Champions League

Nagelsmann Masterclass: FCB-Coach feiert weiteren Sieg gegen Barça und schreibt CL-Geschichte

Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hat auch das fünfte Vorrundenspiel in der Champions League gewonnen. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann setzte sich souverän mit 3:0 gegen den FC Barcelona durch. Der FCB-Coach sicherte sich mit diesem Erfolg einen neuen CL-Rekord.



Der FC Bayern marschiert weiter in der Königsklasse. Nach dem 2:0-Erfolg im Hinspiel, deklassierte der deutsche Rekordmeister die Katalanen im heimischen Camp Nou mit 3:0. Für die Münchner ist es der sechste (!) Sieg in Folge gegen den FC Barcelona in der Champions League. Die letzten vier davon gehen „auf die Kappe“ von Julian Nagelsmann. Der 35-Jähirge ist der erste Trainer in der Geschichte der Champions League, der vier Spiele gegen den FC Barcelona gewinnen konnte. Jose Mourinho folgt mit drei Erfolgen dahinter.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Klasse Leistung über 90 Minuten. Mannschaft hervorragend vom Teakner eingestellt. Mané mit einem wichtigen Treffer. Einfach super.
Das wird aber dennoch einige hier ärgern…

Frenkie de Jong vielleicht für Bayern II?

Nein!

Rundum gelungener Auftritt. Keiner verletzt. Barca raus. Läuft. Danke Jungs.

Für mich das stärkste Spiel der Saison! Richtig abgezockt man hatte das Gefühl wenn es drauf ankommt hätten wir 2 Gänge höher schalten können und hätten Barça aus dem Stadion geschossen, es war zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr, kein Torschuss von Barça Wahnsinn im Camp nou. Mit etwas Losglück führt kein Weg am Finale vorbei ! Man kann als FCB Fan wirklich stolz auf die Leistung heute vom ganzen Team sein.

…das Losglück hatte Bayern letzte Saison auch schon. Es hiess Villareal. Das Ende vom Lied ist jedem Bayern noch bestens im Gehörgang geblieben. Die Bayern sind nicht so schlecht wie sie gemacht wurden, allerdings ist weder Barca noch soweit, wie man vor ein paar Wochen dachte und auch Inter wird keine grossen Stricke reissen. ManCity, Real, Liverpool und vielleicht PSG oder als Überraschung Napoli gilt es zu schlagen und wären dann damit die echten Prüfsteine.

Seine Masterclass war, endlich aufzuhören mit seinen Taktikexperimenten und einfach wieder das van Gaal 4-2-3-1 spielen zu lassen.

@Markus FCBayern

da hast du völlig recht. Man sieht es an den Leistungen und die neuen werden auch immer mehr eingebunden ins Spiel. Wenn ich dann noch wöchentlich experimentiere und viele neue Spieler habe sieht man ja was rauskommt. Vielleicht aber auch für JN ein Lernprozess.

Das stärkste Spiel der Saison, ein toller Sieg und fast schon ein Klassenunterschied zu Barca. Erschreckend wie technisch fehlerbehaftet und körperlich schwach Barcelona ist.

Wer hätte gedacht, dass überbezahlte divenhafte Söldner weniger als Team zusammen spielen und an sich arbeiten als ein eingeschworenes Team mit sportlichen statt ausschließlich finanziellen Ambitionen

Man kann über die finanzielle Ausrichtung bei Barca Kritik üben, aber die große Mehrheit der Spieler sind keine divenhafte Söldner (Dembele und Lewandowski mal ausgenommen).

… also da spricht vor allem ein Fan und nicht der objektive Experte aus dir. Ich kenne Lewandowski als absoluten Profi, welcher so gut wie nie verletzt ist und mehr arbeitet als so viele seiner Kollegen und fast immer Leistung bringt. Eine Diva ist meistens jemand, welche(r) sich auf seine einstigen Lorbeeren ausruht und niemand neben sich duldet. Das haben weder Pep, noch Klopp, noch Flick, noch Nagelsmann noch jemals Mitspieler aus Polen, München oder Dortmund über ihn ausgesagt. Bitte den Frust bleiben lassen, wir haben auch ohne ihn eine tolle Mannschaft. Wenn ich auch der Meinung bin, dass wir mit der Mannschaft so wie sie jetzt steht inkl. Lewa, der Titelanwärter Nummer 1 wären. Es werden wieder Momente kommen, wo es Spiele geben wird, bei denen Lewa vermisst werden wird. Das ist so sicher wie das Amen an dem Ort, wo leider kaum mehr jemand hin geht.

Viel Spaß mit deinem Traum Barceloser Lewi.

Freu Dich lieber für Bayern !

