Fußball News

Bericht: Rummenigge könnte eine Rolle beim “DFB-Neuaufbau” spielen

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Getty Images

Nach bitteren Vorrunden-Aus der deutschen Elf bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Katar wird derzeit intensiv über die Zukunft beim Deutschen Fußball-Bund beraten. Oliver Bierhoff hat als Manager der Nationalmannschaft das Handtuch geworfen. Fans, Medien und Experten fordern einen Neuaufbau und weitere personelle Konsequenzen. Aktuellen Medienberichten zufolge könnte auch Ex-Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge eine Rolle dabei spielen.



Während Teammanager Oliver Bierhoff bereits eine Entscheidung über seine sportliche Zukunft getroffen hat und den Weg frei gemacht hat an der Spitze der DFB-Elf, wollte sich Bundestrainer Hansi Flick noch nicht festlegen, ob und wie es mit ihm weitergeht. Gerüchten zufolge ist der 57-Jährige enttäuscht, dass sein “erster Ansprechpartner und Freund” Bierhoff die Nationalmannschaft verlassen musste. Flick möchte dennoch weitermachen, unter der Voraussetzung, dass er bei der Nachbesetzung von Bierhoff ein Mitspracherecht hat. Ob die Verantwortlichen beim DFB bereit sind ihm solche Zugeständnisse zu machen, ist offen. Flick steht nach dem enttäuschenden WM-Aus in der Kritik und muss selbst ums einen Job bangen.

Sammer ist bereit beim Neuaufbau zu helfen

Mit Blick auf die jüngsten Medienberichte kursieren derzeit zahlreiche Namen rund um den DFB. Ex-Nationalspieler wie Lothar Matthäus, Per Mertesacker, Thomas Hitzlsperger oder Fredi Bobic werden als Bierhoff-Nachfolger gehandelt. Dem Vernehmen nach ist Matthis Sammer aktuell der Favorit. Der 55-Jährige bringt die nötige Kompetenz und Erfahrung mit und soll durchaus bereit sein den Posten zu übernehmen.

Wie “BILD”-Reporter Henning Feindt berichtet, wird auch BVB-Boss und Vorsitzender des DFL-Aufsichtsrats Hansi Joachim Watzke aktiv beim Neuaufbau mitwirken. Interessant ist zudem: Laut Feindt könnte auch Ex-Bayern-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge eine Rolle spielen. Welche konkret ist bisher nicht bekannt.

Der 67-Jährige hat Sommer 2021 das Zepter beim FC Bayern an Oliver Kahn weitergegeben und sich vollkommen aus dem Tagesgeschäft der Münchner zurückgezogen. Rummenigge wurde in den vergangenen Jahren immer wieder mit einem Posten beim DFB, der UEFA und FIFA in Verbindung gebracht. Der erfahrene Fußball-Manager selbst lehnte dies aber stets kategorisch ab. Es wird spannend zu sehen, ob er seine Meinung in der aktuellen DFB-Krise ändern wird.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
43 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Sammer, Wartke, Rummenigge, Rangnick – alles Kandidaten, die dem DFB jetzt helfen könnten. In welcher Konstellation auch immer. Am Ende wird es dann aber leider auf eine Lösung wie Mertesacker + Hitzlsperger hinauslaufen.

Nichts gegen die beiden. Aber ich bezweifle, dass sie genug Durchsetzungsvermögen haben, um beim DFB wirklich alles auf links zu drehen.

Ganz klarer Favorit für die Bierhoff-Nachfolge ist ja Fredi Bobic. Sicherlich ähnlich wie Brazzo ein fleißiger Mann mit Stallgeruch.
Ich persönlich würde mir aber auch jemand mit mehr Charisma und mehr… wünschen.

Mehr Erfolg ? Das wäre ein berechtigter Wunsch.

Bobic hatte in Frankfurt ein tolles Team, dass ohne ihn jetzt noch mehr gewinnt. Ansonsten 4 Stationen als Sportvorstand, immer zügig entlassen und bei Hertha jetzt trotz der 250 Mio von Windhorst dauerhaft im Abstiegskampf.

