FC Bayern News

Gravenberch-Beraterin: „Bayern hat zu viele gute Spieler“

Ryan Gravenberch
Foto: Getty Images

Bayern-Neuzugang Ryan Gravenberch hat sich in den vergangenen Wochen mehrfach öffentlich über seine Einsatzzeiten beim FC Bayern beschwert. Der 20-jährige Niederländer ist eigenen Aussagen zufolge unzufrieden mit seiner aktuelle Rolle in München. Nun hat sich seine Beraterin zu Wort gemeldet.



Anfang der Woche wurde Gravenberch noch zu den besten U21-Spielern in Europa gekürt und landete bei der Kopa-Wahl von „France Football“ auf dem sechsten Rang. Bayern-Youngster Jamal Musiala schaffte sogar den Sprung auf Platz 3. Während Musiala mittlerweile zum Stammpersonal unter Julian Nagelsmann gehört, muss sich Gravenberch mit einer Reservistenrolle und Kurzeinsätzen zufriedengeben.

„Für die Spieler ist es frustrierend, wenn sie nicht spielen“

Der Niederländer erklärte diese Woche im Gespräch mit der „AZ“, dass die aktuelle Situation beim FC Bayern „nicht einfach für ihn sei“. Der Mittelfeldspieler betonte zeitgleich, dass er „geduldig bleiben muss“.

Auch seine Beraterin Rafaela Pimenta machte nun deutlich, dass der 20-Jährige mehr Geduld benötigt bei einem Top-Klub wie dem deutschen Rekordmeister: „Bayern hat zu viele gute Spieler. Mit Mazraoui oder de Ligt ist es dasselbe. Die Bayern haben viele internationale Spieler in der Mannschaft und sind generell ein toller Verein.“

Pimenta ist aber sicher, dass Gravenberch der Durchbruch in München gelingen wird: „Für die Spieler ist es frustrierend, wenn sie nicht spielen. Nach dem Wechsel zu Bayern ist es eine große Umstellung, aber ich bin sicher, dass seien Zeit bald kommen wird, denn er ist ein Topspieler.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
66 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Man sollte Sabitzer verkaufen, er ist deutlich älter als Gravenberch und hat viel mehr Potenzial!

???

Bei dem Terminkalender sollte man niemanden verkaufen. In der Saison wird jeder noch genügend Einsätze erhalten.

@Marc

So schauts aus.

Wie ich das schon nicht mehr hören kann ! Man sieht doch bisher das es nicht so ist ! Da hat wochenlang ein völlig außer Form befindlicher Gnabry immer noch Vorrang , auch wenn das eine andere Position wäre . Man sieht sehr deutlich das die „“Jungen““ Gravenberch , Mazraoui und Stanisic bei Nagelsmann kaum eine Rolle spielen bisher . Dazu passen halt auch seine Aussagen „Bayern ist kein Ausbildungsverein“ , „die Jungen müssen sich gedulden“ . Ein Ibrahimvic aus der U 19 hat das offenbar erkannt und möchte lieber wechseln . BvB , Barca , Ajax etc. bieten den jungen Spielern wesentlich bessere Aussichten .

Ibrahimovic ist viel besser als die anderen 3. Deshalb sass er gestern mit 16 auch schon auf der Bank und wird hoffentlich bald Einsaetze bekommen, damit er verlaengert.

Und die Jungen spielen, wenn sie gut genug sind: siehe Musaiala Davies

So ein Quatsch.
Sie würden also einen 16ährigen in ein BL Spiel werfen. Was glauben Sie was ein erfahrener Spieler der BL, CL u.ä. mit so einem Bübchen machen würde wenn es wirklich um was ginge ? Und in einem BL-Spiel geht es ja immer um was.
Wie weit würden Sie denn zurück gehen ? Sollten vielleicht Jungs bereits mit 15, 14, oder gar13 Jahre in der 1. BL eingesetzt werden ?. Die 1. BL ist weder eine Hobbymannschaft, noch keine Schülermannschaft

Man braucht nur 10 Tage zurueckzugehen, da hat Wanner mit 16 Jahren CL gespielt. Tel ist 17. Die Zeiten haben sich geandert, fuer erste Einsaetze ist das mittlerweile nicht mehr zu jung.

