FC Bayern News

„Große Sorgen“ um Thomas Müller – Ist die WM-Teilnahme des FCB-Stars doch in Gefahr?

Thomas Müller
Foto: IMAGO

Neben Kapitän Manuel Neuer mussten die Bayern zuletzt immer wieder auf Ur-Bayer und Leistungsträger Thomas Müller verzichten. Der 33-Jährige plagt sich aktuell mit Hüftproblemen herum. Aktuellen Medienberichten zufolge werden die Sorgen um den Angreifer in München immer größer. Sogar die WM-Teilnahme des DFB-Stars steht mittlerweile auf der Kippe.



Thomas Müller klagt schon seit Wochen über „kleinere Wehwehchen“. Erst war es das Corona-Virus, im Anschluss eine Erkältung gefolgt von muskulären Problemen. Zuletzt setzten ihn eine Magen-Darm-Grippe und erneute Hüftprobleme außer Gefecht. Der FCB-Profi hat in dieser Saison bereits fünf Spiele verpasst, morgen Abend folgt sein sechstes. Julian Nagelsmann hat bereits vergangene Woche betont, dass Müller beim CL-Duell gegen Inter Mailand eine Pause erhält, um seine Probleme in den Griff zu bekommen.

WM-Teilnahme wird zum Wettlauf gegen die Zeit

Während die Bayern zuletzt immer wieder betont haben, dass Müller „keine strukturelle Verletzung“ hat und es sich nur um „kleinere muskuläre Problemchen“ handelt, scheint es in der FCB-Kabine deutlich größere Bedenken zu geben. Wie der „SPIEGEL“ berichtet, ist die aktuelle Verletzung von Müller durchaus ein Thema innerhalb der Mannschaft. Demnach herrscht „große Sorge“, dass die Beschwerden gravierender sind und dem Offensivspieler eine längere Pause droht. Auch die WM-Teilnahme von Müller gilt mittlerweile nicht mehr als sicher.

In knapp drei Wochen rollt der Ball bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar. Müller hat nur noch vier Spiele Zeit, um sich in „WM-Form“ zu bringen. Der Ur-Bayer selbst ist sehr unzufrieden mit seiner aktuellen Situation und anhaltenden körperlichen Problemen: „Ich bin es gewohnt, dass mein Körper funktioniert. Das tut er die letzten Wochen nur im Stop-and-Go-Modus. Ich stopsle halt gerade so rum. Das ist natürlich nicht zufriedenstellend, ganz klar“, erklärte dieser gegenüber dem „kicker“.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Thomas M. macht ein bisschen Gesundheits-Pause, der kommt schon wieder.
Jeden ausgepowerten Körper trifft es einmal!

Wäre wirklich schade für Deutschland. Bei Bayern kann man ihn inmerhin relativ gut ersetzen jedoch ist er für die DFB Elf nochmal wichtiger.

Müller als Option ist immer gut.
Aber den Unterschied in der Wichtigkeit sehe ich nicht. In beiden Mannschaften ist Musiala die aktuell bessere Option auf der 10 und in beiden Mannschaften ist er weder der bestmögliche Aussenspieler noch der bestmögliche Mittelstürmer.
Und in beiden Mannschaften sind in der Offensive ausreichend Spieler mit internationaler Erfahrung da.

Musiala, Gnabry und Sane‘ sind gesetzt mE. Werner, Havertz oder evtl. doch Füllkrug davor im Sturmzentrum?

Kein Platz für Müller, aber moralisch wichtig dass er dabei ist!
Wünsche ihm gute Genesung, aber sehe ihn nicht mehr als Start-/Stanmspieler, weder DFB noch FCB

Doa muss i dir zuastimme

Den Bayrisch ist wirklich zum Davonlaufen.😫
und nicht mal lustig…. BTT

Was? Wo lebst du? Soll dafür Musiala weichen?

Bei allem Musiala Hype muss man mal die Realitaet im Auge behalten. Er ist jetzt einer der besten Spieler der Bundesliga.

Aber International steht der Durchbruch noch aus. 17 Laenderspiele 1 Tor. Da sollte man noch nicht erwarten, dass er eine Mannschaft durch so ein WM Turnier traegt. Mueller in guter Form ist weiterhin wichtig.

