FC Bayern News

Enthüllt: Manuel Neuer hat bereits seit Jahren Probleme mit der Schulter

Manuel Neuer
Foto: Getty Images

Ausgerechnet in der heißen Phase der Hinrunde muss der FC Bayern auf seinen Leistungsträger und Kapitän Manuel Neuer verzichten. Der 36-Jährige plagt sich mit einer Schultereckgelenksprengung herum und ist derzeit nicht spielfähig. Wie nun bekannt wurde, hat der DFB-Nationaltorhüter bereits seit Jahren Probleme mit seiner Schulter.



Auf der Abschluss-PK vor dem morgigen Auswärtsspiel in Hoffenheim hat Julian Nagelsmann ein Update zu Manuel Neuer gegeben. Der Bayern-Coach machte dabei deutlich, dass sich sowohl die Münchner als auch Neuer selbst noch etwas gedulden müssen in Sachen Comeback: „Es ist eine blöde Stelle, Schultereckgelenk. Er hat gestern im Kraftraum trainiert. Es war mal einen Tag besser, einen Tag schlechter.“ Neben dem Spiel in Hoffenheim wird Neuer auch das CL-Duell gegen den FC Barcelona kommende Woche definitiv verpassen. Laut Nagelsmann entscheidet Neuer am Ende über den genauen Zeitpunkt seiner Rückkehr.

Neuer ist optimistisch: WM-Teilnahme ist nicht in Gefahr

Immerhin: Aus Sicht von Nagelsmann besteht kein Grund zur Panik, auch nicht mit Blick auf die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft: „Ich gehe nicht davon aus, dass die WM in Gefahr ist“. Nagelsmann hofft auf ein Comeback Ende Oktober beim Heimspiel gegen Mainz 05.

Wie „SPORT1“-Reporter Kerry Hau berichtet, hat Neuer Schmerzen an de rechten Schulter, jene die ihm bereits vor der WM 2014 Probleme gemacht hat. Laut Hau ist der 36-Jährige jedoch optimistisch und hofft darauf, dass er in wenigen Tagen wieder trainieren kann. Auch in Sachen WM wird Neuer nicht nervös. Seine Teilnahme an dem Turnier „sieht er nicht in Gefahr“, wie Hau erfahren haben will.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Die vier Spiele bei der WM kann er schon machen. Vielleicht sogar nur deri….

Is deri die Abkürzung für was?
Derikt ins Finale!

Toller Fan! Wenn du auch so ein Bayernfan bist dann ohje!

Ich werde schon seit längerem das Gefühl nicht los, das Neuer früher als wir alle denken, seine Karriere beenden wird. Ich hoffe, er bekommt das mit seinen Schmerzen wieder in den Griff!

Ich befürchte er Verpasst den Moment wie so viele Sportler und wird durch Ausfälle und Alter irgendwann mit 41 als 2.Torwart verabschiedet.

Hoffentlich sind Neuer und Bayern so offen und professionell gegenüber, dass der Fall nicht eintreten wird und man sich früh genug um einen Nachfolger kümmern kann.

Alle Nachfolger werden ja vergrault bzw winken vorher schon ab,da Neuer kein Spiel „abgeben“ will. Was wir davon haben sieht man derzeitig – ein SU,der über seinen Zenit ist und fußballerisch nicht gerade zu den Großen zählt.Es muß Tacheless geredet werden und MN muß einsehen,dass jede Zeit einmal vorbei ist.Man sah und sieht es an Einigen,die glauben,sie könnten immer weiterspielen.

Welche Nachfolger denn? Nübel?
Ich erinnere mich da nur an seinem letzten halben Jahr auf Schalke. 🙈
Solange sich neuer fit fühlt, hat Bayern kein torwartproblem. Erst wenn er geht, wirst du merken dass du da nicht jeden in den Kasten stellen kannst. Der wird ohnehin sehr schwer zu ersetzen sein

Vllt kommt noch mal Trapp in frage als übergangstorwart

@Rene

Dass Nübel ein Guter ist, das hat er schon gezeigt. Vor allem bei der U21-WM.
Man hat ihn damals als MN-Nachfolger verpflichtet. Also sollte er es auch werden.
Ansonsten wäre es ein weiterer sinnloser Transfer gewesen.

