FC Bayern News

Salihamidzic kündigt Gespräche mit Choupo-Moting an: „Wir hoffen, dass er bleibt“

Eric Maxim Choupo-Moting
Foto: Getty Images

Eric Maxim Choupo-Moting ist aktuell „der Mann der Stunde“ beim FC Bayern. Auch beim 6:2-Erfolg gegen Mainz 05 sammelte der 33-Jährige zwei Scorerpunkte und setzte seinen unglaublichen Lauf der letzten Wochen weiter fort. Viele FCB-Fans fordern mittlerweile lautstark, dass die Münchner den auslaufenden Vertrag des Kameruners so schnell wie möglich verlängern. Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat sich nun erstmals öffentlich für eine weitere Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Stürmer ausgesprochen.



„Wir sind alle entspannt, Choupo auch. Er soll so weiter spielen“, betonte Salihamidzic zuletzt als er auf die sportliche Zukunft von Eric Choupo-Moting angesprochen wurde. Der 45-Jährige hielt sich bewusst zurück mit klaren Aussagen in Sachen Vertragsverlängerung. Nach dem Heimsieg gegen den 1. FSV Mainz 05 wurde der Bosnier erstmals wirklich konkret und machte deutlich, dass die Bayern mit Choupo-Moting verlängern möchten.

„Er ist jemand, der hierher gehört“

Gegenüber „Sky“ äußerte sich Salihamidzic wie folgt zu der Zukunft von Choupo-Moting: „Wir werden Gespräche führen, da spricht nichts dagegen. Er ist jemand, der meiner Meinung nach hierher gehört. Wir hoffen, dass er hier bleibt.“

Der kamerunische Nationalspieler hat in den letzten Spielen genügend Argumente für einen Verbleib über die laufende Saison gesammelt. In den vergangenen fünf Spielen kommt er auf sechs Tore und drei Vorlagen. Der 33-Jährige ist maßgeblich am aktuellen Höhenflug der Münchner beteiligt.

Bayern sollte nicht allzu lange warten

Laut “Sky“-Reporter Florian Plettenberg finden derzeit noch keine konkreten Vertragsgespräche zwischen Klub und Spieler statt. Zunächst möchte der Stürmer die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar absolvieren, erst dann sollen die Verhandlungen starten. Aus Sicht von Plettenberg ist der Vertragspoker „absolut offen“. Der Bayern-Insider erwartet einen „harten Poker“ – auch in Bezug auf das Gehalt.

Klar ist: Mit seinen starken Leistungen hat Choupo-Moting sicherlich auch andere Klubs auf sich aufmerksam gemacht. Die Bayern sollten sich daher nicht allzu viel Zeit lassen mit den Vertragsgesprächen. Ab Januar darf der Angreifer offiziell mit anderen Vereinen verhandeln. Die Tatsache, dass er im Sommer ablösefrei zu haben ist, macht ihn zudem noch attraktiver für die viele Klubs.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Jamei, wird noach döim Prinzip Brazzo g‘macht, Gehalt verdoppele un guat is

Auf deutsch? Geht des bei Dir a

Wenn Moukoko tatsächlich kommt wird es eng mit einer Vertragsverlängerung.
Oder man behält ihn als Backup und Tel ist dann überflüssig.

Wieso sollte Moukoko kommen?

Schätze dass Er bleiben möchte!
Natürlich sollte man sein Gehalt etwas aufbessern.
Das hat Er sich verdient und wenn man bedenkt, dass Er nur immer die Nr. 2 hinter Lewandowski war und sich niemals beschwert hat und jetzt trotzdem sooo gigantisch eine fesche Leistung abruft, das ist aller Ehren wert.
Einen Vertrag über zwei Jahre würde ich Ihm anbieten, dann kann Er sich gemütlich zur Ruhe setzen und das Renten da sein genießen. 🙂

G‘hoit a bisserl aufbössern? Der Guite verdient 4 Millionen. Dös is a Viertel vom Sane, döm King oder döm Serge. Wön‘s döm sagst wir bessern doin G‘hoit nur a bisserl auf wird dös nix. Da musst scho ordentlich was druftuan.

Wieviel verdienst Du denn im Jahr?

Wöswön wüsst dös wüssen?

Frage von am Volltrottel

So ähnlich hätte ich das auch vorgeschlagen.
2 Jahre + Option auf ein weiteres + etwas aufgebesserte Bezüge + Boni wenn er aufhört und über vorher vereinbarten Werten liegt.

Woher die Einschätzung, dass er bleiben möchte?

Die Fakten sprechen eine andere Sprache: er ist 33 und wird einen Vertrag unterschreiben wollen, der ihm und seiner Familie einen entspannten Ruhestand sichert.
Bayern bietet Ü30 Spielern – mit Recht – nur Einjahresverträge an.

