FC Bayern News

Vom Saulus zum Paulus: Beeindruckende Zahlen belegen aktuelle Topform von Serge Gnabry

Serge Gnabry
Foto: Getty Images

Während Eric Maxim Choupo-Moting in den vergangenen Spielen die Schlagzeilen beim FC Bayern dominiert hat, konnte sich auch Serge Gnabry in dessen „Schatten“ aus seinem Formtief befreien. Der 27-Jährige spielt aktuell groß auf. Dies lässt sich auch anhand von beeindruckenden Zahlen belegen



Nach einem starken Saison-Auftakt mit drei Toren und drei Vorlagen in den ersten vier Spielen, lief plötzlich relativ wenig zusammen für Serge Gnabry. Der DFB-Nationalspieler blieben in sieben Spiele in Folge ohne einen einzigen Scorerpunkt und musste sich viel Kritik von Fans, Medien und Experten anhören.

Bedingt durch den extrem starken Konkurrenzkampf in der Offensive des FC Bayern beförderte Julian Nagelsmann Gnabry zwischenzeitlich sogar auf die Ersatzbank. Mit Blick auf seine jüngsten Leistungen ist der 27-Jährige derzeit nicht wegzudenken aus der ersten Elf der Münchner.

Gnabry stellt persönlichen Rekord auf

Beim 3:0-Erfolg gegen den FC Barcelona sicherte Gnabry den Bayern den Sieg mit einem Assist-Hattrick und bereitete alle Treffer der Münchner vor. Auch in der Bundesliga läuft es derzeit richtig rund für den Offensiv-Allrounder. Gegen Mainz erzielte er das wichtige 1:0 und auch gegen Freiburg und Hoffenheim sammelte er zuletzt fleißig Scorerpunkte.

Mit seinem Treffer gegen Mainz hat Gnabry einen neuen persönlichen Rekord aufgestellt: Er war erstmals für den FC Bayern in fünf Pflichtspielen in Folge mindestens an einem Tor direkt beteiligt. In diesen fünf Pflichtspielen sammelte er insgesamt acht Torbeteiligungen. In seinen ersten 14 Pflichtspielen dieser Saison kam der deutsche Nationalspieler gerade einmal auf sieben.

Gnabry zeigte sich nach dem Heimsieg gegen Mainz bescheiden und betonte, dass die Bayern derzeit als Team sehr gut funktionieren: „Wenn die Tore so leicht fallen wie aktuell, macht es richtig Spaß. Der eine nimmt den anderen mit und so kommt diese Energie zustande und das macht es jedem Einzelnen leichter, gute Leistungen zu zeigen.“

Klar ist aber: Mit seinen starken Leistungen in den letzten Partie hat Gnabry maßgeblich dazu beigetragen, dass der FCB wieder seinen Flow gefunden hat.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Serge wird auch weiter liefern. Keiner kann immer 100 % in jedem Spiel abliefern.

Sag a moi was schreibst denn für oan belangloases Zeugs hier umeinand? Du bist jo a Phrasenbichlerl vom ollerfeinst.

Es kann halt nicht jeder so hochqualifizierte und fundierte Kommentare von sich geben, wie du es tust.

Viün Dank für dei nette Worte

Schreibe bitte Deutsch und kein ausländisch-bayrisch, kritisiere nicht jeden und bel….!

Da pack dich du mal an die eigene Nase! Für deine Kommentare brauch ich Google-Übersetzer!

Hoast mi! I denk allerwei du bist o Fan von unser Bayern Mingä!

Lieber euer Bayerisch als Eugens Kauderwelsch! 😉

I dank Dir ganz herzlich Bastian

Das stimmt, aber ein bisschen mehr Konstanz als es Gnabry/Sane/Mane/Müller in den letzten Monaten an den Tag legen und teilweise 5-10 Spiele am Stück komplett untertauchen, wäre schon wünschenswert.
Andererseits möchte ich auch nicht wissen, in welchen Sphären Bayern schweben würde, wenn alle ansatzweise so konstant in ihren Leistungen wären wie Musiala. Für den Wettbewerb in der Liga vermutlich gar nicht so schlecht, dass es auch mal Hänger gibt.

