spielpraxis zu sammeln, dafür wäre ich mir nicht zu schade. Das ist alle mal besser als das auslaufen am Sonntag.
Man hat auch mit ihm gesprochen und er weiß was man von ihm erwartet. Damit soll er sich beschäftigen und ja, er muss im Training kimmich und goretzka Dampf machen. Das ist bis jetzt noch nicht geschehen, da er in der Defensive noch keine Alternative ist.
Aktuell wirkt er wie einer der überverhätschelten Nachwuchsspieler, die versuchen über einen Berater Druck im Verein zu machen. Dass das Management sich schon mit solchen Allüren auseinandersetzen muss, hat der fc Bayern auch selten von einem 20 jährigen erlebt.

Dein Kommentar wirkt so, als hättest Du absolut keine Ahnung vom Thema.

Und die beiden sollen alle drei Tage spielen und das 90 Minuten plus x? Bisschen kleingeistig gedacht, meinste nicht?

Es scheint leider so das JN mit jungen Spielern nicht umgehen kann. Beim Stand von 4:0 kann man auch den jüngeren die bisher kaum spielen durften mal Einsatzzeit geben. Aber das war auch letzte Saison schon das Problem.
Roca Nianzou wurden in den Himmel gelobt um nicht eingesetzt zu werden. Musiala hatte Glück das so viele verletzte auf seinen Positionen waren sonst hätte er die Zeit auch nicht bekommen selbst wenn er sie verdient hat. Jetzt kommt man nicht mehr um ihn herum!
Tel Gravenverch Wanner brauchen Spielpraxis. Ansonsten haben wir die nächsten top Talente die uns verlassen und wo anders zeigen wie gut sie sind.

Wie wahr!!!

Falsch.
Nagelsmann kann sehr gut mit jungen Spielern und entwickelt sie weiter – wenn deren Qualität und Einstellung passen:
Mukiele, Angelino, Laimer, Haidara, Olmo, Lookmann, Nkunku, Upamecano, Demirbay, Toljan, Kobel, Joelinto, Baumgartner.

Genau so ist es.

Gravenberch sollte seine Energie auf den Fußball konzentrieren statt Einsatzzeiten mit Hilfe der Presse erzwingen zu wollen.
Genau das macht er nämlich gerade und das geht gar nicht. Er ist noch nicht gut genug. Deshalb spielt er auch bei Louis Van Gaal nicht, der bekanntlich gerne auf junge Spieler setzt.

Bei Bayern bisher noch nicht und ich behaupte auch da stimmt die Einstellung von einigen. Und um ehrlich zu sein hatte er auch keine Wahl bei Leipzig.

Ob die Einstellung stimmt oder nicht können wir beide aus der Ferne nicht beurteilen, daher sollten wir uns auf die Fakten beschränken.

Stanisic, der unter Flick ein BL Spiel bekam und ansonsten die zweite Mannschaft musste, hat unter Nagelsmann allein letzte Saison 17 Einsätze mit knapp 800 Minuten bekommen, darunter gegen Barcelona und Benfica in der CL.

Musiala hatte unter Flick 1.300 Spielminuten, unter Nagelsmann 2.000.

Nianzou unter Flick 113 Minuten, unter Nagelsmann 870.

Tillmann unter Flick nur Bankdrücker, unter Nagelsmann 7 Spiele inkl 2 CL.

Fakt ist, Nagelsmann gibt jungen Spielern auch bei Bayern die Chance (er hat sogar den leidigen Cuisance 2x spielen lassen). Ob sich die Spieler dann für mehr Einsatzzeit bewerben liegt an ihnen selbst, und nicht am Trainer.

Fakt ist aber auch, dass es schwer ist, sich zu beweisen, wenn man überwiegend 15 Minuten vor Schluss eingewechselt wird, wenn praktisch schon alles gelaufen ist, was sehr oft der Fall ist.

Richtig. Aber in den 15 Minuten sollte man dann auch mehr richtig als falsch machen um die Chance auf 20 Minuten zu bekommen.

Und wenn er ihn dann eingewechselt hat wenn nicht alles gelaufen ist, und es dann sein Fehler ist, der zum Ausgleich oder sogar zur Niederlage führt, dann hauen alle auf ihn ein. Auch nicht grade förderlich würde ich sagen…

Last edited 1 Monat zuvor by rakete

Keine jungen Spieler mehr für den FC Bayern! Das wird doch eh nichts!