Mülla ist auch beim DFB durch Musiala, Havertz usw zu ersetzen, seine Zeit ist im Ablaufen, hoffentlich bleibt Jamal fit. Wünsche Mülla aber trotzdem baldige Fitness, mit Gesundheit ist nicht zu scherzen.

Dös würd i ihm o soagen. Der Bua hat ois gwonna und dös würd sei letzte Wöltmoisterschaft sei. Soiter auf jeden Foll spuin. Ois Guat für Di Thomas.

Gnabry gesetzt, weil er seit einem Jahr wieder mal 2 akzeptable Spiele hintereinander geliefert hat? Er ist viel zu wechselhaft um Stammspieler zu sein. Wenn man das letzte Jahr im gesamten nimmt, kommen vielleicht 2% seiner Pässe an, er verliert über 70% seiner Zweikämpfe. Wenn ich von ihm mal 5 gute Spiele hintereinander sehen würde, könnte man vielleicht überlegen dass man ihn setzen könnte, dies wird aber leider nicht passieren, sein vordergründige Interesse gilt doch noch seinem Bankkonto und seinen Frisuren. Mich wundert immer wieder, daß bei Ronaldo kritisiert wurde, dass er so eitel wäre und jeden Tag beim Friseur ist, Gnabry hat doch einen eigenen Friseur und der ist vollbeschäftigt

Haltlose Beauptungen und abenteuerliche Thesen. Selten so einen Schmarrn gelesen.

Fehlt das h

Was will TM bei dieser WM??
Er ist bereits Weltmeister und ich habe seine Rückehr nie verstanden.
Er sollte zuhause bleiben und schauen, dass er bis zur Rückrunde wieder fitr wird.
Sein Augenmerk sollte nur noch dem FC Bayern gelten.

Wahre Worte! Die könnten auch für MN gelten.

@rasenschach

Auch bei MN stimme ich dir zu.
Ich halte MN noch immer für den besten deutschen Torwart, auch wenn es hier im Forum dazu andere Meinungen gibt.
Aber auch MN ist Weltmeister und sollte sich in seinem Alter meines Erachtens nur noch auf seinen Arbeítgeber konzentrieren.
Und das ist der FC Bayern.

Das ist ein bisschen Bayern Egoismus. Fuer die beiden ist natuerlich die WM Teilnahme aktuell das Hauptziel. Niemand verzichtet freiwillig auf so ein Turnier, auch wenn es fuer den Koerper besser waere.

@Torsten Krause

Mit dem Bayern-Egoismus gebe ich dir in gewiisem Sinne Recht.
Dass Spieler (TM, MN), die bereits Weltmeister sind, aber ausgerechnet AUF DIESE WM nicht verzichten können/wollen, das leuchtet mir nicht ein.

Wenn für Spieler eine WM verzichtbar ist, dass doch wohl diese.

Solche Gedanken spielen fuer jemanden der seinen Beruf liebt doch ueberhaupt keine Rolle. 832 Spieler werden zur WM nominiert (32 Teams a 26 Spieler) und ich denke alle 832 werden anreisen.

Finde daran kann man auch gut sehen, in welcher extremen Nische sich alle befinden, die unablaessig Sport und Politik vermischen wollen

@Torsten Krause

Für die Vermischung von Sport und Politik sorgt doch vor allem der Sport selbst.
Es sind doch die Verbände und die Funktionäre, die ständig die „Werte“ betonen, die ihr Sport vertreten würde.
Und die verlogene Aktionen gegen Rassismus und Alles Mögliche machen (Allianz-Arena in den Regenbogen-Farben, MN mit einer Kapitänsbinde in den Regenbogenfarben, etc.)

Aber dann eine WM nach Katar vergeben und auch noch teilnehmen! (Das geht an den DFB).

Man hatte 10 Jahre Zeit, dieses unselige Turnier zu verhindern.
Hätten alle großen Fußball-Nationen gesagt, da nehmen wir nicht teil, dann hätte sich wohl etwas getan.

So aber ist jegliche Empörung scheinheilig und symbolische Aktionen wohlfeil.

