FC Bayern News

Kahn ätzt gegen die neue FIFA-Klub-WM: “Das kann ich nicht nachvollziehen”

Oliver Kahn
Foto: IMAGO

Ende des vergangenen Jahres hat die FIFA bekanntgegeben, dass man die Klub-WM künftig im Vier-Jahres-Rhythmus mit 32 Teams austragen möchte. Oliver Kahn ist alles andere als begeistert von diesen Plänen und machte nun deutlich, dass die europäischen Top-Klubs das neue Format noch nicht abgesegnet haben.



Bisher fand die Klub-Weltmeisterschaft jedes Jahr in einem Format mit nur sieben Teams statt. Ab 2025 will die FIFA das Turnier deutlich erweitern und 32 Teams mitspielen lassen. Eigentlich sollte 2021 erstmals eine vergrößerte Klub-WM in China stattfinden. Die Coronavirus-Pandemie verhinderte dies jedoch.

Der Vertrag zwischen der FIFA und der ECA ist ausgelaufen

Laut Bayern-Klubchef Oliver Kahn gibt es bisher noch keine Abstimmung zwischen der FIFA und Europas Klub-Verband ECA. Im Gespräch mit der “BILD” zeigte sich Kahn sehr kritisch mit Blick auf die Pläne der FIFA: “Ich kann nicht nachvollziehen, warum die Fifa eine Klub-WM mit 32 Mannschaften verkündet, ohne vorher die notwendige Klärung mit den Klubs im Rahmen der ECA herbeigeführt zu haben.”

Aus Sicht des 53-Jährigen sei dies jedoch zwingend notwendig. Ohne eine entsprechende Einigung mit der ECA werden Vereine wie der FC Bayern nicht an der Klub-WM teilnehmen: “Der Vertrag zwischen der FIFA und der ECA, der die Zusammenarbeit und auch die Abstellgebühren für Nationalspieler an die Klubs bei der WM regelt, ist 2022 ausgelaufen. Solange es hier keine Einigung gibt, kann es auch keine Klub-WM mit ECA-Mitgliedern geben. Da sind wir uns in der ECA im Grundsatz einig.”

Der Fußball-Weltverband möchte mit dem neuen Modus die Klub-WM aufwerten. Klar ist aber auch: Eine vergrößerte Klub-WM ist vor allem für die UEFA und ihre Champions League eine starke Konkurrenz.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Good News ! Real ist wohl nicht bereit mehr als 110 Mio für Bellingham zu zahlen! Jetzt schnell 120 Mio bieten Brazzo!

Was soll dieser Schmarrn, Geld rausschmeißen für nix.

Thema verfehlt, setzen sechs.

BrazzoFAN
merken Sie eigentlich gar nicht mehr dass Sie sich mit Ihren unaufhörlichen Anti-Salihamidzic Hetzerein nur noch lächerlich machen.
Denn der hat seine Qualifikation für den Job des Sport-Direktors eh schon längst und gerade wieder aller bestens bewiesen. Und ganz ohne Ihr Zutun. Ob Sie das nun wahrhaben wollen oder nicht.
Die Blind-Verpflichtung bis Ende der Saison ist mal wieder so ein genialer Schachzug von Salihamidzic. Vor allem hat das keiner, weder die selbsternannten “Experten” noch sonst einer und schon gar nicht Sie erwartet.
Es kam Brazzo nach meiner Meinung sehr recht dass die selbsternannten “Experten” und solche Plapperer, Besserwisser und Intimfeinde wie Sie, Dutzende andere Vorschläge brachten während Brazzo, so wie es sich gehört, die Blind-Verpflichtung ganz in Ruhe vereinbarte,

Der bisherige, jährliche Mannschafts-WM-Modus soll durch Turniere in 4Jahres-Intervallen ersetzt werden, noch dazu mit 32 Mannschaften, wo für eine Reform gefühlt 16 Teams vollkommen ausreichen müssten.

Ich kann diesen unausgegorenen, eigenmächtigen Vorschlag seitens des Verbands nicht ganz ernst nehmen.
Die nationalen Meistertitel spiele ich ja auch nicht bloss alle Jubeljahre mal aus.
Ich sehe darin keine Aufwertung sondern eine Entwertung des Fussballs.
´´´

Auch den WM 2026 Modus mit 16 Gruppen a 3 Teilnehmer finde ich langweilig unattraktiv und daneben.
In nur zwei Gruppenspielen sollen 2 von 3 Mannschaften weiterkommen.
+
Wenn die WM unbedingt aufgestockt werden soll, dann bitte gleich mit 64 Teilnehmern in 16 Gruppen und nach wie vor in den bewährten Vierergruppen.

Es ist ausgeschlossen, dass man die WM in 16 Dreiergruppen spielt. Selbst die FIFA ist nicht so verblödet. Denn sehr häufig wäre im dritten und letzten Vorrundenspiel in einer Gruppe die Konstellation so, dass ein bestimmtes Ergebnis beiden Mannschaften zum Weiterkommen reicht.

Die FIFA muss vielleicht noch 2 Jahre drüber nachdenken, dann werden sie das wieder ändern.

Genau das, was du da beschreibst, ist ihnen bereits aufgefallen. Dreiergruppen sind Schwachsinn. In vielerlei Hinsicht.