Hab mir die letzten Artikel über dieses Spiel durchgelesen und anstatt man sich über ne tolle Leistung und ne super Gruppenphase freut, freuen sich die meisten nur darüber, dass Barca raus ist und Lewi nix gewinnen kann. Find ich langsam richtig armselig!
Bayern ist als 1ter weiter nach super Spielen! Lewi ist Geschichte, mehr nicht. Also lasst das Thema doch endlich gut sein!

Nein, da liegst du komplett falsch. Weil man muss ja auch weiter denken. Denn, erinnere dich an die Zeit 1-2 Jahre und ach davor. Immer wenn der FCB einen Weltklassespieler wollte, hagelte es zu 90% Absagen. Rib-Rob waren eher Ausnahmen. Die haben meistens entweder nach England oder Barca/Real geschielt. Selbst Lewi betrachtete Barca als sein „Traumverein“ und Robben dachte bei seinem Wechsel „es sei ein Rückschritt“. James Rodriguez wollte auch unbedingt zu den „Galaktischen“ zurück. Daher war es auch eine Überraschung diese Saison dass plötzlich Spieler wie Mane, De Ligt unbedingt für den FCB spielen wollten. Warum und weshalb sei mal dahingestellt.

Jedenfalls muss und sollte der FCB eine gewisse „Aura“ um den Verein aufbauen. Damit auch in Zukunft Weltklassespieler brennen für den FCB zu spielen und im Idealfall sagen „das ist mein Traumverein“. Das ganze geht natürlich einher mit der Zetstörung der Aura anderer Vereine, dass die Welt und auch Weltklassespieler sehen dass Vereine wie eben Barca doch nicht der Traum sind.

Denn, es ist schon ein Wettbewerbsvorteil den diese Vereine haben. Real z.B. hat den Ruf der „Galaktischen“. Viele Weltklassespieler würden bei denen sofort unterschreiben. Der FCB hats dagegen ungleich schwerer. Und das schlimme ist, dass wenn sich einmal Strukturen gefestigt haben im Fußball, ist es enorm schwierig diese aufzubrechen. Nicht umsonst ist der FCB 10x hintereinander Meister geworden. Dasselbe ist international zwar noch nicht der Fall. Es geht aber bereits in die Richtung. Siehe z.B. Real gewann 3x hintereinander und insgesamt 5x die letzten Jahre die CL.

Von daher nicht einfach abtun und kritisieren wenn man den Niedergang dieser „Traumvereine“bejubelt. Sonst hast du irgendwann 8x CL Sieger Real innerhalb 10 Jahren. Mal überspitzt formuliert.

Super geschrieben! 👍

“Jedenfalls muss und sollte der FCB eine gewisse „Aura“ um den Verein aufbauen.”

Weiß nicht warum FC Bayern nicht als toll empfunden wird… vll liegt es auch an Werbung oder Marketing. Premiere League und La Liga sind vll einfach von mehr Leute geguckt und irgendwie “hoch angesehen” als Bundesliga. Keine Ahnung ob das auch eine Rolle spielt.

Auch in Deutschland in der Bundesliga und Pokal, versteh nicht warum FCB so viel “hate” bekommt. Bin in München seit 4 Jahre und selbst hier (außer in der Allianz Arena natürlich) bekomme ich oft von Bekannten 🙄 wenn ich sage dass ich eine FCB Fan bin.
Sie sagen mir dass sie FCB hassen, aber wenn ich frage warum, haben sie nicht Mal ein konkreter Grund warum 😅

Ich sage nicht dass alle FCB mögen müssen, es gibt so viele Clubs und jeder kann für sich entscheiden, aber so ein “free hate” wie ich für FCB gesehen hab werde ich nie verstehen.

Ich denke da gibt es keine einfachen Antworten. Ich versuchs trotzdem mal in kurzen Worten.

Der FCB ist ein polarisierender Verein. Daher, ich hoffe es gibt in Zukunft weniger Wut- und Schimpfinterviews wie von Uli Hoeneß.

Wenig Stimmung in der Allianz Arena. Wenn ich mir die Meisterfeier anschaue… Meine Güte. Mehr Hexenkessel bitte.

Der Name Bundesliga. Premier League hört sich marketingtechnisch nun mal besser an als Bundesliga. Man sollte über ein Namenswechsel nachdenken. Nur nicht nachmachen. Star Liga zB.

Synonym für den Verein fehlt. Real besetzt schon die Begriffe Königlichen, Galaktischen. Also was anderes schönes finden. Kaiserlichen?