Doch.
Müller, Davies, Musiala, Süle, Thiago, Coman, Gnabry, Kimmich – alle jünger/gleich 22 beim Bayern Wechsel.

„Es gibt keine jungen und alten Spieler, nur gute und schlechte.“ – Otto Rehagel

… und welcher von denen war ein „eigener“ aus dem Campus bzw. Nachwuchs?

Unterschiedliche Diskussionen, würde ich sagen.
Würde dann die Frage der Nachwuchsarbeit im Jugendbereich beantworten.
Aber weniger die Frage, ob vergleichsweise junge Spieler wie Gravenberch (20 Jahre) bei Bayern Spielzeit bekommen oder nicht.

In deiner Aufzählung handelt es sich ausschließlich um Spieler, die nicht beim FCB spielen (ausgenommen Upamecano, den er aber nicht bei Bayern entwickelt hat).
Dann scheint es beim FCB so zu sein, dass bei den Talenten Tel, Gravenberch, Vidovic und Wanner entweder die Qualität oder die Einstellung nicht passen. Nagelsmann ist jetzt seit 1 1/2 Jahren beim FCB und besonders viele junge Talente haben sich unter ihm nicht entwickelt.
Vielleicht liegt es auch daran, dass man Bayern nicht mit Leipzig oder Hoffenheim vergleichen kann. Der Druck ist da sicherlich nicht so hoch.

Meinst Du die Aufzählung mit den jungen Spielern mit Spielzeit?
Richtig, Upamecano wurde nicht bei Bayern entwickelt – aber unter Nagelsmann bei Leipzig. Relevant vor dem Hintergrund, dass Nagelsmann unterstellt wurde, er setze nicht auf junge Spieler.

Musiala und Stanisic spielen doch bei den Bayern, Deinen Einwand habe ich nicht verstanden.

Teile aber Deine Einschätzung, dass Bayern kein Ausbildungsverein ist.

Bayern arbeitet meist mit einem 20er Kader, die ersten 15 sind näherungsweise gleichwertige Stammspieler, 5 eben nicht. Als Top 5 Weltweit sind zwei Titel pro Saison und min CL Halbfinale Erwartungshaltung des Vereins. Das schaffst du aber nicht, wenn Nachwuchsspieler nicht aufgrund Leistung in Gegenwart aufgestellt erden, sondern um Spielzeit zu bekommen.

Daher wählt Bayern einen anderen Ansatz um Talenten Spielzeit zu geben, nämlich die Leihe.

Real Madrid agiert ähnlich aus gleichem Grund. Casemiro wurde einst nach Porto verliehen weil Xabi Alonso, Kroos, Illaramendi und Khedira vor ihm standen.
Ähnlich danach mit Coentrao, Asensio, Llorente, Odegaard, Hakimi, Vallejo oder Reinier.

Bei Chelsea ist die Leiharmee schon fast Geschäftsmodell zur Finanzierung der Academy mit Hudson Odoi, Pasalic, Abraham, Baba, Ampadu und wie sie alle heissen.

Man hätte es nicht besser auf den Punkt bringen können. Perfektes Statement 👍👍👍Klasse

Alles zwingend richtig. Das Problem liegt aber trotzdem ganz woanders.
Neue, junge Spieler einzubinden – als Trainer auch mal ins Risiko gehen (ohne gleich gefeuert zu werden), die gestandenen Spieler nicht zu vergraulen UND vom Vorstand zu hören „So. Hier haste 5 neue Leute – nu mach mal schön – wir wollen Titel, Titel, Titel“ – das ist UNMÖGLICH zu schaffen!

Denke, dass Wir am Abend völlig überrascht sein werden über die Aufstellung.
Schätze der Ein oder Andere sogenannte Stammspieler wird sich auf der Bank wiederfinden. Ein Spiel was die Einsatzzeiten der Jungstars, zukünftige Topstars der Bayern, etwas höher bringt.
Eine super Bayern Mannschaft wird derzeit kreiert!
Es gibt hier einige, die das noch nicht mitbekommen haben.
Dann wiederum gibt es Schlaumeier, die nur die Statistiken in den Vordergrund heben.
Die Statistiken spielen eine Rolle, das will ich nicht bestreiten aber der Fußballsachverstand, ein Spiel zu lesen, die Entwicklung eines Spiels, es zu beeinflussen, das Spielverständnis an sich, Chancen zu erarbeiten ist doch wichtiger als diverse Statistiken.
Gravenberch bringt alles mit, sonst hätte man Ihn nicht verpflichtet.
Einziges Manko ist seine Defensivarbeit, daran wird Er arbeiten!
Er hat ja nicht gesagt, dass er aufgibt.
Es ist schwer für Ihn, da Er es sich anscheinend leichter vorgestellt hat.
Das ist der FC Bayern und hier muss sich jeder in den Dienst der Mannschaft stellen.

