Transfers

Trotz Mané, Hernandez & Co. – Bayern steht eine ruhige Winter-Transferperiode bevor

Hasan Salihamidzic
Foto: IMAGO

Knapp 140 Millionen Euro haben die Bayern vergangenen Sommer für neue Spieler ausgegeben. Auch wenn die Münchner in den vergangenen Wochen mit zahlreichen Spielern in Verbindung gebracht wurden und der Rekordmeister mit Sadio Mané und Lucas Hernandez zwei Langzeit-Ausfälle zu beklagen hat, wird man im Winter personell nicht nachbessern.



Egal in Marcus Thuram, Joao Felix oder Niclas Füllkrug, die Liste an Spielern die aktuell beim FC Bayern gehandelt werden ist lang. Klubchef Oliver Kahn hat diese Woche erst bestätigt, dass die Münchner sich “mit vielen Spielern beschäftigen”.

Bayern legt Fokus auf den Sommer 2023

Wie die “Sport BILD” berichtet, ewarten die Bayern ein ruhiges Winter-Transferfenster. Trotz der Verletzungen von Sadio Mané und Lucas Hernandez plant man keine Neuzugänge.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat unlängst betont, dass die Transferperiode im Januar alles andere als einfach ist. Zum einen gibt es laut dem 45-Jährigen kaum Spieler, welche in der Lage wären den Bayern-Kader qualitativ zu verstärken. Zum anderen sind die Preise aus Sicht des Bosniers viel zu hoch. Dem Vernehmen nach legen die Verantwortlichen an der Isar den vollen Fokus auf den Transfer-Sommer 2023.

Was die Abgänge betrifft, sieht dies ein bisschen anders aus. Laut dem Blatt steht Bouna Sarr zum Verkauf. Der Rechtsverteidiger darf den Klub für eine “geringe Ablöse” im Januar verlassen. Der Senegalese spielt in den Planungen der Bayern keine Rolle mehr und hat aufgrund einer Knie-OP in dieser Saison noch kein Spiel bestritten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der Winter wird vielleicht ruhig.

Dafür wirds dann im Frühling wieder unruhig, falls man doch gegen Paris ausscheidet 😅

Jetzt warten wir es mal ab … lassen wir die Spiele erst einmal spielen …

Gegen Paris kann man schon mal ausscheiden. Das kann kein Transfer verhindern.

Der SaliHammelMusli, sollte Platz für Mislintat machen und Größe zeigen. Aber der Balkan “Manager” kennt das eh nicht. Traurig

Brazoo tu nichts verpennen, sollte sich bei der WM noch ein Verteidiger verletzen wirds eng und die CL Entscheidung findet im Frühjahr statt und nicht nach der Sommertransferzeit

Primär ist die Meisterschaft der wichtigste Titel, seit eh und je.

Den CL Titel kann man weder planen noch kaufen.

Vom Sofa aus kann man FIFA spielen, aber keinen Verein führen.

Richtig so. Die Winterperiode ist stets teurer und die Auswahl schlechter.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.