FC Bayern News

Enthüllt: So möchte Rangnick Paul Wanner für die ÖFB-Auswahl gewinnen

Paul Wanner
Foto: IMAGO

Zum großen Glück für den DFB, hat sich Bayern-Talent Jamal Musiala für die Deutschland und gegen England entschieden. Im Falle von Paul Wanner dürfte es für den Deutschen Fußballverband jedoch deutlich schwerer werden, diesen für eine schwarz-rot-goldene Zukunft zu begeistern. Der ÖFB kämpft bereits entschlossen um die Dienste des jungen Mittelfeldspielers.



Paul Wanner hat bereits 15 Spiele für die U17- und die U18-Auswahl des DFB absolviert, jedoch blieb ihm eine Einladung für die U21 zuletzt verwehrt. Dies machte sich Ralf Rangnick, der seit kurzem als österreichischer Nationaltrainer tätig ist, zu Nutze und ließ den Youngster in der A-Nationalmannschaft schnuppern. Der Coach soll dem Youngster jedoch noch mit weiteren Bonbons gelockt haben.

Laut Angaben von “AZ“-Redakteur Maximilian Koch, soll Rangnick dem Bayern-Talent einen Kader-Platz bei der EM 2024 in Aussicht gestellt haben. Dies gilt natürlich nur für den Fall, dass sich Österreich qualifiziert, was in der Vergangenheit nicht regelmäßig geschah. Womöglich könnte Wanner aber auch schon dabei helfen, die Qualifikation zu schaffen. Die ersten Termine finden im März statt. Dies wäre dann auch die Möglichkeit, den 17-Jährigen dauerhaft an sich zu binden.

Gespräch mit Flick geplant

Für Wanner dürfte es schon verlockend sein, den vermeintlich einfachen Weg einzuschlagen und in Österreich schon bald zu einer großen Nummer zu werden. Im DFB-Team ist die Konkurrenz um ein Vielfaches größer und wegen Spieler wie Musiala und Wirtz auch noch sehr jung. Es dürfte also über Jahre hinweg schwer werden, wirklich im DFB-Team Fuß zu fassen.

Aufgeben möchte man Wanner beim DFB aber nicht. Laut Koch ist ein Gespräch mit Bundestrainer Hansi Flick geplant, bevor die EM-Quali im März startet. Bei diesem sollten Flick und der Deutsche Fußballverband gute Argumente vorweisen. Ansonsten deutet viel darauf hin, dass der ÖFB den Zuschlag des Youngsters erhält.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Jetzt hat der DFB doch die Möglichkeit einen Umbruch zu starten.Mit so jungen Leuten ist es zwar ein Risiko aber es würde doch ein wenig an Glaubwürdigkeit wieder zurück kommen. Ich glaube jedoch nicht daran.

Willst du damit sagen, dass ein Jugendlicher, der noch nie Bundesliga gespiet hat, in die Nationalmannschaft berufen werden soll?
Er schafft es nicht mal in die U21.

Natürlich nicht.
Aber es sind nun mal alle zwei Jahre große Turniere.Und irgendwann sollte man anfangen mit einen Umbruch.Ich kann mir aber auch gut vorstellen das er eine weitere Alternative für die WM 2026 ist.

Welcher Umbruch und mit welchen Leuten denn? Wer hat denn bei der WM gefehlt, einzig Florian Wirtz aus Verletzungsgründen…. erstmal steht eine Heim EM in 1.5 Jahren an, da ist die WM 26 erstmal total uninteressant.

Der Bursche ist 16 und hat wenig Profi Erfahrung, mit solchen Leuten braucht man sicher keinen Umbruch einleiten. Das wäre komplett unglaubwürdig. Es ist auch überhaupt kein Umbruch nötig, die N 11 ist alles andere als überaltert und außerdem fehlen die Alternativen bei den jungen Leuten in Deutschland. Dazu hat man gerade bei der WM gesehen, dass Alter keine Rolle spielt, vor allem wenn man sich das durchschnittliche alter der Kroaten betrachtet. Man sollte zukünftig komplett nach Leistung gehen alles andere ist unglaubwürdig.

