FC Bayern News

Enthüllt: Bayern lehnte im Sommer zahlreiche Anfragen für Leroy Sane ab

Leroy Sane
Foto: Getty Images

Leroy Sane wurde vergangenen Sommer immer eiede



Leroy Sane wurde vergangenen Sommer immer wieder als potenzieller Verkaufskandidat beim FC Bayern gehandelt. Wie nun bekannt wurde, haben sich zahlreiche Vereine nach dem 26-Jährigen erkundigt. Die Bayern lehnten jedoch sämtliche Anfragen ab.

Knapp 50 Millionen Euro hat der FC Bayern im Sommer 2020 ab Manchester City überwiesen, um sich die Dienste von Leroy Sane zu sichern. Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten hat sich der DFB-Nationalspieler mittlerweile in München etabliert.

In der laufenden Saison kommt Sane auf 16 Torbeteiligungen in 19 Spielen. Wie das Portal „90min“ berichtet, hätten die Bayern den Offensiv-Allrounder vergangenen Sommer ohne weitere Probleme verkaufen können.

Sane spürt das Vertrauen von Nagelsmann

Laut „90min“ haben sich „eine Reihe von Vereinen“ nach dem deutschen Nationalspieler erkundigt. Darunter soll sich auch der englische Top-Klun FC Arsenal befunden haben. Die Antwort der Bayern-Bosse fiel aber sehr eindeutig aus: Sane steht nicht zum Verkauf.

Sane selbst soll sich zwar Gedanken gemacht haben über seine sportliche Zukunft. Ein Abschied aus München war jedoch kein Thema für den DFB-Star. Dies liegt allen Anschein nach vor allem an dem Vertrauen von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann liegen, welches Sane spürt. Der 35-Jährige hat Sane immer wieder öffentlich den Rücken gestärkt.

Der Flügelspieler ist vertraglich noch bis 2025 an den deutschen Rekordmeister gebunden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ich würde mal davon ausgehen, dass es für jeden Spieler von Bayern jede Saison etliche Anfragen gibt. Wobei eine Anfrage noch kein Angebot ist.

Stimmt genau – noch dazu ist ja keine mögliche Ablösesummer genannt worden.
Wenn nicht viel geboten worden ist, hätte es ja auch keinen Sinn gemacht darüber zu verhandeln!
Glaube kaum das ein Verein in der Sommerpause nur annähernd 50 Mio. €uro auf den Tisch gelegt hätte. Darunter hätte es ja aus wirtschaftlicher Sicht eher wenig Sinn gemacht zu verkaufen. Außer man hätte Sane unbedingt los werden wollen.

Schade ☹️

Sane is ein richtig guter Fußballer wäre schade ihn einfach zu verkaufen

Sane is ja auch ein geiler Fussballer

Der Run auf die Spieler des FCB wird jetzt erst richtig losgehen. Allerdings darf man davon ausgehen, dass keiner der famosen five (Musiala,Gnabry,Sane,Kimmich,Goretzka) zum Verkauf anstehen und ein (theoretisches) Preisschild > 100 Mio haben.

auch ich könnte beim Berater btw Bayern anfragen stellen für Spieler xyz, das er zu meinem Oberliga Team wechselt. Das ist echt belanglos

Wenn alle fit sind ist er nicht mal Stammspieler. Beim Pressing nicht zu gebrauchen und dauerläuft irgendwo herum. Defensiv alle 2 Spiele eine Alibiaktion. Als er jetzt verletzt war lief es wieder, genauso souverän wie Anfang der Saison als Gnabry spielte, weil 11 Mann mitmachten. Musiala ist ihm meilenweit voraus, rechts Gnabry, links Mane/Coman, Müller um Chupo sind auch besser. Wo soll er spielen?

Das stimmt so einfach nicht, schaust du überhaupt die Spiele?