Ibrahimovic wird bald 17 und ist zu gut fuer seine Jugendmannschaft ! Gerade 3 Scorer in einem Youth League CL Einsatz mit vielen 18,19 jaehrigen um ihn herum. Wie der User vor mir sagte, er ist nicht ganz zufrieden und braucht bessere Konkurrenz.

Und fuer Bayern ist es wichtig ihn zu ueberzeugen, dass er hier eine Chance hat. Vertrag nur bis 2024.

Daher wird er bald spielen !

Last edited 1 Monat zuvor by Torsten Krause

So ist es! Den Fehler mit Sanches sollte man nicht wiederholen!

Ibra, Wanner und Vido haben definitiv das Potential und werden ihre Chancen bekommen 2023/24

Sagt dir das deine Glaskugel? Vielleicht reicht es auch gar nicht, genug Beispiele für hochgejubelte Talente gibt’s ohne Ende!

Auch wenn du es nicht hören kannst, ist es nun mal Fakt. Man kann sicherlich darüber diskutieren, ob er manchmal paar Minuten mehr bekommen könnte. Aber aktuell ist nun mal Goretzka vor ihm. Wer nach München kommt, kennt den Konkurrenzkampf und dann muss man in den paar Minuten abliefern.

Es ist überhaupt kein Fakt, dass jeder Spieler im Laufe einer Saison auf genügend Einsätze kommt! Was bedeutet denn das überhaupt, es ist doch wohl eine subjektive Einschätzung, was genügend Einsätze und Spielzeit ist! Dasselbe wurde auch immer bei Leuten wie Sarr, cuisance oder Roca gesagt, Ergebnis ist wohl bekannt…

Ganz genauso ist es! Ist eine Floskel, dass jeder zu genügend Einsätzen kommt! Im Normalfall spielen immer dieselben 7-8 Leute und 5-6 sind dahinter! Kein Spieler ist zufrieden, wenn er nur ab und an mal ran darf!

Er meint sicherlich im Sommer…

Davies – Gravenberch – Kimmich – Pavard hätte schon was,
dahinter Lucas – DeLigt/Upa
Davor Musiala – Goretzka

Du machst dir vermutlich mehr Gedanken um Aufstellungen als Nagelsmann! Aber dieses Mal sind es alle Spieler vom FC Bayern 😉

Verkaufen würde ich ihn zwar auch nicht, aber solange er nicht defensiv disziplinierter spielt kann man ihn auch nicht in engen spielen bringen und schon gar nicht von Beginn an. Hat sich auch wieder im Rückspiel gegen Pilsen gezeigt. Da war die Zentrale ein paar mal komplett blank weil er einfach vorne geblieben ist. Ein Goretzka stößt vorne auch in die gefährliche zone rein, ist aber auch defensiv wieder zur Stelle wenn der Gegner umschaltet. Das geht halt in der Bundesliga und Champions League deutlich schneller als in den Niederlanden. Solange er das nicht versteht spielt er auch in den entscheidenden Momenten nicht

Das ist doch eine völlig überstrapazierte Floskel!

@David

Jetzt hat Sabitzer gerade eingeschlagen. Und da willst du ihn schon wieder verkaufen.

Die Frage ist, wieviele Spieler brauch Herr Nagi gegen den Ball bzw gegen den Mann? Angesichts der immer noch erstaunlichen Ballverluste oder genauer formuliert „technischen Schwaechen“ im Aufbauspiel und, gestern zu besichtigen, auch beim Ballhalten oder Ball (und Gegner) laufen lassen, sind die Sabitzers, Laimers und auch Goretzka sehr gefragt. Bei entsprechender Spiel – und Ballkompetenz waere der Bedarf hier geringer, weil die Akteure nach einem 2 : O gegen Hoffenheim ( zudem noch etwas ersatzgeschwaecht) in der Lage waeren, qua Ballsicherheit Gefahren fernzuhalten. Solche Mannschaften gab und gibt es sogar heute noch. Gravenberch gehoert zu den technisch und spielerisch durchaus interessanten Nachwuchsspielern. Welche Vorstellungen das „Management“ konkret hatte, als man ihn verpflichtete, weiss ich nicht. An irgendeine, potentielle Verwendung muesste man gedacht haben, vielleicht auch nicht. Ein Vidal 2 ist er nicht und wird er auch nicht. Herr Nagi will offenbar in einem bestimmten Bereich weiter aufrüsten. Barca, Bayern (die etwas frueheren Mannschaften ) und Co muessen jedenfalls keine Sorge haben, dass Herr Nagi diesen Ansatz kopiert. Man koennte sich dadurch zwar einiges an Ungemach ersparen, muesste dazu aber personell etwas „umstellen“. Fuer Typen wie Gravenberch bleibt es sehr schwer. Er sollte sorgfältig pruefen, ob er beim“ richtigen“ Trainer gelandet ist.