Sein einziges Manko ist seine Defensiv Arbeit.
Als defensiver Mittelfeldspieler ist es halt ganz schlecht wenn man noch keinen Ball bei den Profis auf topniveau erobert 😅

Er kommt mit viel Selbstbewusstsein nach München, das ist ok, aber nach zehn Spieltagen sich vermehrt zu äußern und sich unzufrieden zu zeigen, das kann man schon auch kritisch sehen. Hat er etwa gedacht, dass das in München ein Selbstläufer wird, zumal er brutale Konkurrenz hat? Es würde ihn deutlich sympathischer machen, wenn er versucht, jeden Tag Gas zu geben und sich in den Spielminuten, die er bekommt, entsprechend anbietet. Das war in Pilsen nicht der Fall. Außerdem muss er eben schon auch schauen, wen er vor sich hat. Also anstatt sich zu viel zu äußern lieber die Energie auf den Platz bringen.

Die Frage ist, ob es eine Entwicklung auch und vor allem ueber Erfahrungen und Lerneffekt gibt, wenn man nicht oder kaum spielt. Kimmich hatte seinerzeit das Glueck, von Guardiola ins kalte Wasser geworfen zu werden. Ich sehe derartige Ansätze auch bei anderen Spitzenclubs. Wenn die Herren, man muss leider feststellen nicht zum ersten Mal, mit ihrer „Potentialanalyse“ daneben lagen, sollte man schon der Fairness halber im Interesse beider Seiten nach anderen Lösungen schauen. Ich fürchte allerdings, dass Gravenberch nicht der einzige ist und sich in eine lange Reihe einordnen, zu der sich noch andere gesellen werden. Die angeblichen Kriterien fuer derartige Verpflichtungen, Konkurrenz, Wettbewerb, Alternativen bei Ausfällen etc gestalten sich damit sehr schwierig. Einen nur aus dem Stand heraus zu bringen, wenn es brennt, ist keine Loesung. Bislang haelt sich die Förderleistung des Herrn Nagi, da sollte er vor allem wirken im Unterschied zu Flick, in engen Grenzen. Aber dazu fehlt ihm selbst noch einiges, das Standing z. B.. Er, das Trainertalent, muesste es aushalten, dass ein Spiel nicht 6 zu 0, sondern, siehe Mancity und Guardiola, 6 zu 3 ausgeht. Auch die Entwicklung junger Spieler mit normalen Defiziten, ich setze grundsaetzliche Eignung voraus, die man ja beim Scouting festgestellt haben sollte, setzt eine gestandene Trainerpersoenlichkeit voraus. Ansonsten bleibt es beim“ An – und Verkauf“, mit Gewinn natuerlich. „Tolle“ Sache, auch fuer die Zukunft.

Herr Flick hat in Sachen Nachwuchsförderung bei Bayern sehr wenig zerissen. Selbst als Bundestrainer hält sich seine Förderleistung in Grenzen. Vor kurzem ließ er Musiala auch zuschauen, obwohl er ihn angeblich entdeckt hat.

Es spricht nicht für das Trainertalent JN, dass er den 6. weltbesten U21 Spieler bis dato nur 46 Minuten in der Buli gegeben hat, das grenzt schon fast an Verweigerung oder Mobbing. Wir wissen natürlich nicht wie sich Gravenberch im Training anbietet, aber besser machen muss ihn das hochbezahlte Trainertalent. Und besser wird man nur im Wettkampf. Kimmich braucht hinsichtlich WM, CL ohnehin hie und da eine Pause

