Transfers

Nicht nur das Gehalt: Darum erteilten die Bayern Cristiano Ronaldo eine Absage

Cristiano Ronaldo
Foto: Getty Images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit einer Verpflichtung von Cristiano Ronaldo in Verbindung gebracht. Die Münchner haben sich durchaus mit dem Portugiesen beschäftigt, am Ende jedoch gegen einen Transfer entschieden. Wie nun bekannt wurde lag dies nicht nur am astronomischen Gehalt des 37-Jährigen.



Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wurde Ronaldo den Bayern vergangenen Sommer aktiv von dessen Berater Jorge Mendes angeboten. Die Münchner selbst haben bestätigt, dass man sich kurzzeitig mit dem fünffachen Weltfußballer beschäftigt haben. Laut Klubchef Oliver Kahn hätte eine Verpflichtung „nicht in die Philosophie“ des deutschen Rekordmeisters gepasst. Konkrete Gespräche gab es ohnehin nie, wie „SPORT1“ erfahren haben will.

Dem Vernehmen nach lag dies vor allem an den Gehaltsvorstellungen des Portugiesen. Gerüchten zufolge verdient dieser mehr als 25 Millionen Euro bei Manchester United. Damit hätte er das Gehaltsgefüge an der Isar deutlich gesprengt. Auch das Alter soll die Münchner abgeschreckt haben.

Bayern hatten Bedenken, dass Ronaldo die Kabine spaltet

Wie der TV-Sender berichtet, waren nicht nur finanzielle Gründe und das Alter für das Bayern-Nein verantwortlich. Demnach hatten die FCB-Bosse vor allem „große Bedenken wegen Ronaldos Ego“. Die Verantwortlichen wollten nicht das Risiko eingehen, dass Ronaldo „die Kabine spaltet und Trainer Julian Nagelsmann sowie einigen Spielern das Leben erschwert“.

Mit Blick auf das jüngste Interview von Ronaldo mit dem britischen Journalisten Piers Morgan, bei dem der 37-Jährige seinen aktuellen Klub Manchester United scharf kritisiert hat, war die Entscheidung der Bayern goldrichtig, auf einen Ronaldo-Transfer zu verzichten. In den vergangenen Tagen machten erneut Meldungen die Runde in England, wonach der Portugiese ein Thema beim FC Bayern sein soll. Diese Berichte wurden jedoch von mehreren deutschen Medien dementiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Obwohl ich ihn im Sommer gerne bei Bayern gesehen hätte muss ich im Nachhinein sagen, da haben die Verantwortlichen alles richtig gemacht!
Bin gespannt ob den nach dieser Sache überhaupt noch ein europäischer Club haben will!?

Toll dass du lernfähig bist und im Nachhinein deine Denke nochmal überdenken kannst. Zeigt Größe.

Natürlich, wär ja schlimm wenn ich auf meinem Irrtum bestehen würde!
Solltest du am Ende mit Chuopo recht haben werde ich das genauso eingestehen! 😉
Danke für’s Lob!

Der Junge soll seine Fußball Laufbahn beenden

Irgendwie komisch, als vor nicht allzu langer Zeit, Ronaldo das erste Mal mit Bayern in Verbindung gebracht, tauchten hier zig Beiträge von Usern auf, die sich für eine Verpflichtung von Ronaldo ausgesprochen haben. Wo sind diese User jetzt? Ich denke, wenn man sich die Beiträge von Ronaldo-Befürworter von damals anschauen würde, gibt es sicherlich einige, die jetzt hier eine andere Position vertreten.
Finde ich gut, dass du deine Meinungsänderung zugibst!

Seine einzige option ist die USA / der Beckham Club ansonsten ist es die Fussball Rente.
Was für ein schei.. ende nach einer Weltklasse Karriere, und alles nur wegen seines übergrossen Ego’s

Ich find’s traurig, dass er sich selbst so zu Grunde richtet!
Seiner Karriere unwürdig!

Der Mann steht sich selbst im Weg. Spielerisch wäre er der perfekte Nachfolger gewesen, er hat das höchste Niveau noch in sich und ihm hätte ich auch zugetraut, den Torrekord in der Buli zu brechen. Aber Bayern kauft halt nicht nur Fähigkeiten, sondern auch Charaktere. Im Gegensatz zu PSG achtet man in München zum Glück sehr genau darauf, dass sich ein starkes Mannschaftsgefüge entwickelt. Genau da passt er nicht rein. Das Gehalt war immer nur vorgeschoben. Sein Ego ist tatsächlich das Problem und sein Verhalten bei United beweist, dass unsere Verantwortlichen alles richtig gemacht haben.

Rein sachlich waren seine besten Jahre schon vor zwei Jahren vorbei. Sportlich gäbe es kein Argument für Ronaldo.

Kann dir nur zustimmen, er hat den richtigen Zeitpunkt leider verpasst.
Er würde die Kabine spalten, und genau die homogene Kabine ist momentan unser grösster Vorteil zu vielen anderen Clubs.

Richtig so. Die Kaiserlichen sind ein Verein, in der die besten Spieler ihre besten Jahre vor sich haben und nicht hinter.

Er kann ja bei Schalke nachfragen. Die hatten auch mal Raul verpflichtet.

Egomanie, Selbstüberschätzung und Gier zerstören hier eine eigentlich große Karriere.
Er will nicht einsehen, dass er nicht über die Klasse von vor 4 Jahren verfügt. Alles soll sich nach ihm richten, wer das anders sieht, wird herabgesetzt. Leider auf eine Art, die auch auf ihn ein schlechtes Licht wirft, aber das merkt er in seiner Egozentrik gar nicht. Und natürlich kann er seine Karriere nicht beenden, weil er immer weiter Kohle abgreifen will – in Verbindung mit sportlicher Relevanz auf einem halbwegs guten Niveau.

Ich stimme dir bei allem zu, bis auf den letzten Satz, er hat es nicht nötig mehr Kohle abzugreifen. Er hat einen Vertrag auf Lebenszeit mit Nike, und der wird für alles aufkommen was er sich nur denken kann.
Das er Madrid für Juve verlies, war der Start seines Niedergangs.Ich kann das bis heute nicht verstehen, machte einfach keinen Sinn, da dies ein Rückschritt war.
Womöglich ein Zeichen von Selbstüberschätzung, da er dachte das er aus Juve das nächste Madrid formen kann.

Gute Verträge und viel Geld zu haben, ist kein Argument, um eine gewisse Gier auszuschließen.

Hallo in die Runde, Ronaldo musste aus Spanien weg, da seine Steuersache noch viel größer war, als angenommen und er möglicherweise nicht als freier Mann da rausgekommem wäre, wo er schon vorab ein paar Jahre auf Bewährung bekam. Da hätte die Justiz ihn bei Schuldsprechung nicht vor dem Gefängnis bewahren können.

Ronaldo war und ist eine Diva , ein Egoman !
Er in seinem hohen Fussballalter jetzt , hat auch nicht mehr die Leistung !
Jetzt sein nachtreten gegen ten Haag und Raknik zeigt seinen Charakter! Was hätte da ein Nagel nur zu erwarten , mein lieber Schorle , Thema erledigt soll zu PSG gehen !

Wir haben Ronaldo-Moting

Wer hoch steigt, fällt tief.

Katar nimmt ihn und sein Gehalt

Könnte ja ohne Gehalt spielen, wenn es ihm ums Kicken geht, Geld hat er ja genug durch die Werbeeinnahmen. So könnte er ein halbes Jahr CL spielen und nochmals Geschichte schreiben.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.