Wenn ich mir den Terminkalender bis Sommer anschaue … mit WM … und zu erwartenden Verletzungen … kann ich mir nicht vorstellen, dass sich dann noch jemand über zu wenig Spielzeiten beschweren wird.

@Martyk

Korrekt.
Jeder wird in dieser Saison noch genügend Spielzeit bekommen.
Auch Gravenberch.

Sagt wer, du?

Er wird auch weiterhin wenig Spielzeit bekommen, die Positionen sind vergeben.
Gerade die Spielerberaterin sollte sich an die eigene Nase fassen, sie hat ihren Schützling zu einem Verein vermittelt bei dem er nicht spielt.
Und warum wohl? Die Millionen, die es bei Bayern auch für Bankdrücker gibt Und davon hat die Dame sicher einen großen Anteil bekommen.

Ich schon!

Der Aytekin ist schuld.

Durch seine Schiebung ist die Tabellensituation prekär, man darf sich keine Ausrutscher erlauben und keine Risiken eingehen. Daher spielen Spieler wie Ryan nicht.

@Krunse

Falsch!
Egal, was bei uns nicht läuft oder gegen uns läuft: Schuld ist immer JUAN BERNAT. *lol*

Warum Juan Bernat? Was hat er ausgefressen?

@Krunse

Lass dich mal aufklären oder google das Ganze.
Es geht um die legendäre Breitseite, die Uli Hoeneß einst auf Juan Bernat abfeuerte nach einem etwas mäßigen CL-Spiel gegen den FC Sevilla.

Aytekin hat heute bei Spielstand 0-0 einen Bochumer nicht vom Feld gestellt, obwohl der mit offener Sohle einen Spieler von Union verletzt hat. Wie man lesen kann war das Rot.

In Ueberzahl haette Union wohl gewonnen und weiter 4 Punkte vor Bayern. So ist nur noch einer.

Akzeptierst du das als „ausgleichende Gerechtigkeit“ und „Aytekin hat seine Linie gehalten“ ?

@Torsten Krause

Einverstanden.
Ein weiterer unglücklicher Auftritt von Aytekin.
Diesmal eben zu unserem Vorteil.

Aber Aytekin sollte sich vielleicht überlegen, ob es für ihn nicht langsam Zeit wäre, die Pfeife an den Nagel zu hängen.

Kann gut sein. Hat viele Interviews gegeben nach dem Bellingham Spiel, das ist ja auch schon die Domaene ehemaliger Schiris.

Aytekin ist einer der besten Schiris die wir haben – es sollten viele deutsche Schiris so pfeiffen – in der CL oder England wird anders gepfiffen und so sollte auch in der Buli gepfiffen werden. Und das 2:2 bei den Zecken hat die Mannschaft verspielt und nicht der Schiri. Bin auch kein Freund von den Schiris und generell kritisch, aber beim Herr Aytekin liegt Ihr falsch. Es sollten die Regeln vom Handball abgeschaut werden, dann wäre der Fussball sicher fairer und nicht so viel Zeit geschinde usw.

@Robben 10

Dass wir das Spiel beim BVB selbst verk***haben, damit bin ich einverstanden.
Aber trotzdem war die Leistung von Aytekin in Dortmund nicht gut.
Er ist ein guter Schiri. Aber in Dortmund hatte er keinen guten Tag.

Fakt ist aber, daß Aytekin einen spielentscheidenden Fehler gemacht hat. Zudem wäre Bellinghausen 1 Spiel gesperrt worden.
Heute musste er vom Keller auf ein weiteres Foul aufmerksam gemacht werden.

Doch es waren beide Schuld am Ergebnis oder Nicht-Sieg:
Aytekin und auch die Spieler selbst!
Das geht bei beiden besser!!!

