Bundesliga

Souveräner 2:0-Sieg bei Schalke 04: FC Bayern bleibt auf Erfolgskurs

FC Bayern
Foto: Getty Images

Der FC Bayern festigt seine Position an der Tabellenspitze der Bundesliga. Mit einem 2:0 (1:0)-Sieg beim FC Schalke 04 feierte der Rekordmeister den sechsten Erfolg in Serie und damit einen gelungen Jahresabschluss. Die Treffer erzielten Gnabry (38.) und Choupo-Moting (52.).



Bei den Gästen ließ Bayern-Coach Nagelsmann nach dem begeisternden 6:1 gegen Werder Bremen zweimal in der Anfangsformation rotieren: Kingsley Coman und Leroy Sané starteten für Mané (Verletzung am Wadenbeinköpfchen) und Noussair Mazraoui, der aufgrund leichter Oberschenkel-Probleme auf der Bank Platz nahm.

Der FCB begann beim Tabellenletzten im 4-1-4-1-System. Kimmich rückte erstmals in dieser Saison auf die Position des rechten Verteidigers, Goretzka besetzte allein das defensive Mittelfeld. Wie zu erwarten, übernahmen die Münchener die Spielkontrolle und hatten nach einer Viertelstunde rund zwei Drittel Ballbesitz.

Die erste gute Gelegenheit hatten jedoch die Hausherren. Bülter zog in der 24. Minute einen langen Sprint an und schloss aus spitzem Winkel ab. Neuer parierte sicher. Nach 27 Minuten tauchte auch der Rekordmeister gefährlich im gegnerischen Strafraum auf. Coman tänzelte auf links seinen Gegner aus und flankte in den Sechzehner. Gnabrys Kopfball blockte Krauß zur Ecke, die jedoch nichts einbrachte.

Die größte Chance der Partie bis zu diesem Zeitpunkt hatte Choupo-Moting in der 33. Minute, als er einen Kopfball nach einer Ecke von Kimmich auf den kurzen Pfosten setzte. Doch Schwolow parierte reaktionsschnell. Genauer machte es Gnabry nach 38 Minuten. Über Kimmich und Musiala (per Hacke) erhielt er den Ball, lief noch einige Schritte und zog flach in die linke Ecke zum 0:1-Halbzeitstand ab.

Der FC Bayern hatte mehr vom Spiel, tat sich gegen defensiv gut organisierte Hausherren schwer. Eine brillante Vorarbeit von Musiala und ein platzierter Abschluss von Gnabry sorgten für die Pausenführung.

Choupo-Moting sorgt für die Vorentscheidung

Die zweite Hälfte war gerade sieben Minuten alt, da klingelte es zum zweiten Mal im Schalker Kasten. Nach einem Freistoß der Gastgeber am Münchener Strafraum lief ein rasanter Konter, den Choupo-Moting nach einem Zuspiel von Musiala zum 0:2 abschloss.

Der Tabellenführer ließ jetzt Ball und Gegner laufen. Für das größte Aufsehen sorgten in der Schlussviertelstunde Gästefans, die in großem Umfang Pyrotechnik abbrannten.

Eine abgeklärte Vorstellung der Münchener, die zwar keine spielerische Glanzleistung ablieferten, sich aber souverän mit 2:0 auf Schalke durchsetzten. Mann der Partie war zweifellos Musiala, der beide Treffer vorbereitete und immer wieder für geniale Momente sorgte.

Bayern: Neuer – Kimmich, Pavard, Upamecano, Hernández (71. Stanišić) – Goretzka (71. Sabitzer) – Gnabry, Coman (79. Gravenberch), L. Sané (60. de Ligt), Musiala (79. Wanner) – Choupo-Moting

Schalke: Schwolow – Brunner (75. Aydin), Matriciani, Yoshida, Mohr (65. Kolodziejczak) – Krauß, Král – Karaman (58. Larsson), Drexler (75. Latza), Bülter (65. S. Sané) – Terodde

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Naja… souverän ja . Aber warum Dienst nach Vorschrift ? Da MUSS doch Spielfreude aufkommen und es macht Lust Tore zu schießen. Dieses Ergebnis verwalten könnte noch mal ganz bitter enden

@Klaus

Man kann nicht immer 6 Tore schießen wie vergangenen Dienstag gegen Bremen.
Wir haben diese Woche 3 BL-Spiele gehabt (in Berlin gegen Hertha, gegen Bremen, heute auf Schalke).
Alle 3 gewonnen. 11: 3 Tore.
Die letzten 6 BL-Spiele gewonnen. Die letzten 10 Pflichtspiele gewonnen.

Was erwarten wir denn noch?

Seit Wochen spielt die Mannschaft im Mittwoch-Samstag-Rhythmus.
Die Spieler sind auch nur Menschen.
Da tut es auch mal ein seriöser Arbeitssieg.

Auch nicht ganz falsch. Trotzdem hätte ich gegen den Tabellenletzten mehr erwartet

@Klaus

Ich kann deinen Standpunkt nachvollziehen.
Aber ich finde, es tut auch mal ein seriöser Arbeitssieg.
Zumal wir zu Null gespielt haben.