Last edited 27 Tage zuvor by Johannes

@Thorsten Krause

— Nochmal zur Vermischung von Sport und Politik: Wie gesagt, das machen nicht die Kritiker, sondern die Verbände.
Was sollte denn das kürzlich ausgetragene Benefiz-Spiel Gladbach-Ukraine??
Was geht denn den Fußball der Ukraine-Krieg an?

Wenn schon, dann konsequent.

Weder geht das Turnier in Katar, noch das Katar-Sponsoring des FC Bayern!

Das sind schoene Friedensgesten im Rahmen dessen was der Fussball leisten kann. Ein kleines Freundschaftsspiel. Alles andere, Weltpolitik, ist bei Weitem zu viel verlangt.

Müller ist einer der besten spieler die Deutschland hat und hatte seine erfolge sprechen für sich . Er muss mit zur WM egal als was Spieler , Spassmacher , Motivator, oder seine Erfahrung .

Betonung müsste auf hatte liegen!

Vermutlich ist es einfach sinnvoll, wenn müller oder auch neuer vor der WM eine Pause einlegen. Normalerweise hat man vor großen Turnieren auch immer ein paar Wochen Pause. Man kann Vermutlich ohnehin nicht von August bis Dezember komplett 2 Spiele pro Woche durchziehen

Thomas Müller ist der beste

Du wolltest doch Heinz schreiben.

Mach dich doch hier nicht zum Heinz.

Müllers Spirit ist sehr wichtig fürs Team und für die Kabine.
Auf dem Platz ist der FCB derzeit stärker ohne ihn, da beißt die Maus koan Faden ab. Ehrlich gesagt: Selbt topfit gehörte er momentan nicht in die Startelf.

Für Hansi Flick mag er doch noch etwas wichtiger sein, nach über einem Jahrzehnt gemeinsamer Arbeit. Drum soll er sich a weng auskurieren; vielleicht reicht’s dann noch zum Kicken in der Wüste. Wäre sein letztes „großes“ Turnier – eines, das von der Strahlkraft eher ein ziemlich mickriges wird.

Ein Abschiedsspiel bei der WM in der Vorrunde bei einem Stand von 3:0 zehn Minuten vor Schluss wäre ihm zu vergönnen. Außerdem könnte er Flick Pressearbeit abnehmen und den Preissn Spielern Schafskopf lernen…

Thomas Müller wird zur WM, genau wie Manuel Neuer, fit!
Das wird die letzte WM für Thomas Müller sein.
Deswegen wird Er den Fokus ganz und gar auf die Nationalelf legen.
Wer kann es Ihm verdenken?
Bei den Bayern läuft es derzeit auch ohne Ihn ziemlich rund, da gibt es auch genügend Spieler die Ihn ersetzen können.
In der Nationalelf sieht das anders aus.
Thomas Müller ist ein Teamplayer, den braucht Hansi Flick dringend!
In guter, bestechender Form ist Er in der Lage außergewöhnliches zu leisten.
Ob als Vorbereiter oder als Vollstrecker, Er hat einen Riecher immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu stehen!
Ein außergewöhnlicher Spieler, Wir brauchen Ihn.
🙂

In guter bestechender Form ist er schon lange nicht mehr.

WENN NEUER FEHLEN WÜRDE BEI DER WM DANN WÄRE DAS VIEL SCHLIMMER.IN DER
N11 HABEN WIR MUSIALA HAVERTZ GÖTZE REUS UND WIRTZ DIE AUF DER ZEHN SPIELEN KÖNNEN ANSTELLE VON MÜLLER

Also reuss ist dauernd verletzt und wirtz immer noch. Bei Götze bin ich mir nicht sicher, ob der wieder Weltklasse ist. Musiala und havertz sind natürlich klasse.

So ein Schmarren, wie kommt Ihr auf so blöde Berichte?
Kleinere Wehwehchen, kein Beinbruch, kein Kreuzbandriss, nein, Magen-Darm, Erkältung, Muskelprobleme!!!!!!
Hauptsache etwas total behämmertes schreiben, damit man wenigstens etwas schreibt…..

Macht doch mal richtige Recherchen und fragt die Richtigen, nicht nur dümmlich Sätze ins Netz stellen, das wäre doch ein guter Vorsatz für 2023!!!!!
Micha

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.