Transfers

Nagelsmann-Wunschspieler steht zum Verkauf: Schlagen die Bayern bei Borna Sosa zu?

Borna Sosa
Foto: Getty Images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit dem kroatischen Nationalspieler Borna Sosa in Verbindung gebracht. Aktuellen Medienberichten zufolge steht der 24-jährige Linksverteidiger im Winter zum Verkauf. Schlagen die Münchner diesmal bei Sosa zu?



Wie „Sky“-Reporter Florian Plettenberg berichtet, beschäftigt sich der VfB Stuttgart intensiv mit einem Verkauf von Sosa. Grund: Die Schwaben sind finanziell angeschlagen und benötigen im Winter dringend neue Erlöse aus Spielerverkäufen.

Sosa ist vertraglich noch bis 2025 an Stuttgart gebunden. Sein aktueller Marktwert wird auf 20 Millionen Euro taxiert. Laut Plettenberg hofft man beim VfB auf eine Ablöse zwischen 15-25 Millionen Euro.

Der kroatische Nationalspieler steht seit 2018 in Stuttgart unter Vertrag und hat bisher in 77 Bundesliga-Spielen 23 Treffer vorbereitet und einen selbst erzielt. Der 24-Jährige gehört zu den besten Flankengeber der Liga.

Nagelsmann wollte Sosa bereits im Sommer nach München locken

Schon im Sommer gab es zahlreiche Wechselgerüchte um Sosa. Auch dem FC Bayern wurde ein konkretes Interesse nachgesagt. Vor allem Julian Nagelsmann soll ein großer Fan des Kroaten sein. Am Ende entschieden sich die Münchner jedoch gegen einen Transfer.

Mit Blick auf den aktuellen Kader der Bayern, hätte der Rekordmeister auf der linken Abwehrseite durchaus Bedarf. Durch den Verkauf von Omar Richards, gibt es seit dieser Saison keinen etatmäßigen Backup mehr für Alphonso Davies. Josip Stanisic und Lucas Hernandez müssen immer wieder auf der Linksverteidiger-Position aushelfen.

Sosa wäre nicht nur ein Backup, sondern würde zeitgleich auch den Druck auf Davies erhöhen. Was ein gesunder Konkurrenzkampf bewirken kann, erleben die Münchner aktuell auf der rechten Abwehrseite, wo sich Noussair Mazraoui und Benjamin Pavard gegenseitig zu Top-Leistungen anstacheln.

Auch wenn die Verantwortlichen in München zuletzt betont haben, dass man im Winter personell nicht nachlegen wird, könnte die Verfügbarkeit von Sosa unter Umständen zu einem Umdenken an der Säbener Straße führen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
37 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Nicht nur Druck auf Davies sondern mit seine Halbfeldflanken eine weitere Variante für mehr Variabilität – wenn möglich bitte holen!

Nein. Er ist, genau wie VfB eben nur BL Mittelklasse. Lieber Stani die Spielzeit geben. Offensichtlich will JN irgendwann doch zum 3-5-2 oder zum 3-4-3 überwechseln. Das hat er ja gerade abgebrochen. Jetzt sind wir wieder sehr erfolgreich mit dem klassischen System 4-2-3-1, aber es will halt nicht in JNs Kopf, dass dies die Bayern DNA ist!! Sosa ist ein klassischer Schienenspieler für die Variante mit 3 IV. Als linker 4erKettenspieler hat er keine internationale Spitzenklasse, daher nicht brauchbar und schon gleich gar nicht für eine derartige Ablöse.

Keine Zweifel – willkommen zurück Brazzo4Ever, schaffst es nicht ohne das Forum hier.

Hätte nur mehr Rückgrat von Dir erwartet und dass Du Dich auch offen zeigst, wo Du Deine Position doch immer so vertrittst.

Aber auch so Typen wie Dich halten wir hier aus und überdauern sie.

Hassan meinte doch erst, dass man im Winter keine Transfers tätigen wird ?

Vertrau bitte MegaBrazzo! 8 Mio Gehalt bieten, dass reicht wohl!

Er könnte mit dem Sohn von Brazzo die smash Flügelzange der Zukunft mit Fonsi und Mas als Backups sein. Dann hätten wir zwei megageile Spieler für die kopfballstarken Chupo, Sadio und King zum Flanken füttern.

Um Himmelswillen nicht der Sohn vom BRAZZO, der bekommt ja gar nix auf die Reihe.

Zi. Zeitpunkt seiner Aussage war Sosa nicht auf dem Markt. Stuttgart muss kurzfristig verkaufen weil dringend Geld für einen IV rein muss, sonst ist wieder akute Abstiegsgefahr.

Basta!

Bitte nicht

Argumente ?!?

Wir sind top besetzt. Und lieber Stanisic auf links oder einer aus der Jugend, als unnötig jemanden zu kaufen.

Spitzen back-up für Phonzie, bei dem Preis kann man nix falsch machen!
Pavard verkaufen und Frimpong auch holen für RV, Mazroui back-up!

Vergess den Sohn von Brazzo nicht! Er hat von allen das geilste Potienzial.

👍Hoffentlich schoffts Brazzo den Bua weida an den FCB zua bindn

😂

mei, was an schmarrn. der grösste depp do drin bist du, den titel nimmt dir koana.

Verstehe Deine Schwärmerei für Frimpong nicht. Zweifelsfrei ein guter RV, jedoch von der Anlage (eher RM mit Offensivdrang statt RechtsVERTEIDIGER) die teure Version von Mazroui. Angesichts eines MW 25 Mio sowie Vertrag bis 2025 wohl nicht unter 40 zu haben.

Dieses Geld sollte sinnvollerweise nicht in einen Spielertyp, der bereits im Kader vorhanden ist, investiert werden. Wäre Mazroui nicht da, könnte ich Deiner Argumentation folgen.