Auf seiner Position im MF sind sind Defensivarbeit und Taktikdisziplin die Kernattribute. Der Spieler zeigt augenscheinlich weder im Training noch bei den Kurzeinsätzen die vom Trainer eingeforderten Verbesserungen hierzu.
Dass auf dieser Basis der Spieler selbst oder auch hier einige im Forum Einsatzzeiten für ihn fordern ist nicht nachvollziehbar.
Dafür nun aber die zweite öffentliche Unmutsäußerung seit 1.7. – bei der sich eines der besten MF Duos weltweit Kimmich und Goretzka als auch Sabitzer wohl fragen werden, ob Kollege Gravenberch noch alle Kugeln am Christbaum hängen hat.
Dem Trainer zuhören und sich durch tägliche Arbeit im Training um Einsatzzeiten zu bewerben wäre der richtigere Weg – so wie es Mazrouzi auch stillschweigend getan hat.
Möglich, dass sich Gravenberch selbst auch aufgrund Platz 6 der gestrigen Kirmes Wahl schon in gänzlich anderen Sphären sieht – an der Realität vorbei.

Platz sechs bei den Nachwuchsleuten!

Die Seriosität und Nachvollziehbarkeit der gestrigen Wahlen (mit Ausnahme des verdienten Titels für Benzema) ist ein anderes Thema.

Selbst Platz 1 reicht eben nicht, wenn es im Training, auf dem Platz und in der Zusammenarbeit mit dem Team nicht reicht. Siehe seinerzeit Renato Sanches.

Jeder, der zu Bayern geht weiß, dass er dort ein extremer Konkurrenzkampf herrscht und es keine Kuschelecke gibt.
Einsatzgarantien gibt es nicht.
Entweder du setzt dich durch oder du schaust zu. Als Nachwuchstalent musst du dir genau überlegen, ob du das willst. Der FCB ist kein Ausbildungsverein. Deshalb musst du deine wenigen Chancen nutzen. Eine durchschnittliche Leistung wird nicht reichen, um eine Stammkraft zu verdrängen. Da wird es schon schwer an der jeweiligen Nummer 2 dauerhaft vorbei zu kommen.
Der Trainer beim FCB hat nicht in erster Linie die Aufgabe, Nachwuchstalente zu fördern. Sie dürfen am Training der Besten teilnehmen, von ihnen lernen und sich für den Tag X bereit halten. Dann aber müssen sie liefern.

Alles andere ist Traumtänzerei.
Das ist knallharter Hochleistungssport und kein Kindergeburtstag.

Last edited 1 Monat zuvor by Futbalisto

Jetzt ist er kaum hier und dann immer bei den „Schmierfinken“ ausweinen .Ich wenn trainer wäre würde er sich noch weiter hinten anstellen. Dann einen JN kritisieren der sieht ihn alle Tage was er im Training und bei seinen Einsätzen macht und JN hat wohl mehr Ahnung vom fussball als jeder hier im Forum….

Drum wirst Du niemals ein erfolgreicher Fussball Trainer werden.

Nur die besten spielen Stamm , er hatte bereits Einsatzzeiten !
Er muss sich gedulden halt und wenn er rein kommt das beweisen daß er besser ist als Goretzka , Kimmich oder Sabitzer !
Er wusste das als er unterschrieb , also was soll das ?
Im Training Gas geben , sich aufdrängen. Er ist noch jung , genauso wie Tel , ihre Zeit wird kommen.

Das er spielen will ist doch völlig normal. Er muss Geduld haben,.Der kommt noch, und wird für uns noch wichtig werden.

Da sieht man eindeutig dass der Trainer noch grün hinter den Ohren ist, wer selbst gegen unterklassige Teams Gravenberch nicht spielen lässt hat definitiv irgendwelche anderen Probleme.. Kann man absolut nicht nachvollziehen..

Fussball ist ganz einfach: wer gut ist, der spielt.
Gravenberch spielt nicht, weil 1) Kimmich, Goretzka und Sabitzer 2 Klassen besser sind und 2) Gravenberch nur gegen Frankfurt gut gespielt hat und in den anderen 10 Einsätzen eben nicht.
Sein nicht mehr ganz so „grüner“ Bondscoach van Gaal sieht das ähnlich und hat ihn in 19 Kadernominierungen nur 11 mal über 300 Minuten gebracht.

