FC Bayern News

Trainingslager in Katar und Testspiel gegen Salzburg: So sieht Bayerns Winter-Fahrplan aus

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

In den kommenden Wochen wird es an der Säbener Straße ziemlich ruhig. Der FC Bayern stellt bei der WM schließlich die meisten Spieler aller Teams. Lediglich Ryan Gravenberch, Marcel Sabitzer, Sven Ulreich, Mathys Tel und der ein oder andere weitere jüngere Nachwuchsspieler verweilt in München. Dies hat natürlich auch einen großen Einfluss auf den Winter-Fahrplan bis zum Rückrundenstart am 20. Januar gegen RB Leipzig.



Während sich der überwiegende Teil der Bayern-Stars gegenwärtig auf die WM vorbereitet, pausieren die verbliebenen Spieler, die nicht zum Turnier reisen. Die Trainingspause wird zwei Wochen andauern, ehe vom 28. November bis zum 9. Dezember ein Trainingsblock ansteht. Laut Angaben der Bayern ist es aber durchaus möglich, dass einige Spieler, die bei der WM früh ausscheiden, noch zur Trainingsgruppe hinzustoßen. Ab dem 10. Dezember ruht der Ball bei den Bayern-Profis jedoch wieder.

Die WM wird zur Herausforderung für die Bayern

Die Vorbereitung auf die Rückrunde soll erst am 3. Januar wieder aufgenommen werden. Standesgemäß geht es dabei zunächst mit medizinischen Untersuchungen und der Leistungsdiagnostik los. Wann genau die WM-Teilnehmer einsteigen ist offen und soll individuell entschieden werden. Abhängig ist dies insbesondere vom Turnierverlauf. Da das WM-Finale erst am 18. Dezember stattfinden wird, wäre ein Einstieg am 3. Januar für den ein oder anderen womöglich zu früh. Spätestens, wenn am 6. Januar das sechstägige Trainingslager in Katar startet, sollten alle Stars so langsam zurückkehren. Exakt eine Woche vor dem Rückrundenstart findet am 13. Januar ein Härtetest gegen RB Salzburg statt. Die Partie wird am heimischen Bayern Campus ausgetragen, ehe es auf die Auswärtsreise zum Tabellen-Dritten, nach Leipzig, geht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ist jetzt zwar nicht so wichtig, aber Barca ist das Team, dass die meisten WM Spieler stellt.
Bayern ist mit mancity Nr. 2.

Sie Tuns also wirklich wieder, das Trainingslager in Katar.
Traurig.

Ist nicht so wichtig, Barca stellt die meisten WM Spieler aufgrund von Spieler die nach nummeriert wurden und Mane wohl endgültig nicht teilnehmen wird.
Ursprünglich war Bayern die Nr. 1

Sag ja, nicht so wichtig, ich wollte nur den Berichterstatter korrigieren.
Verletze werden natürlich nicht mitgezählt, da hast recht.
Aber bei keinem Verein.

Warum soviele Daumen nach unten? Versteh ich nicht !
Mittlerweile sollte doch jeder wissen , wie die Winter WM Zustande kam , wo doch alle großen europäischen Vereine vorher strikt dagegen waren !

Resultat , 2x Rolex , Wintertrainingslager und Sponsoring und schon flutscht die Winter WM , auch für FC Bayern !

Sind leider nicht alle Daumen nach unten. Finde den Zeitpunkt ideal .Besser als im Sommer und Q
uatar als Trainingslager ist perfekt.

Bin froh das sie Trainingslager in Katar machen und nicht auf paar Schreihälse
hören ! 👍👍👍
Die WM findet da statt , Formel1 Rennen usw usw Bayern bzw wir können Die Welt nicht verändern !!!! 😴

Dann bewirb dich doch bitte für ne Stelle als Gastarbeiter!
Bin gespannt ob’s du dann immer noch so gut findest!?

Lass die Menschen so leben wie sie wollen ,ist ein anderes Land, du kannst nicht überall unsere Lebensweise durchzogen. Wer sagt dir das unsere besser ist

Bei uns werden homosexuelle wenigstens nicht verfolgt!
Macht die Augen weiter zu, euch geht’s ja gut in Deutschland!