Dann lieber einen neuen jungen Unverbrauchten, der noch nicht bewiesen hat dass er eigentlich nur Durchschnitt ist.

Guter Kommentar. Bin voll deiner Meinung. Ich persönlich schätze aber auch Matthäus als absoluten Fachmann. Fände es auch schön wenn er einen Posten erhalten würde. Selbst wenn es nur in beratender Funktion wäre

Watt’n Quark!

Wenn juckt der DFB? Wäre für Sammer, Kalle ein Rückschritt. Nur der FCB! #N11abschaffen

Klasse. Als erstes Flick rausschmeißen Kalle.

So siehts aus. So ein Vorrunden KO sollte fast automatisch zu einem neuen Trainer führen. Tuchel ist frei

2 dexxen mit demselben schmarrn!

Genau, Rummenigge ist genau der Richtige für einen Neuanfang.
Und vielleicht noch Beckenbauer

Ironie kennzeichnen, sonst merkt’s koana.

54 74 90 gabs noch keinen Eventmanager a la Bierhoff, und da hat niemandem etwas gefehlt.

Natürlich sinnvoll einen guten neuen Mann zu finden, auch um die Aussenwirkung und Stimmung zu verbessern, aber neue Spieler die effektiv treffen und verteidigen kann der auch nicht schnitzen.

Wenn man Richtung EM 24 schaut sieht man eigentlich erstmal weniger: Neuer Müller wohl endgültig durch, selbst Füllkrug als Notnagel ist dann 32. Und die Generation Blech (Zitat vom Kicker) Kimmich Sane Gnabry Goretzka hat jetzt mit 27 in der absoluten Prime wieder versagt, da kann man nicht mehr erwarten dass die plötzlich zur Weltspitze aufschliessen.

Wirtz, wenn er wieder fit wird, und nochmal eine Steigerung bei Musiala.
Ansonsten ist leider nichts zu sehen.

Kalle wird nicht im Traum daran denken sich da hinzusetzen. Was genau soll er da auch machen

Wirtz leider genau auf der Musiala Position😞

Ich denke schon, dass man das in der N11 auch mangels Alternativen so spielen könnte:

———-Havertz
Musiale – Wirtz – Sané

Sané ist Weltklasse. Havertz auch.

Für 24 wohl zu früh. Aber wenn außer Musiala auch noch z.B. folgende Spieler so richtig die Kurve kriegen:

Netz, Baku, Bella-Kotchap, Schlotterbeck (muss einfach nur lernen,seine Fehler abzustellen, hat viel Potential in der Spieleröffnung), Wirtz, Wanner ( muss zum DFB), Adeyemi, Ibrahimovic, Moukoku.

Da ist schon Potential, wenn die es noch so richtig packen.

Im Übrigen spielen andere Nationen recht erfolgreich mit Spielern die teilweise normal 2.Liga-Niveau haben. Ist schon ein großes Glück, wenn man eine N11 komplett mit Weltklasseniveau stellen kann. So schlecht sind wird da vergleichsweise nun auch wieder nicht.

Größtes Problem ist das unklare Jobprofil. Worum soll es denn gehen?
Leitung Akademie und Verantwortung Nachwuchsmannschaften? Sehr operativ, da reicht ein Koordinator und jede Menge Jugendfussballlehrer.
Leitung der U Mannschaften sowie der Damen Nationalmannschaft? Wäre nicht mehr Fokus angesichts EM 24 angebracht?
Verantwortung der Herren Nationalmannschaft? Abgesehen von der Eventmanagement orientierten “Quartierfrage” und Marketing – was macht dann der Bundestrainer?
Mediation und Vereinsmeierei in den Verband hinein? Wer soll sich warum einen Lobbyisten Job antun?

Bevor Namen diskutiert werden sollte Zuschnitt, Verantwortung und Erwartung an die Rolle geklärt sein. Aber nicht wieder andersrum – eine Rolle um einen Namen drum herum bauen.

