Transfers

Bericht: Bayern hat Italien-Youngster Giorgio Scalvini auf dem Radar

Giorgio Scalvini
Foto: IMAGO

Auf der Suche nach neuen Talenten ist der FC Bayern allen Anschein nach in der Serie A fündig geworden. Aktuellen Meldungen zufolge haben die Münchner ein Auge auf den 18-jährigen Abwehrspieler Giorgio Scalvini geworfen.



Wie das italienische Portal “Calcio Mercato” berichtet, haben zahlreiche europäische Top-Klubs das Nachwuchstalent von Atlanta Bergamo auf dem Zettel. Neben Manchester City, Atletico Madrid, dem FC Liverpool und Juventus Turin, soll sich auch der FC Bayern Hoffnung auf eine Verpflichtung machen.

Bergamo legt Preisschild für Scalvini fest

Der junge Innenverteidiger hat im Sommer 2021 den Sprung aus der Nachwuchsbereich von Atalanta in die Profi-Mannschaft geschafft und sich mittlerweile unter Gian Piero Gasperini etabliert und kommt in der laufenden Saison auf elf Einsätze (1 Tor).

Zudem hat Scalvini im Juni dieses Jahres sein Debüt in der italienischen Nationalmannschaft gefeiert.

Laut “Calcio Mercato” ist Bergamo durchaus offen für einen Verkauf am Ende der Saison. Demnach fordert man 30 Millionen Euro Ablöse. Der aktuelle Marktwert wird auf 20 Millionen Euro taxiert.

Scalvini ist sicherlich ein interessanter Spieler, es ist jedoch fraglich, ob die Bayern wirklich Bedarf haben im Abwehrzentrum.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ja bitte, der Junge wird mal ein ganz grosser ! Kann ausserdem auch super auf der 6 spielen, richtiges Supertalent-Potential hat der !

Und es gibt bestimmt auch einen Experten der sagt, dass er besser ist als Giorgio Chiellini im gleichen Alter.😅

Er ist besser als Giorgio Chiellini im gleichen Alter… 🙂

😂

Ist Bayern mittlerweile eigentlich an ganz Europa interessiert oder sind das alles Artikel die man sich sparen könnte?
Wer weiß es schon? 😉

Ich denke, ja! Immer wieder schön zu lesen, dass einige User darauf einsteigen und dazu raten, den Spieler zu verpflichten.

calciomercato. seriös wia infantino auf dem g20 gipfl. mei, mei, mei. wos oan schmarrn.

Geil! 😂😂😂👍👍👍

Hab den Namen noch nie gehört und bin klar dafür ihn zu verpflichten.

Denn viermal 20 Mio ist als Investitionsstrategie (insbesondere bei Innenverteidigern) dem bisherigen Ansatz (einmal 80 Mio) meilenweit überlegen !!!

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.