Transfers

Frankfurt legt Preisschild für Kolo Muani fest: Bayern-Wunschstürmer kostet rund 100 Millionen Euro!

Kolo Muani
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Tagen intensiv mit Eintracht-Stürmer Randal Kolo Muani in Verbindung gebracht. Der 24-Jährige soll ganz weit oben auf der Shortlist der Münchner stehen und ein Top-Kandidat für den kommenden Sommer an der Isar sein. Wie nun bekannt wurde müssen die Bayern jedoch sehr tief in die Tasche greifen, um Muani an die Säbener Straße zu locken.



Wie mehrere französische Medien diese Woche übereinstimmend berichtet haben, stehen die Bayern bereits in Kontakt zum Umfeld von Muani. Der französische Nationalspieler soll zwar sehr zufrieden mit seiner aktuellen Situation bei Eintracht Frankfurt sein, kann sich aber einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister sehr gut vorstellen. Auch “Sky” hat nun bestätigt, dass der WM-Shootingstar durchaus ein Thema beim FCB ist. Demnach beobachten die Verantwortlichen die Entwicklung des Angreifers ganz genau und könnten im Sommer einen Anlauf wagen. Dem Vernehmen nach soll Muani mittlerweile sogar im Fokus der Münchner stehen – vor Harry Kane.

Muani will in der Bundesliga bleiben

Neben den Bayern gibt es zahlreiche weitere Top-Klubs die Muani auf dem Zettel haben. Gerüchten zufolge soll Manchester United bereit sein im Winter knapp 60 Millionen Euro zu zahlen. Ein vorzeitiger Abschied im Januar ist in Frankfurt aber kein Thema: “Wir werden Kolo Muani nicht verkaufen”, betonte SGE-Boss Markus Krösche zuletzt. Auch der Spieler selbst will die Hessen im Winter nicht verlassen: “Der Vizeweltmeister ist sehr angetan von der Fankultur hierzulande – insbesondere bei Eintracht Frankfurt. Aber auch von der Spielweise der Bundesliga. Obwohl Kolo Muani bereits über internationales Format verfügt, sieht er bei sich selbst noch Entwicklungspotenzial und die Bundesliga als ideale Plattform dafür”, betont “Sky”-Reporter Alexander Bonengel.

Kommt es zum Transfer-Zweikampf zwischen Bayern und dem BVB?

Wie es im Sommer mit dem Angreifer weitergeht, ist offen. Vertraglich ist Muani noch bis 2027 an Frankfurt gebunden und besitzt keine Ausstiegsklausel. Die SGE würden den Stürmer gerne über die laufende Saison hinaus behalten. Sollte man jedoch das internationale Geschäft verpassen, könnte Muani auf einen Wechsel drängen. Interessant ist: Der Angreifer tendiert eher zu einem Wechsel innerhalb der Bundesliga als ins Ausland. Demnach liebäugelt dieser mit einem Wechsel zum FC Bayern oder Borussia Dortmund.

Nach “Sky”-Informationen wären die Verantwortlichen in Frankfurt aber erst ab bei einer Ablösesumme von rund 100 Millionen Euro gesprächsbereit. Viel Geld für einen Spieler, dessen aktuellen Marktwert “nur” auf 37 Millionen Euro taxiert wird.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
52 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

100 Millionen ist einfach zu viel dann lieber Kane der schon gezeigt hat wie es läuft.

Du sollst nicht immer alles glauben, was irgendwer auf Twitter raushaut!

Den Muani brauchen wir noch. Die Bayern können sich mal schön ihren alten Kane schnappen

Das haben die nur raus gehauen weil sie mal testen wollen was der Spieler wert ist. Wenn sie die Hälfte davon bekommen können sie froh sein. Der Spieler hat erst einige gute Spiele gemacht. Um 100 Mio locker zu machen muss er konstant auf hohem Niveau spielen, davon ist er aber noch weit entfernt. Dieses Kaliber gibt’s mehrfach auf dem Markt und ist günstiger.

Blödsinn! Der ist viel mehr Wert als 50 Millionen. Ansonsten soll sich das dämliche Bayern Pack sonst wen kaufen. Das ist doch nur der pure Neid, sonst nichts. Dieses Kaliber gibt es sehr selten, außer die Bayern hätten die Kohle für Mbappe, aber der kostet noch viel mehr 😂

Neymar kostet das auch und der ist 10 Jahre älter…. Also zuschlagen Hassan

Neymar passt charakterlich nicht.

Das ist faktisch ausnahmsweise richtig.

In Frankfurt lassen, ist keine 100 Millionen wert .