… Fussball ist leider nicht so einfach und hat immer auch mit Interessen und Seilschaften zu tun. Viele Talente gehen unter, weil Papa keine Gegenleistungen bringen kann oder eine anderer Papi in cleverer ist, bei der Vermarktung seines Jünglings. Dazu ein Trainer oder Leute aus der Clubführung, welche dich nicht mögen oder ein falscher Kommentar zur falschen Zeit oder zur Unzeit eine Verletzung und man ist Weg vom Fenster. Können allein reicht nicht immer aus. Ich kann ein Liedchen davon singen, war ich bis 16 Jahre besser als der eine oder andere, welcher es später bis in unsere Nationalmannschaft schaffte, bekam aber nie Aufgebote für Zusammenzüge von Auwahlmannschaften und habe es dann mit 21 Jahren auch nach einer deftigen Verletzung bleiben lassen. Vor Jahren habe ich dann durch Zufall von einem spitzen Funktionär erfahren, warum es bei mir nicht geklappt hat. Stichwort. Vetternwirtschaft und Verunglimpfungen. Zudem war es vor über dreissig Jahren schwieriger, sich von einem Dorf her, ins Rampenlicht zu spielen. Im Gegensatz zu vielen habe ich nie geraucht oder getrunken und war nie im Ausgang. Habe fast die doppelte Anzahl Tore geschossen, als meine Konkurrenten usw. Heute bin ich nicht mehr traurig darüber und schon gar nicht mehr verbittert, habe ich doch eine tolle Familie und eine schöne Arbeit. Höchstens beim Blick aufs Bankkonto möchte ich manchmal mit dem einen oder anderen tauschen. Wie auch sonst im Sport, lieber Dosenravioli, gewinnt nicht immer der Beste oder der Bessere. öfter gar der Glücklichere oder der mit dem besseren Vitamin C. Ist in der Politik und Wirtschaft sehr ähnlich.

Bis zur Stufe Profivertrag teile ich Deine Meinung.

Bis zur U18 hatte ich mit einem Mittelfeldspieler gespielt, der auf Verbandsniveau ordentlicher Durchschnitt war. Dann ist er in das Heimatland seiner Eltern zurück, wo er über Umwege durch Beziehungen seines Vaters einen gewissen Fatih Terim kennengelernt hatte. Über einige Stationen der zweiten türkischen Liga ging es in die erste und dann zu Galatasaray – nach dem UEFA Pokalsieg dann nach Milan, Inter und irgendwann zu in die BL zu Werder Bremen.
Ohne Beziehungen hätte er die Chance bei Terim vorzuspielen nie erhalten, andere im Jahrgang waren deutlich stärker. Er hat aber anschließend die Chance genutzt und eine beeindruckende Karriere hingelegt – was nicht an Beziehungen sondern an ihm selbst lag.
Bei meinem damaligen Mitspieler Wörns, der auch über Beziehungen verfügte, sah man hingegen sein unglaubliches Talent von Anfang an und wusste er würde Profifussballer werden können. Bei mir reichte es ohne nur bis in die Regionalliga – mit Beziehungen wäre aber auch nicht mehr drin gewesen 😉

Beziehung ist der Türöffner, die Beziehung hilft vorzuspielen. Aber Beziehungen veranlassen die FC Bayern AG nicht knapp 20 Mio € für einen Spieler zu zahlen!

Imho liegt es im Augenblick an Gravenberch selbst die Hinweise seines Trainers anzunehmen, daran im Training jeden Tag zu arbeiten und sich weiterzuentwickeln. Er wird wieder seine Spielzeiten bekommen, muss dann aber auch liefern! Bayern München ist kein Ausbildungsverein.

Da hast du bedingt recht. Du kannsr aber nur Profi werden, wenn du es bis zum einem gewissen Standing gebracht hast. Bayern will aber auch ein Ausbildungsverein sein und werden müssen. Die Verantwortlichen betonen es seit 2-3 Jahren immer wieder, dass sie im Wettbieten um Spieler wie Haaland künftig erst recht keine Chance haben werden, wenn sie denn nicht selber Topspieler im Campus nachziehen können. Da kann es doch nicht sein, dass man Leuten wie Nianzou oder jetzt Gravenberch kaum oder keine Chancen gibt. Sogar als Kimmich überspielt und Leon verletzt war, kam Gravenberch nicht zum Zuge.Wie will man denn Leistung bringen, wenn sie auf der Bank sitzen? So leiden vor allem junge Menschen in einem fremden Land, wenn sie gesagt bekommen, wie gut sie sind und dann nicht mal spielen dürfen, wenn man die STARS schonen sollte?