Jedes! Und der Kollege bestreitet fast null Zweikämpfe, zieht beim Pressen immer zurück, ja wird ja nicht mal vom Gegner gedeckt, wenn andere 3 auf sich ziehen. Er ist angeblich schnell, hat aber bisher kein einziges Tempodribbling ala Kingsley oder Jamal bestritten, macht alles aus dem Stand. Er hat einzig eine feine Klinge bei Schüssen aus der Distanz, aber wehe er wird gedeckt, dann ist der Ball weg. Was mich auch immer fassungslos macht sind die billigen Fehlpässe in Gegners Beine, das hat schon Pep erkannt, selbst als er Player der Saison war.

Du hast Safe kein Bayern spiele verfolgt. Weil das was du erzählst ist in diesem Fall blödsinn. Sorry aber das kannst du keinem erzählen. Warst du in Manchester dabei? Oder redest einfach das nach was die Zeitungen schreiben? City wollte verlängern Sane aber nicht und hat auf den Wechsel gedrängt. Er hat in der Premier League bereits als junger Spieler nachweislich bewiesen was er drauf hat. Wenn ich ihn beispielsweise mit Kai havertz bei Chelsea vergleiche dann sind das Welten. Der sieht auf der Inseln nämlich kein Land und wird hier in Deutschland als jahrhunderttalent gefeiert😅.

Er schaut sicherlich keine Spiele 😂😂😂

Exakt so sehe ich das auch. Es sind defensiv nur Alibiaktionen. Gott sei Dank haben seine Hosen keine Taschen, ansonsten wären die Hände überwiegend bei jeder defensiven Aktion dort vorzufinden. Bayern sollte nicht ständig mit 10 Mann spielen. Das wird man demnächst wieder sehen und sich dann wieder darüber wundern, dass es nicht mehr klappt.

Er spielt in der Gehaltsliga 20 Mio/Anno mit Neuer (5x Welttorhüter, 2x CL, X Spiele entschieden), Lewandowski (2x Weltfussballer, 7x Torschützenkönig, 465 Tore), Thomas Müller (2x WM Torschützenkönig, 11x Meister, dabei immer und zurecht Stammspieler). Und was hat er bewiesen, welches Spiel, außer CL hat er entschieden? Kommt Leute, wenn Paul Wanner mit seinem Gehalt diese Performance bringt Ok, aber die Messlatte bei Sane leg ich zumindest höher und spring nicht auf den „der hat so viel Potential“ Zug auf. Dann soll er es zeigen der Lutscher!

CL gegen Inter wollte ich schreiben

Euch ist aber schon bewusst das er für Bayern bereits über 60 Torbeteiligungen in knapp 100 spielen hat oder? Und somit nur lewandowski und Müller die letzten zwei Jahre besser waren. Und euch ist hoffentlich auch bewusst, dass er Bayern München durch die letzte Hinrunde fast im Alleingang durchgeballert hat oder? Und euch ist hoffentlich auch bewusst das er eine super Hinrunde bisher gespielt hat. Leute wenn ihr argumentiert dann bitte mit Fakten und Objektiv. Ein offensiv Spieler wird nicht anhand seiner Defensiv Aktionen gemessen sondern seiner Torbeteiligungen das ist überall so nur in Deutschland machen wir ein faß auf. Gnabry war fast die gesamte Hinrunde nichts zu sehen, wie kann man ihn mit Sane vergleichen? Null … dementsprechend würde ich euch empfehlen die spiele mal richtig zu schauen und nicht nur die Zusammenfassungen, weil ihr diskutiert ohne Fakten. Sorry aber sowas kann man einfach nicht lesen 😅

Ich kann den Bericht bestätigen, auch ich habe angefragt.

Wenn es nach so manchen Kritiken hier ginge, wäre er auch schon längst verkauft. Gut, dass er sein Potenzial wieder richtig abruft, und seine Ich hab heute keine Bock Mentalität endgültig abgelegt hat. Wer weiß, welche Probleme er hatte.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.