Bundesliga

Sommer nach seinem Bayern-Debüt: “Es hat noch nicht alles zu 100 Prozent funktioniert”

Yann Sommer
Foto: Getty Images

Yann Sommer hat in den vergangenen Wochen die Schlagzeilen beim FC Bayern bestimmt. Nach einem zähen Wechselpoker mit Borussia Mönchengladbach, haben die Münchner die Verpflichtung des 34-Jähirgen kurz vor dem Bundesliga-Restart doch noch unter Dach und Fach gebracht. Sommer feierte gegen RB Leipzig auf Anhieb sein Bayern-Debüt.



Sommer hatte relativ wenig zu tun, vor allem in der ersten Hälfte, musste dennoch einmal hinter sich greifen. Der 34-Jährige äußerte sich nach dem 1:1-Remis gegen Leipzig wie folgt zu der Partie: “Es hat noch nicht alles zu 100 Prozent funktioniert. Im Großen und Ganzen nehmen wir den Punkt gegen eine sehr gute Leipziger Mannschaft aber natürlich mit.”

Der Schweizer machte deutlich, dass nach so einer langen Pause die Automatismen fehlen und er selbst noch ein bisschen Zeit benötigt, um sich an seine neuen Mitspieler zu gewöhnen: “Es war heute ein sehr intensives Bundesliga-Spiel nach zwei Monaten Pause. Es hat noch nicht alles funktioniert, aber das ist ganz normal.”

“Ich bin froh, dass es am Ende für mich geklappt hat”

Sommer äußerte sich auch über den Wechselpoker in den vergangenen Wochen und ist froh, dass es am Ende noch ein Happy End für ihn gab: “Es war sehr hektisch, sehr intensiv. Ich habe es sehr geschätzt, wie der Klub mit mir gesprochen hat. Es war immer sehr offen, sehr fair. Man hat am Schluss irgendwie eine Lösung gefunden. Ich bin froh, dass es am Ende für mich geklappt hat. Ich freue mich riesig auf eine neue Herausforderung, auf eine neue Challenge bei einem großen Klub.”

Eigenen Aussagen zufolge hat er in den letzten Tagen nicht mehr allzu viel Wissen wollen über den Stand der Verhandlungen zwischen den Bayern und Gladbach: “Ich habe mich in den letzten Tagen abgeschottet. Ich musste einfach ein bisschen Abstand davon nehmen. Es war nicht so einfach. Aber das ist das Fußball-Business.”

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Am interessantesten fand ich die Aussage, dass klar ist, wenn Neuer zurück kommt, dieser wieder die Nummer 1 ist. Wenn man das auch Nübel gesagt hat, wundert es mich nicht, wenn dieser keinen Bock hat, nach München zu kommen. Also nix mit fairen Leistungsprinzip. Komisch…

Ich denke, das sagt man jetzt, um keine Unruhe reinzubekommen.
Im Trainingslager im Sommer wird dann entschieden und einer der beiden geht……
Denke nicht, dass sich Neuer oder Sommer auf die Bank setzen….

Wenn man keine Unruhe reinbringen will, hält man einfach die Klappe. Man hat gerade erst einen neuen Keeper verpflichtet. Am Ende der Saison kann man gern seinen Mund aufmachen und die zweite Saisonhälfte beurteilen.

Sind doch völlig andere Voraussetzungen… Einfach mal mehr mitdenken und weniger schreiben…

Cool, wie du dich selbst reflektiert und kritisiert…

Natürlich ist neuer weiterhin die Nummer 1. Sommer hat erst ein Spiel für uns gemacht.

Im Mai hat er einige Spiele mehr für uns gemacht, und wenn’s sogar ein paar mehr in den Pokalwettbewerben geworden sind, werden wir gucken ob wir die Situation von 1a und 1b haben. Erst dann macht ein Konkurrenzkampf Sinn

Aber Sommer muss erst leisten. Sorry. Er ist neu im Verein. Er soll einfach erstmal gut Fußball spielen.

Und das weiß er. Und deswegen äußert er sich zu den Fragen auch völlig natürlich. Er muss sich erstmal die Position verdienen mehr Ansprüche zu stellen. Völlig normal und cool zu sehen, dass selbst ein 34jährigen Sommer am liebsten seine Leistung sprechen lassen will und sich nach wie vor beweisen will. challenge, Herausforderung. so ist es

Last edited 18 Tage zuvor by René

Oder Sommer weiß auch, wie gut neuer ist, im Gen zu den deppernden Fans, die ihn hier runtermachen 😂😂

Vor der Verletzung war Neuer weder stärker noch schlechter als Sommer. Alle die behaupten, Neuer sei klar der bessere Torwart, haben seine letzten Spiele nicht gesehen.

Was für ein Bullshit. Neuer ist die Nummer 1. Und wenn jemand die Position ihm streitig machen will, dann muss derjenige besser sein, als Neuer. Sommer hat genug Selbstvertrauen in sich, diese Herausforderung anzunehmen. Nübel nicht.

Warum soll Sommer nach einem Spiel groß Ansprüche stellen? Er hat noch nichts im Bayern-Dress geleistet und ein echter Vergleich mit Neuer ist erst in sechs Monaten möglich. Stand heute wäre das reine Strohdrescherei und würde nur Unruhe bringen.

Bin mir ziemlich sicher, dass Sommer seine Taten sprechen lassen wird und dass Neuer sich gewaltig strecken müssen wird, um wieder die Nummer 1 zu sein.

