FC Bayern News

Ein Deal ohne Risiko? 3 Gründe, warum Daley Blind der “perfekte Transfer” für den FC Bayern ist

Daley Blind
Foto: IMAGO

Unmittelbar nach der schweren Verletzung von Lucas Hernandez haben sich die Verantwortlichen beim FC Bayern gegen einen Ersatz-Transfer im Winter ausgesprochen. Mit Daley Blind haben die Münchner ihre Defensive nun aber doch nochmal personell verstärkt. Wir liefern euch 3 Gründe, warum der niederländische Nationalspieler der “perfekte Transfer” für den deutschen Rekordmeister ist.



Der FC Bayern hat keine allzu guten Erinnerungen in Sachen Winter-Transfers, vor allem mit Blick auf die Neuzugänge in der Defensive. In der jüngeren Vergangenheit wurden Spieler wie Serdar Tasci oder Alvaro Odriozola im Januar verpflichtet, beide fallen zweifelsfrei in die Kategorie “Transfer-Flop”. Bei Daley Blind hingegen fällt die erste Resonanz sehr positiv aus. Egal ob Fans, Medien oder Experten, alle sind sich einig: Der 32-jährige Niederländer ist ein smarter Transfer. Wir liefern euch drei (gute) Gründe, warum Blind den Bayern in der Rückrunde helfen wird und warum die Münchner diesmal keinen Reinfall erleben werden.

1. Blind ist eine Allzweckwaffe in der Defensive

Blind ist ein echter Abwehrallrounder, der flexibel einsetzbar ist in der Defensive. Auch wenn dieser einen Großteil seiner Karriere auf der linken Abwehrseite verbracht hat, kann der Niederländer genauso gut im Abwehrzentrum oder im defensiven Mittelfeld spielen. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Julian Nagelsmann ein großer Fan von flexiblen Spielern ist. Der Bayern-Trainer kann Blind sowohl als Backup für Alphonso Davies einsetzen oder in der Innenverteidiung. Damit hat er ein ähnliches Profil wie Lucas Hernandez.

Der 99-fache niederländische Nationalspieler agiert strategisch sehr klug. Blind hat bei Ajax als Abfangjäger auf der linken Abwehrseite geglänzt und kann, trotz seiner Tempodefizite, nach eigenem Ballgewinn schnell umschalten. Dabei weiß er ganz genau, wann er sich selbst mit in die Offensive einschaltet und wann er sicher lieber zurückhält, um den Abwehrverbund zu stabilisieren. Blind gilt außerdem als ausgezeichneter Passspieler. Egal ob Quantität oder Qualität, rein statistisch betrachtet einer der besten Passspieler in Europa.

2. Dank Dutch Connection und (internationaler) Erfahrung: Blind ist eine Soforthilfe

Neben seinen spielerischen Qualitäten ist Blind mit Anfang 30 ein sehr erfahrener Spieler. Für Ajax hat er mehr als 300 Spiele absolviert. Auch für Manchester United stand er zwischen 2014 bis 2018 über 140-mal auf dem Platz. Der Abwehrspieler hat bereits für große Klubs gespielt und kann mit (Titel)Druck sehr gut umgehen. Zudem verfügt er über viel internationale Erfahrung. Für die Elftal hat er 99 Länderspiele bestritten. Bei der WM 2022 in Katar war Blind unter Ex-Bayern-Coach Luis van Gaal absolut gesetzt. In der Champions bzw. Europa League kommt er auf mehr als 100 Einsätze

Auch die Tatsache, dass Blind in München mit Matthijs de Ligt, Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch auf vier ehemalige Ajax-Kollegen trifft, wird dafür sorgen, dass er sich beim Rekordmeister schnell zurecht findet wird. Neben der “French Connection” haben die Bayern nun auch eine “Dutch Connection”. Darüber hinaus dürften sich die sprachlichen Schwierigkeiten bei dem Niederländer in Grenzen halten.

3. Bayern geht kein finanzielles Risiko ein

Last but not least ist der Transfer auch aus finanzieller Sicht ein echter Coup. Das fängt bereits damit an, dass Blind ablösefrei an die Isar gewechselt ist, da dieser Ende des vergangenen Jahres seinen Vertrag bei Ajax aufgelöst hat. Auch in Sachen Gehalt scheint Bayern kein wirkliches Risiko einzugehen. Laut “Sky” kann Blind bis zu 2,5 Millionen Euro beim deutschen Rekordmeister verdienen. Dem Vernehmen nach hat dieser einen stark leistungsbezogenen Vertrag mit sehr niedrigem Grundgehalt und variablen Zahlungen erhalten.

Auch die Vertragslaufzeit bis zum Ende der Saison sorgt dafür, dass sich das finanzielle Risiko in Grenzen hält. Sollte Blind überzeugen, werden die Bayern sicherlich über eine Verlängerung nachdenken.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ein guter Transfer.

Soweit, so gut. Falls er an der Mittellinie verteidigen darf / muss, koennte es interessant werden. Wie einer feststellte, der ihn gut kennt, ein gewisser van Gaal naemlich, ist er nicht gerade der Schnellste. Das war angesichts z. B. des Systems der Niederlaender bei der WM kein Problem, denn sie standen eher tief, so wie sehr viele Mannschaften, von der Deutschen abgesehen, aber die koennen das auch 😜und haben das Personal dazu wie man, leider nicht Herr Flick, sehen konnte. Natuerlich kann man wie Barcelona in seiner Glanzzeit! auch gut mit solchen Verteidigern spielen lassen, aber dann sollte man nicht Bälle im MF vertaendeln, Passquote etwa bei 99 %, bzw sehr gut stehen. Man wird sehen.

Da sucht aber jemand das Haar in der Suppe.

Fehlendes Tempo ist kein „Haar“ sondern ein entschiedener Schwachpunkt. Gerade wenn man offensiv spiel und große Raume im Rücken zu verteidigen sind.

Das haben die Kritiker damals bei Xabi Alonso auch gesagt.
Als wären Blind oder Alonso Einbeinige mit Krücken. Und die Gegner ausschließlich ballsichere Turbo Stürmer.
Ein holländischer Nationalspieler mit fast 100 Länderspiele für lau? Kein Problem!

Alonso kam als Stammspieler von Real Madrid, Blind wurde aufgrund seiner Leistungen sogar von Ajax aus deren Kader aussortiert.

Unsinn, Blind ist Stammspieler in der Nationalmannschaft, alle WM Spiele der Holländer von Beginn an gespielt, ein Tor geschossen. Bei Ajax hat er Probleme mit Schreuder, der selbst nicht fest im Sattel sitzt.

Man kann davon ausgehen, dass er nicht gegen Paris zum Einsatz kommen wird, sondern eher in BL Partien. Darum geht es ja bei den Spielern für die Breite. Ob die von genannten Schwächen gegen Bochum, Hertha, Schalke etc auch zum Tragen kommen, ist eher zweifelhaft.

Deswegen hat er bei Ajax zum “abfangen” von Bällen agiert. Für den Schritt vor braucht man mehr Auge als Schnelligkeit. Ist eher ein offensiver pressing Verteidiger

Und dieser LvG hat ihn in allen Spielen von Beginn an gebracht. Absoluter Routinier, den wir gut gebrauchen können.

Der wird am Ende ne gewaltige Verstärkung, wird jeden Ausfall hinten 1 zu 1, aber auf ganz eigene Weise, kompensieren. Manchmal sogar so gut das sich viele Fragen warum er da nicht weiter spielt… Bind wird sogar noch mal nen Sprung machen. Guter Transfer

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.