Und nicht zuletzt sind es die von mir beschriebenen gefestigten Strukturen. Die letzten 1-2 Jahrzehnte waren Ronaldo und Messi die besten Spieler der Welt. Sowas festigt halt die Fansicht auf diese beiden Vereine Real ubd Barca. Obwohl zB der FCB der erfolgreichere Verein als Barca ist in CL denken viele Barca liegt vorne und ist Lewis Traumverein. 😄

Danke! Viele gute Punkte dabei!!

Ja ist echt so, viele denken Barca liegt vorne. Hab an sich nichts gegen Lewi weil er schon viel für FCB gegeben hat und das schätze ich. Am Ende war es etwas übertrieben, vll von Medien , von ihn oder von Clubs und da hat er bisschen Respekt verloren. Für ihn auch schon schade im Traumverein spielen zu können aber an seine Prestige zu verlieren 🙈

Immerhin FCB für immer und hoffe es läuft weiter so 😊

Viele Punkte würde ich unterschreiben. Es liegt aber auch daran, dass unser FCB viele Championsleaguetitel hat liegen lassen. Leider soviele wie keine andere Mannschaft in Europa. Unter Pep war man bereits die beste Mannschaft der Welt, hat aber nichts geholt. Die Niederlagen gegen PSG und dann gegen Villareal waren absolut unnötig. Und jetzt wird es richtig dick. Die Finalniederlagen: 1982 gegen Aston Villa als Bayern nach krasser Überlegenheit zum erstenmal nach 11!!!Siegen ein Finale verlor. Dann 1987 diese arroganz Niederlage mit 1:2 in Wien gegen Aussenseiter Porto. Und weiter gehts: die Mutter aller Niederlagen nach einer 1:0 Führung und Chancen für ein 3:0 mit einem 1:2 in der Nachspielzeit gegen die Red Devils. Wie bitter. Und es wurde noch schlimmer. Dann schliesslich das Finale Dahoam. Als man wohl der überlegenste Finalist aller Zeiten war und trotzdem verlor. Das ist eben auch ein Grund dafür das der Mythos Real über allen anderen steht, weil die fast alle engen Spiele international gewinnen und Bayern eben viel hat liegen lassen. Zudem war die Philosophie der Bayern eine andere: die absoluten internationalenTopstars wurden nie geholt. Maradona, VanBasten, Platini, später Messi, CR7 usw. Von den Weltkalibern wurde nie einer geholt. Das habe ich als kleiner Junge bzw. junger Mann immer bedauert. Aber die nächste Möglichkeit tut sich wohl bald auf…

Da ist auch immer sehr viel Neid im Spiel. Viele, die den FCB nicht mögen, sind neidisch auf die Erfolge. Allerdings wird uns auch eine gewisse Arroganz vorgeworfen, die durch unsere „Reizfigur“ Uli Hoeneß auch ab und zu zum Vorschein kommt.

Ja macht Sinn 👍
Uli macht sich nicht beliebt, aber ich finde die Spieler schon sympathisch und die spielen gut, vll das wollen anderen einfach nicht aus Neid anerkennen wollen.

Zerstörung der Aura anderer Vereine… so ein Quatsch!

Bin voll und ganz deiner Meinung. Es reicht nicht, ein gutes Spiel zu sehen. Nein, man muss auch noch den Gegner niedermachen. Viele scheinen sich mehr darüber zu freuen, dass Barca verloren hat als sich darüber zu freuen, dass Bayern gewonnen hat. Verstehe nicht warum einige angebliche Fans immer noch nicht damit klarkommen, dass Lewandowski den Verein verlassen hat.

Für mich geht es eher darum das Barca immer mehr gehyped wird als was sie wirklich können. Das war schon seit Jahren so und ist so. Hat nichts mit Lewi zu tun.

Sehr gutes Spiel der Jungs. Aber es ist schon erschreckend, wie schlecht Barcelona geworden ist. Man hat das Gefühl, dass alle Sommertransfers verpufft sind. Lewy trifft zwar regelmäßig, den Unterschied macht er aber auch nicht. Vom Weltfußballer ist er mit diesem Team meilenweit entfernt.

Die Transferausgaben im Sommer dürften sich für Barcelona jetzt rächen. Man hat alles auf eine Karte gesetzt. Nun kann man aus Sicht der Katalanen nur hoffen, dass es mit dem Trostpreis Europa League klappt. Ansonsten wird es wieder ganz ganz düster.

Absolute Spitze gegen solch eine Mannschaft und dazu noch in deren Stadion so zu spielen.
Wer jetzt immer noch was negatives über das Spiel des FCB, der Mannschaft, die Neuverpflichtungen (de Ligt wurde sogar „Men of Match) den Trainer, Kahn und Brazzo findet (erfindet) dem ist nicht mehr zu helfen. Irgendwann muss man so eine tolle Arbeit auch anerkennen.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.