“Am 10. Januar 2017 beschloss die FIFA, dass 48 Staaten in 16 Gruppen zu je drei Mannschaften teilnehmen werden.”
https://de.wikipedia.org/wiki/Fu%C3%9Fball-Weltmeisterschaft_2026

Ich weiss. Aber das werden sie nochmal ändern.

Wenn man das mal simuliert: Die dritte unbeteiligte Mannschaft braucht vor dem letzten Spiel mindestens 3 Punkte UND ein positives Torverhältnis. Sonst können sich die 2 anderen weiterschaukeln.

0-0, 4-3…….whatever you need…..in mindestens 10 Gruppen

Es wär so bescheuert, dass es fast schon wieder lustig ist :- )

Ich bin in alles andere als optimistisch, daß die FIFA eine getroffenene Entscheidung nochmal revidiert.
Es würde deren Autorität untergraben, wenn es mal Hü heisst und mal Hott.
Die gekaufte WM in Katar wurde ja auch nicht zurückgenommen.

Meine Anmerkungen zur WM waren sowieso nur Beiwerk.
Der eigentliche Bericht betrifft ja die Mannschafts-WM.

Infantino hat selbst schon gesagt, dass man über den Modus noch mal diskutieren wird.

Und die WM ist in USA. Die Amis haben zum Glück null Toleranz für Spielmanipulation und werden so ein Setup nicht zulassen….. da verwett ich meinen Unterarm.

Über eine Mannschafts WM kann man schon nachdenken. Aktuell ist das jährliche Turnier kein wichtiges Event. Eher Pflicht

Am besten FIFA und UEFA fusionieren zur World Football Association und setzen ganz neu einen vernünftigen Plan auf.

Wieder mal eine typische FIFA sprich Infantino-Aktion, nach dem Motto. “Ich verkaufe den Fußball und ihr habt zu gehorchen und meine Planungen umzusetzen. “.
Was erwartet Infantino und die Fifa und auch FCBINSIDE denn für eine Reaktion, wenn die FIFA den Modus mit den europäischen Top-Clubs gar nicht abstimmt ? Es wird mit denen nur funktionieren wenn die mit dem Ablaufmodus auch einverstanden sind.
Aber geradezu unverschämt finde ich, dass FCBINSIDE nun in die FIFA-Kerbe übernimmt und behauptet Kahn würde “ÄTZEN” weil es nicht mit dem FCB und den europäischen Topclubs abgestimmt wurde.

In diesm Forum schreiben manche so einen scheiß. WARSCHEINLI CH NOCH NIE EINEN BALL am Fuß gehabt und keine Ahnung fom Fußball geschweige vom FC BAYERN. MIR tun die Augen weh wenn ich solch einen scheiß lese erst Informieren und dann schreiben

Als langjähriges Bayern-:Mitglied (seit 1984) habe ich mehr Ahnung vom FCB als Sie glauben.
Und seit wann verstehen nur aktive oder ehemals aktive Fußballer von Fußball-Abläufen etwas. Ich brauche übrigens, nicht wie Sie, niemandem beweisen das ich Ahnung von gewissen Fußball-Abläufen habe, sonst würde in meinem Haus keine Auszeichnung für meine 40jährige Vorstands-Mitgliedschaft eines Regionalliga-Verein hängen.
Und um Ihre Augenschmerzen weg zu kriegen hätte ich einen ganz einfachen Vorschlag. Nehmen Sie die schwarz/ gelbe, blaue, grüne oder sonstige Vereinsfahne vom Gesicht. Sonst tun Ihnen Ihre Augen noch mehr weh.

Also, ich könnte mir da schon einiges vorstellen:

Die Eurasische Fußballliga mit 20 Mannschaften.
Es qualifizieren sich jeweils die Meister der einzelnen Länder.

Diese Meisterschaft wird in Katar und Saudi Arabien ausgetragen. Die Vereine benötigen keine eigenen Stadien und Trainingsgelände. Wird von dort alles gestellt.

Diese Liga spielt von Oktober bis März oder April.

Es gibt keine Einschränkungen: Spieler aus der ganzen Welt können eingesetzt werden.

Startgeld für jede Mannschaft 500 Mio. Dies wird in einen Topf gelegt. Der Meister erhält evtl. 20% aus dem Topf. Die anderen, abgestuft nach Tabellenplatz entsprechende Anteile.

Es wird genügend Fans geben, die viel Geld ausgeben werden, um diese Spiele zu besuchen.

In den einzelnen Ländern finden, wie bisher auch, nationale Meisterschaften statt. Ebenso Championsleagespiele.

Die Finalteilnehmer aus Asien und Europa steigen in die Eurasische Liga auf, die letzten vier der Eurasischen Liga spielen wieder national.

Es gäbe schon noch einiges was die Herren der Verbände so ausbrüten könnten, ich habe hier nur meine Phantasie spielen lassen.

So manchen Clubverantwortlichen dürfte es da in den Fingern jucken, um zum Telefon zu greifen.

Du hast den Satire Hinweis vergessen

Echt? Leider hat Satire meist realistische Hintergründe.

Hoffentlich liest das der Infantino nicht, der macht das sonst!

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.