Glaube das er später in der saison noch mehr einsatzzeiten bekommt zurzeit ist es einfach viel zu wichtig das keine Fehler gemacht werden. Beim Spiel gegen Pilsen hat er ja auch nicht wirklich überzeugt obwohl er von Anfang an spielen durfte.

Zeig bessere Leistungen, dann spielst Du auch. So einfach ist das. Denn immer wenn er mal gespielt hat, war er schwach. Ergo: sitzt er halt auf der Bank.

Gravenberch sorry wer ist er das er Einsatzzeiten fordern darf
kennt er seine Nebenleute nicht ?! 🤔

Vielleicht würde eine Leihe im Winter Sinn machen!
Hat zu viel Potenzial für die Bank.

Gravenberch ist ja kein Kleinkind mehr.
Ich gehe mal davon aus dass er wusste dass er in eine Mannschaft mit starker vereinsinterner Konkurrenz z.B. mit Kimmich bzw. Goretzka wechselt. Da muss er eben durch.
Aber ich bin mir auch sicher das seine Zeit beim FCB kommen wird.

Habe hier sehr viele gute und richtige Meinungen gelesen …. aber es ist wie es ist, auch beim großen FCB dürfen nur 10 Feldspieler auf dem Platz stehen. Auf seiner Position hat er natürlich große Konkurrenz … Und ? Dann muss er besser sein, als die die bisher mehr Einsatzzeiten hatten.
Also nicht jammern, sondern hart arbeiten.
Bei Schalke würde er auch nicht spielen, denn die können sein fürstliches Gehalt nicht stemmen … 😄😄😄

Beim Gegentreffer gegen Pilsen zum 4:1 hat man gesehen was Nagelsmann meint mit taktischer Disziplin. Da war der komplette Rückraum ungedeckt. Gravenberch war in den TV Bildern nirgends zu sehen. Ich hab keine Ahnung wo er zu dem Zeitpunkt war. Der spätere Torschütze stand komplett blank und konnte den zu kurz geklärten Ball reinschießen. Später hat man ja sogar noch ein zweites Tor kassiert, gegen einen Gegner der vorher nicht den Hauch einer Chance hatte. Natürlich war das nicht komplett seine Schuld, aber das erhöht nicht seine Einsatzchancen wenn er seine Kernaufgaben derart vernachlässigt

@Kaiserfranz

Prima auf den Punkt gebracht.
Das erste Tor der Pilsener hat Gravenberch mit verursacht.
Wer nicht mal gegen Pilsen zündet…

Wahrscheinlich können wir den Gravenberch unter den vielen „Talenten“ verbuchen, die in den letzten Jahren bei uns gescheitert sind (Sanches, Roca, Nyanzou)

Ich durfte am Sonntag ein tolles Spiel live in München erleben. Bei dem mich Choupo Moting am meisten Überrascht hat. Aber drei Dinge muss ich bestätigen, welche Kollegen von mir schon länger aufgefallen sind: 1.Kimmich überdreht manchmal total. Er reisst alles an sich. Der junge Mann würde am liebsten die Ecke, welche er schiesst, auch noch am liebsten selber verwerten. Ein wenig mehr Cleverness täte ihm gut. Zur Zeit ist er immer noch mit vielen Fehlpässen unterwegs und nimmt der Mannschaft ein wenig Luft und Dynamik weg. 2. Trotz den zuletzt guten Resultaten, muss Gravenberch mehr spielen. Den Quatsch, von wegen; man soll junge Spieler nicht verheizen, ist absoluter Blödsinn. Kommt er nicht zum Zug, destabilisiert man ihn. Man raubt ihm sein Selbstbewusstsein, er fängt an zu überlegen und schon ist er im Teufelskreis. Dazu sagt der Trainer, er sei der Beste in der Vorbereitung gewesen und Kimmich sprach vom besten Neuzugang. Da würde ich mir als Gravenberch bereits im Winter meine Gedanken machen, Denn so verliert er seinen Stammplatz in der Elftal und soweiter und sofort… Hier kann ich die Pläne und Gedankenspiele von Nagelsmann absolut nicht nachvollziehen. Toptalente muss man laufen lassen und nochmal: Training ist nicht Spiel! Gravenberch ist schon jetzt ein Klassemann mit Spielmacherqualitäten, welche man seit dem Abgang von Tiago allzu oft vermisste. Und die werden wir gerade in der Championsleague brauchen. Er muss ihn unbedingt gegen Augsburg und Hoffenheim bringen. Er MUSS ihn jetzt endlich aufbauen und sich nicht selber mehr zum Lügner machen. 3. Für mich dürfen 4 Spieler in den Topspielen auf keinen Fall fehlen: Neuer (bei allem Respekt vor Ulreich). Musiala (kaum einer ist auf engem Raum besser). Davies (es gibt schon jetzt keinen besseren Linksverteidiger). Goretzka (tolle Dynamik und Körperlichkeit) sowie Sané wenn der Kopf klar bleibt.