Ah ja jetzt sollen wir auch falsch pfeifen was andere falsch pfeifen. Fragt sich nur wie das mit dem Regelwerk vereinbar ist und was wir den Kindern erzählen.

„Also mein Kind, im Fußball ist es Foul wenn du statt den Ball den Gegner triffst. Eine Unsportlichkeit. Es ist sber wichtiger dass wir gewinnen und Pokale einheimsen. Von daher tritt denen ruhig ins Gesicht dass sie vom Feld müssen. Konsequenzen musst du nicht befürchten da Schiedsrichter immer empathische Anfälle haben und das meiste durchgehen lassen. Haben wir so von den Engländern übernommen.“

„Aber Papi klauen ist ja auch verboten. Kriegen Polizisten auch empathische Anfälle und ich darf klauen?“

„Nein soweit ist es noch nicht. Komnt aber vielleicht noch.“

Kennst du den? Zwei Truthähne machen noch lange keinen Adler. Ich hätte lieber den Adler. Keine 2 Truthähne.

jo, mir wissn inzwischn – a wenn doi oide die fleischpflenzerl versalzn hot, is der aytekin schuld.
mei, was an schmarrn schreibst.

Die letzten Auftritte waren ganz solide, ich bin aber auch der Meinung das es Trainer gibt die diese jungs besser besser machen würden als Nagelsmann, na ja in der Champions wird man sehen wie gut die Mannschaft unter Nagelsmann ist.

Dann Wechsel nicht zu Bayern oder einem anderen Top5 Team der Welt, wenn du mit 20 Jahren in deiner 1.Saison mehr Spielzeit willst.

Gravenberch hat schon 12 Pflichtspieleinsaetze. Im Schnitt etwas ueber 20 Minuten, das ist noch nicht viel aber wenn er mehr zeigt wird auch die Spielzeit nach oben gehen. Alles fair !

Vielleicht gibt es jetzt mehr Chancen, die CL ist erstmal entspannt und dank Bochum heute sieht es auch in der BL noch mal besser aus.

Könnten ihn im Winterfenster für ein halbes Jahr zum VFL Bochum verleihen, damit er die Spielminuten/Spielpraxis erhält und zufrieden ist.

Dein Name ist Programm 👍

Ihr wählt das immer gleiche Foto von Gravenberch.
Und es ist sehr unvorteilhaft.
Er wirkt da wirklich nicht sympathisch, sondern verbissen und vor allem unzufrieden.
Das Foto passt aber natürlich perfekt zu den Artikeln über ihn.

Der Junge hat hoffentlich Geduld.
Bisher ist er nicht mehr als ein talentierter Mittelfeldspieler.
Es gab schon Akteure, die einen wesentlich größere Namen hatten als sie zu den Bayern kamen.

Und sie mussten sich strecken, bis sie sich hier durchgesetzt hatten.

Gravenberch muss Geduld aufbringen. Ansonsten ist er beim falschen Club.

Und er tut sich keinen Gefallen damit, wenn er jede Woche seine Unzufriedenheit zum Ausdruck bringt, sei es persönlich oder durch seine Beraterin.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

Da mag Frau Rafaela Pimenta ja recht haben. Aber viele FCB Kritiker sind da ganz anderer Meinung.
Erstens hätte die holde Dame die vereinsinterne Konkurrenz als Beraterin schon vorher abklären und wissen müssen. Aber ich nehme mal ganz vorlaut an das sie das bereits wusste als sie ihr Geld kassierte
Zweitens hat ihr Schützling in absehbarer Zeit in seiner Position doch alle Chancen beim FCB. Wie schnell kann sich ein Sabitzer, Goretzka oder Kimmich verletzen. Gravenberch ist 19 und de sind alle um oder über 30
Drittens.leisten sich die beiden einen Bärendienst. wenn sie glauben die Einsatzzeiten über die Presse forcieren zu können.

Was bockst du hier für einen Mist zusammen ? Gravenberch ist schon lange 20 Jahre. Kimmich und Goretzka sind 27 und nicht um und schon gar nicht über 30.

Dazu das halbe Dutzend Schreibfehler, und das als Bayern Pressetexter !

