FC Bayern News

Müller-Comeback verzögert sich erneut: WM-Teilnahme ist nicht in Gefahr

Thomas Müller
Foto: Getty Images

Der FC Bayern muss aller Voraussicht nach länger auf Thomas Müller verzichten als geplant. Aktuellen Meldungen zufolge wird der 33-Jährige erst kurz vor der WM sein Comeback feiern.



Verletzungs- und krankheitsbedingt hat Thomas Müller in den vergangenen Wochen nur zwei Spiele für den FC Bayern absolviert und stand im kompletten Oktober gerade einmal 65 Minuten auf dem Platz.

Aktuell plagt sich der Offensivspieler mit Hüftproblemen herum. Wie der „kicker“ berichtet, verzögert sich das Comeback von Müller erneut.

Müller ist noch nicht einsatzbereit

Julian Nagelsmann hatte zuletzt betont, dass der Körper von Müller eine Pause braucht, um sich in Ruhe zu regenerieren. Laut dem „kicker“ fällt das anvisierte Comeback am kommenden Wochenende gegen Hertha BSC ins Wasser. Müller absolviert aktuell nur ein Reha-Training mit Laufeinheiten und ist nach wie vor nicht einsatzbereit.

Demnach planen die Bayern mit einer Müller-Rückkehr beim letzten Bundesliga-Spiel des Jahres, am 12. November gegen den FC Schalke 04.

Nach „kicker“-Informationen ist die WM-Teilnahme von Müller jedoch nicht in Gefahr. Sowohl Bundestrainer Hansi Flick als auch der DFB-Star selbst rechnen nach wie vor fest damit, dass der 33-Jährige bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar mit von der Partie ist.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Tja, wenn man ehrlich ist….es läuft doch auch ohne ihn ganz gut!!! Vielleicht wird er demnächst über den Ergänzungsspieler nicht mehr hinauskommen…..

Ja klar, Du bist einer der geschätztesten Mitarbeiter Deiner Firma seit über 10 Jahren. Du bekommst eine Grippe und in den 3 Wochen Deiner Abwesenheit steigen die Verkaufszahlen des Unternehmens. Als Du zurückkommst sagt Dir Dein Chef Du seist gefeuert…Pfeife trifft es wohl besser als Hütte!!

Last edited 23 Tage zuvor by Hotte

Hütte, zum Anstand gehört zu aller erst mal gute Besserung zu wünschen!

Nebenbei, Thomas dürfte einer derjenigen sein, die ihr Wissen und ihre Erfahrung an alle Mitspieler jederzeit weitergegeben haben.

Der aktuelle Erfolg ist auch mit Müller eng verbunden.

Warum die Dislikes für Hütte? Ist doch Realität, Zenit überschritten, kann von der Bank aus helfen, sollte er WM spielen, braucht er doch dann wieder lange Regeneration. Im Sommer Vidovic zurückholen und Müller auf eine Beschäftigung im Verein vorbereiten.

Was Harzt lV mit einigen anstellt, grausam.

Lieber Thomas, bleib zu Hause und schau dir die WM vor dem Fernseher an. Die Jungs kommen sowieso schneller zurück als sie glauben. Dafür lohnt der Aufwand nicht.
Kurier dich aus und komm dafür stärker zurück.

Wieso machen sich eigentlich alle Sorgen, daß Thomas Müller (das gleiche auch bei Manuel Neuer) für die WM ausfällt?
Tschuldigung, unser Trainer und unsere Verantwortlichen und nicht zuletzt die Spieler selbst, sollten sich doch eigentlich Sorgen darüber machen, daß sie sich vollständig auskurieren und gestärkt und gesundet im Januar wieder für den FC Bayern zur Verfügung stehen.
Wenn die nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte sind, können sie der Nationalmannschaft sowieso nicht helfen. Da sind dann auch andere, welche mindestens genauso gut sind.
Desweiteren besteht die Gefahr, daß Sie dann weiter verletzungsanfällig und nicht im Vollbesitz ihres Leistungsvermögens sind, wenn ab Januar der Vereinsfußball wieder in die entscheidende Phase geht.
Das kann jeder anderst sehen, aber für mich besteht die Reihenfolge so: Gesundheit, danach FC Bayern und dann Nationalmannschaft. Letzteres zudem noch bei einem wegen der Rahmenbedingungen nachträglich in den Winter gelegtes Turniers, welches für normale Fans vor Ort eigentlich unerschwinglich ist.

WM Boykott wäre das Richtige gewesen, für Katar, für die Fifa und für die Glaubwürdigkeit des Fußballs. Wenn jetzt auch noch über die Super League verhandelt wird, dann gute Nacht

Wenn jetzt auch noch Stolper-Werner ausfällt kann Flick auf Müller ja kaum verzichten.

Dann sind zwei Stolper………nicht dabei. Füllkrug oder Mythar müssen es dann richten

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.