Lieber 100 Mio für Muani,als für Kane.

Lieber im Sommer 50 für Muani als 100 für Kane. Oder jetzt Vorvertrag und in 2 Jahren zuschlagen, wenn Choupo aufhört.

Du kannst mit einem Spieler, der bis 2027 bei der Eintracht unter Vertrag steht, keinen Vorvertrag für 2025 abschließen.

Ist das der, der Frankreich zum W:M. hät machen können?

Für 50 bekommt ihr Borre oder in den Arsch getreten 😝

Von mir aus Alario noch dazu 🤣

Das ist der Fluch der unverhältnismäßigen Geldmasse, die in den Fussball gespült wird! Frankfurt kann, in dem Wissen daß es Klubs gibt, in denen Geld nicht erwirtschaftet werden muss und der Gewissheit, daß es einen Klub geben wird, der diese Summe auch zahlt, eben diese auch verlangen! Ich werde nicht müde, immer wieder zu sagen, wie unendlich pervers ich das ganze nur noch finde!

Man muss ja auch keine Spieler verpflichten, die gerade einen 5 Jahres Vertrag unterschrieben haben.
Ich würde noch mehr verlangen, Bayern Un Co. habens doch.

Ich finde es (selbst als Bayern-Fan) zutiefst unseriös einen Spieler abzugraben, der erst einen Vertrag unterschrieben hat der zudem sehr lange (bis 2027) läuft! Ich schäme mich über das Gebaren des FC Bayern. Das ist kein guter Charakterzug!!!! Selbst über andere Vereine beklagen, aber auch keinen Deut besser sein! Das ist ekelhaft!

Respekt vor deiner Meinung. Ich sage nur kovac. Wir auc Hein Unding alles hinterm Rücken zu machen

Glaub mir. Niemand gibt 100mio€ für kolo Muani aus. Niemand.

Es gibt Vereine, die Zahlen 135 Mio für Coutinho. Oder 76 Mio für Arthur.

Der Betrag von 100 Mio. dient eher der Abschreckung. Aus Frankfurter Sicht hätte man auch schreiben können, dass der Spieler unverkäuflich ist, so wie es der FCB bei Musiala getan hat.

Wenn gesagt wird unverkäuflich wird trotzdem immer wieder nachgebohrt. Wenn jemand 100 Mio zahlt, kann man drüber reden, sonst bleibt er bei der Eintracht.
Im Übrigen ist es noch nicht mal zulässig, dass die Bayern die Berater von Muani kontaktieren, wenn er noch so lange Vertrag hat.

Die vielen Petrodollars machen den Fußball kaputt. Außerdem wird der Fußball immer attraktiver für Geldwäsche: Im Grunde war Abramowitsch diesbezüglich ein Pionier.
Da kommen noch viel Skandale auf uns zu!

Der Vorteil: Wenn Ablösen um die 100 Millionen betragen und Gehälter sich auf 20 Mio p.a. belaufen, hat die Wettmafia kaum einen Hebel. Den hat sie dann nur in der Zweiten oder Dritten Liga.

Das gute Recht der Eintracht. Ich interpretiere dass einfach mal so, dass sie ihn gerne mindestens noch eine weitere Saison halten wollen, zumindest wenn sich der sportliche Erfolg einstellt.
Sollte die CL-Quali ausbleiben, wird der Preis niedriger und der Wunsch des Spielers den Verein zu verlassen, größer sein.

So schaut’s aus! Wobei die Eintracht es durchaus draufhat, unter die ersten Vier zu kommen.

Und es sei Ihnen gegönnt !

Absurd. Klar ist auch, Frankfurt will nur eins: so schnell wie möglich verkaufen, bevor die Preisblase platzt

Also wer 100mio€ für kolo muani ausruft, will bestimmt damit nicht sagen, dass man ihn verkaufen will.

Eintracht sagt damit klar und deutlich dass sie ihn auf keinen Fall abgeben wollen. Denen ist vollkommen bewusst dass das n mondpreis ist

Eintracht ist ein aufstrebendes Team. Die wollen sportlichen Erfolg. Ich finds gut, und so treten sie jetzt auch auf.

Das wird noch ein heißer konkurrent wenn die so weitermachen.

Chapeau!

Last edited 1 Monat zuvor by René

Ich denke wer nicht verkaufen will, schweigt zu Ablösesummen.
Würde Bayern je eine Musiala Ablöse diskutieren ? Nein.

