FC Bayern News

Pavard-Nachfolger: Bayern streicht ersten Kandidaten von der Liste

Hasan Salihamidzic
Foto: IMAGO

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge bereiten sich die Bayern auf einen Abschied von Benjamin Pavard am Ende der Saison vor. Der Franzose hat in den vergangenen Wochen immer wieder betont, dass er offen für eine neue Herausforderung ist. Die Münchner wurden zuletzt intensiv mit Frankreich-Youngster Malo Gusto in Verbindung gebracht. Der 19-jährige Abwehrspieler scheint jedoch kein Thema mehr an der Isar zu sein.



“Benji ist ein sehr wichtiger Spieler für uns”, betonte Hasan Salihamidzic vergangene Woche, als er auf die sportliche Zukunft von Pavard beim FC Bayern angesprochen wurde. Auch Julian Nagelsmann machte zuletzt deutlich, dass er fest mit dem 26-jährigen Defensiv-Allrounder plant. Von einer vermeintlichen Unzufriedenheit des Franzosen wollte der Bayern-Coach nichts wissen.

Wie die “Sport BILD” berichtet, bereiten sich die Verantwortlichen an der Isar dennoch auf einen Abschied kommenden Sommer vor. Pavard ist vertraglich nur noch bis 2024 an die Bayern gebunden. Konkrete Vertragsgespräche zwischen Klub und Spieler gab es bisher noch nicht. Zudem soll sich das Management des Spielers bereits aktiv auf die Suche nach einem neuen Verein gemacht haben, wie der “kicker” vor kurzem vermeldet hat.

Malo Gusto ist kein Thema (mehr) beim FC Bayern

In den vergangenen Wochen machten immer wieder Meldungen die Runde, wonach Malo Gusto von Olympique Lyon ins Visier der Bayern geraten ist. Der 19-jährige Youngster hat sich in Lyon zum Stammspieler etabliert und soll bei mehreren Top-Klubs auf dem Wunschzettel stehen. Nach “Sport BILD”-Informationen ist Gusto aber kein heißes Thema an der Isar. Grund: Mit einer kolportierten Ablöse zwischen 20-30 Millionen Euro ist der französische U21-Nationalspieler den Bayern schlichtweg zu teuer.

Demnach sucht man in München einen hochveranlagten und günstigen Perspektiv-Spieler. Auch die Tatsache, dass man im Winter unerwartet Geld in die Hand nehmen muss für einen Neuer-Ersatz, hat die Transferpläne der Bayern durcheinandergebracht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wenn man keinen “hoch veranlagten, jungen” Perspektivspieler findet,
der noch bezahlbar ist, einfach Mitchell Weiser zurückholen
und ihm als BU hinter Mazraoui zwischendurch Spielzeit geben.
7 Vorlagen und 1 Tor in der Hinrunde, defensiv stabiler geworden.
BL-tauglich und keine Eingewöhnungszeit nötig.
Hat noch Vertrag bis 2024 in Bremern.
Für 8 Mios zurückholen und 4 Jahre Ruhe.
Verdient wohl aktuell auch nicht mehr als ein Sarr.
Stani kann dann weiterhin als BU für RV,
aber vor allem als Benji-Ersatz und IV-BU eingeplant werden.

Last edited 26 Tage zuvor by Cheech

Weiser ist in Bremen genau richtig aufgehoben. Man wird schon einen geeigneten Kandidaten finden und hier wird jeder Kandidat eh 200mal durchgekaut werden.

Scherzi

Schade Malo Gusto wäre perfekt

Hier meine Vorschläge für die Rv Position:
Arnau Martínez
Joe Scally
Devyne Rensch
Nordi Mukiele
Ivan Fresneda
Marshall Rutty
Gonçalo Esteves

Wieder zu viel FIFA gespielt?

Noch nie FIFA gespielt.Schaue aber sehr gerne Videos von talentierten Spielern auf Yt an😉

Marktwerte und Stats spielen natürlich auch eine Rolle in meinen Vorschlägen.

Anhand von YouTube Videos sollte man nun wirklich keine Spieler bewerten, da kann man jeden Spieler der Welt gut aussehen lassen…. hat überhaupt keine Aussagekraft.

Gut, dass Brazzo nicht viel Geld ausgeben will. Alle hochpreisigen Transfers waren bescheiden, teilweise sogar schlecht.

Will er nicht, kann er nicht oder darf er nicht?

Das wäre ja ein Witz, wenn wegen ca.6 bis 8 Millionen für Sommer das Geld für Malo Gusto fehlen würde!

Ich versteh nicht so recht, warum man so sehr auf die französische Liga fixiert bzw franz. Spieler fixiert ist.
Die Liga ist ja eher schlecht, ich würde mich eher in England oder Spanien umsehen.

Frankreich bringt aber unheimlich viele top junge Spieler heraus, von daher ist es richtig, dort hinzuschauen!

Ich finde weiterhin, dass man auf der RV Position gut besetzt ist. Sollte Pavard gehen, hat man allerdings inkl. Hernandez, der verletzungsanfällig ist, nur 3 IV.
Also lieber einen IV suchen, der auch mal RV spielen kann.

Wie schon beim ersten Artikel über Gusto geschrieben, völlig uninteressant ohne ihn je gesehen zu haben. Preis ist viel zu hoch für einen Ersatzmann. Wir haben Mazraoui als Topbesetzung, Stani als sehr talentierter Vertreter und aktuell noch Pavard, von dem man ja auch mutmaßlich glaubt, das er bis 2024 bleiben und dann fettes Handgeld kassieren will.

Stanisic ist absolutes Mittelmaß und auch kein junges Talent mehr, der irgendwann explodiert! Und mazraoui muss erst einmal konstant Leistung bringen, um sich auf ihn zu verlassen!

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.