FC Bayern News

De Ligt schwärmt von Nagelsmann: „Ich habe ich mich in jedem Aspekt des Spiels weiterentwickelt“

Matthijs de Ligt
Foto: IMAGO

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, die vor allem auf körperliche Defizite zurückzuführen waren, hat sich Matthijs de Ligt immer besser beim FC Bayern zu Recht gefunden. Während der lange Verletzungspause von Lucas Hernandez hat der 23-Jährige gemeinsam mit Dayot Upamecano einen echten Defensiv-Block in der Abwehrmitte gebildet. Der Niederländer ist eigenen Aussagen zufolge sehr zufrieden mit seiner ersten Halbsaison beim FC Bayern.



Im Wettbuhlen um Matthijs de Ligt haben die Bayern sich vergangenen Sommer gegen zahlreiche Top-Klubs durchgesetzt. Laut dem 23-Jährigen hat er sich bereits nach den ersten Gesprächen mit den Verantwortlichen der Bayern für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister entschieden. Rückwirkend betrachtet war dies genau die richtige Entscheidung, wie der Niederländer verrät: „Die Zusammenarbeit mit dem Trainer war bisher großartig. Seit ich hier bin, habe ich mich in jedem Aspekt des Spiels weiterentwickelt. Es ist einfach eine Freude, mit diesen Leuten zu arbeiten.“

De Ligt ist von der Qualität beim FC Bayern begeistert

Während sich de Ligt zuletzt immer wieder kritisch über seine Zeit bei Juventus Turin geäußert hat, fühlt sich der Abwehrspieler in München vor allem sowohl, weil er jeden Tag aufs Neue gefordert wird: „Mit den Trainern, mit Spielern wie Musiala, Sané, Gnabry, Mané. Wir haben so viele großartige Stürmer, und wenn man jeden Tag im Training mit und gegen sie spielt, wird man als Verteidiger ein besserer Spieler.“

De Ligt hat in der laufenden Saison bisher 18 Spiele für die Bayern absolviert und avanciert immer mehr zum neuen Abwehrchef in München. Es wird spannend zu sehen, wie Julian Nagelsmann nach der WM seine Abwehrmitte besetzt, wenn Lucas Hernandez, Dayot Upamecano und de Ligt wieder alle samt zur Verfügung stehen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das ist schön für dich.

Aber für Bayern zählt nur der CL Titel.

Gewinnt man den nicht, ist die Saison nichts wert.

Martin, red doch keinen Stuss.

Für Bayern zählen Titel aber nicht nur die CL.
Die Meisterschaft ist der ehrlichste Titel, der DFB-Pokal eine nette Zugabe und die
Champions League sollte man in 10 Jahren 1-2mal gewinnen.

Matthjis de Ligt wird sicher dazu beitragen, dass etwas davon wahr wird.

Immer mehr Wert, als Dein dussiger Kommentar. Was sollen dann Real, City, Chelsea und alle anderen Granden sagen? Dasselbe? Junge – wenn Du nicht denken kannst – dann schreib auch nicht, okay?

Da muss ich dir absolut recht geben. Es gibt Minimum 5 Topvereine die ähnliche Qualitäten haben wie Bayern. Da spielen einige Faktoren eine Rolle um den Titel zu gewinnen. Losglück und Tagesform, nur um mal 2 zu nennen. Ich bin stolz auf unseren Club, der trotz finanziellem Ungleichgewicht mithalten kann und einer der 3 Topclubs in Europa ist. Wer anderer Meinung ist hat entweder keine Ahnung vom Fußball oder will nur stänkern.

Ich finde Spieler unsympathisch die sich negativ über ihren letzten Verein äußern.

Er hat sich aber sehr positiv zum neuen Verein geäußert, der Rest ist Interpretation von destruktiven Menschen

Last edited 12 Tage zuvor by Kreisliga

Hat er?

Bist Du der Bruder von Jonny DEPP?

Dann kannste das ja ausschließen, wenn er jemals woanders spielt. Und jetzt?

Bin ich froh, dass mein gleichaltriger Sohn sich nicht durch Medienprofis ausdrücken und schützen muss. 👍

Es ist doch ein Riesenkompliment und tolle Bestätigung wenn ein Weltklassespieler wie de Ligt sich so positiv über das Training und die Arbeit bei den Bayern berichtet. Was will man mehr.?

Genau richtig. In den öffentlichen Trainings wird schon sehr intensive trainiert und auch viele taktische varianten. So wenn man dann bedenkt, daß auch nicht öffentlich trainiert wird, dann kann man schon davon ausgehen, daß da eben noch intensiver an taktischen raffinessen gearbeitet wird.

Zumindest nicht so bekloppte Kommentare, wie über Dir von @Martin😏👍🏼

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.