FC Bayern News

Pavard verrät: Darum glänzt er diese Saison plötzlich als „Goalgetter“

FC Bayern
Foto: Getty Images

Benjamin Pavard glänzt seit dieser Saison nicht nur in der Defensive, sondern auch immer wieder vor dem gegnerischen Tor als „Goalgetter“. Vier Tore nach 20 Pflichtspielen stehen bei dem Franzosen auf dem Konto. Warum es bei ihm aktuell so gut in der Offensive läuft, verriet er nun in einem Interview. 



Der am Mittwoch in den französischen WM-Kader berufene Benjamin Pavard blüht diese Saison bei den Bayern so richtig auf und  ist auch vor dem Tor gefährlich. In der Spielzeit 19/20 erzielte Pavard vier Tore für den Rekordmeister. Dafür brauchte er allerdings die volle Saison. Dass er seine Bestmarke in dieser Spielzeit überbietet, ist aktuell also sehr gut möglich. Warum es für den Verteidiger aktuell so gut läuft, verriet er nun in einem Interview mit der französischen „L’Equipe“. Ein gewisser Mann sei dafür besonders verantwortlich.

„Es stimmt, offensiv habe in dieser Saison mehr Vertrauen in mich selbst und in meine Qualitäten vor dem Tor. Das liegt auch an Co-Trainer Dino Toppmöller, der mir Selbstvertrauen gibt. Bei Standardsituationen bringt er mich dazu Lust auf Tore zu haben“, so die Nummer 5 des FCB.

„Ihr müsst euch auch meine Defensivstatistiken anschauen“

Der 26-Jährige machte aber zeitgleich deutlich, dass er vor allem Verteidiger ist: „Ob das eine meiner besten Versionen von mir ist, weiß ich nicht. Wenn wir nur über Statistiken reden, vielleicht, aber das wichtigste für einen Verteidiger ist es zu verteidigen“.

Ob sich die Wege von Benjamin Pavard und des FC Bayern am Ende der laufenden Saison trennen, wird sich noch entscheiden. Mit seinen aktuellen Leistungen macht der Franzose auf jeden Fall auf sich aufmerksam und könnte neben der französischen Nationalmannschaft bei der Verteidigung des WM-Titels, wohl auch jedem anderen europäischem Topklub weiterhelfen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Muss einem wirklich erst der Co-Trainer Lust auf Tore machen? Naja…ich mag ihn trotzdem.