Du willst also kimmich opfern damit gravenberch seine einsatzzeiten bekommt? 😅

Kimmich und goretzka haben sich ihrerzeit damals im jungen Alter vorbildlich beim fc Bayern hochgearbeitet. Die hatten in ihrer ersten Saison auch keinen Stammplatz. Zudem musste kimmich sich auf einer für ihn fremden Position, oder sogar in Der iv hochbuckeln. Jetzt ist er Chef – ist klar dass er bei seinen Standing jetzt auch Ansprüche stellen kann. Jetzt haben wir endlich wieder jemand der seinen Mund aufmacht und sich reinhaut und schon ist das wieder nicht in Ordnung. Wie goretzka übrigens auch. Seine Entwicklung war ja auch körperlich zu sehen. Und der hat in jungen Jahren nie über die Medien versucht, einsatzzeiten zu bekommen. Das sind zwei geile Spieler die beide ne geile Entwicklung hinter sich haben. Gravenberch ist neu im Klub und entsprechend erstmal hinten dran, zumal wir auf deine Position nie Bedarf hatten außer nen ergänzungsspieler und Trainingspartner für kimmich und goretzka

Last edited 1 Monat zuvor by René

Gesunde Rotation heisst das Zauberwort, denn bald steht die WM an und ich möchte gerne Leon und Josh dabei sehen sowie Gravenberch Zeiten schenken. Das hat er verdient.

… Interpretieren und das was ich wirklich meine, ist eine andere Sache. Auch der manchmal etwas vorlaute, weinerliche und bisweilen überspielte Josh würde es verstehen, könnte er gegen Pilsen oder Bochum oder Augsburg auch mal ein wenig verschnaufen und wäre dann für die WM oder im Frühling bei der heissen Phase in der Meisterliga ganz fit und vor allem gesund. Nicht mehr und weniger meine ich damit. Zudem fördert man ein Toptalent wie Gravenberch und lässt ihn nicht versauern. Kimmich wurde damals auch ins kalte Wasser geworfen und nicht allzu schonend aufgebaut. Nur deshalb hat er auch diese Mentalität und strotzt vor Selbstbewustsein, weil man ihn nicht gedrückt hat.

Er kann keinen Stammplatz in der N11 verlieren – weil er bislang keinen hat.
Unter van Gaal hatte er 19 Kadernominierungen, davon 1 Startplatz und 10 Einwechslungen. 311 Minuten Spielzeit bei 19 Nominierungen sind kein Stammplatz in der Elftal. Louis van Gaal lässt in also im Schnitt 19 Minuten je Kadernominierung spielen.

Bei Bayern kommt er bei 18 Kadernominierungen auf 351 Einsatzminuten, also auf knapp 20 Minuten je Kadernominierung.

Somit hat Nagelsmann anscheinend eine ähnliche Sicht auf Gravenberch wie Louis van Gaal – ist ja nicht das Schlechteste!

…demnach sind in der Bayernführung und in ganz Europa Blinde am Werke?

Nein, mitnichten.
Demnach ist er in seiner derzeitigen Entwicklungsstufe nicht besser als seine Mitspieler und Wettbewerber um die Position bei Bayern und in der Elftal.

Ach Rotation.
Wie sagt effenberg so schön: lieber spielen als trainieren.

Glaube nicht wenn dass kimmich und goretzka ausgepumpt zur wm fahren wenn sie nun noch die nächsten 4 Wochen 2x die Woche spielen. Die müssen ja auch in einen Rhythmus reinkommen. Du reißt dir jeden Tag im Training den arsch auf um zu spielen. Und die gehen schon nicht kaputt wenn sie es dann tun

Und wer sagt dass Bayern gravenberch behutsam aufbauen möchte? Der hat jetzt die Möglichkeit sich zu zeigen und intern durchzusetzen. Jeden Tag. Kimmich hat sich seinerzeit über Leistung durchgesetzt, nicht weil irgend jemand einen Plan mit ihm hatte.
Entweder gravenberch schafft das selbe oder spielt in 2 Jahren wieder in der holländischen Liga.
Der soll aber aufhören ständig heulend zu den Medien zu rennen sondern Anfang sich anzubieten.