Choupo ist aktuell gut in Form, für ihn gibt es einen Markt der ihm bei zwei Jahren Plus Option seine 5-6 Mio im Jahr bieten wird. Das Jahresgehalt bekommt er sicher auch in München – die Laufzeit wird er kaum – die hat man sogar Lewandowski ausgeschlagen.

Er hat sich mit seinen Leistung ins Fenster gestellt und wird sicherlich gute Angebote bekommen. Er wird sicherlich noch 2-3 Jahre spielen wollen. Glaube auch nicht, dass der FCB ihm so einen langen Vertrag geben wird.

Sehe ich genauso und gehe davon aus, dass Choupo nach der Saison ablösefrei weiter zieht.

EMCM wird bleiben.
So gut wie bei uns wird er es nicht mehr erwischen.
Und ne Gehaltsaufbesserung hat er sich verdient.

One more year.

Scheiß. Union in der 97ten…..

Hilft aber, die Leistung von Bayern in dieser Saison besser einzuordnen: Platz 2. Ziel muss es sein, etwa 2,5 Punkte pro Spiel zu erreichen. Damit wäre man mit 4-5 Punkten Vorsprung Erster.

Korrekt

wieviel ist derzeit?

Etwa 2, es fehlen in der Summe 5-6 Punkte.

@Dr…..

— Sch***Gladbach muss es heißen!
Wenn man die Gladbacher einmal braucht…
Die sind nur zwei Mal pro Saison motiviert, nämlich dann, wenn es gegen uns geht.
Die restlichen 32 Liga-Partien gehen denen ganz offensichtlich am A*** vorbei.

Wie kann man nur so eine Scheisse von sich geben.
Voll peinlich.

@Tom

Wie kann man nur so vulgär antworten?
Voll peinlich für dich, Tom.

Brauch ma de, i sog na

nicht Gladbach selber. Weil spielerisch sind wir denen immer um Welten überlegen. Es ist jedesmal Sommer der dann überragt.

@Anton

Spielerisch sind wir allen Mannschaften der Bundesliga überlegen.
Aber warum sind wir dann im Moment nur Zweiter? Weil wir zu viel hergeschenkt haben.
UB wochenlang Tabellenführer? Das geht eigentlich gar nicht.
Das ist ein Unding, das gar nicht erst passieren darf.
Und es spricht nicht für die Qualität der Bundesliga.

Last edited 27 Tage zuvor by Johannes

Union ist doch eine geile Mannschaft

@Dr…..

Wir fangen uns in Dortmund den Ausgleich in der 95. Minute.
Gladbach fängt sich den Knockout in der 97.Minute— und das mit elf Mann (Wir waren in Dortmund in der Schlussphase ein Mann weniger).

Haben Sie den Siegtreffer von UB gesehen?
Der eingewechselte Doekhi steht bei der Ecke frei und kann ungehindert einköpfen. So leicht hat er es wohl nicht mal im Training.
War von Gladbach stümperhaft verteidigt.

Ist aber nicht so schlimm.
Wir müssen auf uns schauen und unsere Spiele gewinnen, was wir im Moment tun.

Sind wir halt erst nach Spieltag 13 wieder Tabellenführer.
Wir schlagen die Hertha und UB verliert in Leverkusen.

Mit so einer Mentalität kann man sehr weit kommen. Respekt vor Vereinsführung und Trainer für diese Leistungen angesichts des schmalen Budgets.

Ein Jahr verlängern, ei Jahr Option.

Oder für 30 Mille an Barca verkaufen

so, oan ablösefreien spieler wuilst verkaufen….is scho recht…schmarn des tages.

Joa. Er ist 33 Jahre alt. Dank Bayern und dem vertrauen von Brazzo erlebt er seinen zweiten Frühling. Und dieser Spieler hatte noch nie einen ersten Frühling.
Ist gut dass Brazzo ihn so schnell wie möglich verlängern will. Er soll nicht seinen Fehler wie bei Lewa wiederholen.
Eigentlich verlängert man in seinem Alter per Handschlag um ein Jahr. Alles andere ist Kindergarten. Und ob er jetzt 4 oder 5 Millionen verdienen soll… um die Million sollte nicht gestritten werden. Weder von bayernseite, noch von motingseite
Wenn natürlich woanders 10 mio€ im Jahr und nen 2 Jahres Vertrag kriegen sollte, bei Manchester United zB. Dann soll er dahingehen, würde ja nur seinen Charakter zeigen und dass er nur noch ne Million und noch ne Million will.

Aber bis zum Winter sollte Brazzo die personalie schon eintüten. Wenn alles normal läuft verlängert er im Dezember. Und jetzt mal sehen wie der Charakter von dem Spieler ist

Last edited 26 Tage zuvor by René
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.