Mazroui hat nicht die Klasse von Frimpong! Und würde Kimmich als RM positionsgetreu spielen wollen, dann bräuchten wir in der Tat keinen Phonzie 2.0 für rechts. Mazroui macht es ordentlich, mehr aber auch nicht, das jedenfalls meine Meinung!
Würde JK akzeptieren rechts statt zentral zu spielen, hätten wir ein extrem starkes 3-4-3:

Lucas – DeLigt – Upa

Davies – Musiala – Goretzka – Kimmich

Mane‘/Coman – Choupo – Gnabry/Sane‘

Sosa hat einen feinen Fuss, aber finde nicht dass er bei uns optimal reinpasst. Aus meiner Sicht ein Mittelfeldspieler, gut fuer ein 3-4-3.

Erinnert mich an Mazraoui auf der anderen Seite. Sieht sicher nett aus wenn die den Ball haben, aber unterm Strich braucht man beide vorne nicht (vielmehr verwaessern sie die Effizienz) und hinten gibts weiter regelmaessig 2 Gegentore.

Bayern braucht einen zusaetzlichen Abwehrspieler ! Heute das allerletzte Aufgebot, wenn es wie viele befuerchten nach der WM noch mehr Verletzte gibt muss Nagelsmann selbst nochmal als Verteiger auflaufen !

Recht hoast! Hab für heut die Ehre will in di Schwammerln

Good luck

Du lernst bayrisch nie. Hoast ist gleich heisst, host steht für hast. Oiso host ned recht. Ironie Ende

Dank Thorsten, hoffe ich zumindest, müssen wir den Wipfl bald nicht mehr im möchtegern bayerische erleben!
Thorsten ich drück dir die Daumen! 😉😂

Siehst, du konnst auch amal a Gaudi machen, des find i guat 😊 so jetzt oaber 🍄

🤣🤣🤣

Mei, wenn da Wipf hoid so sprichn tuat. Des is grod phonedisch. Do gibt’s koa richtig und foisch.

Immerhin zeigt ea Respekt fia a obsolute Bayernlegend.

Bzgl Deiner Beschreibung zu Sosa stimme ich zu, bzgl dessen was Bayern braucht nicht.

Bayern braucht diese Spieler, die zur Spielidee des Trainers passen.

Nagelsmann lässt seit jeher in allen Clubs mit offensiven Schienenspielern Überzahl in MF und Angriff schaffen und gibt den offensiven Außen damit zusätzliche Anspielstationen. Hierzu passt ein Spielertyp wie Davies, Sosa, Skov, Mazroui, Frimpong eben besser als ein Spielertyp wie Pavard, Jakic oder Bensebaini.

Nicht immer bergen unsere offensiven AV für defensive Gefahr, ob gegen Tottenham, Barcelona, PSG, Atletico wurde schon sehr oft bewiesen, dass Football Total nicht Offen wie Scheuenentor mit sich bringt.

Bewiesen wurde bisher nur, dass Fussballidealisten mit 7 oder 8 Mittelfeldspielern in der Champions League ausnahmslos immer den Hosenboden versohlt bekommen. Weils halt unsinnig und ineffizient ist, ab einem gewissen Punkt immer noch mehr zu riskieren.

Findet sich aber regelmaessig ein neuer junger Trainer, der es wieder probiert. „No guts no glory“ !

100% agree 👍

„Was ein gesunder Konkurrenzkampf bewirken kann, erleben die Münchner aktuell auf der rechten Abwehrseite, wo sich Noussair Mazraoui und Benjamin Pavard gegenseitig zu Top-Leistungen anstacheln“

Oder dazu, den Verein zu verlassen

Guter Mann!Holen!

Kein unnütziges Geld ausgeben. Die 15 – 20 Millionen kann man in andere Spieler investieren. Abwehrspieler haben wir genug. Wir müssen nicht Stanisič auf die Tribüne.

Wir haben mit Davies den wohl gerade besten links Verteidiger der Welt und da hinter mit Stanicic und im Notfall Hernandez mehr als gute Alternativen . Warum dann noch Geld ausgeben ?

Weil Phonzie und Lucas sehr vrrletzungsanfällig sind und Stanisic noch 1-2 Jahre braucht und Notnagel ist!

Es wäre wirklich eine sehr hilfreiche und auch gute Idee, wenn der Vorstand, im Winter, die Möglichkeit ergreifen würde, Borna Sosa vom VFB Stuttgart, für die Mannschaft des FC Bayern München zu kaufen und zu verpflichten. Man würde die Mannschaft, damit an dieser Position, wieder verstärken und aufbessern. Das könnte nämlich die gesamte Mannschaft für die Zukunft wieder eine verbesserte Stabilität geben und somit auch dann wieder besser werden lassen. Deswegen sollte der Vorstand des FC Bayern München, im Winter, wirklich mit dem VFB Stuttgart, nochmal in Kontakt treten. Die beiden Vereine, sollten dann nochmal, über ein genaues Angebot des Spieler und danach dann zwischen sich, auch über den Preis was der eine Verein haben möchte, sprechen. Der FC Bayern München, sollte wirklich das Geld für Borna Sosa, investieren und ausgeben. Das kann sich, in der Mannschaft des FC Bayern München, nämlich in der Zukunft, dann wieder mit dem neuen Spieler, wirklich gut für den Verein, auswirken und auch bemerkbar machen.

Denke auch das Bayern zuschlagen sollte wenn er auf den Transfermarkt kommt.
Er kennt die Bundesliga und ist ein guter Spieler der uns bei den vielen Spielen helfen kann,zumal er verhältnismäßig günstig zu bekommen wäre

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.