Frankfurt hat den nächsten Haller, Jovic, Silva, Muani wahrscheinlich schon im Blick…..schnell verkaufen ist zumindest aktuell noch ihr Geschäftsmodell

Ach was. Klar würde Eintracht den mondpreis 100mio€ nehmen. Die denken sich, „ok bayern, wenn ihr so bl.öd seid, kaufen wir halt für 100mio€ den Kane.“ 😄

Nee das bedeutet einfach nur, dass man den mondpreis ausruft um – falls Bayern so verzweifelt ist – die 100mio€ zu nehmen um sich einen besseren Mittelstürmer zu kaufen. Dh der Klub ist wirtschaftlich nicht darauf angewiesen ihre Spieler verkaufen zu müssen. Das ist ein gutes Zeichen.

Ich begrüße das

Last edited 1 Monat zuvor by René

Die SGE will die Säulen des Teams halten. Filip Kostic war eine Säule, die man nur widerwillig ziehen ließ (und der sich sportlich verschlechterte.) Selbiges trifft auf Kolo Muani zu.

Ja wenn die 60mio€ für muani von manu ablehnen können, dann stehen sie wirtschaftlich gesund da und haben die letzten Jahre gute Arbeit geleistet. Als Kind der Bundesliga kann man sich nur darüber freuen. So bleibt die gesamte Bundesliga auch erstklassig.
Ich wette mit euch das 13 von 18 Bundesligavereine trotz hoher Umsätze finanztechnisch aus dem letzten Loch pfeifen und auch pfeifen müssen, sogar für Platz 11 als Ziel pfeifen müssen. Deutschland ist ja n fußballverrücktes Land… Spanien und Italien konnten ihre Liga nur durch staatliche Hilfe und ein-beschiss erstklassig halten, England durch radikales verkaufen ihrer fußballkultur. Nur Deutschland schafft es schon seit akut 30-40 Jahren die Bundesliga als premiumliga durch konservative Geldpolitik im Spiel zu halten. Darauf können wir Fans, egal welchen Klubs, verdammt stolz sein.

Guckt euch Frankreich an, Holland an, Portugal an. Fußballbekloppte Länder mit zweitklassigen ligen. Das ist traurig.

Auch wenn das für Bayern keine gute Nachricht ist, aber wenn Frankfurt 60mio ablehnen kann und 100mio für Kolo muani fordern kann, dann gibt’s doch noch Vereine in der Bundesliga die gut Wirtschaften können außer Bayern.

100 Mio am Arsch! Dies ist reinste Abschreckungsstrategie. Ich bezweifle stark dass der Spieler selbst sich mit dieser Art des Handelns anfreunden wird denn auch er wird irgendwann den berühmten nächsten Schritt machen wollen, er ist ja schon “WM-Star” 🙂 aber das ist ja nur meine Meinung. Warten wir also ab wie es weitergeht denn wie heißt es so schön: Nichts wird so heiß gegessen wie gekocht, ich schätze 50 Mio. max. 2023 bzw. 2024 und gut ist. Servus

Besser nicht verpflichten und ihn lassen wo er ist. 100 Millionen ist der Wahnsinn. Auch wenn es letztlich vielleicht nur 90-95 Millionen waeren. Man sollte besser endlich mal von diesen irren Transfers Abstand nehmen.

Kann nicht sehen, wie diese 100mio. gerechtfertigt sind.
Scheint Abschreckung zu sein, wenn man bedenkt daß er einen
5-Jahresvertrag hat und Frankfurt nicht unbedingt auf das Geld angewiesen ist.

Pletti, der “Transfer-Experte”! Mit dem telefoniert Markus Krösche täglich und steckt ihm alle Interna…

Vllt hat er ja mal n Auto beim krösche gekauft 😄

Alfred draxler hat franz beckenbauer als erstes die Todesnachricht von seinem guten Kumpel und schneeforscher Uwe Seeler übermittelt. Und der Kaiser weint vor Alfred.

Unterschätz die Journalisten mal nicht.

Last edited 1 Monat zuvor by René

Reichen paar gute Spiele in der Bundesliga um solch ein Preis aufzurufen. Klar zum abschrecken, aber das ist mega übertrieben

Was kostet dann Musiala? 500 Mio?

Ist halt das gute Recht der Frankfurter, soviel für diesen Spieler zu verlangen wie sie wollen. Frankfurt war so clever, diesen Spieler vor 6 Monaten ablösefrei zu holen, andere Vereine waren das nicht. Und jetzt müssen diese anderen Vereine halt tief in die Tasche greifen, wenn sie den Spieler wollen.