Na dafür kann ja Bayern nix. Die haben ihn damals ablösefrei verpflichtet. Er konnte in dem einen Bayernjahr keinen druck auf Manuel neuer machen. Der Nübel ist sowohl an neuer als auch an Hansi flick trocken abgetropft. Flick hat in Nübel keine Konkurrenz zu neuer gesehen.
Dann will Nübel verleiht werden, findet einen tollen leihclub mit Monaco. Dort sorgt er aber auch nicht unbedingt für Furore.
Also ich denke es wird nix mit Nübel. Er hat sich in den letzten 2 Jahren nicht mehr in den Vordergrund gespielt und es sieht nicht so aus als würde sich das dieses Jahr ändern.

@Rene

Stimmt schon, was du sagst über die Umstände des Wechsels.
Ich würde Nübel bei uns aber noch eine Chance geben, sollte MN in naher Zukunft aufhören.

„Er hat sich in den letzten 2 Jahren nicht mehr in den Vordergrund gespielt .“

Das ist absolut falsch. Nübel hat sich in den letzten 2 Jahren in Monaco, der Ligue 1 und in Europa einen hervorragenden Ruf erworben. Insbesondere ihm war es zu verdanken, dass AS Monaco mit Platz 3 letzte Saison in der CL landet. Dabei hatte er in 14 Spielen zu Null gespielt, war 3x Man of the Match. Mehr hat MN 2021/22 auch nicht geschafft. Hinzu kommt, dass er kaum verletzt ist war. Klar „schießt er ab und zu noch einen Bock“ wie aktuell am 14.10. in der EL, aber das sollte man ihm zugestehen. Das hat Neuer auch immer wieder Mal drauf (Tor Muani/SGE zum 1:6). Ihn ständig mit Neuer zu vergleichen, macht überhaupt keinen Sinn. Nübel ist einer der besten deutschen Torhüter in seiner AK, mit internationaler Erfahrung, Potential und Qualität, die er beim AS Monaco nachgewiesen hat und bei einem Spitzenclub, egal welchen, weiter ausbauen wird.

https://sport.sky.de/fussball/artikel/amp/as-monaco-alexander-nuebel-erntet-nach-starken-leistungen-viel-lob/12703980/34942

Den einzigen TW, den ich momentan als realistischen Nachfolger sehe ist Kobel.

Hoffen wir, dass er nochmal fit wird und wünschen gute Besserung.
Trotzdem bleibt festzuhalten, dass er schon länger über den Zenit ist und sich vom Besten aller Zeiten zu nur noch einem guten Bundesligatorwart rückentwickelt hat. Alleine wie viele Unsicherheiten und Abspielfehler er diese Saison schon hatte. Die beste Zeit ist zweifelsohne vorbei, und kommt auch nicht wieder. Aber das ist ja auch völlig normal in dem Alter.
Vielleicht sollte er einfach auf seinen Körper hören und am Ende der Saison aufhören. Bayern muss sich ohnehin dringend um Ersatz kümmern. Sowohl für Neuer, als auch für den netten, aber leider fliegenfangenden Ulreich.

Ich schätze, da ist Bürschchen Brazzo überfordert! Das mit Nübel war ja schon ein Schuss in den Ofen.

Wäre schade, wenn MN den geeigneten Zeitpunkt zum Aufhören verpasst.
Und dass sich der FCB unter diesen Umständen nicht schon längst um einen geeigneten Nachfolger– und eine nee Nr. 2– gekümmert hat, das spricht nicht für die Kaderplanung.

Volle Zustimmung meinerseits.

Korrekt.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.