Fakt ist, dass Neuer zurzeit nicht die Nr. 1 ist, da er nicht spielt!

Die Leistung wird entscheidend sein. Hält Yann super in wir holen 2 oder gar 3 Titel, dann wars das für Neuer.

Sollte Yann jedoch nur ‘solala’ performen hat man sich durch Aussagen wie sie jetzt gerade getätigt werden alle Optionen offen gehalten und eine Rückkehr von Manu ins Tor vereinfacht.

So gesehen ist es richtig clever von den Verantwortlichen es so zu machen.
Ob das jetzt planvolles Handeln ist oder ob es ein Fall von glücklichem Versagen ist, werden wir ohnehin nicht erfahren

Blödsinn. Warum soll man jetzt schon Aussagen für die Zukunft treffen? Macht überhaupt keinen Sinn. Entscheidungen kann man treffen, wenn die Saison gespielt ist.

Nur mal so: Ich finde Marvin sehr lustig, wenn man ihn nicht ernst nimmt. Das ist faktisch richtig.😉

Welche Rolle hat es heute gespielt, ob Sommer, ulreich, Schenk oder Kahn im Tor gestanden wäre…

Sommer hatte nicht viel zu tun, aber er hat seine Aufgabe gut gemacht. Wir brauchen keine Torwart Debatte, sondern eine Mittelfeld Debatte! Was Kimmich abliefert ist nicht genug für einen Verein wie den FC Bayern. Auch frage ich mich, wie lange der Trainer dem ewigen Kurzpässe Spiel von Pavard zuschaut. Kein Spielaufbau, kein Zug zum Tor, nur 90 Minuten lang 3 Meter Pass zum Nebenmann! Ach ja, auch wenn es jetzt vielleicht modern ist, es ist dennoch erschreckend eine so Hoch stehende Abwehr zu sehen. Gegen schnelle Stürmer in der CL ist dies absolut fatal. Nagelsmann muss schnellstmöglich sein System ändern, sonst reicht es am Ende wieder nur für die Meisterschaft! Wir haben jede Menge andere Baustellen, als die der Torwartfrage!

Richtig; für mich gehört Kimmich aus meiner Sicht wieder auf die Rechtsverteidiger Position. Er hat dort bei Bayern angefangen und es sehr gut gemacht! Dort würde er der Mannschaft am meisten helfen. Es ist kein Wunschkonzert von ihm sondern alles muss dem Wohl des Vereins unterstellt werden.

Gebe dir recht, aber Nagelsmann wird ihn dort leider nicht aufstellen. Keine Ahnung, warum Nagelsmann immer wieder auf Kimmich setzt. Mit Leistungsprinzip hat das nur wenig zu tun. Wenn man der Meinung ist, dass es keinen besseren als Kimmich auf der Bank gibt, muss man in den saueren Apfel beißen und einen neuen 6er verpflichten.

Sehr gut beschrieben! Sehe das Problem auch eher im MF. Kimmich und Goretzka sind zurzeit nicht in Form, was man auch schon bei der WM gesehen hat. Kimmich spielt überall, aber nicht da, wo er sein soll. Vielleicht würde die 8er-Rolle besser zu ihm passen. Mit seinen Ecken, die in der Regel nichts einbringen, fehlt er bei Kontern hinten. Die Rolle als Bindeglied zwischen MF und Abwehr füllt er nicht zufriedenstellend aus. Er ist nicht der Taktgeber, der je nach Bedarf, das Spiel schnell oder langsam macht.

Die Automatismen haben doch super funktioniert.
Nach dem Gegentor kam sofort der Reklamierarm.

Abgesehen davon, dass die Abschläge von Sommer regelmaessig beim Gegner landeten, so wie alle laengeren Bälle von hinten, allen voran Upamecano, ist die Torwart frage aktuell nicht die wichtigste. Jedenfalls nach diesem Spiel. Wenn der Supertrainer von einem wilden Spiel spricht, ein kleiner Widerspruch in sich, hat er recht. Dieses wilde Spiel war und ist schon immer eher ein Problem fuer die Bayern als fuer den Gegner. Eigentlich auch logisch. Guardiola wusste es und unternahm alles, um genau das zu verhindern. Wenn Bayern nicht die Kontrolle hat, findet zwangsläufig auch kein ( kollektiver) Spielaufbau bis in die Spitzen statt. Jeder versucht es alleine bis er gegen dann 2 den Ball verliert. Es ist die Aufgabe des Trainers der Bayern, falls er ueber hinreichend gute Spieler verfuegt, genau dafuer zu sorgen, dass die Mannschaft zumindest weitgehend die Sache selbst in der Hand hat. Ansonsten kann allenfalls eine Einzelaktion helfen, was aber relativ selten vorkommt, jedenfalls bei besseren Gegnern. Und man braucht dann schon einen Spieler in der Kategorie von Messi und Co.. Abgesehen von den unglaublichen, teilweise aber bekannten, Defiziten einiger Akteure, z. B. auch das “effektive” Passspiel von Meister Davies, funktionierte wieder einmal die Mannschaft als solche nicht. Die koennte gerade dann helfen, wenn einzelne nicht gerade in Topform sind.

@Niersi
Für mich hat Sommer seine Sache tadellos, ruhig und souverän gemacht.
Seine Abschläge landeten meistens beim Mitspieler! Das noch nicht alle Automatisen innerhalb der Abwehr da sein können, ist aus meiner Sicht, auch verständlich.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.