Ja, genau sooo schauts aus. Man freut sich schon für die uniformierten Berliner wenn sie irgendwie ihre Siege über die Ziellinie drücken.
Ansonsten wäre die „farmers league“ schon jetzt im Schlafzustand was die Spannung an der Spitze betrifft.
Ein BVB ohne Haaland, Leverkusen ohne Wirtz, Köln ohne Modeste da konnte man dann eigentlich nur darauf hoffen dass Timo dem Brauseclub neues Leben einhaucht und somit einigermaßen competitive bleibt.
Beim BVB läuft eigentlich jeder mit einem Preisschild auf dem Rücken über den Platz. Spiele des BVB sind eine Art von Verkaufs- bzw. Versteigerungsveranstaltung.
Wer glaubt dass Bellingham in der nächsten Saison noch in Dortmund kickt ist naiv.
Der FCb hat das Geld um die Starkicker zu halten, genau da liegt der Unterschied.
Die Leistungsschwankungen einiger FCB Spieler sind vor Allem dem Mangel an Wettbewerb geschuldet. In der Regel trifft man auf Teams die auf 9-11 Positionen schlechter besetzt sind.

Die Bundesliga ist viel besser als das hier dargestellt wird. Bayern Dortmund RB kommen locker weiter in der CL, Frankfurt hat noch eine Chance. Und Union Freiburg zeigen in der Euroleague dass sie nicht zufaellig so gut stehen.

Spanien hat bis auf Real alle Teams in der CL schon verloren.

Ausser England, die halt im Fernseh/Investorengeld, schwimmen hat niemand eine bessere Liga als wir

Momentaufnahme,wie war es doch noch in der letzten CL Saison?
Wenn ich mich recht erinner war Bayern in der KO Phase alleine- ale anderen deutschen Clubs in der Vorrunde bereits ausgeschieden.
Der Hinweis auf die Lage in SPA ist natürlich absolut korrekt.
Letztendlich ist Real amtierender CL Sieger.
Die BL ist eine Zubringerliga für die EPL.
Es wäre sicher mal interessant welchen Platz der FCB in der EPL belegen würde.

So, nun zu dir,
warum denunziert du mich und schreibst keinen anständigen Kommentar? Bin 66 Jahre Alt und 60 Jahre Bayernfans mit dem ganzen Herzen. Bin seit 62 Jahren ein sogenannter Ruhrpottkanacke und wohne in Essen. Nur geboren wurde ich in Herzogenaurach und zog mit 2 Jahren nach Essen , wo mein Vater auf der Zeche malochte und unter Tage zu Tode kam als ich 5 Jahre war. Genau wegen so Leute wie dich, hat der FC Bayern nicht überall ein gutes Ansehen. Lerne richtig schreiben und Deutsch sprechen. So, habe fertig, Wenn ich in deiner Schupplade wohnen würde, würde ich dann sagen , so Host mi? du Arschkipf.

Wurde auch echt Zeit… die Kritik war berechtigt und hat ihn selbstkritisch motiviert. Passend zur WM 👍 so kann’s weitergehen!!!

WM ist doch noch fast 4 Jahre hin

Er meinte das Operettenturnier in der Wüste auf den verwesten Knochen Tausender Arbeitssklaven. Heißt glaub ich auch „WM“.

Hat jetzt nichts mit Serge zu tun aber als Einstimmung auf die WM in Qatar empfehle ich den Marathon in Doha bei der Leichtathletik WM 2019.
MMn stehen FRA + BRA + ARG als Teilnehmer des WM Halbfinals 2022 in Qatar bereits fest- Mbappe + Neymar + Messi die Starkicker von PSG der dem Herrschergeschlecht von Qatar gehört.
Wir werden da längst nicht mehr dabei sein da viel zu kritisch.
Der Serge wird also sehr bald nach Beginn der WM in Qatar wieder in München eintreffen. 100 % Garantie.

Welche WM?