Bei Rangnick kann er was lernen. Das ist auch dringend erforderlich.

Ich würde lieber früh aus der EM rausfallen, dies aber mit einem positiven Zeichen für alle Jungspieler. Gebt den Jungen eine Möglichkeit sich auf diesem Niveau zu zeigen. Wir brauchen einen Umbruch, und die nächste WM zählt mehr als die EM.

Du würdest ihn also in die A Nationalmannschaft berufen?
🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Nein, aber ihn an die U21 herran führen. Wenn du schon mal das Training in München gesehen hättest, da wüßtest du warum.Schöne Weihnachten.

Es geht nicht ums Training! Und wenn ich deine Kommentare lese, bezweifle ich stark, daß du überhaupt beurteilen kannst, wer was drauf hat.

Wir sehnen uns glaube ich alle nach jugendlicher Frische, Esprit und Kampfgeist, aber deshalb eine EM im eigenen Land abschenken, never ever! Zumal unsere Mannschaft selbst bei dieser Katastrophen-WM deutlich mehr hätte erreichen können.
Zu PW, natürlich durchaus ein potenzieller Starspieler, aber deshalb kann man micht in der N11 das Leistungsprinzip außer Kraft setzen.
Gefordert ist ohnehin erstmal Wanner selbst und als zweites Coach Nagelsmann, der ihn im Verein fördern muss, insofern die Leistung paßt.

Wenn wir uns über die Leistungen einiger FCB Spieler unterhalten, dann kann Wanner mit einigen mithalten, hat aber durch sein Alter noch nicht die Lobby wie andere.

Richtig. Der Junge soll sich erstmal als Profi etablieren und dann kann man weiter sehen. Es gibt auch für ihn selber überhaupt keinen Grund sich jetzt für eine Nation zu entscheiden. Ich hoffe, er hat einen vernünftigen Berater und geerdete Eltern.

An solchen Kommentaren sieht man eindrucksvoll, wie ahnungslos und realitätsfremd einige Fans sind. Eine Heim EM abschenken um jungen Spielern eine Chance zu geben. Und das nach 3 verbockten Turnieren am Stück. Realitätsferner geht es gar nicht mehr l, da bekommt man vom Kopfschütteln eine Gehirnerschütterung.

Mit den Övis wird er nie einen Titel gewinnen. Wenn er ein Sieger sein will hat er nur beim DFB eine Chance. Egal wie schlecht es jetzt aussehen sollte. DFB ist nach Brasilien die erfolgreichste Nation der Welt. Ralf ist ein Verräter an seinem eigenem Volk. 🙉🙊🙈

Der DFB ist die erfolgreichste Nation. Ja, Brasilien ist 5mal Champion, aber der DFB war 4mal erster 4mal zweiter und 4mal dritter. Das kann niemand sonst aufbieten. Konstanz!!

Wen interessiert die Vergangenheit?

Momentan ist die konstanz aber nicht zu sehen

Was ein Theater. Der Junge ist 16, er soll sich erstmal als Profi etablieren und sich jetzt keine Gedanken machen, für welche Nationalmannschaft er zukünftig spielen soll. Das kann er immer noch, wenn er sieht wohin die Reise geht.

Wieder ein alter Artikel, nur aufgewärmt. Wenn es nix neues gibt, lasst es doch einfach bleiben. Wie schon vor vier Wochen gesagt: Wanner lotet seinen Wert aus. Er spielte im U-Bereich nur für den DFB und das wird er auch in Zukunft. Dass er an dem ÖFB-Kurs teilgenommen hat bedeutet nur: “Sieh her Hansi, lass dir nicht zu lange Zeit mich zu nominieren, ich könnte auch anders”. Viel Getöse um nichts.