Im Übrigen würde ich eher zu einem Gremium als einer einzigen Person anraten. Warum nicht Querköpfe mit Fussballsachverstand wie Matthäus, Rangnick, Sammer, Schweinsteiger und Rummenigge als gemeinsames Task Force Gremium unter der Führung von Watzke für die nächsten 18 Monaten einsetzen, das als Sparringspartner für Trainerteam Flick und dem “Team hinter dem Team” https://www.dfb.de/maenner-nationalmannschaft/team-hinter-dem-team/ dient.

Gute Idee! Wie immer ein sehr kreativer Beitrag von dir. Aber wahrscheinlich bleibt wieder wie immer alles beim Alten.

Naja, Rummenigge und Schweinsteiger als Querköpfe zu bezeichnen,, ist schon etwas weit hergeholt.

Bezogen auf den DFB, Strukturen und Nationalmannschaft sind beide keine Ja Sager sondern Kritiker und daher im DFB Kosmos Querköpfe; bspw. im Ggs zu einem Lahm der als DFB Angestellter kryptisch und allgemein kritisiert.

Am besten holt man alle Fussball Rentner zusammen und gibt noch mehr Kohle für den DFB aus.
Und holt sich noch mehr von den kleinen Vereinen mit ihren Ehrenamtlichen.

Konstruktive Diskussionen mit sachlichem Inhalt, sehr schön.
Keine Ahnung, was Du Dir von Deinem Beitrag erhoffst; erscheint mir sinnlos den Austausch mit Dir fortzuführen.

Matthäus ist kein “Querkopf”. Das ist ein Quark-Kopf. Außerdem grenzdebil.

Naja. Man hat keine Rolle um Bierhoff gebaut.
Der wurde damals als teammanager der Herren a-Nationalmannschaft installiert. Und zwar um Klinsmann, der auch am liebsten gleichzeitig Verbandsarbeit machen wollte, bei seinem „Projekt“ zu unterstützen und diesem Projekt ein Gesicht zu haben. Der war auch kein Klinsmann-Wunschkandidat, sondern er wurde dem Klinsmann vom dfb an die Seite gestellt.
Damit war das jobprofil klar: der sollte die reformwut vom klinsi n bisschen drosseln, den so n bisschen gut zureden und dafür sorgen dass die Mannschaft neben klinsi noch nen Ansprechpartner hat.
Ich glaub das war damals schon stressig genug und darüberhinaus hat er sich beim dfb ziemlich bewährt und er konnte meiner Meinung nach mit seiner Art beim dfb mehr positiv verändern als klinsi. Er hat es halt langsam gemacht und hat immer wieder die Gespräche gesucht und versucht dem dfb neues Selbstvertrauen zu geben. Hat dann ja auch geklappt, bis 2016 war das ja ne Ära und Ängste um unseren Fußball hatten wir zu der Zeit sicherlich nicht.
Wir waren überall auf dem vormarsch. Sowohl Männer als auch Jugend und 2011 hatten die Frauen mit ner heim wm das ganze große Rampenlicht. Das hat er schon alles korrekt gefördert.

Wird schwierig diesen Mann zu ersetzen.

Aber es gehört zur Wahrheit, dass die Krise jetzt auch schon 4 Jahre anhält und man sogar teilweise das Publikum verloren hat

Guter Kommentar!

KHR und UH als Aufsichtsrat / Ausbilder für Manager / Teammanager und Wartke als Aufsicht für Akademie. Und 2 junge die es dann länger führen. Sobald is es gelernt haben

Ich werf mal den Namen Stefan Kuntz mit in die Verlosung. Absoluter Fachmann, turniererfahren als Spieler und Trainer, den Umgang mit dem Nachwuchs gewohnt, kennt die Abläufe beim DFB, ist aber auch kritisch genug, um Strukturen aufzubrechen und den Finger in die Wunde zu legen. Kein Lautsprecher, aber doch ein Medienprofi, für mich dazu totaler Sympathieträger.