Johann Antoneum, halt besser die Klappe

Was sind denn Sie für ein Chaot
Außer beleidigen können Sie wohl nichts:
Ich wüsste auch nicht das ich Ihnen jemals das Du angeboten hätte.
Und wenn Sie nicht wissen wie deutsch geschrieben wird, dann geben Sie nicht anderen die Schuld.
Und den Mund lasse ich mir von Ihnen schon gar nicht verbieten.

Du solltest dir selbst Zügel anlegen, denn sonst blamierst du dich weiter bis auf die Knochen.

Sich selbst und nicht mich bis auf die Kochen zu blamieren, das machen Sie schon ganz alleine ohne irgendwelches zutun meinerseits.
Worte wir Anstand und Benimm sind für Sie offensichtlich gar kein Begriff.
Ich weiß nicht ob oder welche Erziehung Sie je genossen haben Gut war die jedenfalls nicht. Die Person die Sie beleidigen und beschämen sind nur Sie ganz alleine. Denn mit Ihre Texten beweisen Sie welch Geistes Kind Sie sind. Sie tun mir leid.

@FCB 2022

Ich verstehe deine Erregung nicht.
Die Ausführungen von Johann Anton sind vernünftig und absolut nachvollziehbar.

Pressesprecher Antoneum hat in 5 Sätzen 10 Fehler untergebracht. Indiskutabel.

Die sechste Klasse übersteht man damit nicht, und es sollte auch hier zu wenig sein.

Ich verstehe die Aufregung auch nicht.
FCB 2022 regt sich künstlich darüber auf, dass ich Daten verwechselt habe und beklagt angebliches halbes Dutzend Schreibfehler, die nicht da sind. Oder dass ich z.B. Tel 19 anstatt 20 Jahre alt gemacht habe.
Aber darauf kommt es gar nicht an. Und es ändert auch nach wie vor nichts an meiner Meinung dass man junge Spieler mit 16 in dem Haifischbecken BL und CL nach meiner Meinung verheizt. Das sind noch Jungs bzw. junge Männer die in der körperlichen Entwicklung stehen. Auch wenn Paul Wanner mit 16 Jahren und 293 Tagen der jüngste Spieler der BL war.
In einem Betrieb darf ein Auszubildender maximal 40Std. in der Woche ~und dazu zählen auch Ausbildungszeiten und Schule~ und bis spätestens 20.00 Uhr arbeiten. Ich frage mich warum das im Fußballberuf anders sein soll.

Wo sind denn Kimmich, Goretzka und sabitzer um die 30l

Ach die armen Unioner, der Schiri hat sie benachteiligt. Ausgerechnet die Mannschaft mit den meistens Fouls in der Liga. Ein Team, das vorsätzlich körperlich in die Zweikämpfe geht und damit Verletzungen der technisch besseren Gegenspieler in Kauf nimmt.
Ausgleichende Gerechtigkeit für ihre Spielweise.
Und wo steht überhaupt, dass eine Mannschaft in Überzahl gewinnt?
Union ist keine Spitzenmannschaft im deutschen Profifußball.
Mit 75 Prozent Passgenauigkeit gegen den Tabellenletzten?
Das ist unterer Mittelklassefussball!
Wir alle, glaube ich, würden uns schämen, wenn unsere Spieler einen solchen Schrott spielen würden. Das wäre für ein Spitzenteam, wie es unsere Mannschaft ist, aus meiner Sicht schlimmer, als mal ein Spiel zu verlieren!
Denkt mal drüber nach.

Also ich hab Respekt vor einer Mannschaft wie Union, auch vor ihrem Trainer. Und vor allem vor ihren Fans. Da wird die Mannschaft immer gefeiert – unabhängig vom Ergebnis.
Und die Entwicklung in den letzten Jahren ist schon erstaunlich. Da wird offensichtlich mit viel Sachverstand gearbeitet.
Klar, die Mannschaft hat nicht die technische Finesse wie Bayern, sie ist halt körperlich etwas robuster. Aber sie holen das Möglichste aus ihren Fähigkeiten raus.
Für mich ist es nicht sooo überraschend, daß Sie vorne, im Moment sogar an der Tabellenspitze, mitspielen.
Wer nach 10 Spieltagen die Bundesliga anführt hat mit Sicherheit nicht alles falsch gemacht und verdient Respekt. Wie gesagt, meinen Respekt haben sie…