Ziel des FC Bayern muss es sein, solche Spieler zukünftig zu holen. BEVOR deren Marktwert explodiert. Ich staune nach wie vor wie es sein kann, dass der in München im letzten Sommer offenbar gar kein Thema war, obwohl man da händeringend nach einem neuen Mittelstürmer gesucht hat.

Das wird nie passieren.
Bayern hat ein anderes Geschäftsmodell. Bei uns spielen 3/4 nur fertige Spieler mit Top Referenzen. Damit setzen wir zwar riesige Summen um aber wir wirtschaften dennoch Gewinne. Und haben zudem ne schlaue wertkonservative Geldpolitik. Einmaliges Modell im Profisport.

Kolo muani sehe ich noch nicht als fertigen Spieler, der sich gegen die interne Konkurrenz der Spieler, die wir schon haben, durchsetzen könnte. Erst wenn du bei Bayern bist, zeigt sich wie gut du wirklich bist. Weil jedes Training plötzlich wie n Spiel für dich ist.

Fakt ist, dass das bei uns schon passiert ist. Sonst hätten wir Spieler wie u.a. Musiala oder Tel nicht. Es wird somit auch weiterhin passieren (müssen), denn ansonsten. wird Bayern international auf Dauer nicht mithalten können.

Ja, Bayern wird weiterhin auch (teure) fertige Spieler kaufen, aber gleichzeitig muss auch Bayern mehr als früher Ausschau nach Rohdiamanten halten, die man noch preisgünstig bekommt. Und das hat zumindest bei Kolo Muani überhaupt nicht geklappt, obwohl man letzen Sommer ja eigentlich nach so einem Spieler gesucht hat.

Last edited 1 Monat zuvor by WBerger

Ich zweifle an der Kompetenz des FCB Scoutings bzw. dessen Ausrichtung. Gerade die Eintracht hat in den letzten Jahren häufig bewiesen wie erfolgreiches Scouting geht.
Ich gehöre nicht zu den Dauerkritikern, aber im Punkt Scouting sind andere besser als wir!

Aaaalso, wieder mal typisch FC Bauern… wilde Gerüchte damit Unruhe entsteht bei der Konkurrenz.
Wie schamlos Kontakt zu einem aufzunehmen der noch bis 2027 vertraglich gebunden ist…dann diese Floskeln von wegen kann sich Transfer vorstellen … Bauern oder BVGay…na klar… das gute ist das die sge das Heft in der Hand hat und einfach mal nein sagen kann und auch wird.
Guckt wie die Bauern mit Lewa umgegangen sind weil er sich gewagt hat den Verein ein Jahr vor Ende verlassen zu wollen.
Denkt ihr Kolo spielt wie er angeblich gesagt hat nächstes jahr buli bei Bauern oder BVGay und darf im darauf folgenden jahr nach England?
Gut, bei BVGay streikt er einfach wie alle anderen fatzgen vor ihm…Bei Fc Bauern heißt es wie bei lewa, BASTA.
Vor der WM sagte Kolos Umfeld noch … nächste Saison definitiv bei Eintracht, jetzt sind es schon die 2 Primuse der Liga, wobei BVGay schon längst keiner mehr ist und die SGE einfach besser performt. Gut, gegen die Bauern gibt’s oft auf den Sack, aber auch umgekehrt.
Für mich ist das einfach wieder ein gelaber der Medien

60-70 Mio wären noch okay man wird sehen ob sie wirklich die 100 Mio bekommen. Eintrachts Top Abgang war einmalig Jovic an Real für 60 Mio. Glaube kaum das wenn sie 70 Mio geboten bekommen ablehnen können. Frankfurt ist auf das Geld angewiesen.

Frankfurt ist Gott sei Dank nicht auf das Geld angewiesen und kann Muani noch locker 2 1/2 Jahre behalten. Erst dann wird es interessant wie Er sich weiterentwickelt hat. Vielleicht ist Er dann schon 150 Mio wert! Einfach mal abwarten. Nur eins ist sicher, die Bayern bekommen Ihn im Sommer noch nicht, es sei denn wir schaffen es nicht uns international zu qualifizieren und selbst dann bestimmt die Eintracht das Preisschild.

der witz des tages… jeder blinder der mal 10 tore schiesst kostet heutzutage 100mio…. hahaha…. gehts noch? aber frankfurt findet bestimmt irgendwelche blöden engländer dies zahlen….

Clever von Frankfurt. Entweder 100 Mio oder er bleibt. Frankfurt wird diese Saison mindestens zweiter in der BL.

Ganz Frankfurt incl. der Eintracht ist keine 100 Millionen Wert! 😂

Alvarez!

Kane ist ein Auslaufmodell. Bloß nicht

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.