Danke!!! Wollte ich auch vorschlagen, aber der hat glaub noch vertrag in der Türkei

Ich glaube, dass das nicht mehr lange gut geht dort.
Aber die Türken, die ja selbst sehr stolz auf ihr Land sind, würden ihm bestimmt keine Steine in den Weg legen, wenn der Heimatverband ruft.

Da geh ich mit. Sollte Flick ersetzen. Ist auch um einiges intelligenter.

KHR mit einzubeziehen wäre natürlich top. Halte Herrn Rummenigge für einen der besten in seinem Metier. Perfekt vernetzt, hohes Ansehen und ein absoluter Fachmann.
In Kombi mit Watzke und vielleicht Völler oder so…..das wäre ein Quantensprung für den DFB. Die würden diesen inzestuösen Saustall endlich mal auf links ziehen.
Scheiße für Wohlfühl-Hansi, aber dann muss er eben weg und man sollte mit allen Mitteln versuchen, entweder Tuchel oder Klopp zu bekommen. Dann wäre man perfekt aufgestellt und wir könnten endlich auch wieder mit Freude N11 gucken.

Warum nicht Philipp Lahm als Sportdirektor beim DFB

Weil er davon keine Ahnung hat. Aus einem guten Spieler und Fernsehonkel wird nicht automatisch ein guter Manager, Trainer oder Sportdirektor.

Stimmt.

Der Kalle wäre super. Bitte nicht Bobic, der hat das nicht drauf. Hat maximal ober Amateur Klasse .
Flick ist übrigens zu Harmonie abhängig .
Für den absoluten Erfolg muss man es Mal richtig scheppern lassen😅

Rimmenugge alias Rolexnigge könnte die zerrüttete Beziehung mit dem Emirat Qatar wieder ein bisserl “schmieren”. 😆

Aki Watzke ist zur Zeit der starke Mann beim DFB. Eigentlich ist er nur Aufsichtsrat der DFL; nach dem Abgang von Christian Seifert füllt er das von ihm hinterlassene Machtvakuum. Donata Hopfen leider nicht präsent.

Bierhoff war Watzkes Feindbild. Ich denke, von Flick hält er auch nicht allzu viel. Dessen Tage sind gezählt, und das ist auch gut so.

Klar wird Aki versuchen, Sammer durchzudrücken. Andererseits wird er auch einem Engagement von TT im Wege stehen.

Sammer wäre der richtige Mann. Keiner der auf eine Wohlfühloase pocht, sondern immer sagt was Sache ist und den Finger in die Wunde legt. Und zudem mit extrem großen Fußballsachverstand gesegnet.

Bobic kommt aus dem gleichen Schwaben Sumpf wie Klinsmann, Löw Co.
Er hat in Frankfurt ein wenig rum gemanagt, in Berlin läufts doch auch hinten und vorne nicht.

Es gibt nur einen Kandidaten, der richtig aufräumt und uns auch gerne mitteilt, was Sache ist. Dieser Mann ist nicht nur kommunikativ, sondern auch konstruktiv. Er ist Weltmeister und Rekordnationalspieler, hat also sehr viel zu bieten. Viva, König Bierhoff ist Geschichte es lebe Lothar Matthäus.

Ja, sehr kommunikativ. Brabbelt den lieben langen Tag nur Mist. Wird von niemandem ernstgenommen.

Flick will also mitbestimmen wer sein Vorgesetzter wird.

Wo gibts denn sowas?!

Er glaubt wohl, er wäre aus der WM gestärkt hervorgegangen.

Dem Vernehmen nach ist Matthis Sammer aktuell der Favorit.”

Sammer hat schon am 2. Dezember auf die Frage nach einer Funktion beim DFB klar gesagt: “Helfen für die Sache, den Fußball jederzeit, aber gewisse Positionen brauche ich nicht mehr!”
Damit ist alles klar gesagt, zumal Sammer gesundheitliche Probleme hat. Er wird es nicht machen.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.