Meinen Respekt haben sie auch! Ich habe ihnen mit meinem Artikel vorher nicht die verdiente Anerkennung abgesprochen.
Ich wollte nur mal die hier vertretenen angeblichen Bayernfans darauf aufmerksam machen, was unsere Mannschaften leisten, und dass das was der Verein mit seinen Verantwortlichen, Aktiven und dem ganzen Umfeld verkörpert, in einer ganz anderen Liga stattfindet, als die in der sich die Dauerklugscheisser und -Nörgler
dieser Plattform bewegen.
Dafür musste jetzt halt mal der Vergleich mit Union herhalten.
Wenn ich die endlosen Beleidigungen, unqualifizierten Vorwürfe usw. gegenüber Führungskräften des FCB hier lese, fehlt mir jeder Respekt vor Menschen die für unseren Verein ihren Einsatz bringen.
Darüber sollte jeder von uns auch mal nachdenken, bevor wieder unsinniger Schrott geschrieben wird.

Wofür sollte man den einen Brazzo, als angesprochene Führungskraft, loben, für das was er in den letzten geliefert hat? Einen Haufen Fehlschläge auf dem Transfermarkt, die Mannschaft wurde verschlechtert, dafür, dass er mit viel viel Geld Vertragsverlängerungen zustande gebracht hat oder für viel Geld einen 30 jährigen Mane „überzeugen“ konnte! Wenn man sich die finanziellen Möglichkeiten von Freiburg oder Union sich betrachtet,, wie kreativ die sein müssen,,ist die Arbeit von Brazzo noch mieser!

Also ich bin der Meinung, den Brazzo kann man durchaus loben. Wir haben einen super Kader.
Brazzo hat als Schlüsselspieler Coutinho und Perisic für den CL-Triumph 2020 geholt-ein Meisterstück, er hat einige unbekannte junge Spieler geholt, von denen zwischenzeitlich Zwei (Musiala und Davis) nicht mehr aus der Mannschaft wegzudenken sind, andere sind in der Warteschleife.
Er hat Choupo ablösefrei von PSG geholt, welcher immer als Back up geliefert hat (siehe z.Bsp CL gegen PSG Siegtor zum 1:0) und aktuell wertvoller denn je ist.
Und die Spieler in der Klasse, wie sie der FC Bayern hat, wachsen halt nicht auf Bäumen. Da oben ist die Luft ganz schön dünn – da muß man für gute Spieler, ob Neu oder Verlängerung schon tief in den Geldbeutel greifen, wenn man dauerhaft (ich betone: Dauerhaft) in der Spitze spielen will.

Die Leistungen von Freiburg, Union, Mainz etc. sind grandios und die können an einem guten Tag jeden schlagen, aber nicht regelmäßig und nicht in der internationalen Spitze.

Wegen ein paar unglücklichen Personalentscheidungen, welche teils noch auf den Trainer Flick die Arbeit von Brazzo schlechtzureden und mießmachen, da fehlt mir jedes Verständnis. Wenn Sie das so genau einschätzen können, dann bewerben Sie sich doch für diesen Job – die warten sicher schon…

Richtig, Union ist keine Spitzenmannschaft,, umso trauriger, dass der FC Bayern mit einem vielfachen Kaderwert und einem der größten Spieleretats immer noch hinter denen stehen!

Gravenberch ist ein junger und hochtalentierter Spieler. Natürlich ist er ungeduldig und drängt auf Einsätze. Zudem will er mit van Gaal zur WM
.
Er wird seine Einsätze bekommen, wir haben noch viele Spiele und wir wissen nicht, in welchem Zustand unsere Spieler von der WM zurück kommen.

