FC Bayern News

Eberl kämpft weiter um Konrad Laimer: “Wir versuchen, ihn in Leipzig zu halten”

Konrad Laimer
Foto: IMAGO

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge hat sich Konrad Laimer mit dem FC Bayern bereits auf einen 5-Jahresvertrag verständigt und soll kommenden Sommer an die Isar wechseln. Der Deal muss nur noch schriftlich fixiert werden. Solange die Unterschrift unter dem Vertrag fehlt, will RB-Sportchef Max Eberl weiter um den 25-jährigen Mittelfeldspieler kämpfen.



Laut dem Pay-TV-Sender “Sky” haben sich Laimer und die Bayern mündlich auf eine Zusammenarbeit ab der Saison 2023/24 verständigt. Da der Vertrag des Österreichers bei RB Leipzig zum Ende der laufenden Spielzeit ausläuft, wechselt Laimer ablösefrei zum deutschen Rekordmeister.

Nach “Sky”-Informationen hat Laimer bisher aber noch nichts unterschrieben. In Leipzig sieht man darin allen Anschein nach weiterhin eine Möglichkeit den Mittelfeldspieler von einem Verbleib zu überreden.

“Es werden schwierige Gespräche”

Leipzigs neuer Sportchef Max Eberl hat vor kurzem erst betont, dass Laimer nicht kampflos ziehen lassen wird. Bei “ServusTV” bekräftigte der 49-Jährige diese Woche erneut, dass RB bis zum Schluss alles dafür tun wird, dass Laimer den Klub nicht verlässt: “Conny ist ein großartiger Spieler mit einer großartigen Entwicklung. Wir versuchen, ihn in Leipzig zu halten. Er hat noch ein halbes Jahr Vertrag. Es werden schwierige Gespräche”, erklärte dieser in der Sendung “Sport und Talk aus dem Hangar-7”.

Laut „Sky“-Reporter Florian Plettenberg ist dieser Kampf aber aussichtslos. Der Transfer-Experte betonte, dass Leipzig „0 Chancen“ bei Laimer hat und verwies auf die Einigung zwischen dem Mittelfeldmann und den Bayern.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
14 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mein Gott Eberl.

Der Kampf ist doch schon längst verloren.

Er muss das doch sagen, nach außen.

Soll lieber loslassen.

Sonst kriegt der gleich wieder Burnout 😂

Eben.
Man muss nur clever sein.

Okay die Antwort war gut! 😂😂😂

Vollidiot

Gut so! #koanlaimer ! Amrabat oder Enzo Fernandes bitte 😉

Wenn die Bayern alle Gegner im Mittelfeld dominieren wollen, müssen sie den Marokkaner Ounahi (8) kaufen. Er ist außergewöhnlich, technisch und so schnell. Hervorragender Verteiler und Sammler. Besser als Goretzka, Gravenberch oder gar Laimer.
Alle Beobachter dieser WM sind sich einig. Außerdem ist er erst 22 Jahre alt und nie verletzt.

Das mit dem “nie verletzt” würde sich ändern wenn er zu uns käme. 😉

Gekämpft, gehofft, und doch verloren.

Den Eberl wollten noch im Sommer doch viele hier in diesem Forum beim FC Bayern sehen, samt Nico Schlotterbeck und Niklas “Pommes-Mayo” Süle… und dann auch noch Hansi als Chef-Coach… was ist passiert? 😂😤

Wäre RB clever gewesen, hätten sie die 25m Ablöse eingesackt und 5 Mio Gehalt gespart. Das jetzt ist nur noch Alibigeschwafel

Könnte mir aber auch vorstellen dass Bayern noch von dem Transfer laimer abrückt, wenn man der Meinung ist dass kimmich und goretzka noch echten Konkurrenzkampf bräuchten damit die Spannung im Team erhöht wird.

Wenn Pavard von Bord ginge, würde ich eher überlegen rodrigo de Paul zu holen. Und falls kimmich und goretzka den nicht auf die Bank verdrängen könnten, könnte kimmich immer noch auf die Rechtsverteidiger Position wechseln, wo er ohne frage Weltklasse ist. 😄👍

Mein Gott Psycho Heul Eberl nimm deine Psychofamerker. Und dann wirst du Merken das Konni nicht bei den Oasis bleiben will.. Du voll Horst..

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.