Ich gebe dir Recht, Länder wie Katar sollen keine Spiele bekommen. Aber jetzt plötzlich sind alle Kritiker auf dem Plan.
Olympische Spiele in Peking, man hört keinen Ton. Neben gröbsten Menschenrechtsverletzungen . Umwelt Sünden ohne Ende.
Confed Cup in Russland, wo waren die Kritiker da? Olympische Spiele in Sotschi. Umweltkatastrophe, Menschen zwangsweise umgesiedelt, Festnahmen für die Zeit der Spiele. Nichts, alles gut, immer schön Putin hinten rein kriechen.
WM und Olympische Spiele in Brasilien. Alles super, keine Korruption, keine Ausbeutung der Arbeiter. Keine Zwangsumsiedlungen. Alles wunderbar gelaufen.
Südafrika, WM, Armensiedlungen einfach weggebaggert. Egal wohin mit den Menschen, die Hauptsache die Welt sieht das Elend nicht.
Auf Katar hat sich jetzt alles eingeschossen. Vielleicht erfährt man mal verlässlich, wieviele Menschen tatsächlich bedauerlicherweise zu Tode kamen. Hoffentlich werden die Angehörigen entsprechend unterstützt und entschädigt.

Da hast du natürlich vollkommen Recht! Da müssen wir uns alle hinterfragen warum wir erst jetzt bereit sind hinzusehen!
Ich finde auch, dass man jede Kultur akzeptieren soll!
Allerdings wenn Menschen wegen ihrer Lebensweise verfolgt bzw. eingesperrt werden hat das m.M. nach wenig mit Kultur sondern mit Steinzeitdenken zu tun.
Aber wie du sagst, die Vergabe von dir genannten Großereignisse ist auch nicht besser.

Erbermlich die Diskussion über katar ihr hättet die WM gar nicht vergeben soll jetztvzu jammern zu spät.Hr.platter und infantino oder alle Fifa Funktionäre habe es verbokt.pasta

wie sieht denn die Menschenrechtslage in den Urlaubsländern z.B. Türkei, VAE oder Marokko aus. Ganz im Gegenteil. Dort wird Urlaub gemacht “ bis der Arzt kommt“. Oder unsere großer Handelspartner China. Da sagt keiner was. Was in Katar dort mit den Arbeitern passiert ist, war sehr schlimm. Ich hoffe auf Entschädigung. Wir werden die Kultur oder die Religion aber mit den Demonstrationen nicht ändern. Aber um Gas oder Wasserstoff „betteln“ gehen. Dafür sind dann diese Verletzungen nicht so schlimm

Bitte akzeptiert die fremde kultur

Ich akzeptiere die Kultur von Katar sowie jede andere Kultur!
Aber ist es Kultur jemanden aufgrund seiner Lebensweise zu verfolgen?
Ist es Kultur, Gastarbeiter auf „Müllkippen“ unterzubringen?

Menschen nicht an der Arbeit krepieren lassen, Homosexuelle nicht zu verfolgen, nicht zu foltern und Terrororganisationen nicht zu unterstützen sollte für jedes Land und jeden Kulturkreis gelten.

Abnormal wie man so ignorant wie Inge sein kann!
Das hat nichts mit Kultur zu tun!
Das ist reine Menschenverachtung!

Lass es! So Leute sind es nicht wert, beachtet zu werden.

Die Aussagen die hier getätigt werden ist an Menschen Achtung nicht zu übertreffen man sollte doch im 20 Jahrhundert jeden so akzeptieren und Ihn Lieben lassen wem er will

Gute Antwort du kannst nicht die welt verändern

Unabhängig von Katar! Man kann was verändern, allein schon wenn man die eigene Verhaltensweisen ändert.
Vielleicht nicht komplett verändern aber besser machen.

Ich habe zwei Jahre in Doha gearbeitet, war eine tolle Zeit. Sehr liebe Menschen kennengelernt, mit denen ich heute noch befreundet bin.
Pauschalisieren bringt nichts…

Testspiele gegen Salzburg, da kann Brazoo gleich mal fragen, wo und wie die das mit den unzähligen Talenten machen, wo ei beim Bayern Campus viel mehr Geld verbrannt wird

Dominik Hager

Dominik Hager

Redakteur
Der FC Bayern begleitet Dominik bereits seit vielen Jahren durch sein Leben. Als gelernter Sportjournalist hat Dominik den FCB sogar zum Teil seines Berufs gemacht. Auf fcbinside.de deckt Dominik alle relevanten Themen bei den Profis ab.