FC Bayern News

„Das ist ja nicht das erste Mal“ – Nagelsmann reagiert auf die Wechsel-Aussagen von Pavard

Benjamin Pavard
Foto: Getty Images

Eigenen Aussagen zufolge ist Benjamin Pavard zufrieden beim FC Bayern, dennoch liebäugelt der Franzose mit einem Abschied vom deutschen Rekordmeister. Julian Nagelsmann hat nun auf die jüngsten Wechsel-Aussagen des 26-Jährigen reagiert.



Seit mehr als drei Jahren steht Benjamin Pavard mittlerweile beim FC Bayern unter Vertrag und hat sich in dieser Zeit zu „Mr. Zuverlässig“ in München entwickelt. Pavard liefert konstant ab und ist in der Defensive flexibel einsetzbar. Der französische Nationalspieler hat sich im Gespräch mit der „L’Equipe“ über seine sportliche Zukunft geäußert und machte dabei deutlich, dass diese nicht zwingend in München liegen muss: „Ich bin nicht dagegen, ein neues Projekt zu entdecken. Vielleicht ist es jetzt an der Zeit. Warum nicht ein neues Land, eine neue Kultur entdecken?“

„Das ist ganz normal…“

Pavard ist vertraglich noch bis 2024 an den Rekordmeister gebunden. Aus Sicht von Julian Nagelsmann ist es daher nicht verwunderlich, dass sich ein Spieler mit seiner Zukunft beschäftigt und Wechselabsichten hat: „Ich habe es auch nur aus der Presse gehört. Aber es ist auch normal, dass sich ein Spieler bei der Vertragssituation Gedanken macht, den Verein zu wechseln. Das ist ja nicht das erste Mal, auch nicht bei Benji. Daher nicht weiter dramatisch für mich“, betonte dieser am Freitag.

Laut dem Franzosen gibt es bisher noch keine konkreten Gespräche in Sachen Vertragsverlängerung. Der 26-Jährige kündiget jedoch an, dass es dazu bald kommen wird: „Ich mache kein fiktives Szenario, wir werden sehen, welche Möglichkeiten es gibt, und wir werden mit den Bayern darüber sprechen.“

Der Weltmeister von 2018 wurde in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Neben dem FC Chelsea soll Pavard auch auf der Liste des FC Barcelona stehen. Nach „SPORT1“-Informationen forcieren die Bayern-Bosse keine Vertragsverlängerung und schließen einen Transfer im Sommer 2023 nicht kategorisch ab.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
16 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Also wenn jemand von „zu wenig Wertschätzung“ – und zwar ausnahmsweise mal glaubwürdig – sprechen dürfte, dann pavard. Solch einen bescheidenen, selbstlosen und mannschaftsdienlichen Spieler brauchst du in jeder mannschaft. Logisch dass die topklubs sich die Finger schlecken. Er hätte mehr Wertschätzung verdient. Würde ihn defintiv halten wollen.

Der junge ist auch nicht blöd solche Aussagen kurz vor der neuen Vertragsverhandlungen zu machen 😉 hoffentlich finden sie einen gemeinsamen Nenner!

Es kommt darauf an, wie die Wertschätzung aussehen soll. Monetär denke ich auch, dass man noch etwas draufpacken könnte. Was Einsatzzeiten anbelangt und sein Wunsch in der IV zu spielen, sieht es nun mal so aus, dass er an De Ligt, Hernandez und Upamecano nicht vorbei kommt. Und als RV hat er mit Mazraoui auch einen ernsthaften Konkurrenten bekommen.

Würde gerne mal de Ligth und Pavard in der IV sehen.
Ich weiss das Upa eine starke Saison spielt, mir ist er aber zu risikofreudig und Hernandez zu ungestüm als IV. Ist aber alles Geschmackssache.

Nee!
Keine Geschmacksache, Fußballsachverstand.

Auch wenn Beni einer meiner Lieblingsspieler ist, Gehalt aufstocken ja aber nicht mit Millionen überschütten.

Ich weiß es gehört hier nicht her, aber Sport1 ist Weltklasse! 😂😂😂

fand Niklas „Sülinho“ Süle nach anfänglichen Rückschlägen zwischenzeitlich zu seiner Form beim BVB.

„Sülinho“ 😂😂😂😂😂😂

Pommespanzer triffts wohl besser! 😂😂

Schlotterbeck, Hummels und Süle…..
Konnte spätestens gestern jeder sehen wie gut die sind!

Sülinho 😂😂😂😂😂🤡🤡🤡🤡

Naja, du kannst nahezu Namen brasilianifizieren 😉
Aber ja, die Abwehrleistung war gestern wiedermal unterirdisch…

Süle als Sülinho zu bezeichnen ist wie Robben oder Ribery als Rumpelfuß! 🤦
Sport 1 Artikel haben sich ab sofort für mich erledigt!

Nicht dass ich dir nicht zustimmen würde, wenn man Niklas Big Mac Süle, Mats Slow-Go Hummels und Niels Fehlpass Schlotterbeck gestern wieder gesehen hat. Aber was hat das mit Pavard zu tun? Ich finde Dr Schwingkopf hat recht, die Wertschaetzung fehlt etwas wenn es um Bennji geht. Ich denke er wir bei einer Gehaltserhoehung verlaengern.

Es geht hier weder um Schlotterbeck, Hummels oder Süle. Es geht hier um einen Spieler des FCB und nicht des BVB. Frage mich, warum immer Spieler anderer Teams hier diskutiert werden.

Der junge Will nur sein Gehalt in die Höhe Treiben. Grenzenlose Gier. Geh doch dahin wo der Pfeffer wächst. Wie lange muss ich erst arbeiten um nur annähernd an sein Monatsgehalt zu erreichen? Vom Jahresgehalt Mal ganz abzusehen. Scheiss Legionäre. Sorry

dann hast Du offensichtlich den falschen Beruf gelernt und zusätzlich noch ein überzogenes Neidgefühl.
Würde Dir vorschlagen, Fussball in der Kreisklasse zu schauen, aber vorsicht, auch dort wir zwischenzeitlich schon ganz schön was für die Spieler ausgegeben…

Pavard sagt doch nur, dass er sich vorstellen kann, auch mal für einen anderen Verein zu spielen. Das würde ich an seiner Stelle auch sagen und wahrscheinlich alle Bayern-Profis
auch.

Aber im Gegensatz zu Alaba (bzw dessen Berater) spricht er eben nicht von mangelnder Wertschätzung.

Ich hoffe, dass er bleibt!

Wenn er im Kopf schon weg ist, ist es besser er geht.

Ja genau, ein neues Land, eine neue Kultur 💶💶 😂😂 …

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.