Was ein blödes Geschwafel. Junge Junge… keine 5-6 Tore und schon heißt es“Dienst nach Vorschrift?“ Suche dir eine neue Sportart, denn von Fußball verstehst du nichts.

Ich hatte mit Fußball mehr zu tun als du es je im Leben haben wirst. Also halt den Ball flach du Quatschkopf

Das wage ich zu bezweifeln. Denn dann würdest du auch verstehen was im Kopf der Spieler vorgeht. Stichwort Anstehende WM. Vermutlich warst du nur Trainer.

Das bezweifle ich ganz stark. Vielleicht, warst du Trainer der F Jugend von einem kleinen Dorf Verein. Deine Aussage zeigt mir, dass du da nicht erfolgreich gewesen bist. Und nein, du hast zu 100% nicht mehr mit Fußball zu tun, als ich jemals haben werde. Aber auch diese Aussage zeigt mir, dass Du urteilst, ohne zu wissen was ich mache, oder wer ich bin. Ich bleibe dabei. Du hast null Ahnung von Fußball und das sage ich, anhand deiner Aussagen hier.

Der Sieg war souverän und abgeklärt. Ich gehe davon aus, dass die Nationalspieler sich nicht direkt vor der WM verletzen oder total verausgaben wollten. Daher gehen sie natürlich am letzten Spieltag vor der WM gegen den Tabellenletzten kein extremes Risiko. Trotzdem haben die Spieler das heute sehr ordentlich gemacht. Und mit ein bisschen Glück hätten sie sogar noch ein paar mehr Tore erzielt..

Der Sieg war verdient und man kann und muss nicht immer 5 oder 6 Tore machen, das ist richtig. Der FCB hat nicht mehr getan als nötig, um diese Spiel nach Hause zu bringen. Allerdings fand ich die Fehlpässe sehr auffällig, insbesondere in der 1. HZ.
Wenn man Sane und Musiala auf der gleichen Position vergleicht, muss man feststellen, dass Musiala dorthin gehört.

Dös san die wichtgen Spuile, wenn de ned so an guaten Toag hast, dann musst siagen. Das hat scho dör Patato Paul gsagt.

So seh i des aa.
Konntest jo heid aa dei Wammerl ungstört gnießn 🙂

So, ein seriöser 2:0-Arbeitssieg zum Jahresende.

Bilanzieren wir mal:
Tabellenführer mit 6 Punkten Vorsprung auf RBL.
Dazu meint es der Spielplan gut: Der Auftakt im neuen Jahr bringt uns die Partei RBL-FCB.
Gewinnen wir, dann können wir den Vorsprung auf 9 Punkte ausbauen, was wohl die Meisterschaft sehr frühzeitig so gut wie sicher machen würde.

Von 15 Spielen 10 gewonnen. 4x remis. Eine Niederlage.

34 Punkte und ein sagenhaftes Torverhältnis von 49:13.

Auch wenn es zwischendurch mal eine Ergebniskrise gab und es auch spielerisch nicht so gut aussah: Wir sind wieder in der Spur!

Jetzt wollen wir hoffen, dass sich bei der absurden Wüsten-WM kein Spieler ernsthaft verletzt.

So, das war es für mich mit Fußball 2022.
Es geht für mich erst wieder weiter am 20.01.2023 mit der Partie RBL-FCB.

Wünsche allen schöne Feiertage und einen Guten Rutsch.

Danke, Dir auch✌️

So siehe ich das auch. Danke für die Zusammenfassung!

Dir und allen auch schöne Feiertage und guten Rutsch in 2023, lass 2023 das Jahr sein, wenn wir wieder Triple gewinnen!!!

Bis zum 20.01.2023.

Dito✌️

👍🏻

Treffender Kommentar! Dir auch schöne Feiertage und ein gutes Ankommen in 2023!

Wünsche ich Dir auch. Gute Analyse 👍

Hauptsache gewonnen, YAY ! 🙂

Werde Fußball bis Jan 2023 vermissen….

Högscht souverän und lässig runtergespielt. Nicht mehr als nötig, völlig ungefährdet und es hat sich keiner verletzt. Wunderbarer Fussballabend, gute und kontrollierte Leistung. Da gibt es nix zu meckern.

Last edited 19 Tage zuvor by Dr. Piesenrenis

Guter Abschluss. Am besten gefallen hat mir heute der Wechsel de Ligt fuer Sane.

Damit war nicht nur der Deckel drauf, Nagelsmann hat auch gezeigt, dass die etwas offensiv ueberladene Startaufstellung dem personellen Engpass in der Abwehr geschuldet war.

Bleibt zu hoffen dass alle fit zurueckkommen, denn die defensive Kompaktheit bleibt das Zuenglein an der Waage fuer Bayern.

Bin gespannt, was im nächsten Jahr passiert!
Dir wünsche ich genüssliche Feiertage und einen guten Rutsch ins 2023!

Upa eine Bank. Musiala man of the match.

Ein gutes Pferd, springt nur so hoch wie es muss.

@Fcbmike

Eine passende Analogie.