FCB Frauen

DFB-Pokal: FCB Frauen sind im Achtelfinale zu Gast beim MSV Duisburg

Georgia Stanway
Foto: IMAGO

Die Länderspiel-Pause ist vorbei und für die FC Bayern Frauen steht ein heißer Jahresendspurt bis zur Winterpause bevor. Somit sind die Münchnerinnen am heutigen Samstagnachmittag (14:30 Uhr, live bei Sky) im DFB-Pokal-Achtelfinale beim MSV Duisburg zu Gast. Trotz weiterer personeller Ausfälle strebt die Mannschaft von Trainer Alexander Straus das Pokal-Viertelfinale an. 



Nach der absolvierten Länderspiel-Pause möchten die FC Bayern Frauen auch gegen den MSV Duisburg an ihre derzeit gute Form anknüpfen. Zwar mussten die Münchnerinnen vor der Länderspiel-Pause ihre erste Saison-Niederlage beim VfL Wolfsburg hinnehmen, allerdings fand die Mannschaft von Trainer Alexander Straus bereits wieder zurück in die Erfolgsspur und gewann die drei vergangenen Pflichtspiele. Insbesondere das letzte Liga-Topspiel konnte der FC Bayern mit einem 3:0-Erfolg gegen den SC Freiburg souverän gewinnen.

Diese souveräne Leistung aus dem Freiburg-Spiel sorgt bei den Bayern auf jeden Fall für Selbstvertrauen für die anstehenden Pflichtspiele bis zum Jahresende. So hat die Mannschaft von Trainer Alexander Straus noch einige englische Wochen zu absolvieren. Darunter auch die beiden Highlight-Spiele in der Königsklasse gegen den FC Barcelona.

Nun wollen FC Bayern Frauen aber erstmal im DFB-Pokal in die nächste Runde einziehen. Nachdem man zum diesjährigen Pflichtspiel-Auftakt mit einem 7:0-Kantersieg beim FC Ingolstadt das Ticket für das Pokal-Achtelfinale lösen konnte, ist man nach einer zweimonatigen Pause im Achtelfinale gefordert. Diesmal geht es für die Mannschaft von Trainer Alexander Straus zum Liga-Aufsteiger MSV Duisburg.

„Es ist ein Pokalspiel, entweder du gewinnst oder du bist raus“

Mit dem MSV Duisburg treffen die Bayern auf einen schon bekannten Gegner. So waren die Münchnerinnen bereits am 3. Spieltag der laufenden Saison beim MSV zu Gast. Damals konnte die Mannschaft von Trainer Straus einen souveränen 4:0-Auswärtserfolg bei den Zebras feiern.

Dass das am heutigen Samstag allerdings ein ganz anderes Spiel wird, weiß auch Trainer Alexander Straus: „Es ist ein Pokalspiel, entweder du gewinnst oder du bist raus – das ist natürlich ein Unterschied im Kontext des Spiels. Das letzte Mal, als wir gegen Duisburg gespielt haben, haben wir frühzeitig getroffen und schnell 2:0 geführt. Wir müssen vorbereitet sein, dass wir dieses Mal mehr Geduld brauchen. Das wird der größte Unterschied zum Liga-Spiel sein. Klar ist auch die Anzahl unserer Verletzten gestiegen, aber wir werden elf gute Spielerinnen und gute Auswechselspielerinnen haben, also machen wir uns darum keine Sorgen.“

Ähnlich wie Bayern-Coach Alexander Straus schätzt auch Bayerns Schlussfrau Mala Grohs den heutigen Gegner ein: „Wir werden auf jeden Fall ein hartes Stück Arbeit vor uns haben. Der MSV hat im Hinspiel der Bundesliga bereits gut dagegengehalten und sich trotz unserer frühen Tore nicht aufgegeben. Wir müssen auf jeden Fall wach sein und wissen, dass wir unser ganzes Können auf den Platz bringen müssen.“

Damnjanovic fällt bis zum Jahresende aus

Wie Alexander Straus schon im Vorfeld der Partie angekündigt hat, müssen die Münchnerinnen einen weiteren Ausfall verkraften. So fällt neben den bisherigen fünf Langzeitverletzten Giulia Gwinn (Kreuzbandriss), Karólína Lea Vilhjámsdóttir (Reha) Hanna Glas (Knie-OP), Ivana Rudelic (Eingriff am Meniskus) und Sydney Lohmann (Knieverletzung) auch Jovana Damnjanovic vorerst aus. Wie der Verein am Donnerstag bekannt gab, erlitt die 27-Jährige in der Länderspiel-Pause einen Muskelfaserriss. Somit fällt die Serbin mindestens bis zum Jahresende aus.

Das DFB-Pokal-Achtelfinale zwischen dem MSV Duisburg und dem FC Bayern wird auf Sky übertragen. Anstoß in Duisburg ist um 14:30 Uhr.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Juhu endlich wieder news zum frauenteam!! Auf geht’s Bayern! Duisburg werden sie ja hoffentlich ein zweites Mal weghauen

Jonas Gerhartz
Jonas ist seit klein auf leidenschaftlicher Bayern-Fan. Wo der FC Bayern ist, ist Jonas nicht weit. Er verfolgt intensiv die aktuellen Entwicklungen rund um den FCB und hat durch sein laufendes "Sportjournalismus & Sportmarketing" Studium eine Leidenschaft fürs Texten über seinen Herzensverein entwickelt.