Ihr habt doch ne falsche Einstellung dazu. Ihr denkt man müsse nen Kader zufriedenstellen und jedem müsse man einsatzzeiten gewähren. Hier wird keiner speziell gefördert und kriegt ne Extrawurst. Entweder du setzt dich intern durch oder nicht.
Wenn er so viel besser wäre wie kimmich, dann würde er spielen. Kimmich aber hält sich an der Spitze der Nahrungskette. So einfach ist das

Einen JN mit LvG zu vergleichen – das allein ist schon lächerlich!

Stimmt, der eine ist ein 71 jähriger Holländer, der andere ein 35 jähriger Bayer.
Was war noch gleich Deine Anmerkung?
Ach ja, beides sind aktuell Trainer des Spielers Gravenberch um den es gerade geht. Und beide setzten ihn nicht als Spieler der ersten 11 sondern als Ersatzspieler ein.

Der Rest ist Deine eigene, in diesem Fall auch falsche, Interpretation,

Also, dass er regelmäßig spielen will ist verständlich, denn er hat Ambitionen sich bei einem Top Klub auf Weltniveau zu entwickeln. Das zeigt seinen Ehrgeiz. Gleichzeitig schätze ich den jungen Mann als intelligent genug ein, nach nicht einmal der Hälfte der Saison auf mehr Einsätze zu pochen:

– er hat gewusst, ein Goretzka, Kimmich & Sabitzer sind in der Hierarchie vor ihm und haben natürlich den Vorrang, vorerst

– er muss sich mit Leistung im Training zeigen und wenn ich das Interview lese, sagt er auch, er muss warten

Also ein ganz normaler Entwicklungsprozess eines Nachwuchs/Ergänzungs/Perspektiv- Spielers der keineswegs unzufrieden mit dem Klub ist, wenn, dann mit seinen eigenen Ansprüchen…ich freu mich auf ihn Zukunft. Nächste Saison sehen wir ihn bestimmt häufiger.
Ich schätze ihn auch weitaus stärker in der Entwicklung ein, als einen Dantas, Roca, Fein etc

Mia san Mia

LG aus Berlin

Bringt ganz schön viel Unruhe rein der junge Kerle, ich sage Schuster Bleib bei deinen Leisten ! Schaue zu und lerne von den Großen. Wenn ich Sabitzer auf der Bank sehe der steht zum Team mit seinem Ausdruck und will helfen, Gravenberch wirkt sehr blass und nur angepisst. Wenn das so weiter geht mit seinen Aussagen in den Medien würde ich über eine Leihe nachdenken, aufgrund seiner Einsätze bisher ist er klar die Nummer 4 im Mittelfeld. Sabitzer hatte in der ersten Saison auch nicht gut performed. Der Kerl ist erst 20 Jahre du noch viel Geduld haben musst beim big Player FCB !

Hat er ernsthaft geglaubt, er kommt hierher, und ist Stamm? hinten anstellen heißt das Motto.

Manche fragen sich, warum Bellingham in Dortmund immer spielt und Gravenberch bei Bayern nur selten.
Dabei ist das ganz leicht zu beantworten.
Dortmund hat keinen besseren als ihn und Bayern hat drei.

Ja Bub, hätte man eigentlich wissen können, dass Kimmich und auch Goretzka, wenn gesund, gesetzt sind! Dazu hat auch musiala letzte Saison diese Positionen bekleidet ab und an und kann die auch ausfüllen! Dazu wollte man unbedingt noch Laimer für die Position…

Goodbye Gravenberch.
Ich glaube, der Junge hat nicht die Geduld, die es braucht, um sich hier durchzusetzen.
Fast jede Woche ein Bericht, dass er unzufrieden ist….
Upa hat seine Zeit gebraucht. Sabitzer auch.
Nur der Herr Gravenberch scheint sich diese Zeit nicht geben zu wollen.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

Ich weiss gar nicht was man an ihm gesehen hat? Und dabei wurde er ja von halb Europa gejagt

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.