Komische Argumentation: „er wird schon seine Spielzeit bekommen…“. In der Bundesliga ist ein gutes Drittel der Saison vorbei und Gravenberch hat so gut wie nicht gespielt, obwohl Goretzka verletzt war, Kimmich bisweilen ausser Form und Sabitzer wurde ihm auch vorgezogen, obwohl dieser eine grottenschlechte letzte Saison vorzuweisen hatte. Bitte recht verstehen: im Normallfall gibt es am Duo Kimmich/Goretzka kein vorbei kommen, was auch richtig so ist. Wenn du aber nicht sanft rotierst auch im Hinblick auf die WM und das Frühjahr hin, wirst du irgendwann auch mentale und körperliche Probleme bekommen (Stichwort Belasstungssteuerung). Wenn Gravenberch gegen Pilsen, Augsburg, Herta oder Schalke nicht spielt, wird er sicher nicht gegen Leipzig oder dann in den entscheidenden Spielen auf dem Feld stehen. Kimmich und Co. sind intelligent genug das zu verstehen. Zudem gewinnt man einen Spieler für die Mannschaft indem man im Einsatzzeiten schenkt und dadurch sein Selbstvertrauen stärkt. Laut Experten soll der Holländer eine Dynamik und vor allem Spielmacher Qualitäten besitzen, welche gegen Villareal oder PSG zum Beispiel, mehr als genug schmerzlich vermisst wurden. Die hat der gute Sabitzer nicht. Zudem gibt es auch einen finanziellen Aspekt: der junge Mann verdient als Kurzarbeiter eine Menge Geld in Relation. Zudem weiss ich nicht, ob Nagelsmann in gewissen Dingen noch ernst nehmen kann, wenn er Gravenberch als künftigen Weltklassespieler darstellt und dazu sagt, er sei der Gewinner der Vorbereitung und trainiere gut, lässt ihn dann aber nicht spielen, weil jener noch an Stellschrauben drehen müsse. Ersten sind wir nicht bei „Guck mal wer da hämmert“ und zweitens ginge es nach defensiven Pflichten, müsste man den Kimmich auch mal ein wenig an seine Grundaufgaben erinnern. Kein Thema, Kimmich ist Klassse und ich bin froh, dass wir ihn beim FCB haben. Es gibt aber immer wieder Situationen, wo er den Ball abfängt, sich den Ball selber wieder zuspielt, die Ecke rausholt, diese selber tritt und dann auch noch das Tor schiessen möchte. Das kann auch ein Problem für eine Mannschaft werden. So siehe die WM 2018 oder die Kritiken von Babbel, Hamann oder Lothar die letzten Wochen.Gibt dem jungen Holländer eine Chance bevor es noch mal einen zweiten Nianzou gibt, von dem Rangnik sagte, er sei eines der grössten Talente im Weltfussball. Kam nicht Musiala diese Saison erst wegen Verletzung anderen so richtig zum Zug?

Sehe ich genauso.
Außerdem: Wo steht geschrieben, dass Gravenberch immer Sechser spielen muss; zudem noch den defensiven Part (den Sabitzerpart)?

Dass wir mit Kimmich und Gorre im zentralen Mittelfeld nicht immer ganz sattelfest sind bei Gegenangriffen, ist doch ein Fakt. Beide zu offensiv. (Gorre hätte frei vor Baumann stehend bei der TSG einnetzen müssen!) Diese Löcher werden aber nur von Klassemannschaften gnadenlos ausgenutzt.

Kimmich ist schon zumeist sehr stark; auch ist er unzweifelhaft ein Führungsspieler. Ihn aber in jedem Spiel und immer über 90 min. spielen zu lassen, ist ein Zeichen von Schwäche und von Einfallslosigkeit. Damit signalisierst du: Der große, überall doppelt besetzte FC Bayern ist von einem einzelnen Spieler vollkommen abhängig.

Ich könnte mir auch ein Sechserduo Sabitzer/Gravenberch vorstellen, bei dem Gravenberch sich auf den defensiveren Sabi verlassen kann und das Offensivspekakel steuert und anheizt. Und beim nächsten Mal sitzt er wieder auf der Bank und Kimmich spielt.

Die Unfähigkeit, Kimmich, Müller oder Gorre auch im Fall totaler Fitness mal auf der Bank zu lassen, ist in meinen Augen ein Zeichen fehlender Autorität.

Kimmich spielt auch durchwachsen diese Saison .. vielleicht sollte mal Nagelsmann ein Zeichen setzen und ihn auf der Bank lassen und Gravenberch Spielzeit geben

meiner meinung nach sollte man ihn auch öfter spielen lassen da er bei seinem ex club gezeigt hat was er drauf hat und ein mehr als großes potenzial hat klar ist gegen die stamm spieler sich durchzusetzen ist hard aber das sollte für so ein ausnahme talent wie er es ist machbar sein

Er kann gerne das ein oder andere Mal mehr spielen, genau wie Tel, insofern es Sinn macht, bin kein Experte, aber würde es mir gerne ansehen, was er zu bieten hat.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.