Vllt darf ich kurz die österreichische Sicht einbringen: Auch bei uns wäre er nicht von jetzt auf gleich Stammspieler. Vor allem im Mittelfeld haben wir doch ein Überangebot, aber Paul Wanner ist derzeit so etwas wie ein Symbol. In der Vergangenheit hat der ÖFB mehr Spieler als notwendig (vor allem an den Balkanraum) verloren, obwohl diese bei uns in Österreich geboren und aufgewachsen sind, in Österreich ausgebildet wurden und trotzdem am Ende für Kroatien, Bosnien oder Serbien gespielt haben. Lustigerweise bei den doch recht stolzen Serben haben ma noch eine relativ gute Quote.
Jedenfalls hat Rangnick sich explizit auch auf viele interessante Spieler ab dem Jahrgang 2000 eingeschworen bzw diese in einem extra Trainingslager genauer angesehen. Es ist kein Geheimnis, dass die Jahre 2000-2012 verlorene Jahre waren hinsichtlich des Nationalteams. Oder zumindest bis zur Heimeuro 2008. Eine Zeitspanne, die uns gegenüber der Schweiz leider viel gekostet hat.
Aber egal zur Gegenwart: Titel werden wir natürlich weiterhin keine gewinnen, aber um das geht’s als Österreich auch nicht. Regelmäßige EM Teilnahmen (3 von 4 in den letzten 12 Jahren) sind eingeplant und wäre gerade im Hinblick auf die 24er Euros mittlerweile eine doch kleinere Enttäuschung, wenn’s nicht klappen sollte. Die WM 26 ist das große Ziel und da sei dazu gesagt, ja da gibt’s eine Aufstockung, aber von dieser Aufstockung werden wie schon in den vergangenen Jahrzehnten nicht die europäischen Verbände profitieren. Daher würde eine geglückte Qualifikation selbstverständlich nicht weniger gefeiert, als eine Quali der vergangenen Jahrzehnte, auch wenn man das unseren inkompetenten Sport Journalisten noch klar machen muss.
Abschließend: Bei einer Entscheidung für eine Nationalmannschaft wird hoffentlich schon auch die emotionale Bedeutung eine große Rolle spielen. Wenn er mittlerweile sich mehr als Deutscher sieht, bitte baba und foi ned, aber das kann nur er selbst entscheiden. Für mich als österreicher Fußballfan geht’s in dieser Frage eher darum, dass der ÖFB endlich wieder vermehrt um seine Talente kämpft und wie in diesem Fall auch mal den umgekehrten Weg geht, sprich sich einen gut ausgebildeten Fußballer angelt, anstatt die, die bei uns das Kicken “gelernt” haben für lau an andere Verbände abzugeben.

Last edited 1 Monat zuvor by Irgendwer123356

Solche Talente müssen im Verein spielen, wenigstens in der 2. Mannschaft. Schade, dass unser Drittligameister nicht aufsteigen durfte, dann hätte der Verein die Möglichkeit gehabt, solchen Talenten Spielpraxis zu geben. Das
Drittligameisterteam ist mittlerweile zerschlagen, sodass Talente nicht adäquat gefördert werden können. Das neue Expertenteam wird viel zu tun haben, damit der DFB einer Talentförderung nicht weiter im Wege steht. Man wird in vielen
Bereichen umdenken müssen.

wenn er irgendwann VIELLEICHT mal eine WM Vorrunde überstehen will…

…sollte er sich für Österreich entschieden

Dominik Hager

Dominik Hager

Redakteur
Der FC Bayern begleitet Dominik bereits seit vielen Jahren durch sein Leben. Als gelernter Sportjournalist hat Dominik den FCB sogar zum Teil seines Berufs gemacht. Auf fcbinside.de deckt Dominik alle relevanten Themen bei den Profis ab.