Geiler Titel

Mal ganz ehrlich: Am Anfang der Saison war er so schlecht und jedesmal wenn er aufgelaufen ist hat man sich geärgert. Freut mich sehr das er wieder in der Spur ist

Wenn er nicht ständig versucht aus kurzem Winkel abzuschließen, kann er eigentlich ganz gut kicken

DIe Qualitaet der Torschuesse ist generell etwas gesunken. Das ist ein Lewa Effekt, den bekommt man auch nicht weg. Es sei denn man steht tiefer und schiesst weniger, dafuer aus besseren Positionen.

Das Barcelona Spiel war auch in dieser Hinsicht perfekt. Blaupause

Serge Gnabry profitiert in erster Linie von dem neuem/altem System mit 9er, zu dem wir jetzt wieder zurückgekehrt sind.
Gnabry hat sich selber eher in der Mitte gesehen & ist nun hoffentlich zur Vernunft gekommen, dass dort eben doch nicht seine Stärken liegen. Ähnlich wie bei Mane & Coman funktionieren diese Art von Spieler am besten auf den aussen, weil sie immer wieder mit ihrer Schnelligkeit die Tiefe attackieren können, anstatt vorne durch Bälle festmachen oder Steil/Klatsch- Wandspieler zu fungieren.
Zum Glück hat Nagelsmann die Experimente eingestampft & es den Spielern klar gemacht.

Da wurde was von der Presse geschrieben nur aufgebauscht,
„denn Gnabry ist schon ein guter, manchmal sehr guter Spieler,“
man muß halt öfters spielen um dauerhaft seine Konstanz beweisen zu können!
Jetzt ist Sané vorläufig verletzt, jetzt kommt er, und das ist gut so, denn jetzt geht´s – in die entscheidende Phase der CL. nach Gruppenphase!
Allen Sportfans: „Viel Glück und eine tolle, spannende, interessante, erfolgreiche Saison!“

Jetzt kommt erstmal WM, dann Winterpause, dann die entscheidende Phase! Da wird noch viel passieren. Hoffen wir einfach, dass es weiter aufwärts geht!

Er hat im September noch sehr viel Stamm gespielt und null abgeliefert.
Wie oft er meinte aus kurzem Winkel den Keeper anzuschießen anstatt Mitspieler im Rückraum zu suchen, war schon echt grausam anzuschauen.
Dass er dann irgendwann weniger Spielzeit bekam war die Folge seines Leistungstief und nicht etwa der Grund, du Faktenverdreher!

ane in der letzten Saison macht er mal 3-4 gute Spiele udn taucht dann wieder langfristig ab.
Bei der WM in Qatar wird Gnabry wieder auf Erbensengröße zurück gestutzt.
Gott sei Dank kommt der King langsam wieder in die Spur- ein absoluter Unterschiedskicker.

Genau so ist es.

Ich mag mich irren, aber gefühlt war er nur schlecht in der Phase, wo er mit seiner Hand Probleme hatte und diese Manschette tragen musste… als es nur noch ein Verband war hat ihn das dann evtl. nicht mehr gestört. Ist natürlich nur meine Überlegung, aber vielleicht nicht komplett für die Tonne. 😉

Ja aber der spielt doch Fußball und kein Handball.

Das ist klar, aber mir würde das am Arm auch auf den Keks gehen. Beim Fußball wird ja auch nicht nur der Fuss bewegt. 😉

Auch wenn es die ganzen Spötter wohl nur ungern lesen werden, aber da ist vermutlich sehr viel Wahrheit dran. Konstanz in der Leistung sollte er trotzdem endlich längerfristig liefern. Sein Vertrag ist auch jeden Monat mit konstant hohen Euros abgeschlossen worden.
Seine Gradlinigkeit und Dynamik schätze ich schon sehr. Gutes Element in unserer Offensive. Leider hat er sich auch diese Saison entgegen meiner Hoffnungen bisher nicht als MS bewiesen. Schade, glaube er könnte das.

Irgendwie stimmt vieles, aber andererseits wird auf Gnabry zu viel draufgehauen. Coman hingegen wird viel zu oft überbewertet. Er hat aber fast jedes Jahr schlechtere Statistikwerte als Gnabri, was Torvorlagen und geschossene Tore betrifft .

Schaut auch optisch wieder fitter aus, ein wenig abgespeckt, weiter so und ev einen Friseurtermin auslassen

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.