FC Bayern News

WM-Teilnahme im Fokus? Neuer darf selbst über sein Comeback-Zeitpunkt entscheiden

Manuel Neuer
Foto: Getty Images

Seit knapp zwei Wochen muss der FC Bayern mittlerweile auf seinen Kapitän Manuel Neuer verzichten. Der 36-Jährige plagt sich nach wie vor mit einer Schultereckgelenksprellung herum. Laut Julian Nagelsmann peilt der Torhüter ein Comeback am kommenden Wochenende gegen die TSG Hoffenheim an. Aktuellen Medienberichten zufolge darf Neuer aber selbst entscheiden, wann er wieder zwischen den Pfosten steht. Demnach möchte der DFB-Nationalspieler kein Risiko eingehen mit Blick auf die bevorstehende WM.



In knapp vier Wochen rollt der Ball bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Auch wenn die Bayern bis dahin noch ein strammes Programm mit acht Spielen vor der Brust haben, rückt die das Turnier immer stärker in den Fokus bei den Spielern. Auch bei Manuel Neuer spielt die WM eine große Rolle, mit Blick auf seine aktuellen Verletzungsprobleme.

Wie die „BILD“ berichtet, möchte der 36-Jährige mit seiner Schulterverletzung kein Risiko eingehen und forciert kein voreiliges Comeback. Laut Bayern-Coach Julian Nagelsmann hat Neuer nach wie vor Probleme. Ohne Schmerzmittel geht aktuell nichts bei der Nummer 1 des deutschen Rekordmeisters. Das Vollpumpen mit Schmerzmitteln ist aber weder für Neuer noch für die Münchner eine Option, wie Nagelsmann unlängst betonte.

Bangen um die Schulter der Nation

Nach „BILD“-Informationen hat der FCB-Coach seinem Kapitän die Freiheit gegeben selbst zu entscheiden, wann er wieder dabei sein möchte: „Jedes Spiel, das zu früh ist, wirft ihn wieder zurück. Deswegen müssen wir da ein gutes Fingerspitzengefühl haben“, erklärte dieser vor dem Pokalduell gegen den FC Augsburg. „Da werden wir kein Risiko eingehen, was eine längere Ausfallzeit nachziehen könnte“, machte Nagelsmann deutlich.

Bundestrainer Hansi Flick dürfte diese Entscheidung sicherlich begrüßen. Wenige Wochen vor dem WM-Start kann der 57-Jährige sicherlich auf einen verletzungsbedingten Ausfall eines Leistungsträgers wie Manuel Neuer verzichten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

bloß nichts überstürzen Manu.
Haben für die WM auch Ter Stegen und Trapp, die sind auch sehr sehr stark.

Manuel Neuer weiß es sicher besser, was er zu tun hat und braucht nicht den Rat eines jungen Burschen, für den nur der FC Bayern zählt und nicht die Nationalmannschaft, ansonsten würde er einen solchen Kommentar gar nicht schreiben…

Manu, mach Pause bis nach der WM und komm dann umso fitter zurück, um dasTriple anzugreifen. Der Stegen reicht auch für Katar…

Was ein schmarrn!

Verdienste 75.000 Euro am Tag und darst selber entscheiden wann du Arbeiten gehst. Geilo.

Wenn du deinem Arbeitgeber Millionen bringst, dann wirst du sicher auch so eine Regelung vereinbaren können

?

Last edited 1 Monat zuvor by BrazzoFAN

stimmt nicht sind nur 54794,5205 bei 20 Mille geschätzt

Neidisch?

Vollkommen richtiges Vorgehen!

Find ich nicht. Der Verein zahlt sein Gehalt, nicht der DFB. Er wird im Bayern Tor gebraucht. Trapp und ter Stegen sind mindestens genau so gut.

Keiner ist besser als Neuer und neuer muss sicher keiner vorwerfen, dass er sich für irgendwen schont, der würde bei seinem Ehrgeiz kein einziges Spiel auslassen!

sein –> seinen*

Alles gute Manu. Ich befürchte ohnehin, dass sich Flick für ter Stegen entscheidet, ähnlich wie damals gegen Kahn entschieden wurde.

Finde, Manu sollte sich Zeit nehmen und auskurieren – aber nicht im Interesse des DFB, da haben wir auf dieser Position auch ohne Manu keine Probleme.
Aber beim FC Bayern haben wir nach der WM wichtige Spiele, bei denen er fit sein sollte.
Ulreich ist zwar eine gute Vertretung, das hat er schon des öfteren bewiesen, aber für die Spielweise unserer Mannschaft ist es doch beruhigender, wenn Manu sein Tor sauber hält und bei schnellen Gegenstößen die Abwehr verstärkt.

So denkt weder Manuel Neuer noch sonstwer, da will jeder in der Nationalmannschaft spielen und ganz besonders bei einer WM, für die es für ihn und Müller die letzte sein wird, so denken nur Fanatiker, für die es nur den Klub gibt!!

Du lebst auch in deiner eigenen Welt 😂 Glückwunsch, dass du es immer noch schaffst, deinen eigenen Unsinn zu überbieten, junge junge

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.